Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Blauchlichtnachrichten

WALDECK/EDERSEE. Zu einem Unfall ausgerückt sind die Beamten aus Bad Wildungen am Freitagnachmittag - ein Hyundai war von der Straße abgekommen und in ein Geländer gekracht.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, ereignet sich der Alleinunfall gegen 13.45 Uhr zwischen Terrassenhotel und Waldeck-West auf der Ederseerandstraße.  Zum angegebenen Zeitpunkt befuhr ein 24-jähriger Mann mit seinem Hyundai die Landesstraße 3086 von der Sperrmauer kommend in Richtung Nieder-Werbe. Nach eigener Aussage war Unaufmerksamkeit im Straßenverkehr ursächlich für den Crash. 

Der in Felsberg wohnende Mann war in einer Kurvenkombination nach links von der Fahrbahn abgekommen, schleuderte mit dem Hyundai über den Radweg und schlug nach einer seitlichen Drehung in das Abgrenzungsgeländer zum Edersee ein. Unverletzt konnte der Fahrer seinen Pkw verlassen und die Polizei informieren. Die schätzt den Schaden am Hyundai mit HR-Kennzeichnen auf 5000 Euro. Rund 3000 Euro wird die Reparatur des Geländers kosten.

Während der Unfallaufnahme und der Bergung des Fahrzeugs kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 29 August 2018 12:57

Diebe landen großen Coup in Herzhausen

VÖHL-HERZHAUSEN. Am Mittwochmorgen stellten Mitarbeiter einer Baufirma aus Kirchheim fest, dass unbekannte Diebe im Laufe der Nacht einen Baucontainer an der Baustelle am Bahnhof in Herzhausen aufgebrochen und eine große Anzahl von Werkzeugen gestohlen haben.

Der Schaden liegt in einer ersten vorsichtigen Schätzung im fünfstelligen Bereich. Die Diebe fuhren zunächst einen Radlader zur Seite, der aus Sicherheitsgründen immer zum Feierabend vor den Eingang des Containers gefahren wurde. Anschließend brachen sie die mit einem Vorhängeschloss gesicherte Tür des Containers auf.

Die Diebe machte reiche Beute: sie stahlen unter anderem eine Kettensäge der Marke Stihl, ein 500 Kilogramm schweres Schneidegerät der Marke Zeppelin, mehrere Winkelschleifer, Bohrmaschinen, eine Motorflex, mehre Bohrhämmer und Stichsägen, zwei Tauchpumpen, mehrete Abbruchhämmer, eine Wacker Rüttelplatte (ca. 500 KG) eine Werkzeugkiste und 150 Liter Diesel.

Das Gesamtgewicht der gestohlenen Werkzeuge beträgt ca. 2 Tonnen. Die Diebe müssen zum Abtransport mindestens einen Klein-Lkw genutzt haben. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige