Alkohol, Unfallflucht, "Karte" weg - und erneut gefahren

Montag, 13 Juni 2016 16:53 geschrieben von

GRÖNEBACH. Mit mehr als zwei Promille Alkohol im Blut hat eine Autofahrerin einen Unfall gebaut und ist anschließend geflüchtet. Ein Zeuge bewegte sie jedoch zur Rückkehr. Ihr Führerschein wurde sichergestellt, dennoch setzte sie sich wenig später erneut ans Steuer - es ergingen gleich mehrere Strafanzeigen gegen die 56-Jährige aus Winterberg.

Laut Polizeibericht von Montag streifte die Autofahrerin am Sonntag im Vorbeifahren einen an der Alten Königsstraße in Grönebach geparkten Renault Laguna. Ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern, fuhr sie einfach weiter. Ein Zeuge, der hinter der Frau gefahren war, folgte ihr bis zur Ortsmitte von Grönebach, wo er sie anhalten konnte und aufforderte, zurück zur Unfallstelle zu fahren. Dieser Aufforderung kam die Frau nach.

Als sie wieder an der Unfallstelle ankam, war die Polizei bereits informiert. Die Beamten stellten dann bei der Frau um kurz nach 12 Uhr mittags einen Alkoholwert von mehr als zwei Promille fest. Die 56-Jährige wurde zum Krankenhaus nach Winterberg gebracht, wo ihr eine Blutprobe entnommen und ihr Führerschein sichergestellt wurde. Das Fahren von Kraftfahrzeugen wurde ihr ausdrücklich untersagt.

Die Frau ließ sich anschließend von ihrem Mann abholen. Doch anstatt sie nach Hause zu fahren, brachte der Ehemann die 56-Jährige zu ihrem Auto - mit dem sie dann wieder selbst nach Hause fuhr. Das beobachtete der Besitzer des zu angefahrenen Renaults. Er rief die Polizei, die die Frau zu Hause antraf. Die Promillefahrerin räumte die erneute Autofahrt auch ein. Daraufhin wurde ihr erneut eine Blutprobe abgenommen.

Die Winterbergerin muss sich nun verantworten wegen zweimaligen Fahrens unter Alkoholeinfluss, wegen Unfallflucht und Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Geprüft wird auch, ob gegen den Ehemann ebenfalls Anzeige erstattet wird - wegen des Zulassens einer Fahrt unter Alkoholeinfluss.

"Unbelehrbar"
Angaben über die Schadenshöhe machte Polizeisprecherin Bianca Scheer am Montag nicht. Sie bezeichnete die Autofahrerin in ihrer Meldung als unbelehrbar.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Donnerstag, 16 Juni 2016 17:31

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige