Polizei: Einbrechern nie in den Weg stellen

Donnerstag, 23 Februar 2017 11:01 geschrieben von

WARBURG. Unerkannt flüchten konnten zwei Einbrecher in Bonenburg und Rimbeck. Beide wurden während der Tat bemerkt und nahmen die Beine in die Hand.

Die Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Straße Zur Wäsche in Bonenburg hebelte ein Einbrecher am Mittwoch gegen 20.30 Uhr  auf.  Als der Hauseigentümer den Eindringling bemerkte und hinzu kam, flüchtete der Verbrecher in unbekannte Richtung.

Ebenfalls gestört wurde ein Einbrecher Am Heidehügel in Rimbeck. Er versuchte eine Fensterscheibe eines Hauses einzuschlagen, wurde aber ebenfalls bemerkt. Auch dieser Täter flüchtete unerkannt.

An beiden Häusern entstanden Sachschäden, jedoch machte die Polizei keine Angaben über die Höhe des Schadens. Die Polizei sucht nun nach Zeugen und erbittet Hinweise an die Polizeistation in Warburg, Telefon 0564/78800

Aus aktuellem Anlass rät die Polizei: Wer in seiner Wohnung einen Einbrecher bemerkt, sollte laute Geräusche machen, damit der Täter merkt, dass er nicht alleine ist. Nachdem Bewohner Geräusche gemacht haben, sollten diese sofort nach draußen oder zum Nachbarn flüchten, um von dort die Polizei zu verständigen. Einem Einbrecher sollte man sich nicht in den Weg stellen, da das Risiko, verletzt zu werden, zu hoch ist. Wer kann, sollte sich auffällige Merkmale wie Tattoos oder Schmuck des Täters merken.

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}





Letzte Änderung am Donnerstag, 23 Februar 2017 11:10

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige