Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Flaschenwurf

BURGWALD. Am Sonntagabend kam es auf der Bundesstraße 253 zwischen den Abfahrten Burgwald und Burgwald-Bottendorf zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr: Ein zunächst Unbekannter hatte aus einem Auto auf ein entgegenkommendes Auto eine Bierflasche geworfen. Die Windschutzscheibe wurde dabei durchschlagen. Die Insassen kamen mit einem gehörigen Schreck davon und blieben glücklicherweise unverletzt. Aufgrund der Angaben eines aufmerksamen Zeugen konnte die Polizei Frankenberg einen Tatverdächtigen ermitteln.

Wie die Polizei  am Montagmorgen mitteilte, war ein Ehepaar aus dem Raum Gießen, mit ihrem vierjährigen Kind im Auto, kurz vor 20 Uhr auf der Bundesstraße B 253 bei Burgwald unterwegs. Als ihnen ein Auto entgegenkam, flog plötzlich eine Bierflasche gegen die Windschutzscheibe. Diese zerbrach teilweise, sodass auch Glassplitter im Fahrzeuginneren landeten. Der Fahrer meldete dies sofort über Notruf bei der Polizei, konnte aber keine konkreten Angaben zu dem entgegenkommenden Fahrzeug machen. Sichtlich betroffen und erschrocken erschien das Ehepaar anschließend bei der Polizeistation Frankenberg. Dort konnte der Schaden an der Windschutzscheibe dokumentiert und Spuren gesichert werden. Das Ehepaar und das Kleinkind waren glücklicherweise unverletzt geblieben.

Kurz nach dem Anruf des Geschädigten meldete sich ein aufmerksamer Zeuge bei der Polizei, der den Vorfall beobachtet hatte. Aufgrund der detaillierten Beschreibung des Fahrzeuges konnten die Frankenberger Polizisten im Rahmen der Fahndung kurze Zeit später das mutmaßliche "Täterfahrzeug" auf einem Parkplatz in Frankenberg feststellen. Es folgte die Kontrolle von vier jungen Männern aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf, die neben dem Auto standen. Bis auf den mutmaßlichen Fahrer standen alle unter Alkoholeinfluss. Im Rahmen der folgenden Überprüfungen ergab sich ein Tatverdacht gegen einen 22-Jährigen aus der Gruppe.

Die weiteren Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und versuchter gefährlicher Körperverletzung werden bei der Polizei Frankenberg geführt. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

KORBACH. Nach einer Schlägerei auf der Stechbahn am frühen Sonntagmorgen sucht die Korbacher Polizei nach möglichen Zeugen der handfesten Auseinandersetzung. Zwei junge Männer hatten Platzwunden am Kopf davongetragen, als sie von Bierflaschen getroffen wurden.

Zu der Auseinandersetzung war es am frühen Sonntagmorgen gegen 2.40 Uhr vor einer Gaststätte in der Stechbahn gekommen. Vor einer Diskothek Am Tylenturm war es zuvor zu einem Streitgespräch zwischen einer Gruppe türkischstämmiger Personen und zwei unbekannten Südländern gekommen. Ohne Handgreiflichkeiten trennten sich die beiden Gruppen, um kurze Zeit später vor dem "Kings" erneut aufeinanderzutreffen.

Nach einem weiteren Streitgespräch warfen die beiden unbekannten Männer plötzlich Bierflaschen und verletzten zwei 20 und 23 Jahre alte Korbacher aus der Gruppe am Kopf. Beide wurden mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht und mussten dort ihre Kopfplatzwunden behandeln lassen. Die unbekannten Flaschenwerfer flüchteten sofort in Richtung Enser Straße.

Sie sollen 18 bis 19 Jahre alt sein. Beide trugen Caps mit der Aufschrift der amerikanischen Basketballmannschaft "Chicago Bulls" und Turnschuhe der Marke Nike. Einer der Täter trug eine schwarze Hose, der andere eine Hose in Tarnfarben. Einer der unbekannten Männer wurde mit dem Vornamen "Shorab" (phonetisch) angesprochen.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die Angaben zu den beschriebenen Männern machen können. Hinweise nimmt die Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige