Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Motorrad

Samstag, 18 September 2021 09:17

Honda fängt während Fahrt Feuer

FRANKENBERG. Auf der Kreisstraße 126 kam es am Freitagmittag zum Einsatz von Abschleppdienst,  Polizei- und Feuerwehrkräften.

Vorausgegangen war die Meldung eines Mannes (51) aus Gießen, der gegen 11.20 Uhr mit seinem Motorrad die K 126 von Frankenberg in Richtung Rengershausen befuhr. Kurz hinter Frankenberg bemerkte der Fahrer starke Hitzewallungen auf der Sitzbank. Nur Sekunden später zog die Honda eine Rauchspur hinter sich her. Umgehend stoppte der Motorradfahrer sein Zweirad und stellte die brennende Maschine am Straßenrand ab. Noch während er die Notrufnummer 112 wählte, stand die Honda in Vollbrand.

Hilfe nahte in Form des Frankenberger Löschzugs, der mit einem Schnellangriff die Flammen im Keim erstickte. Während der 51-Jährige mit dem Schrecken davon kam, war die Honda nicht mehr zu retten. Mit Totalschaden wurde die CBR 900 von der Firma AVAS abgeschleppt. Nach Angaben der vor Ort eingesetzten Polizei hat auch der Asphalt unter der Hitzeeinwirkung gelitten - hier steht der Sachschaden aber noch nicht fest. Die Kreisstraße musste für die Zeit der Löscharbeiten gesperrt werden.

Link: Einsatzstelle der Feuerwehr Frankenberg am 17. August 2021.

Publiziert in Feuerwehr

BAD WILDUNGEN. Erneut ist es auf der Bundesstraße 253 zwischen Bad Wildungen und Hundsdorf zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen - Mit dem Rettungshubschrauber Christoph 7 musste ein schwerverletzter Motorradfahrer ins Klinikum nach Kassel verlegt werden.

Ebenfalls schwerverletzt wurde die Fahrerin eines Renault, die am Samstag gegen 16.45 Uhr, von Hundsdorf kommend in Fahrtrichtung Bad Wildungen unterwegs war. Anhand der Unfallspuren konnte der Unfallhergang zumindest teilweise rekonstruiert werden. Die Bad Wildungerin hatte sich mit ihrem Pkw auf der B 253 an der Kreuzung Jägersburg nach links eingeordnet um auf die Kreisstraße 43 zu gelangen. Bei diesem Abbiegevorgang übersah die 70-Jährige ein entgegenkommendes Motorrad. 

Die gelbe Suzuki, die von einem jungen Mann (21) aus dem Lahn-Dill-Kreis geführt wurde, prallte direkt in den Captur. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten vom ADAC abgeschleppt werden. Sowohl der Motorradfahrer als auch die Renault-Fahrerin wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Die 70-Jährige kam ins Krankenhaus der Stadt Bad Wildungen. Weil Betriebsstoffe ausgelaufen waren, wurde die Freiwillige Feuerwehr alarmiert.

Um den Unfall abschließen zu können, sucht die Polizei Bad Wildungen nach Augenzeugen. Unter der Rufnummer 05621/70900 sind die Kollegen der Wache immer erreichbar.

Link: An der Kreuzung Jägersburg ereignete sich am 21. August 2021 ein schwerer Verkehrsunfall.

Publiziert in Polizei

PADERBORN. Am Samstagvormittag, gegen 10.45 Uhr, fuhr ein landwirtschaftliches Gespann die Kreisstraße 13 aus Richtung Grundsteinheim in Fahrtrichtung Iggenhausen - etwa 50 Meter vor der Einmündung auf der Tinnenburg fiel vom Anhänger des Treckers ein Rundballen auf die Fahrbahn. Ein entgegenkommender 50-jähriger Motorradfahrer konnte nicht mehr ausweichen und prallte gegen diesen Strohballen.

Im weiteren Verlauf rutschte er in den Straßengraben und blieb vor einem Zaun liegen. Der Biker wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Paderborn verbracht und dort stationär aufgenommen. Um die Beseitigung des Strohballens kümmerte sich der 54-jährige Trecker Fahrer selbst - nun wird geprüft, ob die Ladung ausreichend gesichert war. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in PB Polizei

VOLKMARSEN. Zu einem schweren Motorradunfall auf der Landesstraße 3080 wurden Polizei und Rettungskräfte am Sonntagnachmittag alarmiert - ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Ein 33-Jähriger aus Warburg befuhr gegen 15.10 Uhr mit seinem Motorrad der Marke Suzuki die Strecke von Volkmarsen in Richtung Wetterburg. Am Ortsausgang von Volkmarsen beschleunigte der Fahrer seine Maschine derart stark, dass er vor dem Kreisverkehr am Industriezentrum trotz Bremsbemühungen nicht mehr rechtzeitig abbremsen konnte und geradeaus fuhr - das Motorrad verlor die Bodenhaftung, flog fast 30 Meter über den Kreisverkehr und die angrenzende Fahrbahn hinweg und schlug anschließend in der Leitplanke ein.

Der 33-Jährige wurde durch die Wucht des Aufpralls von seiner Maschine in die angrenzende Böschung geschleudert. Die Suzuki schleuderte etwa 20 Meter weiter auf die Wiese neben der Landesstraße.

Mit einem Rettungshubschrauber wurde der Warburger, der bei dem Unfall schwerste Verletzungen erlitten hatte, in ein Klinikum nach Kassel gebracht. Lebensgefahr besteht glücklicherweise aber nicht.

Das völlig zertrümmerte Motorrad musste geborgen und abtransportiert werden. Insgesamt schätzen die Beamten der Bad Arolser Polizei den entstandenen Gesamtsachschaden auf etwa 10.000 Euro. Über die Dauer des Einsatzes koordinierte die Polizei den Verkehr im Bereich des Kreisverkehrs.

Link: Unfallstandort Kreisverkehr am Logistikzentrum bei Volkmarsen, Landesstraße 3080 (18. Juli 2021)

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG/HAINA. Mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen ist am Mittwoch ein junger Motorradfahrer ins Krankenhaus eingeliefert worden. 

Auf Nachfrage bestätigte die Polizei in Frankenberg den Unfall, der sich gegen 13.10 Uhr auf der Landesstraße 3073 ereignet hat. Nach ersten Informationen war der 17-Jährige aus der Gemeinde Haina mit seiner 125er Yamaha von Mohnhausen in Richtung Bockendorf unterwegs gewesen, als ein Reh die Straße überqueren wollte. Völlig überrascht von dem Wildwechsel kollidierte der junge Mann mit dem Reh und kam zu Fall. 

Dabei wurde der Fahrer schwer verletzt und musste mit einem RTW ins Krankenhaus nach Frankenberg eingeliefert werden. Nicht überlebt hat das Reh, dass nach dem Zusammenprall an der Unfallstelle verendete. (112-magazin.de)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

KOHLGRUND/HELSEN. Bezüglich einer Verkehrsunfallflucht ermitteln derzeit die Beamten der Polizeistation in Bad Arolsen.

Gegen 13.45 Uhr fuhr ein 42-Jähriger auf der Landesstraße 3198 von Kohlgrund in Richtung Helsen. In einer scharfen Rechtskurve, auf Höhe eines dortigen Parkplatzes, kam dem Mann nach eigener Aussage ein Motorradfahrer auf seiner Fahrbahn entgegen. Der 42-Jährige musste mit seinem Volvo ausweichen und kollidierte mit Schildern links der Straße. Nach Angaben des Verunfallten war der Motorradfahrer mit einer schwarzen Maschine unterwegs und trug einen roten Helm.

Am Volvo und an den Schildern entstand Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 2500 Euro. Hinweise zum Unfallhergang oder zum gesuchten Motorradfahrer nimmt die Polizeistation in Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990 entgegen.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

WALDECK. Ein Alleinunfall ereignete sich am Montagabend um 19.15 Uhr auf der Landesstraße 3256 - der Fahrer wurde verletzt.

Zur angegebenen Uhrzeit befuhr ein 19-Jähriger mit seinem Motorrad der Marke Husqvarna die Landesstraße vom Edersee in Richtung Waldeck. In einer Linkskurve geriet der Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte.

Bei dem Sturz wurde der 19-Jährige aus Liebenau (Landkreis Kassel) verletzt - ein Rettungswagen brachte den Mann in das Korbacher Krankenhaus. An der Maschine entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Dienstag, 04 Mai 2021 11:35

Unaufmerksam: Passat bringt Motorrad zu Fall

BAD WILDUNGEN. Vermutlich war Unaufmerksamkeit ursächlich für einen Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 253 bei Bad Wildungen - eine Person wurde schwerverletzt ins Stadtklinikum Bad Wildungen verlegt. Insgesamt entstand ein Gesamtsachschaden von 5000 Euro. 

Nach Informationen aus Polizeikreisen befuhr ein 73-Jähriger aus Stadtallendorf mit seiner im Landkreis Marburg-Biedenkopf (MR) zugelassenen 600er Honda aus Richtung Fritzlar kommend die Bundesstraße 253 in Fahrtrichtung Frankenberg. Am Abzweig nach Braunau ordnete sich der Biker um 15.30 Uhr links ein und wollte zur Bundesstraße 485 abbiegen. Dazu kam es jedoch nicht mehr, vereitelt wurde der Vorgang durch die 37-jährige Fahrerin eines VW-Passat, die aus Richtung Braunau kommend auf die B253 auffuhr und den Motorradfahrer übersah.

Infolge der Kollision stürzte der 73-Jährige auf den Asphalt und zog sich schwere Verletzungen zu. An seiner Maschine entstand zudem ein Sachschaden von 2000 Euro. Der im Schwalm-Eder-Kreis zugelassene VW (MEG) wurde beschädigt, die Reparaturkosten werden ca. 3000 Euro betragen. Unverletzt blieb die 37-Jährige Frau aus Borken (Hessen) - sie kam mit dem Schrecken davon. 

Insgesamt waren eine RTW-Besatzung des DRK und ein NEF sowie eine Polizeistreife vor Ort.

Link: Unfallstandort am 3. Mai 2021 auf der B253.

Publiziert in Polizei

KORBACH/BRILON. Erneut musste der Verkehrsdienst der Polizei im Hochsauerland bei Geschwindigkeitskontrollen erhebliche Überschreitungen feststellen.

Am Montagnachmittag kontrollierten die Verkehrsspezialisten die Geschwindigkeit auf der Bundesstraße 251 zwischen Brilon Wald und Willingen. Zwei Verkehrsteilnehmer verwechselten die Straße mit einer Autobahn. Eine 45-jährige Autofahrerin aus Olsberg wurde mit 150 km/h gemessen. Ein Motorradfahrer aus Korbach raste mit 165 km/h über die Straße. Erlaubt sind in diesem Bereich lediglich 100 km/h.

Die Olsbergerin sowie den 24-jährigen Korbacher erwarten hohe dreistellige Bußgelder, Punkte in Flensburg sowie ein einmonatiges bzw. zweimonatiges Fahrverbot. Leider kann nicht jedem Verkehrsteilnehmer vermittelt werden, dass sein eigenes Verhalten konkreten Einfluss auf sein Leben und die Gesundheit anderer Verkehrsteilnehmer hat. Deshalb wird die Polizei auch weiterhin konsequent gegen Raser vorgehen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

WALDECK/EDERSEE. Schwerverletzt musste ein 61 Jahre alter Motorradfahrer aus Homberg-Efze am Sonntag mit dem Rettungshubschrauber Christoph 25 nach Marburg geflogen werden.

Nach ersten Informationen an der Unfallstelle war der 61-Jährige aus dem Schwalm-Eder-Kreis gegen 14 Uhr auf der Landesstraße 3086 mit seiner silbergrauen Suzuki von Affoldern (L3086) kommend, in Richtung Waldeck-West unterwegs gewesen. Vor ihm fuhr zum selben Zeitpunkt ein Mann (76) mit seinem silbergrauen Ford C-Max in die gleiche Richtung.

Der im Hochsauerlandkreis zugelassene Ford wurde von dem Fahrer abgebremst, um nach rechts auf einen Parkstreifen zu fahren. Dies übersah der nachfolgende Motorradfahrer - er prallte mit dem Vorderrad ans linke Heck des Ford und stürzte mit seiner Maschine so unglücklich auf die Fahrbahn, dass er sich dabei schwer verletzte. Während der Senior aus dem Hochsauerlandkreis, unter Schock stehend, von einer RTW-Besatzung versorgt werden musste, kümmerten sich Ersthelfer um den gestürzten Kradfahrer.

Ein weiterer RTW traf an der Unfallstelle ein, dazu ein Notfalleinsatzfahrzeug. Noch während der medizinischen Versorgung entschloss sich der Notarzt den Rettungshubschrauber Christoph 25 anzufordern. Wenige Minuten nach der Alarmierung setzte der gelbe Hubschrauber mittig auf der Fahrbahn auf, ein Meisterstück, wie ein Beamter der Polizeistation Bad Wildungen zu berichten wusste. Nach Stabilisierung des Patienten hob der ADAC-Hubschrauber in Richtung Marburg ab.

Um 15.30 Uhr konnte die Polizei die zuvor gesperrte Randstraße für den Verkehr freigeben.

Link: Unfallstandort am 28. Februar auf der Landesstraße 3086

 

Publiziert in Retter
Seite 1 von 20

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige