Frau springt aus rollendem Auto und verletzt sich

Sonntag, 30 März 2014 15:32 geschrieben von

WARBURG. Ein Auto ist vermutlich durch einen Defekt an der Handbremse ungewollt ins Rollen geraten. Eine 63-Jährige, die sich allein im Auto auf dem Beifahrersitz befand, sprang aus dem Wagen, bevor es zu einem Unfall kam.

Ein 59-jähriger Mann aus Willebadessen stellte in Begleitung seiner 63-jährigen Ehefrau seinen Wagen auf einem Wirtschaftsweg bei Rimbeck ab. Anschließend gingen beide mit dem gemeinsamen Hund spazieren. Nach dem Spaziergang setzte sich die Frau auf den Beifahrersitz und wartete auf ihren Mann. Plötzlich vernahm sie ein Knacken, im selben Moment setzte sich das Auto auch schon trotz angezogener Handbremse in Bewegung.

Der Wagen rollte zunächst den abschüssigen Wirtschaftsweg hinunter, kam nach rechts vom Weg ab und durchfuhr neben einer Weide auch ein angrenzendes Getreidefeld und kam erst im Straßengraben der K 17 zum Stillstand. Das Ganze spielte sich auf einer Strecke von etwa 500 Metern ab.

Zwischenzeitlich war die Frau aus dem rollenden Auto gesprungen. Dabei "erlitt sie glücklicherweise nur leichte Verletzungen", sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Das Auto ließ das Ehepaar abschleppen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 1600 Euro.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Sonntag, 30 März 2014 15:36

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige