ROSENTHAL. Die junge Beifahrerin, sie ist gerade einmal 16 Jahre alt, sei aus dem Auto geflogen, erklärt uns die Polizeibeamtin. Das Auto, ein roter Audi aus der Gemeinde Frankenberg, steht am Straßengraben. Es ist...
DEHAUSEN/RHODEN. Hoher Sachschaden, zwei leichtverletzte Personen und ein Feuerwehreinsatz sind das Ergebnis eines Unfalls, der sich Dienstagmorgen auf der Landesstraße 3081 zwischen Dehausen und Rhoden ereignet hat....
FREIENHAGEN. Sachbeschädigung im großen Stil hat ein Unbekannter auf dem Sportgelände des TSV Freienhagen hinterlassen. Wie die Schriftführerin des TSV mitteilt, hat am Samstag (12. Oktober) gegen 22.30 Uhr der...
SACHSENBERG/SCHREUFA. Erneut kam es zu einem Verkehrsunfall auf der L 3076 zwischen Schreufa und Sachsenberg - etwa 50.000 Euro Sachschaden und drei verletzte Personen sind zu beklagen.  Ein 16-jähriger...
BURGWALD/VÖHL. Für einen jungen Mann aus der Gemeinde Burgwald hat die nächtliche Fahrt auf der Bundesstraße 252 am 13. Oktober folgen.Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, war am Sonntagmorgen gegen 3 Uhr der...

Das richtige Verhalten, wenn es gekracht hat

Freitag, den 12. August 2011 um 11:46 Uhr Verfasst von  Dennis Schmidt

WALDECK-FRANKENBERG. Schnell ist es passiert: Ein unaufmerksamer Moment, eine ungewollte Ablenkung und schon kracht es. Wenn das eigene Auto in einen Unfall verwickelt ist, heißt es, Ruhe bewahren. Sind die Beteiligten nicht verletzt, gilt es, den Unfallhergang festzuhalten. Die Europäische Union hat dafür einen standartisierten Unfallbogen veröffentlicht. Wer ihn ausfüllt, gibt damit keinerlei Schuldbekenntnis ab. Es geht lediglich um die Umstände des Unfalls.

Für den Fall der Fälle sollten zwei Exemplare (herunterladbar weiter unten) im Handschufach liegen. Wer noch eine Einwegkamera oder ein Handy mit Fotofunktion dabei hat, sollte von der Lage mehrere Bilder anfertigen. Die Autos sollten deshalb vorerst nicht bewegt werden. Handelt es sich um einen größeren Unfall, muss die Polizei hinzugezogen werden. Wenn nur ein Parkrempler ohne verletzte Personen vorliegt, rückt die Polizei im allgemeinen nicht aus.

Zeugen sollten befragt und deren Namen und Adresse notiert werden. Das gilt auch für den jeweiligen Unfallgegner.

Zuletzt geändert am Dienstag, den 16. August 2011 um 12:03 Uhr