WALDECK-FRANKENBERG. Die Abfallvorbehandlungsanlage in Flechtdorf wurde am 10. Juli 2019 durch ein Feuer vollständig außer Betrieb gesetzt (wir berichteten, hier klicken) und steht bis auf weiteres nicht zur...
KORBACH. (Gesponserter Artikel) Seit über 125 Jahren führen wir ein Familienunternehmen, in dem die Zufriedenheit unserer Kunden stets an erster Stelle steht. In der vierten Generation führt der...
WALDECK/EDERSEE. Derzeit führen die Behörden eine Tempokontrolle auf der Ederseerandstraße durch: Geblitzt wird zwischen Hemfurth und der Staumauer. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle...
WARBURG/BREUNA.  Auf der Autobahn 44 ist am heutigen Dienstagmorgen der Anhänger eines Tanklasters umgekippt. Wie die vor Ort eingesetzten Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal berichten, liegt die...
BAD AROLSEN. Jede Blutspende hilft Leben zu retten. Täglich werden dazu in Hessen knapp 900 Blutspenden benötigt. Das geht nur durch gemeinsames Engagement. Zum Leben retten, lädt das freundliche Team der...

Das richtige Verhalten, wenn es gekracht hat

Freitag, den 12. August 2011 um 11:46 Uhr Verfasst von  Dennis Schmidt

WALDECK-FRANKENBERG. Schnell ist es passiert: Ein unaufmerksamer Moment, eine ungewollte Ablenkung und schon kracht es. Wenn das eigene Auto in einen Unfall verwickelt ist, heißt es, Ruhe bewahren. Sind die Beteiligten nicht verletzt, gilt es, den Unfallhergang festzuhalten. Die Europäische Union hat dafür einen standartisierten Unfallbogen veröffentlicht. Wer ihn ausfüllt, gibt damit keinerlei Schuldbekenntnis ab. Es geht lediglich um die Umstände des Unfalls.

Für den Fall der Fälle sollten zwei Exemplare (herunterladbar weiter unten) im Handschufach liegen. Wer noch eine Einwegkamera oder ein Handy mit Fotofunktion dabei hat, sollte von der Lage mehrere Bilder anfertigen. Die Autos sollten deshalb vorerst nicht bewegt werden. Handelt es sich um einen größeren Unfall, muss die Polizei hinzugezogen werden. Wenn nur ein Parkrempler ohne verletzte Personen vorliegt, rückt die Polizei im allgemeinen nicht aus.

Zeugen sollten befragt und deren Namen und Adresse notiert werden. Das gilt auch für den jeweiligen Unfallgegner.

Zuletzt geändert am Dienstag, den 16. August 2011 um 12:03 Uhr