Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: BMW

Dienstag, 09 August 2022 09:48

Verkehrszeichen missachtet - BMW kracht in Lkw

TWISTETAL. Vermutlich führte am Montagnachmittag Unaufmerksamkeit zu einem Verkehrsunfall bei Elleringhausen - es entstand Sachschaden von 10.000 Euro, verletzt wurde niemand.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr am 8. August ein 64-jähriger Mann aus Wolfhagen mit seinem schwarzen BMW die Kreisstraße 9 von Volkhardinghausen in Richtung Elleringhausen. An der Haltelinie zur Landesstraße 3118 hätte der Fahrer den Querverkehr durchlassen müssen, dies geschah nicht, obwohl sich auf der Landesstraße zwischen dem Abzweig Braunsen und Elleringhausen ein Lkw näherte. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß, wobei der 3er-BMW in einen Graben geschleudert wurde.

Sowohl der Fahrer aus Wolfhagen, als auch der Fahrer (46) aus Diemelsee blieben unverletzt. Die entstandenen Sachschäden werden auf jeweils 5000 Euro geschätzt.

Link: Unfallstandort am 8. August 2022 in Elleringhausen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

WALDECK. Nach einer Nötigung im Straßenverkehr sucht die Polizei Korbach Zeugen, die Licht ins Dunkel bringen können.

Wie die Beamten der Polizeistation Korbach mitteilen, befuhr am 2. August ein 53-jähriger Mann aus dem Kreis Gütersloh mit seinem BMW die Bundesstraße 251 von Freienhagen kommend, in Richtung Meineringhausen. Diesem BMW folgte eine junge Frau (20) aus Volkmarsen mit ihrem Ford.

Auf dem Teilstück zwischen dem Abzweig nach Sachsenhausen und Freienhagen überholte gegen 16 Uhr der Fahrer eines schwarzen Pkws eine Kolonne in Richtung Freienhagen, ohne auf den Gegenverkehr zu achten. Um eine Frontalkollision mit dem schwarzen Pkw zu vermeiden, legte der 53-Jährige eine Vollbremsung hin. Um Haaresbreite konnte der schwarze Pkw vor der Kolonne wieder einschwenken, allerdings zum Nachteil der beiden Fahrzeuge, die aus Richtung Freienhagen kamen. Mit der Front ihres Ford war die Volkmarserin ins Heck des BMW gekracht - dabei wurde eine Person verletzt.

Der Unfallverursacher selbst entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Jetzt bittet die Polizei um Zeugenhinweise - insbesondere die Fahrzeugführer, die sich in der Kolonne befanden, werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 05631/9710 in Verbindung zu setzen. 

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Dienstag, 02 August 2022 14:23

Mazda und BMW kollidieren in Korbach

KORBACH. Schuldhaft verursacht hat der Fahrer (74) eines Mazda einen Verkehrsunfall am Montag in Korbach. Nach bisherigen Informationen befuhr der Korbacher gegen 14.10 Uhr die Louis-Peter-Straße, um in die Rosenstraße zu gelangen. Dabei überquerte der Fahrer mit seinem Mazda die Medebacher Landstraße, ohne auf den von rechts kommenden Verkehr zu achten. 

Zeitgleich näherte sich auf der Medebacher Landstraße vom Nordring kommend eine Frau (58) mit ihrem BMW. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Pkw, wobei am BMW ein Schaden von mindestens 2000 Euro entstand. Der Schaden am Mazda wurde auf 5000 Euro geschätzt. Noch an der Unfallstelle klagte die geschädigte Frau aus Korbach über Nackenprobleme und suchte dann selbständig einen Arzt auf.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Freitag, 15 Juli 2022 18:04

BMW "rasiert" Kreisverkehr auf der B 253

ALLENDORF/EDER. Obwohl ein 24-Jähriger aus Frankenberg Ortskenntnis besitzt, beschädigte er mit seinem schwarzen BMW den Kreisel auf der Bundesstraße 253 in Höhe Allendorf.

Nach ersten Informationen war der 24-Jährige am Freitag gegen 4.45 Uhr von Frankenberg in Richtung Battenberg unterwegs gewesen. Dabei bemerkte der Frankenberger den Kreisverkehr zu spät und "rasierte" den Kreisel derart, dass mehrere Lampen und Steine aus dem Kreisel herausgerissen wurden. Der 5er-BMW selbst wurde an der linken Seite beschädigt und die Hinterachse erhielt einen Schlag.

Bis zum nächsten Parkplatz im Industriegebiet konnte der BMW noch gefahren werden, dann war Schluss, bestätigte die Frankenberger Polizei den Vorgang. Pflichtbewusst verständigte der junge Mann die Polizei, diese nahm den Unfall auf. Mittels Abschleppdienst wurde der BMW abtransportiert. Diagnose: Totalschaden. Alkohol oder Drogen waren nicht im Spiel.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

PADERBORN. Die Paderborner Polizei hat am Freitagmorgen einen 19-jährigen BMW-Fahrer nach zwei Verkehrsunfällen mit Fahrerflucht und einer Verfolgungsfahrt auf der A33 gestellt. Gegen den alkoholisierten jungen Mann, dessen Führerschein beschlagnahmt wurde, laufen jetzt mehrere Strafverfahren. 

Um 5.10 Uhr meldeten Anwohner einen Verkehrsunfall mit Fahrerflucht im Einmündungsbereich Mackensenweg/Niehörster Straße in Sennelager. Sie waren durch laute Geräusche wach geworden und hatten eine auf mehreren Metern stark beschädigte, etwa zwei Meter hohe Grundstückshecke entdeckt. Draußen hielt ein unfallbeschädigter BMW. Der Fahrer äußerste lallend ein paar Worte und fuhr dann davon. Einige abgerissene Fahrzeugteile blieben am Unfallort zurück. 

Kurz nach Eintreffen einer Polizeistreife bog ein BMW von der Bielefelder Straße in den Mackensenweg ein. Als der mutmaßliche Unfallfahrer den Streifenwagen sah, wendete er auf der Straße und fuhr dabei gegen eine Mülltonne. Die Streife konnte aufschließen und gab dem BMW-Fahrer Anhaltezeichen. Diese missachtete der Fahrer und gab Gas. Er beschleunigte stark auf der Bielefelder Straße in Richtung Sennelager. Der BMW zog eine Schleife durch den Infantrieweg und fuhr dann in Richtung Hövelhof. Auf dem Tankstellengelände kurz nach der A33 hielt der Fahrer an. Als ein Polizist aus dem Streifenwagen ausstieg, gab der BMW-Fahrer erneut Vollgas in Richtung Sennelager. Es kam fast zur Kollision mit einem aus Hövelhof kommenden Motorradfahrer.  Dann fuhr der BMW auf die Autobahn in Richtung Brilon.

Die Beamten folgten dem Wagen, konnten aber kaum aufschließen. Mit über 180 km/h raste der BMW durch die Baustelle. Die Polizei verlor nahezu den Sichtkontakt, bis plötzlich schwarzer Rauch zu sehen war. Der Flüchtende war auf das Heck eines vor ihm fahrenden Audi-Kombi geprallt, mit dem eine Familie mit zwei Kindern aus dem Landkreis Cloppenburg auf dem Weg in den Urlaub war. Trotz starkem Frontschadens flüchtete der BMW weiter. Der Wagen fuhr jetzt nicht mehr so schnell und blieb hinter einem Lastwagen. Erneut konnte die Polizeistreife aufschließen, setzte sich neben den BMW und gab dem Lkw-Fahrer Anhaltezeichen. Dieser reagierte und bremste seinen Laster, sodass der BMW-Fahrer dahinter anhalten musste. So konnten die Polizisten den BMW-Fahrer aus dem Auto ziehen und sichern. 

Der 19-Jährige stand deutlich unter Alkoholeinwirkung. Da er leichte Verletzungen erlitten hatte, wurde er mit einem Rettungswagen in Polizeibegleitung zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus nach Paderborn gebracht. Dem jungen Mann wurden Blutproben entnommen. Seinen Führerschein beschlagnahmte die Polizei und stellte das Auto sicher. Im BMW, an dem wirtschaftlicher Totalschaden entstanden war, fanden die Polizeibeamten noch Drogen.  Die Familie aus Niedersachsen blieb unverletzt und deren Audi fahrbereit - allerdings mit mehreren tausend Euro Heckschaden. Das beim Auffahrunfall abgerissene Audi-Kennzeichen fand die Autobahnpolizei in der Baustelle und gab es den Reisenden mit.

Der Tatverdächtige muss sich jetzt in Strafverfahren wegen der Unfälle mit Fahrerflucht, Alkohol am Steuer, mehreren Straßenverkehrsgefährdungen und des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens verantworten. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in PB Polizei

FRANKENBERG. Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro verursachte ein Unbekannter in der Nacht vom 3. auf den 4. Juli 2022 in Frankenberg.

Der Geschädigte hatte seinen grauen BMW in der Geismarer Straße ordnungsgemäß am Fahrbahnrand abgestellt. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er erhebliche Schäden an der Beifahrerseite feststellen. Ein bislang Unbekannter hatte den BMW in der Nacht mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt und dabei einen Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro angerichtet.

Hinweise nehmen die Beamten in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 23 Juni 2022 14:53

BMW beschädigt - Zeugen gesucht

HAINA. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag beschädigte ein Unbekannter einen schwarzen BMW in der Jahnstraße in Haina-Kloster.

Der Täter nahm den Sonnenschutz von der Windschutzscheibe und beschädigte diesen dabei. Außerdem zerkratzte er die Motorhaube. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

KORBACH. Am Mittwochmorgen, zwischen 8.30 und 9.30 Uhr, brach ein unbekannter Täter einen BMW auf einem Parkplatz in der Prof.-Bier-Straße in Korbach auf. Er entwendete ein unter einer Decke liegendes Portemonnaie, in dem sich mehrere EC-Karten, Ausweispapiere und eine geringe Menge Bargeld befanden.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei nochmals darauf hin, keine Wertgegenstände unbeaufsichtigt in Fahrzeugen liegenzulassen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Ein älterer Herr (85) aus Rosenthal, der mit seinem Mercedes-Benz von Rosenthal in Richtung Frankenberg unterwegs war, traute seinen Augen nicht, als ihm ein BMW auf gerader Strecke auf seiner Fahrspur entgegenkam. Im letzten Moment konnte der Senior noch ausweichen und einen Frontalzusammenstoß vermeiden.

Wie die Polizei mitteilt, war ein 49-jähriger Mann aus Singapur am Dienstagabend gegen 21.30 Uhr auf der Landesstraße 3076 von Frankenberg in Richtung Rosenthal unterwegs. Weil in seinem Heimatland Singapur grundsätzlich links gefahren wird, hatte sich der 49-Jährige auf die deutsche Straßenverkehrsordnung noch nicht eingestellt. Daher zog er mit seinem in München zugelassenen BMW sein Ding durch. Auch als sich der Vito des Rosenthalers bedenklich näherte, blieb der Mann aus Singapur auf der falschen Fahrbahnseite.

Um eine Frontalcrash zu verhindern, zog der Rosenthaler seinen Vito im letzten Moment nach links, trotzdem kam es zur Berührung der beiden Fahrzeuge. Am Mietwagen entstand ein Sachschaden von 5000 Euro. Der Schaden am Vito wird auf 3000 Euro geschätzt. Verletzte Personen waren nicht zu beklagen. Auf Nachfrage gab der 49-Jährige zu, aus Gewohnheit auf der falschen Seite gefahren zu sein.

- Anzeige -

 

Publiziert in Polizei

WARBURG. Am Samstag, dem 18. Juni, gegen 16.50 Uhr, ereignete sich bei Scherfede ein tödlicher Verkehrsunfall. Auf der B 7 kam ein BMW in Fahrtrichtung Westheim aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und war gegen einen Baum geprallt.

Bei dem Aufprall geriet der BMW sofort in Brand, die Rauchwolke war bis Wrexen sichtbar. Nachfolgende Verkehrsteilnehmer setzten umgehend den Notruf ab, sodass die umliegenden Feuerwehren alarmiert wurden. Rettungsversuche der Ersthelfer scheiterten daran, dass der 23-jährige Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt war. Obwohl die Löscharbeiten erfolgreich waren, konnte der Rettungsdienst im Verlauf des Einsatzes nur noch den Tod des 23-jährigen Fahrers aus Diemelstadt (Hessen) feststellen.

Hinweise auf eine Beteiligung anderer Verkehrsteilnehmer am Unfallgeschehen, konnten vorerst nicht ermittelt werden. Die Staatsanwaltschaft Paderborn ordnete weitergehende Untersuchungen zur Unfallursache an. Das Verkehrsunfall-Team aus Bielefeld sowie Notfallseelsorger waren im Einsatz.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 35

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige