Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Diemelstadt

Donnerstag, 19 September 2019 08:32

In Gastwirtschaft eingebrochen - Polizei sucht Zeugen

DIEMELSTADT-WREXEN. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch brach ein unbekannter Täter in die Gastwirtschaft Scheffer in Wrexen ein. Er entwendete nur eine geringe Menge Bargeld, richtete aber hohen Sachschaden an. Jetzt sucht die Polizei Zeugen, die Licht in die Sache bringen können.

Nach ersten Ermittlungen der Polizeistation Bad Arolsen gelangte der Einbrecher durch ein aufgehebeltes Fenster in das Gebäude der Gastwirtschaft in der Wrexer Hauptstraße. Im Gastraum öffnete er gewaltsam zwei Automaten und entnahm aus diesen sowie einer offen stehenden Kasse eine geringe Menge Bargeld. Während die Höhe des Diebesgutes auf etwas mehr als 100 Euro geschätzt wurde, beträgt der angerichtete Sachschaden etwa 800 Euro.

Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

DIEMELSTADT/DEHAUSEN. Am Dienstagabend kam es zu einem ungewöhnlichen Vorfall in einem Reitstall in Diemelstadt-Dehausen, wo ein Pferd aufgrund eines vorbeifahrenden und hupenden Fahrzeugs seine Reiterin abwarf, die sich dabei nicht unerheblich verletzte.

Etwa gegen 18 Uhr befand sich eine 14-Jährige aus Warburg in dem besagten Reitstall in Dehausen und saß auf einem Pferd, als dieses plötzlich scheute, durchging und die 14-Jährige schließlich abwarf.

Die 14-Jährige zog sich bei dem Sturz vom Pferd eine Becken- und Hüftprellung zu, die letztlich im Krankenhaus von Bad Arolsen behandelt werden musste. Ursächlich dafür, dass das Pferd diese Reaktion zeigte und die 14-Jährige abwarf, soll offenbar das zweifache Hupen eines Autos gewesen sein, das vor der Reithalle gewendet hatte.

Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen schwarzen Kombi gehandelt haben, Näheres ist derzeit nicht bekannt. Die Beamten der Polizei in Bad Arolsen ermitteln in diesem Fall gegen Unbekannt wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Hinweise zu dem Fall nimmt die Polizei in Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

ORPETAHL. Von Donnerstag auf Freitag wurde in Orpetahl in der Mühlenstraße ein blauer Mercedes Sprinter aufgebrochen und daraus ein Garmin Navigationsgerät sowie eine schwarze Arbeitsjacke mit MAN-Aufschrift entwendet. Ziel der Täter war ein anderes, sie wollten Werkzeug aus dem Laderaum entwenden, das wusste der Fahrzeugnutzer aber zu verhindern. Die ermittelnden Beamten der Polizeistation Bad Arolsen sind auf der Suche nach Zeugen.

Der Fahrzeugführer eines Mercedes Sprinters stellte den von ihm genutzten Werkstattwagen für Baumaschinen ordnungsgemäß verschlossen rückwärts in seiner Hofeinfahrt ab. Da er in den Medien von vermehrten Einbrüchen in Sprinter gelesen hatte, parkte er den Wagen schon seit mehreren Tagen so dicht wie möglich vor seinem Garagentor, sodass die Hecktüren nicht mehr zu öffnen waren. Von Donnerstag auf Freitag, vermutlich gegen 3 Uhr, suchten Unbekannte das Fahrzeug auf, brachen die Fahrertür auf und entwendeten aus dem Fahrerraum ein Navigationsgerät und eine Arbeitsjacke.

Wie die ermittelnden Beamten berichten, hatten die Täter auch die Hecktüren aufgebrochen. Diese konnten sie aber nur wenige Zentimeter öffnen. Vorrollen lassen oder schieben konnten sie das Fahrzeug auch nicht, da die Einfahrt abschüssig zum Tor verläuft.

Im Laderaum befanden sich hochwertige Reparaturwerkzeuge, auf das es die Täter vermutlich abgesehen hatten. Nachdem die Täter ihr Ziel nicht erreicht hatten, flüchteten sie in unbekannte Richtung. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können bitte an die Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

DIEMELSTADT. Eine 46-jährige Frau aus der Gemeinde Vöhl musste am Donnerstag ihren Führerschein Beamten der Polizeistation Bad Arolsen aushändigen - als Grund gaben die Ordnungshüter eine Trunkenheitsfahrt in Rhoden an.

Gegen 19.10 Uhr erreichte die Polizei in Bad Arolsen der Hinweis eines Verkehrsteilnehmers, dass ein Mazda in der Helmighäuser Straße durch eine unkonventionelle Fahrweise auffällt. Der Zeuge sprach von Schlangenlinien und einer erhöhten Unfallgefahr. Mit Blaulicht waren die Ordnungshüter auf der B 252 unterwegs und trafen zügig in der Helmighäuser Straße auf die Fahrerin in ihrem Madza.

Dem Haltesignal folgend, hielt die 46-Jährige ihren Pkw an und übergab den Beamten die Fahrzeugpapiere. Dabei schlug den Uniformierten starker Alkohol aus dem Innenraum des Pkws entgegen. Ein durchgeführter Alkohol-Schnelltest brachte dann auch die Gewissheit, dass die Vöhlerin zu tief ins Glas geschaut hatte. Weil der Promillewert im Display weit über dem Zulässigen lag, wurde der Führerschein beschlagnahmt und die Frau zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht. (112-magazin)  

-Anzeige-




 

Publiziert in Polizei

WARBURG/DIEMELSTADT. Am Montagabend ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn 44 im Kreis Waldeck-Frankenberg, bei dem ein 80-Jähriger aus bislang unbekannter Ursache als Falschfahrer unterwegs war.

Bei dem Zusammenstoß verletzten sich drei Beteiligte und es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 17.000 Euro. Der Zusammenstoß ereignete sich gegen 22.15 Uhr. Zu dieser Zeit befuhr nach derzeitigem Ermittlungsstand ein 54 Jahre alter Autofahrer aus Polen und sein 26-jähriger Sohn mit einem Audi SUV die Autobahn in Richtung Dortmund. Zwischen den Anschlussstellen Warburg und Diemelstadt kam ihnen auf dem linken Fahrstreifen der Senior aus dem Märkischen Kreis mit seinem Renault Kleinwagen entgegen.

Der polnische Audifahrer versuchte noch auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Kleinwagen nicht mehr verhindern. Der 80-Jährige war infolge des Unfalls schwer, Vater und Sohn leicht verletzt worden.

Alle Beteiligten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Sachschaden beläuft sich am Audi auf schätzungsweise 15.000 Euro, der Totalschaden am Renault auf etwa 2.000 Euro. Die am Unfallort eingesetzten Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal stellten den Wagen des Verursachers sicher. Warum der Rentner entgegen der Fahrtrichtung fuhr und wo er auf die A44 aufgefahren war, ist bislang noch unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Freitag, 03 Mai 2019 14:13

Sprungrampen beim Modellbauverein gestohlen

DIEMELSTADT. Auf der Suche nach unbekannten Tätern ist derzeit die Polizei in Bad Arolsen. Im Zeitraum von Samstag bis Dienstag entwendeten unbekannte Täter zwei Sprungrampen für ferngesteuerte Rennwagen. Sie überstiegen zunächst den Zaun des Freizeitgeländes des Modellbauvereins RC-Team-Diemelstadt am Hellenberg und konnten anschließend die Sprungrampen im Wert von 100 Euro stehlen.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

DIEMELSTADT. Eine weitere gute Nachricht erreicht die Redaktion von 112-magazin: Die Kreisstraße 1 zwischen Diemelstadt-Wethen und der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen wird fristgerecht fertiggestellt.

Nachdem die Straßenbauarbeiten zur Erneuerung der Fahrbahndecke auf der Kreisstraße 1  - zwischen dem Diemelstädter Stadtteil Wethen und der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen vor Germete - abgeschlossen werden konnten, werden die mit der Baumaßnahme verbundenen verkehrlichen Einschränkungen am 3. Mai im Laufe des Tages wieder aufgehoben.

Auf einer Strecke von rund 1,1 km Länge, wurden die Asphaltschichten in einer Stärke von 12 cm erneuert. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg investierte 200.000 Euro für dieses Projekt in den Erhalt des Kreisstraßennetzes. (hessen-mobil)

-Anzeige-



Publiziert in Baustellen

DIEMELSTADT. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Diemelstadt unterstützten am Freitag die Beamten der Polizeistation Bad Arolsen bei einem Einsatz auf dem SVG Autohof - zwei Männer wurden festgenommen.

Nach Angaben von Polizeisprecher Dirk Richter gelang es der Polizei Bad Arolsen am Freitag zwei Männer festzunehmen, die im Verdacht stehen, Kraftstoff aus einem Lkw gestohlen zu haben.

Zunächst fiel der Streifebwagenbesatzung auf, dass auf dem Parkplatz des SVG Autohof Diemelstadt ein Auto unnötig dicht neben einer Sattelzugmaschine stand. Der Kofferraum des Pkw stand leicht offen, Personen waren zunächst nicht zu sehen. Kurz darauf stellten die Polizisten zwei Männer in unmittelbarer Nähe fest, einer davon war der Halter des Pkws. Aufgrund eines Tatverdachts wurden die Männer überprüft. Auf Nachfragen erhielten die Polizisten zunächst keine Antworten.

Bei einer Nachschau in den beiden Fahrzeugen konnten die Fahnder feststellen, dass im Kofferraum des Pkws fünf mit Kraftstoff gefüllte und drei leere Kunststoffkanister standen. Im Tank der Sattelzugmaschine steckte ein roter Schlauch mit einer elektrischen Pumpe. Die beiden Tatverdächtigen wurden daraufhin festgenommen und zur Polizeistation Bad Arolsen gebracht. Es handelt sich um einen 39-Jährigen aus Hessisch-Lichtenau und einen 36-Jährigen aus Rheda- Wiedenbrück, die den Dieseldiebstahl bei der Befragung zugaben. Bis zum Festnahmezeitpunkt hatten sie 190 Liter in die fünf sichergestellten Kanister gepumpt.

Den Kanister, den Schlauch und die Pumpe stellten die Polizei als Beweismittel sicher, die 190 Liter Diesel pumpte die Freiwillige Feuerwehr Diemelstadt zurück in den Tank der Sattelzugmaschine.

Nach den erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden Männer entlassen, entsprechende Ermittlungsverfahren leitete die Polizei Bad Arolsen ein. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Dienstag, 23 April 2019 11:09

Kennzeichen "WA-FA 215" in Wethen entwendet

DIEMELSTADT/WETHEN. Von Freitag auf Samstag wurde in Diemelstadt-Wethen ein Kennzeichen entwendet. Das Fahrzeug stand in der Straße "Vor dem Klapp" auf einem Parkplatz.

Laut Zeugenaussagen war das vordere amtliche Kennzeichen "WA-FA 215" am Freitag noch bis mindestens 11.30 Uhr an einem gelben Škoda Roomster angebracht. Am Samstag war es gegen 11.30 Uhr dann verschwunden.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die den Täter oder das Kennzeichen gesehen haben. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation in Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990. 

Im Laufe des Wochenendes kam es auch in Bad Wildungen zum Diebstahl eines Kennzeichens. (ots/r)

Link: Saisonkennzeichen "WA-W 1049" in Bad Wildungen gestohlen (23.04.19)

- Anzeige -



Publiziert in Polizei

DIEMELSTADT-RHODEN. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde in Rhoden auf dem Parkplatz "Kupferkuhle" an einem dort parkenden blauen Lkw durch unbekannte Täter der komplette chromfarbene Leuchtenträger von der Zugmaschine fachmännisch abmontiert.

2000 Euro beträgt der Wert des Leuchtträgers ungefähr. Der Fahrzeugführer, der im Führerhaus seiner nächtlichen Ruhezeit nachging, bemerkte den Diebstahl nicht.

Auf demselben Parkplatz wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag durch unbekannte Täter an einem grauen und einem orangefarbenen Sattelauflieger die Reserveräder entwendet. Beide Räder haben einen Gesamtwert von 2000 Euro. Auch hier gingen die Fahrzeugführer im Führerhaus ihrer nächtlichen Ruhezeit nach und bemerkten die Diebstähle nicht.

Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation in Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Seite 6 von 47

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige