Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Sachschaden

FRANKENAU. Vermutlich führte ein medizinischer Notfall zu einem Alleinunfall auf der Bundesstraße 253 zwischen Dainrode und Löhlbach.

Gegen 17.50 Uhr am Samstag meldete ein Ersthelfer einen Unfall zwischen Dainrode und Löhlbach, direkt an der Bundesstraße 253. Polizeikräfte aus Frankenberg, ein Notarzt und Rettungssanitäter rückten aus, um den 74-jährigen Fahrer eines silbergrauen Mercedes-Benz aus seiner Situation zu befreien. Bei Eintreffen der Retter wurde der in Rheinbach (NRW) wohnende Fahrer bereits von Ersthelfern versorgt. Nach der medizinischen Erstversorgung ging es mit dem RTW ins Krankenhaus nach Bad Wildungen - dort wurde der Mann stationär aufgenommen.

Zeugen hatten berichtet, dass der 74-Jährige auf der Fahrt von Löhlbach in Richtung Dainrode in einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen sei und den Benz auf einem Baumstumpf aufgebockt habe. Am E 350 entstand wirtschaftlicher Totalschaden, den die Polizei mit 10.000 Euro angibt.

-Anzeige-

Publiziert in Retter

FRANKENBERG. Ein Alleinunfall wurde den Beamten der Polizeistation Frankenberg in der Nacht von Sonntag auf Montag gemeldet.

Ein 19-Jähriger aus Kassel befuhr gegen 23.45 Uhr die Röddenauer Straße in Frankenberg. Im dortigen Kreisverkehr wollte der Fahrer mit seinem blauen Opel auf die Jahnstraße abbiegen, verwechselte nach eigenen Angaben aber das Gas- und das Bremspedal. Der Opel geriet dadurch auf eine Verkehrsinsel, kollidierte mit der Beschilderung und gelangte mit erheblichen Schäden auf der Insel zum Stillstand.

Den Gesamtsachschaden an Fahrzeug und Verkehrsinsel schätzen die Frankenberger Beamten auf etwa 5000 Euro. Das Abschleppunternehmen AVAS kümmerte sich um den Abtransport des Opel. Verletzt wurde niemand.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Sonntag, 08 Mai 2022 10:09

Auffahrunfall auf der Bundesstraße 253

FRANKENBERG. Zu einem Unfall mit drei beschädigten Fahrzeugen rückte die Polizei am Freitagvormittag aus - es entstand Sachschaden von 15.100 Euro.

Anhand von Zeugenaussagen befuhren gegen 9.30 Uhr ein Fahrzeugführer (21) aus Liebenau mit seinem weißen Crafter, eine 28-Jährige aus Hatzfeld mit ihrem schwarzen Volvo und eine gleichaltrige Frau aus Frankenberg mit ihrem grauen Opel Zafira die Bundesstraße 253 von Frankenberg in Richtung Battenberg.

Zwischen den Ortschaften Haine und Battenfeld musste der Vorausfahrende seinen Crafter verkehrsbedingt abbremsen. Auch die hinter ihm fahrende Frau aus Hatzfeld bremste ihren Volvo ab, nicht jedoch die Frankenbergerin in ihrem Opel. Vermutlich führte Unaufmerksamkeit und ein zu geringer Sicherheitsabstand zu dem Auffahrunfall. Mit voller Wucht stieß der Zafira ins Heck des Volvo, worauf dieser das Heck des Crafter beschädigte.

Am Volvo und am Opel entstanden ein Sachschäden von jeweils 7500 Euro. Etwa 100 Euro wird die Reparatur des Crafter kosten. Verletzt wurde niemand, hieß es aus Polizeikreisen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Samstag, 30 April 2022 17:52

Toyota beschädigt: 6000 Euro Schaden

DIEMELSTADT. Einer 21-jährigen Frau aus Bad Arolsen hat man übel mitgespielt - ihr roter Toyota, der am 29. April ordentlich auf dem Parkplatz des Sportgeländes in Rhoden abgestellt wurde, weist erhebliche Beschädigungen an der Beifahrerseite auf. Rund 6000 Euro, so schätzt die Polizei, wird die Reparatur kosten.

Nach Angaben der Beamten hatte die Bad Arolserin ihren Toyota am Freitag gegen 19 Uhr im Bereich Walme geparkt. Etwa fünf Stunden später kehrte die 21-Jährige zu ihrem Fahrzeug zurück und musste mit Erschrecken feststellen, dass die komplette Beifahrerseite aufgerissen war. Vom Verursacher fehlte zu diesem Zeitpunkt jede Spur. Wer Hinweise zum Tatgeschehen geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeidienststelle in Bad Arolsen in Verbindung zu setzen. Die Rufnummer lautet 05691/97990.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

KORBACH. Vermutlich führte am Freitagmorgen Unaufmerksamkeit zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 252 zwischen Berndorf und Korbach - ein BMW und ein Volkswagen wurden völlig zerstört, drei Personen mussten ambulant behandelt werden.

Um 7.12 Uhr erreichte die Leitstelle Waldeck-Frankenberg die Information über einen Verkehrsunfall mit verletzten Personen, enormer Sachschaden und auslaufende Betriebsstoffe auf der Bundesstraße 252 bei Korbach. Umgehend wurden Polizeikräfte, die Feuerwehr Korbach, Notarzt und RTW zum Einsatzort beordert. Zunächst musste die Straße im Bereich der Zufahrt zur Bundesstraße 251 abgesperrt werden. Parallel dazu streute die Feuerwehr Ölbindemittel auf die Fahrbahn, Retter kümmerten sich um die verletzten Personen. Glücklicherweise wurde niemand schwer verletzt, hieß es aus Polizeikreisen.

Was war geschehen?

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr eine 54-jährige Frau aus der Gemeinde Vöhl mit ihrem schwarzen T-Cross die Bundesstraße aus Richtung Korbach in Fahrtrichtung Berndorf, um nach links auf die B 251 in Richtung Willingen abzubiegen. Zeitgleich näherte sich ein silbergrauer 5er-BMW aus entgegengesetzter Richtung. Der Fahrer (23) aus Geseke (NRW) war vom Abbiegevorgang des T-Cross so überrascht, dass eine Notbremsung nicht mehr zum Erfolg führte. Beide Fahrzeug stießen frontal zusammen, wobei der T-Cross um 180 Grad herumgeschleudert wurde. Der BMW kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten und riss ein Schild samt Betonsockel aus dem Boden heraus.

Hoher Sachschaden

Insgesamt schätzt die Polizei den Gesamtsachschaden auf 51.500 Euro, wobei der wirtschaftliche Totalschaden beim VW mit 20.000 Euro angegeben wird. Die Schadenshöhe am BMW wird mit 28.000 Euro bewertet. Rund 3500 Euro entfallen auf den Leitpfosten und die Erneuerung des Schildes. Glücklicherweise wurden der Fahrer und die Beifahrerin im BMW nur leicht verletzt. Auch die Unfallverursacherin kam mit leichten Blessuren davon.

Publiziert in Polizei

BIRKENBRINGHAUSEN. Zu einem Verkehrsunfall mit vier Beteiligten wurden die Beamten aus Frankenberg am 22. April alarmiert. Es entstand Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 8000 Euro.

Gegen 12.15 Uhr war ein 60-Jähriger aus Allendorf mit einem Lastkraftwagen der Marke MAN auf der Bundesstraße 253 unterwegs. Da der Fahrer die Abfahrt nach Birkenbringhausen verpasst hatte, bremste er auf der Bundesstraße, um zurückzusetzen und die Abfahrt zu nehmen.

Eine hinter dem LKW fahrende 51-Jährige aus Battenberg bemerkte das Manöver des 60-Jährigen und konnte mit ihrem Skoda Octavia rechtzeitig bremsen. Auch ein 28-Jähriger aus Essen (NRW) erkannte die Situation mit seinem Opel Corsa schnell genug, um eine Kollision zu verhindern. Der Fahrer (58) eines Ford Edge hingegen war derart von dem abenteuerlichen Fahrmanöver des LKW überrascht, dass er nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte - der Ford kollidierte mit dem Corsa und schob diesen in den Skoda der 51-Jährigen. 

An den Fahrzeugen entstand Gesamtsachschaden in Höhe von rund 8000 Euro. Verletzt wurde niemand.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

KORBACH. Eine klassische Vorfahrtsverletzung führte am Dienstag zu einem Verkehrsunfall mit Personen- und Sachschaden.

Nach ersten Erkenntnissen befuhr eine Frau (63) aus Korbach mit ihrem Audi gegen 18.35 Uhr den Sandweg in absteigende Richtung. Zeitgleich näherte sich auf dem Hopfenberger Weg ein Ford Fiesta, der von einer Korbacherin (25) gesteuert wurde. Im Kreuzungsbereich trafen die beiden Fahrzeuge aufeinander, kollidierten und blieben fahruntüchtig stehen. Dabei wurde die 25-Jährige leicht verletzt. 

Insgesamt beläuft sich der Schaden auf 9500 Euro, wobei 5000 Euro auf den Ford entfallen. Für 1000 Euro muss ein Gartenzaun repariert werden, weil der Audi beim Zusammenstoß abgeleitet wurde. Rund 3500 Euro Sachschaden werden dem Audi zugeschrieben. Aufgenommen hat die Polizei Korbach den Unfall.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Auf dem Penny-Parkplatz in der Bottendorfer Straße ist am Mittwoch ein VW angefahren worden - der Schaden beläuft sich auf etwa 4000 Euro.

Nach Angaben der Frankenberger Polizei hatte die Besitzerin ihren schwarzen VW up! auf dem Penny-Parkplatz geparkt und ihr Fahrzeug anschließend verlassen. Bei ihrer Rückkehr an der Wohnanschrift um 13.20 Uhr stellte die 72-Jährige fest, dass die linke Fahrzeugseite stark beschädigt worden war. Der Verursacher hatte sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. 

Um den Fall aufklären zu können, bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Wer hat am 13. April 2022 den Unfall gesehen und kann Angaben zum Fluchtfahrzeug machen? Unter der Rufnummer 06451/72030 nehmen die Ermittler Hinweise entgegen.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

WALDECK. Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro richtete ein Unbekannter in der Nacht von Donnerstag, 24. März, auf Freitag, 25. März, bei der "Kirche am See" auf der Halbinsel Scheid an.

Der Täter besprühten zahlreiche im Besitz der Kirche stehende Fahrzeuge, darunter mehrere Wohnwagen, Fahrräder und ein Kleinkraftrad. Alle Fahrzeuge standen auf dem Grundstück der "Kirche am See". Bei den Sachbeschädigungen benutzte der Täter pinkfarbenes Markierungsspray.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

KORBACH. Zwei beschädigte Audis und eine leichtverletzte Person sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am 23. März in Korbach ereignet hat.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr eine 51-jährige Frau aus Lelbach mit ihrem weißen Audi gegen 17 Uhr die Medebacher Landstraße in Richtung Heinemann-Kreisel. Verkehrsbedingt musste die Fahrerin ihren Avant in Höhe der Hausnummer 17 anhalten. Dieses Manöver erkannte der nachfolgende Fahrer (48) aus Korbach in seinem silbergrauen A4 zu spät. Er stieß mit der Front ins Heck des Audis, wobei die Fahrerin leicht verletzt wurde. Es entstanden Sachschäden von jeweils 2000 Euro.

Die verletzte Frau wurde zur Untersuchung ins Korbacher Krankenhaus transportiert.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 88

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige