Alkoholunfälle: Auto im Eimer, Führerschein "gelocht"

Dienstag, 16 Mai 2017 15:23 geschrieben von

HOFGEISMAR. Wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss, Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt die Polizeistation Hofgeismar derzeit gegen eine 31 Jahre alte Frau aus dem Landkreis Holzminden in Niedersachsen: Die Autofahrerin steht im Verdacht, am Montagabend mit mehr als 1,5 Promille auf der B 83 zwischen Hümme und Schöneberg gleich zwei Mal mit ihrem schwarzen Audi A 4 im Graben gelandet und anschließend von der Unfallstelle geflüchtet zu sein.

Aufgeflogen waren die Fahrt der Frau im offenbar betrunkenen Zustand und die mutmaßliche Unfallflucht am Abend an einer Hofgeismarer Tankstelle. Dort war die 31-Jährige gegen 20.45 Uhr mit ihrem beschädigten Auto vorgefahren und hatte anschließend Alkoholika gekauft. Dabei erzählte sie der Verkäuferin von ihrem Unfall auf der B 83 und einem Schlepperfahrer, der sie aus dem Graben gezogen haben soll. Kurz darauf setzte sie die Fahrt mit ihrem Wagen fort.

Die Angestellte der Tankstelle verständigte sofort die Polizei. Im Rahmen der daraufhin eingeleiteten Ermittlungen und Fahndung, bei der die Hofgeismarer Polizei Unterstützung von Beamten des Polizeikommissariats Holzminden erhielt, wurde die 31-Jährige schließlich später am Abend auf einem Parkplatz der Kreisklinik Hofgeismar festgenommen. Der rundherum beschädigte Audi war offenbar nicht mehr fahrbereit. Den Sachschaden beziffern die Beamten mit 5000 Euro.

Deutliche Unfallspuren auf der B 83
Auf der B 83 fanden die Beamten zudem entsprechende Unfallspuren, die sowohl zu den Angaben der 31-Jährigen als auch den Schäden an ihrem Auto passten. Die Ermittler gehen daher derzeit davon aus, dass die Frau mit ihrem Audi von Hümme in südlicher Richtung nach Schöneberg unterwegs war und dabei nach rechts von der B 83 in den Graben abkam. Nach etwa 50 Metern halb im Graben fuhr sie offenbar wieder zurück auf die Fahrbahn, geriet aber nach weiteren 50 Metern erneut in den Graben. Bei diesem Mal kam sie allerdings mit der gesamten Fahrzeugbreite von der Fahrbahn ab und fuhr mit ihrem Auto einen Leitpfosten sowie ein Verkehrsschild um. Anschließend soll sie von dem bislang unbekannten Traktorfahrer aus dem Graben gezogen worden sein.

Die Beamten der Polizeistation Hofgeismar bitten Fahrer des Schleppers und andere Zeugen, die am Montagabend an dem im Graben liegenden Audi auf der B 83 vorbeikamen, sich unter der Telefonnummer 05671/99280 bei der Polizei in Hofgeismar oder unter Tel. 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. (ots/pfa)  

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Dienstag, 16 Mai 2017 18:06

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige