Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Unfall

BAD ZWESTEN. Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 485, zwischen Bad Zwesten und Braunau, sind am späten Donnerstagnachmittag zwei Männer aus Bad Zwesten (18) und Bad Wildungen (30) schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt worden. Rettungsteams brachten sie nach dem Frontalzusammenprall ihrer Fahrzeuge in Krankenhäuser.

Der 18-Jährige aus Bad Zwesten fuhr gegen 17 Uhr in Richtung Braunau. Kurz vor dem Abzweig zu den Hardtwaldkliniken, geriet der Fahranfänger innerhalb einer Linkskurve wahrscheinlich auf die Gegenfahrbahn, wo er mit dem entgegenkommenden Ford des 30-Jährigen aus Bad Wildungen zusammenprallte. Zwei Rettungsteams, zuvor Ersthelfer, kümmerten sich um die beiden Verletzten Männer, deren Unfallwracks die Bundesstraße blockierten. Die Fahrzeuge wurden jeweils im Bereich der Front vollkommen beschädigt und mussten von Abschleppunternehmen geborgen werden.

Eine Streife der Polizeistation Fritzlar nahm den Unfall auf. Im Einsatz waren zudem ein Rettungsteam der Malteser aus Jesberg, ein DRK-Rettungsteam aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg und ein Notarztteam des DRK aus Fritzlar. (nh24.de)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

BEVERUNGEN. Ein BMW ist innerhalb von Beverungen ins Schleudern geraten und hat beträchtlichen Sachschaden verursacht. Der Unfall ereignete sich am Mittwoch (27. Oktober) gegen 19.10 Uhr.

Ein 32-Jähriger aus dem Kreis Holzminden wollte mit seinem weißen BMW X6 von der Langen Straße aus nach links in die Burgstraße einbiegen. Nach erster Einschätzung beschleunigte er dabei aber so stark, dass er in der Burgstraße nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen eine Haustreppe prallte. Von dort schleuderte er quer über die Fahrbahn und prallte mit der Front gegen ein gegenüberliegendes Haus. Dort blieb er mit platten Reifen und zahlreichen Beschädigungen an der Hauswand stehen. Personen kamen nicht zu Schaden, der Fahrer blieb unverletzt.

Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem Fahrer einen Wert von mehr als ein Promille. Darauf wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Der entstandene Sachschaden an Fahrzeug und Gebäuden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in KS Polizei
Mittwoch, 27 Oktober 2021 15:50

Schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 252

BAD AROLSEN. Mit einem Rettungshubschrauber musste am Mittwochnachmittag nach einem Verkehrsunfall eine 84-Jährige aus Dehausen ins Klinikum Kassel geflogen werden.

Wie die Polizei mitteilt, war die Seniorin gegen 14.20 Uhr von Schmillinghausen kommend, auf der Rhoder Straße unterwegs gewesen, um nach links auf die Bundesstraße 252 in Richtung Bad Arolsen aufzufahren. Zum gleichen Zeitpunkt war ein mit vier Personen besetzter schwarzer Audi von Arolsen in Richtung Rhoden unterwegs. Ohne den vorfahrtsberechtigten Audi wahrzunehmen, lenkte die 84-Jährige ihren silbergrauen Fiat auf die Bundesstraße - im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß, wobei der Audi zusätzlich ein Verkehrszeichen beschädigte. Der Beifahrer im Audi musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Schwerverletzt kam der Mann ins Krankenhaus nach Korbach. Der Fahrer (45) des schwarzen Audi kam mit leichten Verletzungen davon. Zwei leichtverletzte Kinder, die mit im Auto saßen, kamen ebenfalls in umliegende Krankenhäuser.

Die Feuerwehr

Nach Auskunft des stellvertretenden Stadtbrandinspektors Artur Berger rückten etwa 30 Feuerwehrleute aus Bad Arolsen und Schmillinghausen zur Unfallstelle aus. Umgehend wurde der Brandschutz sichergestellt, die Straße in Absprache mit der Polizei gesperrt und der im Audi sitzende Beifahrer Patientenschonend mittels Spineboard aus dem Pkw gerettet und dem Notarzt übergeben.

Die Ersthelfer

Vorbildliches Engagement zeigten die Insassen eines Wohnmobils, die zeitnah an der Unfallstelle vorbeikamen. Schnell wurde die Notruftaste gedrückt und der Leitstelle die Situation beschrieben. Daraufhin rückten mehrere RTW, ein Notarzt und auch der Rettungshubschrauber Christoph 7 aus. Die beiden leichtverletzten Kinder kamen ins Innere des Wohnmobils und wurden dort bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes versorgt.

Für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die Bundesstraße in beiden Richtungen gesperrt werden. Seit 16 Uhr rollt der Verkehr wieder.

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 27 Oktober 2021 11:32

Benz landet auf Kreisel - Fahrer unter Schock

ALLENDORF/EDER. Aus bislang ungeklärter Ursache ist ein 88 Jahre alter Mann aus Nordrhein-Westfalen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Kreisverkehr der Bundesstraße 253 bei Battenfeld verunglückt.

Auf Nachfrage bestätigte die Polizei in Frankenberg den Unfall, der sich am Dienstag gegen 23.25 Uhr ereignet hatte. Anhand der Spurenlage geht die Polizei davon aus, dass der Senior mit seiner silbergrauen C-Klasse von Frankenberg in Richtung Biedenkopf unterwegs war. Beim Einfahren in den Kreisverkehr übersah er das Hindernis und war gegen die Steineinfassung geprallt. Das Auto schob sich auf die Mittelbebauung und kam dort zum Stehen. Aufgrund der Airbags, die ausgelöst hatten, blieb der Mann aus Castrop-Rauxel äußerlich unverletzt.

Allerdings stand der 88-Jährige sichtbar unter Schock - er wurde mit dem Rettungsdienst ins Frankenberger Krankenhaus eingeliefert. Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Link: Unfallstandort Bundesstraße 253 bei Allendorf am 26.10.2021.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 25 Oktober 2021 17:34

Unfallflucht in Korbach - Polizei sucht Zeugen

KORBACH. Zeugen einer Verkehrsunfallflucht suchen derzeit die Beamten der Polizei in Korbach.

Eine 34-Jährige hatte ihren blauen Fiat Punto am Sonntagabend gegen 21 Uhr am Westwall ordnungsgemäß  in Höhe der Hausnummer 5 abgestellt. Als die Frau am Montagmorgen gegen 15 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie Schäden am linken Heck des Punto fest. Vom Verursache fehlte jede Spur.

Die aufnehmenden Beamten halten es wegen der Unfallspuren für möglich, dass die Schäden von einem Lastkraftwagen verursacht wurden. Insgesamt wird der Sachschaden auf mindestens 1500 Euro geschätzt.

Hinweise zum flüchtigen Fahrer oder dessen Fahrzeug nehmen die Beamten der Polizeistation Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 entgegen.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Montag, 25 Oktober 2021 12:06

Verkehrsunfall: Motorradfahrer schwer verletzt

BRILON. Am Sonntag kam es gegen 15.15 Uhr im Kreuzungsbereich der Landstraße 870 und der Landstraße 913 zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Motorrad. Ein 66-jähriger Borchener befuhr die L 913 aus Richtung Thülen und beabsichtigte die L870 zu überqueren. An der Kreuzung hielt er zunächst an und fuhr mit seinem Pkw anschließend weiter in Richtung Gudenhagen.

Zur selben Zeit befuhr ein 56-jähriger Motorradfahrer aus Paderborn die L 870 aus Fahrtrichtung Hoppecke. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Hierbei stürzte der vorfahrtberechtigte Kradfahrer und wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt. Er wurde nach eingehender Erstversorgung in das Krankenhaus Brilon gebracht. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt.

-Anzeige-

Publiziert in HSK Polizei
Montag, 25 Oktober 2021 11:39

Dacia landet bei Röddenau auf dem Dach

FRANKENBERG. Zwei Personen haben sich bei einem Unfall auf der Landesstraße 3076 am Sonntag leicht verletzt - es entstand ein Gesamtsachschaden von 6000 Euro.

Aus bislang ungeklärter Ursache war eine 21-Jährige aus Frankenberg gegen 15.30 Uhr mit ihrem blauen Dacia ins Schleudern geraten. Nach Angaben der Polizei war die junge Frau mit ihrem Pkw aus Richtung Röddenauer Kreisel kommend in Fahrtrichtung Frankenberg (Ruhrstraße) unterwegs, als sie in einer leichten Linkskurve die Kontrolle über ihren Dacia verlor und rechts in die Leitplanke fuhr. Von dort aus prallte der Pkw nach links in die Leitplanke und kam auf dem Dach liegend, mittig auf der Straße zum Stehen. Sowohl die Fahrerin, als auch die Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen, die im Frankenberger Krankenhaus behandelt wurden.

An dem völlig zerstörten Dacia entstand nach Angaben der Polizei wirtschaftlicher Totalschaden von 4000 Euro. Die Erneuerung der beschädigten Leitplankenfelder werden etwa 2000 Euro kosten.

Link: Unfallstandort am 24.10.2021 auf der L3073.

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 21 Oktober 2021 14:04

Im Kurvenbereich: Golf prallt gegen Zugmaschine

FRANKENAU. Auf der Landesstraße 3086 hat sich am Mittwochvormittag ein Unfall im Begegnungsverkehr ereignet - verletzt wurde niemand, der Gesamtsachschaden wird von der Polizei auf 4000 Euro geschätzt.

Nach Angaben der mit dem Fall betrauten Beamten, war der Fahrer (49) eines Mercedes-Actros gegen 9.45 Uhr auf der Landesstraße von Frankenau in Richtung Altenlotheim unterwegs gewesen. In einer Linkskurve lenkte der 49-Jährige aus Diemelstadt seinen Lkw zu weit über die Gegenfahrbahn, sodass ein entgegenkommender schwarzer Golf, der von einem Mann (79) aus Frankenau gesteuert wurde, mit dem Führerhaus des Actros kollidierte. Nach Angaben des Mannes konnte er seinen VW nicht weiter nach rechts lenken, weil eine Schutzplanke dies verhinderte.

An dem Golf entstand ein Sachschaden von 3000 Euro, etwa 1000 Euro wird die Reparatur am Lkw kosten.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG/RÖDDENAU. Zwei Verkehrsunfallfluchten ereigneten sich im Laufe der vergangenen Tage in Frankenberg und Röddenau - die Polizei sucht Zeugen.

Im Zeitraum zwischen Samstag (8 Uhr) und Sonntag (7 Uhr) hatte ein Anwohner seinen schwarzen 5er BMW im Röddenauer Muschelweg in Höhe der Hausnummer 10 ordnungsgemäß am Fahrbahnrand abgestellt. Als er am Sonntag zu seinem BMW zurückkehrte, stellte der Geschädigte Schäden an der linken Fahrzeugseite fest. Der Verursacher hatte sich, ohne sich um seine Pflichten als Unfallbeteiligter zu kümmern, vom Unfallort entfernt. Den Sachschaden schätzen die Beamten der Frankenberger Polizei auf etwa 1000 Euro.

Eine weitere Unfallflucht wurde der Polizei in Frankenberg gemeldet. Am 18. Oktober war auf einem Parkplatz in der Straße "Dellbrücke" gegen 9.20 Uhr ein VW Golf mit Marburger Zulassung (MR) abgestellt worden. Als der Besitzer gegen 18.45 Uhr wieder in den VW einsteigen wollte, bemerkte dieser, dass ein Unbekannter mit dem Außenspiegel der Fahrerseite kollidiert und anschließend geflüchtet war. Hier entstand Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro.

Hinweise zu den beiden Unfallfluchten nehmen die Beamten in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

VOLKMARSEN. Für einen 19-Jährigen aus Herbsen dürfte die Fahrt mit einem nicht zugelassenen Quad Konsequenzen haben. Nach einem selbstverschuldeten Unfall wird dem 19-Jährigen vorgeworfen, ein Fahrzeug geführt zu haben, ohne eine gültige Fahrerlaubnis zu besitzen - darüber hinaus ist das Quad nicht zugelassen.

Zugetragen hatte sich der Unfall am Sonntag gegen 18 Uhr in der Ortslage von Herbsen, wie Zeugen gegenüber 112-magazin.de zu berichten wussten. Zum angegeben Zeitpunkt war der Heranwachsende mit einem Quad auf der Straße "Über den Gärten" unterwegs und bog nach rechts in die Straße "Zum Hellenberg" ein. Dabei geriet das Quad außer Kontrolle. Der 19-Jährige prallte frontal in einen Gartenzaun in Höhe der Hausnummer 18. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort.

Im Rahmen der polizeilichen Fahndung konnte der junge Mann von Beamten der Polizeistation Bad Arolsen ermittelt werden. Neben der Sachbeschädigung, für die keine Versicherung aufkommen wird, muss sich der Fahrer nun wegen einer Verkehrsunfallflucht verantworten. Darüber hinaus wird dem 19-Jährigen vorgeworfen, ein Fahrzeug ohne gültigen Versicherungsschutz geführt zu haben. Auch ein Steuervergehen steht im Raum, da das Fahrzeug keine Zulassung hatte. Zu guter Letzt mussten die Beamten eine Anzeige wegen Fahren ohne gültige Fahrerlaubnis anfertigen.

Link: Unfallstandort Herbsen am 17. Oktober 2021.

- Anzeige -

 

Publiziert in Polizei
Seite 10 von 328

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige