Kassel: Wände und Fahrstuhl mit Hakenkreuzen "verziert"

Donnerstag, 21 April 2016 14:30 geschrieben von

KASSEL. Hakenkreuze und verschiedene Schriftzüge haben Unbekannte in einer Unterführung bei einer Bushaltestelle gesprüht. Nun ist die Polizei auf der Suche nach Zeugen, die in diesem Zusammenhang Verdächtiges beobachtet haben.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch sprühten die Unbekannten bei der Unterführung der Regiotram-Haltestelle "Kirchditmold" insgesamt fünf Hakenkreuze und mehrere Schriftzüge, wie beispielsweise LSD, PAPE und FM, sowie Abbildungen auf Wände und dem Fahrstuhl. Bei der Straße Steinäcker hinterließen die Täter ein gelbes, etwa ein Quadratmeter großes Hakenkreuz mit weißem Rand und an der gegenüberliegenden Wand in blauer Farbe der Schriftzug "Ein Herz Drogen" und Herzen als Abbildung. Neben gelb und blau verwendeten die Täter auch weiße Farbe. Auch auf der dortigen Fahrstuhltür hinterließen die Unbekannten ein gelbes, 50 mal 50 Zentimeter großes Hakenkreuz mit weißem Rand. In der Nähe fanden die Beamten eine drei Quadratmeter große Abbildung mit Sonne, LSD und einer herausgestreckter Zunge. Weitere Hakenkreuze sprühten sie am Treppenaufgang auf.

Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 1500 Euro. Die Beamten des zuständigen Kasseler Kommissariats ZK 10 haben die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können, werden gebeten, sich beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel unter der Rufnummer 0561/9100 zu melden.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Donnerstag, 21 April 2016 22:54

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige