Suchergebnis für: Gemünden

Samstag, 01 September 2018 09:11

Rosenthal: Toyota kollidiert mit Benz

ROSENTHAL. Um Punkt 6 Uhr hat es am Freitag in Rosenthal gekracht - eine Person wurde leichtverletzt in das Krankenhaus nach Frankenberg transportiert.

Im Frühverkehr befuhr ein 21-jähriger Mann mit seinem Mercedes Benz die Straße Am Moosberg aus Richtung Schießstandweg kommend in Fahrtrichtung Willershäuser Straße. Zum selben Zeitpunkt steuerte ein 44 Jahre alter Toyota-Fahrer seinen silberfarbenen Corolla auf der Dreihäuser Straße in Richtung Willershausen. 

Im Kreuzungsbereich kam es vermutlich infolge von Unachtsamkeit zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei die Fahrerseite des Mercedes erheblich beschädigt wurde. Auch die Frontpartie des Japaners wurde in Mitleidenschaft gezogen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Über die Gesamtschadenshöhe lagen der Polizei noch keine Angaben vor. Die verletzte Person, die mit dem RTW ins Krankenhaus gebracht worden war, konnte die Örtlichkeit nach einer genauen Untersuchung wieder verlassen.

Beide Fahrzeugführer kommen aus Gemünden. (112-magazin)

Link: Unfallstandort am 31. August in Rosenthal

Anzeige:



Publiziert in Polizei

GEMÜNDEN/WOHRA. In unsicheren Zeiten werden Menschen nostalgisch - wahrscheinlich war das einer der Gründe, um in ein längst verlassenes Autohaus in der Wohrarer Straße einzudringen. Gestohlen wurde scheinbar nichts, dafür hinterließen die Täter einen Sachschaden von 1000 Euro.

Nach Angaben von Pressesprecher Volker König drangen die Täter in der Zeit von Samstagabend 18 Uhr, bis Dienstagnachmittag 17 Uhr, in das ehemalige Autohaus in Gemünden ein. Dabei wurden eine Eingangstür und zwei Fenster beschädigt.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die zuständige Polizeistation unter der Telefonnummer 06451/72030 in Frankenberg. (ots/r)

Anzeige:




Publiziert in Polizei

GEMÜNDEN-SEHLEN. Eine 40-jährige Frau aus Rosenthal befuhr am Montag gegen 21.10 Uhr die Bunstruthstraße (K101) von Bockendorf kommend nach Sehlen. An der Einmündung zur 3073 steuerte die Dame ihren silbergrauen VW-Passat nach rechts in Richtung Gemünden. Dabei erblickte sie im Rückspiegel einen aus Richtung Römershausen von hinten herannahenden VW-Scirocco in dem ein 20 Jahre alter Fahrer aus Gemünden saß.

Um einen Auffahrunfall zu vermeiden, wich die Rosenthalerin nach links aus. Ebenfalls ausweichend, prallte der 20-Jährige gegen einen Leitpfosten. Die Sachschadenshöhe gab die Frankenberger Polizei mit 2.000 Euro an. Verletzt wurde niemand.

Die Schuldfrage muss noch geklärt werden. (112-magazin)

Link: Unfallstandort am 20. August auf der Landesstraße 3073

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Dienstag, 21 August 2018 08:46

Einbrecher erbeuten Bargeld aus Sparfächern

GEMÜNDEN/WOHRA. Am Montagmorgen bemerkte der Betreiber eines Restaurants in der Straße Am Bahnhof um 5 Uhr, dass unbekannte Diebe im Laufe der Nacht, ab 23 Uhr, in das Restaurant "Alter Bahnhof" eingebrochen waren. Zunächst versuchten die Diebe vergeblich, eine Eingangstür gewaltsam zu öffnen. Als dies misslang, schlugen sie eine rückwärtige Scheibe ein, öffneten das Fenster und stiegen auf diesem Wege in das Lokal ein.

Die Diebe durchsuchten die Räumlichkeiten und stahlen schließlich das Bargeld aus den Sparfächern. Wie hoch ihre Beute ist, steht noch nicht genau fest. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nehmen die Beamten der Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

FRANKENBERG/FRIEDRICHSHAUSEN. Keine Chance hatte am gestrigen Donnerstagabend ein 54-jähriger Mann und sein Sozius auf der Landesstraße zwischen Frankenberg und Gemünden. Während der Fahrer der roten BMW mit schweren Verletzungen in das Kreiskrankenhaus nach Frankenberg gebracht wurde, kam der Mitfahrer mit leichten Verletzungen davon.

Zugetragen hatte sich der Unfall auf der Landesstraße 3073, als gegen 18.20 Uhr die Fahrerin eines weißen A3 von Gemünden kommend in die Kreisstraße 97 abbog. Dabei übersah die 24-Jährige wahrscheinlich wegen der tief stehenden Sonne, die aus Richtung Frankenberg heranfahrende BMW. Völlig überrascht vom Abbiegevorgang reichte die Gefahrenbremsung des Frankenbergers nicht mehr aus, um eine Kollision mit dem weißen Audi zu vermeiden. Das Motorrad krachte in die rechte Seite des A3 und wurde durch den Aufprall regelrecht gestoppt. Fahrer und Sozius wurden auf die Straße geschleudert und von den eintreffenden Rettungssanitätern und dem Notarzt medizinisch versorgt. 

An der roten GS 1100 entstand Sachschaden von 8.000 Euro. Der Audi wurde im hinteren, rechten Bereich beschädigt und muss für etwa 3.500 Euro in die Reparaturwerkstatt. Weil das völlig zerstörte Motorrad nicht mehr fahrbereit war, musste es durch ein Bergungsunternehmen abgeschleppt werden. Im Nachgang wurden ausgelaufene Betriebsstoffe mit Ölbindemittel abgestreut und die Straße von umher liegenden Fahrzeug- und Motorradteilen gesäubert.

Federführend bei der Unfallaufnahme waren die Beamten der Polizeistation Frankenberg. (112-magazin)

Link: Unfall auf der Landesstraße 3073 bei Friedrichshausen am 16. August 2018

Publiziert in Polizei

GEMÜNDEN. Eine 41-jährige Frau aus Frankenau erlebte am 6. August eine böse Überraschung. Nach Angaben der Polizei  parkte die 41-Jährige ihren schwarzen Audi A 4 Avant am Montag um 16 Uhr auf einem Parkplatz in der Auestraße.

Bei ihrer Rückkehr um 19 Uhr stellte sie fest, das ein Unbekannter zwischenzeitlich ihr Fahrzeug am Heck zerkratzt hatte. Der Schaden liegt sicherlich im vierstelligen Bereich. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen.

Hinweisgeber können sich bei der Polizeistation in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 melden. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

GEMÜNDEN/HAINA. Am Montag, den 6. August beginnt der Um- und Ausbau der Landesstraße 3077 zwischen dem Ortsende der Kerngemeinde Haina (Kloster) und der Einmündung in die Landesstraße 3073 bei Sehlen. Bis zum 16. November werden sich die Arbeiten hinziehen, die Straße wird für diesen Zeitraum gesperrt.

Während auf einem rund 300 Meter langen Abschnitt ab dem Knotenpunkt in Richtung Haina lediglich die Fahrbahndecke in einer Stärke von 10 cm abgefräst und anschließend erneuert wird, folgtan schließend auf einer Länge von etwa 1,6 Kilometer bis zum Ortseingang von Haina der Um- und Ausbau der Landesstraße. Insbesondere hier weist der schlechte Allgemeinzustand der Fahrbahn mit Verdrückungen, Spurrillen und abgerissenen Rändern auf einen nicht frostsicheren Aufbau hin, der aus Gründen der Verkehrssicherheit dringend zu verbessern ist. In diesem Abschnitt wird deshalb die Linienführung der Straße optimiert und die Fahrbahn auf durchgängig sechs Meter, zuzüglich einer beidseitigen Bankette von überwiegend 1,50 Meter verbreitert. Durch die Linienverbesserung und das Absenken der Kuppen wird die Verkehrssicherheit erhöht. Zudem erhält der Straßenkörper einen neuen frostsicheren Aufbau in einer Gesamtstärke von 60 cm.

Die Oberflächenentwässerung erfolgt vorwiegend über Straßenseitenmulden sowie über die Längs- bzw. Querdurchlässe, die erneuert werden. Wege- und Grundstückszufahrten werden wieder verkehrsgerecht angebunden und neue Schutzeinrichtungen installiert.

Aufgrund des Umfangs der auszuführenden Arbeiten ist es unumgänglich, die Landesstraße zwischen der Einmündung in die L 3073 und der Kerngemeinde Haina bis voraussichtlich zum 16. November 2018 zu sperren. Die ausgewiesene Umleitung führt aus Richtung Gemünden (Wohra) und Sehlen nach Haina und umgekehrt.

Das Land Hessen investiert für den Um- und Ausbau der L 3077 im Rahmen der Sanierungsoffensive 2016 - 2022 ca. 1,86 Millionen Euro in den Erhalt des Landesstraßennetzes. Hessen Mobil bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mit den notwendigen Arbeiten verbundenen verkehrlichen Einschränkungen. (hessen-mobil)

Karte: Am 6. August beginnt der Um- und Ausbau der Landesstraße 3077 zwischen dem Ortsende der Kerngemeinde Haina  und der Einmündung in die Landesstraße 3073 bei Sehlen.

Anzeige:


Publiziert in Baustellen
Montag, 23 Juli 2018 19:05

Flächenbrand in Rosenthal

ROSENTHAL. Gegen 16.30 Uhr rückten die Feuerwehren Rosenthal, Roda und Gemünden (Wohra) zu einem gemeldeten Heckenbrand aus. Gemeldet war der Heckenbrand in der Straße "Zur Harth."

Allerdings brannten etwa 100 Quadratmeter eines Grünstreifens in der Gemarkung "Harth" in unmittelbarer Nähe der beschriebenen Straße in Rosenthal. Unter Einsatzleitung von Wehrführer Marc Andre Noll wurden 3 C-Rohre und 2 D-Rohre aufgebaut, um den Flächenbrand zu löschen.

Etwa 11.000 Liter Löschwasser wurden aus den Tanks der Einsatzfahrzeuge benötigt. Erschwert wurden die Löscharbeiten durch die Hanglage, an dem sich der Grünstreifen befand.

Zudem war die Einsatzstelle schwer zu erreichen, da der Löschangriff nicht von dem geteerten Feldweg aus zu erreichen war und die Wehren auf das, glücklicherweise bereits abgeerntete, Feld oberhalb der Brandstelle fahren mussten.

Zum Schluss wurde der Abschnitt mit einer Wärmebildkamera auf übrig gebliebene Glutnester kontrolliert. Auch eine RTW-Besatzung wurde mit auf den Plan gerufen, die nicht eingreifen brauchte, aber dennoch vorsorglich vor Ort blieb.

Anschließend konnten die etwa 35 Einsatzkräfte wieder abrücken.

- Anzeige -



Publiziert in Feuerwehr

GEMÜNDEN/GRÜSEN. Am Montagmorgen stellte ein 35-jähriger Mann aus der Gemündener Straße in Grüsen fest, dass zwei Reifen von seinem Mercedes Vaneo zerstört worden waren.

Außerdem wurden weitere elf Reifen von einem Anhänger, einem Aufsitzrasenmäher und einer landwirtschaftlichen Zugmaschine zerstört. Nach Lage der Spuren wurden sie mit einem Bohrer angebohrt.

Die Tat muss sich in der Zeit ab Samstagnachmittag, 15 Uhr ereignet haben, vermutlich aber am Montag in den frühen Morgenstunden. Der Geschädigte stellte kurze Zeit später fest, dass das nicht die einzigen Schäden waren.

Von seinem Lkw der Marke Scania und einem Anhänger wurden ebenfalls 10 Reifen durch Anbohren zerstört. Geparkt war der Lkw in Höhe einer Firma in der Straße "Raingärten" in Gemünden.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro, die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

RAUSCHENBERG. Am Mittwoch, den 20. Juni kam es auf dem Wambacher Weg zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Verkehrsteilnehmer schwer verletzt wurde.

Der Wambacher Weg ist ein mit Ausnahme für Radfahrer und Anlieger durch Verkehrszeichen gesperrter Rad- und Wirtschaftsweg. Auf diesem Weg kam es am Mittwoch zwischen dem Kreisverkehr Halsdorf und Rauschenberg in Höhe der Einmündung zur Einfahrt des Hofes Wambach zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Autos und eines Motorrollers.

Bei dem Auto soll es sich um ein dunkles, lilafarbenes BMW Coupe gehandelt haben, von dessen Kennzeichen lediglich die Teile MR-Z bekannt sind. Am Steuer saß ein Mitte 20 Jahre alter Mann mit dunkler Stimme, der mit seinem Pkw von Rauschenberg in Richtung Halsdorf fuhr. Auf dem in Gegenrichtung fahrenden Roller saß ein 28 Jahre alter Mann aus Gemünden. Er wich nach eigenen Angaben dem Auto aus, stürzte dadurch und erlitt schwere, nicht lebensgefährliche Verletzungen, woraufhin er stationär im Krankenhaus blieb.

Der Autofahrer wendete nach dem Vorfall und fuhr wieder in Richtung Rauschenberg zurück, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Ein Radfahrer informierte den Rettungsdienst. Wer hat den Unfall noch gesehen? Wer hat das Auto auf dem Rad-/Wirtschaftsweg noch gesehen und kann nähere Angaben zu dem Wagen und dem Fahrer machen? Wer kann Hinweise geben, die zu dem mutmaßlichen BMW führen könnten? Sachdienliche Hinweise werden von der Polizei in Stadtallendorf unter der Telefonnummer 06428/93050 erbeten. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige