Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Sachschaden

FRANKENBERG. Zwischen Schreufa und Sachsenberg, hat sich am Montag ein folgenschwerer Unfall ereignet - bei einem Überholvorgang war ein Skoda in einen Lkw gekracht.

Viel zu tun gab es am Montagnachmittag für die Polizei Frankenberg. Was zunächst als harmloser Unfall angegeben wurde, entpuppte sich im Nachhinein als Verkehrsunfall mit einem Lkw, dessen Achse gebrochen war, einem Pkw, der mit wirtschaftlichem Totalschaden abgeschleppt werden musste und einer leichtverletzten Person, die dem Krankenhaus Frankenberg zugeführt wurde.

Nach ersten Informationen an der Unfallstelle befuhr gegen 16.10 Uhr ein Mercedes-Benz mit Gastank-Aufbau, der von einem Mann (56) aus Hallenberg gesteuert wurde, die Landesstraße 3076 von Schreufa in Richtung Sachsenberg. Im "Schlepptau" befand sich eine 35-jährige Frau aus Willingen in ihrem Skoda. Auf der langen Geraden setzte die Fahrerin zum Überholen des Balzer-Lkws an, übersah dabei aber, dass der Lkw den Fahrtrichtungsanzeiger links gesetzt hatte, um in die Einfahrt zur Butzmühle abzubiegen.

Bevor die Willingerin ihren Überholvorgang abschließen konnte, bog der Laster links ab. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei der Skoda im Frontbereich stark beschädigt wurde. Auch der LKW musste Blessuren einstecken. Neben Deformierungen an der linken Fahrerseite hatte die Achse des Mercedes dem Stoß nicht standhalten können. Mit gebrochener Achse konnte der 56-Jährige seinen Weg unmöglich fortsetzen. Zwischenzeitlich hatten sich in beiden Richtungen lange Staus gebildet. 

Um den Streckenabschnitt wieder freizubekommen, ließ die Polizei die Firma AVAS aus Frankenberg anrücken. Mit zwei Abschleppwagen, darunter ein Bergungsfahrzeug speziell für Lastkraftwagen, konnten die beschädigten Fahrzeuge abgeschleppt und  die Strecke um 18 Uhr freigegeben werden. Die Fahrerin des Skoda kam nach Frankenberg ins Krankenhaus. Insgesamt schätzt die Polizei den Sachschaden auf 63.000 Euro.

Link: Unfallstandort am 22.11.2021 auf der Landesstraße 3076.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Dienstag, 23 November 2021 09:49

Drei Verletzte durch Verkehrsunfall bei Höxter

HÖXTER. Bei einem Unfall an der Kreisstraße 46 zwischen Höxter und Holzminden wurden drei Personen leicht verletzt, an beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Am Sonntag (21. November) war gegen 17.45 Uhr ein BMW auf der Kreisstraße 46 in Richtung Holzminden unterwegs. In Höhe der Einmündung der Kreisstraße 45 bog ein grauer VW Golf vom Gewerbegebiet Lüre kommend auf die Straße ein, ohne auf den vorfahrtberechtigten BMW zu achten. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch der VW in den gegenüberliegenden Graben geschleudert wurde und einige Verkehrsschilder beschädigte.

Beide Fahrer sowie eine Mitfahrerin in dem VW wurden leicht verletzt und zur ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 15.000 Euro geschätzt. Die Strecke war für die Dauer der Bergung und Unfallaufnahme bis etwa 20 Uhr für den Verkehr gesperrt. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in HX Polizei
Donnerstag, 18 November 2021 07:41

BMW an Tor 2 angefahren - 1500 Euro Sachschaden

KORBACH. Einer Verkehrsunfallflucht geht die Polizei Korbach derzeit nach - am Dienstag, 16. November, wurde ein schwarzer BMW auf dem Contiparkplatz in Korbach angefahren.

Weil sich der Verursacher aus dem Staub gemacht hat, ohne den Schaden anzuzeigen, fahndet die Polizei nach dem Fahrer und dem Fluchtfahrzeug. Ereignet hat sich der Unfall zwischen 4.50 Uhr und 14.20 Uhr auf dem Firmenparkplatz in der Limmerstraße. Vermutlich beim Rangieren hat der Unbekannte den BMW an der hinteren Stoßstange links erwischt. Die Beamten schätzen den Schaden auf 1500 Euro. Hinweise nimmt die Wache unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

WETHEN. Die Polizei in Bad Arolsen sucht Zeugen einer Verkehrsunfallflucht, die sich am 10. November 2021 in Wethen ereignet hat.

In der Zeit von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr war in der Tannenstraße ein bislang Unbekannter in Höhe der Hausnummer 7 mit einer Mauer kollidiert und im Anschluss von der Unfallstelle geflüchtet. Am Steinpoller entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Hinweise zum Verursacher liegen bislang nicht vor. Zeugen können sich unter der Telefonnummer 05691 97990 bei der Polizeistation in Bad Arolsen melden.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 10 November 2021 16:24

E-Klasse und A-Klasse kollidieren in Korbach

KORBACH. Eine Vorfahrtsmissachtung hat am Dienstag (9. November) zu einem Verkehrsunfall in Korbach geführt - der Sachschaden wird auf etwa 9000 Euro geschätzt.

Gegen 12.40 Uhr wollte ein 52-Jähriger aus Korbach mit seiner E-Klasse vom Korbacher Busbahnhof nach links auf die Arolser Landstraße auffahren - hierbei wurde die Sicht durch zwei Busse versperrt, die auf der Linksabbiegerspur zum Bahnhof warteten. Einer der Busfahrer gab dem 52-Jährigen ein Zeichen, woraufhin dieser seine E-Klasse in Bewegung setzte.

Beim Auffahren auf die Arolser Landstraße übersah der Mann allerdings die A-Klasse einer 62-Jährigen, die mit ihrem Fahrzeug in Richtung Ortsausgang unterwegs war. Die Fahrzeuge kollidierten im Kreuzungsbereich, den hierbei entstandenen Gesamtsachschaden schätzen die Beamten der Korbacher Polizei auf etwa 9000 Euro.

Sowohl der Korbacher als auch die Frau aus Bad Arolsen blieben glücklicherweise unverletzt.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

WILLINGEN. Am Samstagmittag erstattete ein Taxifahrer Anzeige bei der Polizeistation Korbach, da sein Taxi zuvor durch Steinwürfe und Tritte beschädigt worden war.

Gegen 13 Uhr meldete sich ein Taxifahrer bei der Polizei, da es zuvor eine Auseinandersetzung mit einem Mann und Sachbeschädigungen an seinem Taxi gegeben habe. Am Einsatzort in Willingen schilderte der Taxifahrer, dass er die Straße Am Ettelsberg in Richtung der Auf dem Gehren gefahren sei. Auf einer Brücke sei der ihm unbekannte Mann mitten auf der Fahrbahn gelaufen, sodass er gehupt habe.

Daraufhin habe der Mann mit den Händen gegen die Scheiben des Taxis geschlagen. Als er den Mann zur Rede stellen wollte, habe dieser Laub in das Taxi geworfen. In der Folge habe der 35-Jährige kleine Steine auf das Taxi geworfen und auch gegen das Fahrzeug getreten. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen der Polizei etwa 4000 Euro. Das Geschehen konnte von mehreren Zeugen beobachtet werden.

Der 35-jährige Tatverdächtige wartete anschließend mit dem geschädigten Taxifahrer und einigen Zeugen auf das Eintreffen der Polizei, die den Sachverhalt und die Personalien der Beteiligten aufnahmen und ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung gegen den 35-Jährigen einleiteten.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 04 November 2021 09:05

Auffahrunfall zwischen Hatzfeld und Holzhausen

HATZFELD. Zu einem Auffahrunfall mit Sachschäden kam es Mittwochnachmittag auf der Landesstraße 3090 zwischen Hatzfeld und Holzhausen.

Ereignet hat sich der Auffahrunfall infolge von Unaufmerksamkeit und einem zu geringen Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, ereignete sich der Unfall gegen 16 Uhr. Zum angegebenen Zeitpunkt befuhr ein 57-Jähriger aus Hatzfeld mit seinem VW Golf die Landesstraße in Richtung Holzhausen. In Höhe einer Parkbucht wollte der Hatzfelder nach links in die Parkbucht abbiegen, musste aber halten, um den Gegenverkehr passieren zu lassen.

Dieses Manöver übersah der nachfolgende Fahrer (22) in seinem schwarzen VW Polo. Trotz der eingeleiteten Vollbremsung und einem Ausweichversuch prallte der Polo ins Heck des Golf - der Wagen des 22-jährigen Hatzfelders kam nach rechts von der Fahrbahn ab. An dem völlig zerstörten Polo entstand nach Schätzung der Polizei ein Sachschaden von 10.000 Euro. Auf rund 5000 Euro wird der Heckschaden am Golf geschätzt. Verletzt wurde niemand, hieß es aus Polizeikreisen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN/LANDAU. Am 1. November ereignete sich ein Auffahrunfall bei Bad Arolsen - verletzt wurde niemand, es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Um 11.11 Uhr waren eine 58-Jährige mit ihrem Ford Mondeo und ein 26-Jähriger aus Wabern mit einem weißen Mercedes Sprinter auf der Landauer Straße in Richtung Bundesstraße 450 unterwegs. Verkehrsbedingt musste die Frau aus Bad Arolsen mit ihrem Ford am Abzweig zur Kreisstraße 7 in Richtung Wetterburg anhalten - dies bemerkte der folgende Paketbote zu spät und stieß in das Heck des Mondeo.

Verletzt wurde niemand, der Gesamtsachschaden wird auf etwa 1000 Euro geschätzt.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

KORBACH. In der Nacht von Samstag auf Sonntag beschädigten Unbekannte ein Gartenhaus des Bogensportclubs im Korbacher Ortsteil Lelbach.

Gewaltsam drangen die Täter in das Gartenhaus im Richtsweg in Lelbach ein. Dort verwüsteten sie den Innenraum und beschädigten im Außenbereich eine Dachrinne sowie das Fallrohr. Außerdem verschütteten sie Benzin im Außenbereich. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 500 Euro.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

WALDECK. Ein Ford Transit Custom mit Düsseldorfer Kennzeichen und ein in Wolfenbüttel zugelassener grauer Hyundai Tucson sind am 28. Oktober auf der Landesstraße 3083 im Kurvenbereich zwischen Freienhagen und Dehringhausen kollidiert - eine Person wurde dabei verletzt, an beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Wie die Polizei an der Unfallstelle bekannt gab, befuhr eine Frau (25) aus Delbrück mit ihrem Ford gegen 13.20 Uhr die Landesstraße von Freienhagen nach Dehringhausen. Auf abschüssiger Strecke geriet der weiße Transit ausgangs einer Rechtskurve auf die linke Fahrspur und daraufhin in den Gegenverkehr.

Nicht nur der aus Richtung Dehringhausen entgegenkommenden Fahrerin, eine 37-jährige Frau aus Niedersachsen, fuhr der Schreck in die Glieder, auch ihr Ehemann, der den 12 Monate alten Tucson, in dem seine Frau, zwei Kinder und ein Hund saßen, mit einem anderen Auto folgte, musste den Zusammenstoß mit ansehen. Glücklicherweise wurde niemand in dem Hyundai verletzt.

Weil die Unfallverursacherin über Schmerzen klagte, wurde der Rettungsdienst alarmiert. Die 25-Jährige kam nach der medizinischen Erstversorgung in ein Krankenhaus - wie schwer die Verletzungen sind, darüber liegen keine Informationen vor. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von 35.000 Euro, so die Polizei. Ausgelaufene Betriebsstoffe wurden von Hessen Mobil mit Ölbindemittel abgedeckt und aufgenommen.

Link: Unfallstandort Landesstraße 3083 im Altkreis Waldeck.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 84

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige