Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: kirchhain

Donnerstag, 28 Februar 2013 12:14

L 3088: Frontalzusammenstoß knapp entgangen

MARBURG. Nach einem riskanten Überholmanöver mit Gefährdung zumindest des Gegenverkehrs sucht die Polizei nach Zeugen, vor allem aber nach einem Seat-Fahrer, der trotz entgegenkommender Autos auf der L 3088 eine Fahrzeugschlange überholte.

Insbesondere die Aussagen der Autofahrer aus der Kolonne, aus der der Überholende ausscherte, sind für die Polizei von hoher Bedeutung. Zu dem Vorfall war es am Dienstag gegen 16.35 Uhr auf der Landstraße 3088 zwischen Kirchhain und Marburg, zwischen dem Waldparkplatz hinter dem Abzweig nach Bauerbach und der Klinik Sonnenblick, gekommen. Der Autofahrer, der das gefährliche Überholmanöver rechtzeitig sah, sein Fahrzeug sofort stark verzögerte und dem Entgegenkommenden mit der Lichthupe signalisierte, dass Gegenverkehr herrschte, musste letztlich auf die Bankette ausweichen und stark bremsen. Nur so konnte der Mann einen Frontalzusammenstoß verhindern.

Bei dem überholenden Auto handelt es sich um einen schwarzen Seat Leon. Das Auto war innerhalb einer Kolonne auf dem Weg von Marburg nach Kirchhain und scherte plötzlich trotz des Gegenverkehrs aus. Wie viele Autos der Leon schließlich überholte, bevor er sich vor der Schlange wieder einordnete, steht nicht fest. Bei dem ersten Wagen der Schlange könnte es sich um einen grünen Pkw gehandelt haben.

Derzeit ist nicht sicher, ob der Leonfahrer auch Autofahrer aus der Kolonne durch sein Fahrmanöver behinderte oder gefährdete. Die Polizei bittet die beschriebenen Autofahrer, sich als Zeugen zur Verfügung zu stellen und sich unter der Telefonnummer 06421/406-120 zu melden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Dienstag, 12 Februar 2013 16:06

Promillefahrer von der Polizei gestoppt

KIRCHHAIN. Die Polizei hat bei einer Karnevalskontrolle einen 38-jährigen Autofahrer erwischt, der unter Alkoholeinfluss am Steuer eines Wagens saß.

Die Beamten führten am frühen Dienstagmorgen um 0.20 Uhr eine Kontrolle durch und stoppten den Mercedes des 38-Jährigen. Der Atemalkoholtest des Mannes ergab einen Wert von 1,0 Promille. Der Daimler musste stehenbleiben. Die Polizei veranlasste eine Blutprobe, um den genauen Promillewert festzustellen.

Polizeisprecher Martin Ahlich kündigte an, dass seine Kollegen die verstärkten Alkoholkontrollen auch in den nächsten Tagen - und Nächten - fortsetzen werden. Bereits in den vergangenen Tagen zog die Polizei mehrere Führerscheine sicher.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Montag, 11 Februar 2013 18:23

Nach Unfall mit quietschenden Reifen geflüchtet

KIRCHHAIN. Nach einem Zusammenstoß mit einem anderen Auto ist ein bislang unbekannter Autofahrer mit quietschenden Reifen geflüchtet. Weil ein Teil der Stoßstange des Wagens an der Unfallstelle liegen blieb, kennt die Polizei zumindest den Fahrzeugtyp: Ein älterer Opel Omega B.

Wie die Polizei am Montag berichtete, war es am vergangenen Dienstag zu dem Unfall an der Einmündung Borngasse/Marktstraße gekommen. Nun sucht die Polizei Stadtallendorf einen blauen Kombi mit frischem Frontschaden. Nach den Ermittlungen handelt es sich um einen älteren Opel Omega B mit Dachgepäckträger und seitlichen Schriftzügen. An dem Opel fehlt nach dem Unfall ein Teil der vorderen Stoßstange. Aufgrund des Trägers und der Aufschrift ist zu vermuten, dass es sich um einen Firmenwagen handelt.

Der Unfall passierte beim Abbiegen der beiden beteiligten Fahrzeuge von der Borngasse in die Marktstraße. Ein schwarzer VW Passat bog nach links, der gesuchte Wagen nach rechts ab. Es kam zur Kollision, wobei der blaue Wagen mit der Front in die rechte Seite des Passats prallte. Der Fahrer des Unfall verursachenden Autos hielt kurz an und fuhr dann mit quietschenden Reifen davon. An dem Passat entstand ein Schaden von mindestens 3000 Euro.

Weitere Unfallzeugen werden gebeten, sich zu melden. Außerdem bittet die Polizei um sachdienliche Hinweise zu dem gesuchten Opel Omega. Zuständig ist die Polizei in Stadtallendorf, die unter der Telefonnummer 06428/93050 zu erreichen ist.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Dienstag, 08 Januar 2013 14:50

Drogen und Alkohol: Führerschein weg

KIRCHHAIN. Am helllichten Tag hat die Polizei einen Autofahrer erwischt, der unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand. Der 22-Jährige aus dem Ostkreis musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

Laut Polizeibericht von Dienstag überprüfte eine Polizeistreife am Montag gegen 13 Uhr in der Niederrheinischen Straße einen silbernen Honda. Dabei stellte sich heraus, dass der 22-jährige Fahrer aus dem Ostkreis offenbar unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen stand.

Sowohl der Alkotest als auch der Drogentest reagierten positiv. Die Polizei veranlasste eine Blutprobe und stellte den Führerschein sicher.

Publiziert in MR Polizei
Montag, 07 Januar 2013 20:00

Geklauter Zigarettenautomat in Teich versenkt

KIRCHHAIN. Angler haben in einem ihrer Fischteiche nahe der Ohm einen versenkten Zigarettenautomaten entdeckt. Nach den Ermittlungen der hinzu gerufenen Polizei hing der Automat ursprünglich an einer Hauswand der Sportlerklause in der Mühlgasse.

Die Täter stahlen den Automaten, brachen ihn später auf, stahlen die Ware und das Geld und entsorgten den Rest im Teich. Dort wurde der geplünderte Automat am vergangenen Donnerstag, 3. Januar, entdeckt. Hinweise erbittet die Polizei in Kirchhain, Telefon 06422/3041.

Publiziert in MR Polizei
Mittwoch, 02 Januar 2013 21:20

An Frau vergriffen: Kripo sucht zwei Täter

KIRCHHAIN. Nach einem Vorfall am frühen Sonntagmorgen gegen 1 Uhr ermittelt die Kripo Marburg wegen des Verdachts eines versuchten Sexualdeliktes. Die Kripo sucht Zeugen des Vorfalls und bittet um Hinweise, die zur Identifizierung der mutmaßlichen Täter führen.

Der Vorfall spielte sich laut Polizeibericht von Mittwoch in der Niederrheinischen Straße, in der Nähe der dortigen "Total"-Tankstelle, ab. Zwei von drei Männern kamen offenbar mit der Ignoranz ihrer Anbandelungsversuche nicht zurecht und vergriffen sich an der Frau, die sich vehement zur Wehr setzte.

Die Frau, die bei der Auseinandersetzung verletzt wurde, beschrieb die Männer als vermutliche Osteuropäer im Alter zwischen 20 und 25 Jahren. Beide waren etwa 1,80 Meter groß und zwischen 70 und 80 Kilogramm schwer. Einer trug Jeans und eine Stoffjacke und hatte etwa drei bis vier Millimeter lange Haare. Der andere hatte eine Glatze und war bekleidet mit Jeans und einer schwarzen Lederjacke.

Als wichtigen Zeugen bittet die Kripo insbesondere den Autofahrer, der zur Tatzeit von Langenstein kommend über die Niederrheinische Straße Richtung Innenstadt fuhr, sich zu melden. Nach Aussagen des Opfers flüchteten die Täter, als sie ins Licht der hell erleuchteten Scheinwerfer seines Wagens gerieten. Hinweise erbittet die Kripo Marburg, Telefon 06421/406-0.

Publiziert in MR Polizei
Donnerstag, 27 Dezember 2012 13:37

Zwei Verletzte bei Frontalcrash

KIRCHHAIN. Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen Stadtallendorf und Kirchhain sind am frühen Donnerstagmorgen zwei Beteiligte mit Verletzungen davongekommen.

Der 43-jährige Fahrer eines VW Busses hatte gegen 2.45 Uhr in einer leichten Rechtskurve zum Überholen zweier Sattelzüge angesetzt. Während des Überholens prallte der Bulli frontal mit einem entgegenkommenden VW Polo zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der VW in den Graben. Der Bulli schlitterte nach dem Zusammenstoß an dem Führerhaus eines Lasters vorbei und prallte dann gegen die Leitplanke.

Der 43-Jährige blieb unverletzt. Der 28-jährige Polofahrer und dessen 27-jähriger Mitfahrer erlitten leichte schwere Verletzungen. Die aus Stadtallendorf stammenden Männer klagten an der Unfallstelle über Nackenschmerzen. Ein Rettungswagen brachte den Beifahrer ins Marburger Uniklinikum.

Umher fliegende Trümmerteile beschädigten zwei weitere Fahrzeuge. Den Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf rund 12.500 Euro. Die Feuerwehr Kirchhain leuchtete die Unfallstelle aus. Während der Bergungs- und Reinigungsarbeiten musste die Bundesstraße 454 für etwa eine Stunde gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Publiziert in MR Retter
Mittwoch, 19 Dezember 2012 19:38

B 62: Drei Verletzte, einer eingeklemmt

KIRCHHAIN. Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 62 haben zwei Autofahrer schwere Verletzungen erlitten. Ein Beifahrer kam mit leichten Blessuren davon.

Nach den polizeilichen Ermittlungen fuhr ein 40-Jähriger am Dienstag gegen 18.50 Uhr mit seinem VW Golf auf der für seine Fahrtrichtung einspurigen Fahrbahn von Marburg nach Kirchhain. Kurz vor der Abfahrt Kirchhain-West geriet der Marburger aus bisher unbekannten Gründen auf die zweispurige Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Daimler Benz, der die linke Fahrspur befuhr.

Der Daimler wurde durch die Wucht des Aufpralls gegen einen rechts daneben fahrenden Seat geschleudert. Anschließend landete der mit zwei Personen besetzte Benz im Straßengraben. Der 40-Jährige aus dem Golf erlitt bei dem Unfall schwere, nach derzeitigen Erkenntnissen aber keine lebensgefährlichen Verletzungen. Die Feuerwehr musste ihn aus dem stark beschädigten Wagen mit einer Rettungsschere befreien. Die Feuerwehr Kirchhain sowie der Führungsdienst des Landkreises und der Rettungsdienst waren mit mehr als 30 Mann für eine Stunde im Einsatz.

Die 54-jährige Benz-Fahrerin aus dem Wetteraukreis erlitt eine Verletzung am Fuß, der 56-jährige Beifahrer kam mit leichteren Blessuren davon. Ein Richter ordnete auf Antrag der Staatsanwaltschaft Marburg bei dem Golf-Fahrer eine Blutentnahme an. Der Marburger soll nach Angaben eines Zeugen vor dem Unfall in Schlangenlinien gefahren sein. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 34.000 Euro.

Zeugen, die sich bisher noch nicht gemeldet haben, setzen sich bitte mit der Polizeistation in Stadtallendorf, Telefon 06428/93050, in Verbindung.


Link:
Feuerwehr Kirchhain

Publiziert in MR Retter
Dienstag, 18 Dezember 2012 15:05

Lkw im Gegenverkehr - 23.000 Euro Schaden

KRICHHAIN. Großes Glück hatten alle Unfallbeteiligten bei einer Verkettung unglücklicher Zufälle am Montagnachmittag auf der B 62 bei Kirchhain. Dort ereignete sich gegen 14.15 uhr ein Verkehrsunfall.

Etwa 200 Meter hinter der Ausfahrt Niederwald geriet ein 21-jähriger mit seinem Lkw - vermutlich in Folge Unachtsamkeit - in den Gegenverkehr und traf dabei einen entgegenkommenden Lkw an der linken Seite. Der Mercedes-Lkw des 21-jährigen touchierte dann zwei weitere Fahrzeuge an der Seite. Darunter war auch eine junge Dame. die gerade erst selbst im Fahrschulwagen ihre Fahrstunden absolvierte.

Ein VW Golf, der später in die Unfallstelle hineinfuhr, wurde durch herum liegende Fahrzeugteile am Reifen beschädigt. Dennoch endete dieser Unfall glimpflich, es wurde nur der 21-jährige Unfallverursacher leicht verletzt.

Den Gesamtschaden beziffert die Polizei mit rund 23.000 Euro.

Publiziert in MR Polizei
Schlagwörter
Freitag, 14 Dezember 2012 15:03

Vergewaltigung: Zwei Tatverdächtige verhaftet

KIRCHHAIN/OSTKREIS. Nach der Vergewaltigung einer Frau in einem Tanzlokal hat die Polizei zwei Tatverdächtige festgenommen. Ein 26-Jähriger wurde wieder auf freien Fuß entlassen, wegen Fluchtgefahr erging gegen einen 30-Jährigen jedoch U-Haftbefehl.

Vor einer Woche berichtete die Polizei über die Vergewaltigung, zu der es in der Nacht zu Sonntag, 2. Dezember, gegen 2 Uhr in einer Tanzbar in der Kirchhainer Innenstadt gekommen war. Nach einem Hinweis einer aufmerksamen Zeugin an diesem Donnerstag nahmen Beamte der Kriminalpolizei am späten Abend zwei 26 und 30 Jahre alte Männer in einer Wohnung im Ostkreis vorläufig fest.

Die ursprünglich aus Osteuropa stammenden Verdächtigen räumten einen persönlichen Kontakt zu Frauen in dem Lokal in der Kirchhainer Innenstadt ein, wiesen aber die gegen sie erhobenen Vorwürfe zurück. Der im Landkreis wohnende 26-Jährige wurde noch am Abend mangels ausreichender Haftgründe nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft entlassen.

Dank der Ermittler für "zahlreiche Hinweise"
Gegen den Älteren, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz besitzt, erließ ein Haftrichter am Freitag einen Untersuchungshaftbefehl wegen Fluchtgefahr. Staatsanwaltschaft und Polizei möchten sich an dieser Stelle ausdrücklich bei der Bevölkerung bedanken, die nach der Veröffentlichung des Sachverhaltes in den Medien zahlreiche Hinweise bei der Kriminalpolizei meldeten. Letztendlich ermöglichte das schnelle und umsichtige Handeln der Zeugin am Donnerstagnachmittag die zeitnahe Festnahme der beiden Männer. Details zu den Aussagen der Zeugin machten Polizei und Staatsanwaltschaft in ihrer gemeinsamen Erklärung am Freitagmittag nicht.

Publiziert in MR Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige