Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: kasse

Mittwoch, 16 Januar 2019 12:33

Bewaffneter Raubüberfall auf Esso-Tankstelle

KASSEL. Am Montag, den 14. Januar überfiel ein männlicher Täter die Esso-Tankstelle in der Ysenburgstraße 22 im Stadtteil Wesertor.

Gegen 18.55 Uhr betrat eine männliche Person den Verkaufsraum der Esso-Tankstelle und bedrohte einen 30-jährigen Angestellten mit einer Pistole. Auf die Aufforderung "Kasse öffnen und schnell" wurde ihm Bargeld in bisher noch unbekannter Höhe ausgehändigt, welches der Täter in eine blaue Jutetasche steckte. Anschließend verließ er den Verkaufsraum wieder durch den Haupteingang und flüchtete zu Fuß in Richtung der Gartenstraße.

Der Täter kann von dem Angestellten und einer sich zur Tatzeit in der Tankstelle befindlichen 38-jährigen Zeugin wie folgt beschrieben werden: Er ist männlich, ca. 180 bis 185 cm groß, hat eine schlanke, sportliche Figur und ist etwa 20 bis 30 Jahre alt.  

Er sprach mit tiefer Stimme ohne Akzent und war bekleidet mit einer schwarzen Jacke mit Kapuze, die einem Parka ähnelt, einer schwarzen Sporthose mit weißem Emblem auf dem Oberschenkel, anthrazitfarbenen Handschuhen sowie grauen Turnschuhen mit hellerer Ferse. Zur Tatzeit hatte er sein Gesicht mit einem schwarzen Tuch und einer Sonnenbrille sowie der tief ins Gesicht gezogenen Kapuze verdeckt. Bewaffnet war der Täter mit einer silberfarbenen Pistole mit schwarzem Griff.  

Zeugen, die Hinweise auf die Tat oder den flüchtigen Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. Die Ermittlungen führt das Kommissariat K 35 der Kasseler Kriminalpolizei. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei

VOLKMARSEN. In der Nacht zu Dienstag brachen Diebe in eine Pizzeria in der Wittmarstraße ein und erbeuteten eine Registrierkasse.  Am Samstagmittag ist nun diese Registrierkasse im Bachlauf der Erpe, in der Nähe des Quellenhofs, aufgebrochen wiedergefunden worden.

Wie lange sie dort lag, steht noch nicht fest - die Polizei ist allerdings nach wie vor auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990. (ots/r)

Link: Einbrecher erbeuten Registrierkasse (16.05.2018)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

KORBACH. Das an der Kasse vergessene Portemonnaie eines Kunden hat ein älterer Mann in einem Getränkemarkt in Volkmarsen eingesteckt und mitgenommen. Die Polizei ermittelt wegen Fundunterschlagung und sucht vor allem einen Zeugen, der das Geschehen beobachtete.

Der Fall hatte sich bereits am Mittwoch, 10. Mai, in einem Getränkemarkt in der Gerichtsstraße ereignet, wie die Polizei an diesem Freitag berichtete. Ein Kunde vergaß den Angaben zufolge morgens um 9 Uhr sein Portemonnaie im Einkaufswagen. Ein jüngerer Zeuge beobachte, dass ein älterer Mann die Geldbörse fand und einsteckte.

Zwischenzeitlich hat der bislang unbekannte Finder das Portemonnaie samt persönlichen Papieren zwar an den Eigentümer zurückgesandt, das Bargeld bleibt jedoch verschwunden. Deshalb ist die Polizei auf der Suche nach dem jüngeren Zeugen und bittet ihn, sich mit der Polizeistation in Bad Arolsen in Verbindung zu setzen. Unter der Rufnummer 05691/9799-0 melden sich auch mögliche weitere Zeugen. (ots/pfa)


Einen ähnlichen Fall gab es vergangenes Jahr in Korbach:
Gefundene Geldbörse eingesteckt und verduftet (19.08.2016)


Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 13 April 2017 19:08

Einbrecher klauen Kassen, Geldtasche und Tresor

REINHARDSHAUSEN. Wechselgeld, eine Geldtasche, zwei Registrierkassen und einen Würfeltresor haben unbekannte Einbrecher aus der Wandelhalle und einer darin ansässigen Boutique gestohlen. Zur Höhe der Beute wurde nichts bekannt, doch allein der Sachschaden liegt in vierstelliger Höhe. 

Wie Polizeisprecher Volker König am Donnerstag berichtete, war es am frühen Mittwochmorgen um 2.45 Uhr zu dem Einbruch in die Wandelhalle in der Quellenstraße von Reinhardshausen gekommen. "Die Täter hatten es auf Bargeld abgesehen", sagte der Polizeisprecher. Seinen Angaben zufolge brachen die Diebe die Eingangstür und eine Tür zu einer Boutique auf und stahlen das Wechselgeld aus der Kasse.

Im Theken- und Ausschankbereich der Wandelhalle brachen sie einen Schrank auf und suchten gezielt nach Bargeld. Sie erbeuteten hier zwei Registrierkassen und eine Geldtasche. Letztlich erbeuteten sie auch noch einen Würfeltresor, in dem sich ebenfalls Wechselgeld befand.

Die Polizei in der Badestadt ist auf der Suche nach möglichen Zeugen, denen zur genannten Zeit verdächtige Personen an der Wandelhalle aufgefallen sind. Hinweise nehmen die Ermittler der Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/7090-0 entgegen. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN/BAD WILDUNGEN. In zwei Apotheken in Arolsen und Wildungen sind in der Nacht zu Montag unbekannte Täter eingestiegen. In beiden Fällen ging es den Dieben ums Geld - aus den Kassen erbeuteten sie Wechselgeld. Der Sachschaden geht in die Tausende.

Beim Einbruch in eine Apotheke in der Bahnhofstraße in Arolsen steht die Tatzeit relativ genau fest: Die Tat wurde Montagfrüh gegen 4 Uhr verübt. Der Dieb versuchte zunächst vergeblich, eine Scheibe einzuschlagen. Nachdem dies misslungen war, öffnete er gewaltsam die Eingangstür und verursachte dabei einen Sachschaden, der sich auf etwa 2000 Euro beläuft. In drei Registrierkassen fand der Täter aber nur etwas Wechselgeld und verschwand. Zeugenhinweise in diesem Fall erbittet die Polizeistation in Bad Arolsen, Telefon 05691/9799-0.

Eine ganz ähnliche Tat ereignete sich im Laufe der Nacht zu Montag auch in Bad Wildungen. Mitarbeiter einer Apotheke in der Brunnenallee entdeckten den Einbruch am Morgen um 7.30 Uhr. Ein Unbekannter hatte eine Scheibe eingeschlagen und war so in die Apotheke gelangt. Auch dieser Täter war lediglich auf Bares aus. Er griff in zwei Registrierkassen, musste sich aber auch hier mit Wechselgeld begnügen. Wer Angaben zu diesem Einbruch machen kann, der wird gebeten, sich an die Polizeistation in Bad Wildungen zu wenden. Die Telefonnummer lautet 05621/7090-0. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 07 Dezember 2016 12:41

Kohle aus Bratwurstbude geklaut: 1300 Euro weg

BAUNATAL. Die "Kohle" einer Bratwurstbude auf dem Baunataler Weihnachtsmarkt hat ein Unbekannter gestohlen. Der Dieb griff am Abend blitzschnell zu und verschwand mit einer Kasse mit rund 1300 Euro, als der Betreiber nur kurz ins Lager ging.

Der 39 Jahre alte Standbetreiber aus Zwickau hielt sich am Dienstagabend gegen 19.40 Uhr alleine in seiner Bratwurstbude auf. Als er kurz in den benachbarten Lagerraum ging, um dort Nachschub zu holen, nutzte der Dieb diesen kurzen Moment offenbar sofort aus. Er griff vermutlich über den Tresen und klaute die graue Geldkassette mit den Einnahmen. Als der Standbetreiber nach wenigen Sekunden zurückkam, waren die Geldkassette und der Dieb weg.

Der betroffene Bratwurststand liegt am äußeren Rand des Weihnachtsmarktes an der Post, am Durchgang zum Parkplatz Marktstraße. Die von dem Mann informierte Polizei bittet nun Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel zu melden. (ots/pfa)  

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

KORBACH. Nach einem dreisten Fall von Fundunterschlagung bittet die Korbacher Polizei weiterhin um Zeugenhinweise: Eine bislang unbekannte Frau hat das an der Kasse eines Getränkemarktes vergessene Portemonnaie eines Kunden eingesteckt. Mit der Geldbörse verschwand die etwa 40 Jahre alte Frau, die von der Videoüberwachung des Geschäfts gefilmt worden war.

Der Vorfall ereignete sich - wie berichtet - bereits Ende Juli: Ein junger Mann hatte am Mittwoch, 27. Juli, gegen 11.30 Uhr in einem Getränkemarkt in der Frankenberger Landstraße eingekauft und seinen Geldbeutel an der Kassentheke vergessen. Nur wenig später entdeckte laut Polizei eine noch unbekannte Frau das Portemonnaie und steckte es ein. Nach ihrem Einkauf verließ die Unbekannte den Getränkemarkt zu Fuß in Richtung Südring. Das Portemonnaie gab sie bis heute nicht ab - weder im Geschäft, noch bei der Polizei oder im Fundbüro. Da die Ermittlungen in den zurückliegenden drei Wochen keinen Erfolg brachten, wandte sich die Polizei nun an die Öffentlichkeit.

Markantes marineblaues Poloshirt mit Emblem
Die bislang unbekannte Frau ist etwa 40 Jahre alt, leicht korpulent, sie hat kurze, mit blonden Strähnchen durchzogene Haare. Die Frau trug eine Brille, eine weiße, knielange Hose und helle Halbschuhe. Markant war das marineblaue Poloshirt mit einem Aufdruck oberhalb der linken Brust, eventuell handelt es sich dabei um den Namen oder eine Firmenemblem. Die Unbekannte hatte bei ihrem Einkauf eine schwarze Umhängetasche und einen hellroten Einkaufskorb dabei, wie auf Aufnahmen der Videoüberwachung zu sehen ist.

Inzwischen habe man zumindest einen Hinweis darauf erhalten, wo sich die gesuchte Frau noch aufgehalten habe, hieß es am Montag bei der Polizei auf Nachfrage von 112-magazin.de. Man sei zuversichtlich, die Frau noch ermitteln zu können. Dazu sind die Beamten der Korbacher Polizeistation auf weitere Hinweise zu der Frau angewiesen. Zu erreichen sind die Ermittler unter der Rufnummer 05631/971-0. (ots/pfa) 

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Freitag, 19 August 2016 12:15

Gefundene Geldbörse eingesteckt und verduftet

KORBACH. Das an der Kasse vergessene Portemonnaie eines Kunden hat eine bislang unbekannte Frau in einem Getränkemarkt in der Frankenberger Landstraße eingesteckt. Mit der Geldbörse verschwand die etwa 40 Jahre alte Frau aus dem Geschäft zu Fuß in Richtung Südring.

Der Vorfall ereignete sich bereits Ende Juli: Ein junger Mann hatte am Mittwoch, 27. Juli, gegen 11.30 Uhr in dem Getränkemarkt eingekauft und seinen Geldbeutel an der Kassentheke vergessen. Nur wenig später entdeckte laut Polizei eine noch unbekannte Frau das Portemonnaie und "steckte es schleunigst ein", wie es Polizeisprecher Volker König an diesem Freitag formulierte. Nach ihrem Einkauf verließ die Unbekannte den Getränkemarkt zu Fuß in Richtung Südring. Das Portemonnaie gab sie bis heute nicht ab - weder im Geschäft, noch bei der Polizei oder im Fundbüro.

Markantes marineblaues Poloshirt mit Emblem
Die bislang unbekannte Frau ist etwa 40 Jahre alt, leicht korpulent, sie hat kurze, mit blonden Strähnchen durchzogene Haare. Die Frau trug eine Brille, eine weiße, knielange Hose und helle Halbschuhe. Markant war das marineblaue Poloshirt mit einem Aufdruck oberhalb der linken Brust, eventuell handelt es sich dabei um den Namen oder eine Firmenemblem. Die Unbekannte hatte bei ihrem Einkauf eine schwarze Umhängetasche und einen hellroten Einkaufskorb dabei, wie auf Aufnahmen der Videoüberwachung zu sehen ist.

Die Beamten der Korbacher Polizeistation ermitteln wegen Fundunterschlagung und bitten um Hinweise auf die Frau. Zu erreichen sind die Beamten unter der Rufnummer 05631/971-0. (ots/pfa) 

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 28 Juli 2016 15:29

Kunde verfolgt Ladendiebe und holt Beute zurück

BORKEN. Dreiste Diebe haben in einer Drogerie in Borken zwei Einkaufskörbe und einen Kinderwagen mit Waren befüllt und sind unabhängig voneinander getürmt. Die Filialleiterin verfolgte die Frauen, an die Fersen der Männer heftete sich ein Kunde. Er holte einen Teil der Beute zurück.

Zwei Männer und zwei Frauen, die zwei Buggys schoben und zwei Kleinkinder bei sich hatten, betraten am Mittwochabend gegen 18 Uhr eine Drogerie in der Bahnhofstraße in Borken. Im Laden verstauten die Personen diverse Artikel im Buggy und in Körben. Während die 42-jährige Filialleiterin aus Gudensberg sich an der Kasse befand, gingen die beiden Frauen mit den Buggys durch die elektronische Warensicherungsanlage in Richtung Ausgang. Daraufhin wurden die Frauen von der Filialleiterin angesprochen, um zu überprüfen, ob sie etwas gestohlen haben.

Die beiden Frauen verließen allerdings, ohne etwas zu antworten, das Geschäft und gingen in Richtung Stadt weg. Die Filialleiterin lief noch hinterher, verlor aber den Sichtkontakt zu den beiden Frauen. Währenddessen liefen auch die beiden Männer mit den beiden vollen Einkaufskörben aus dem Laden. Das bekam ein 40-jähriger Kunde aus Borken mit, erfasste die Situation sofort und rannte hinter den beiden Männern her. Der Kunde forderte die Diebe auf, ihm die Einkaufskörbe zu geben. Das taten sie auch und sagten dabei: "Nichts verstehen". Dann verschwanden die beiden Männer in Richtung Bahnhof. Der Kunde brachte das Diebesgut zurück in den Laden.

Täterbeschreibung:

  • Erste Frau: etwa 25 Jahre, circa 1,68 Meter groß, rot gefärbte hochgesteckte Haare, rötliches Oberteil, weiße Hose. Sie hatte ein etwa ein bis zwei Jahre altes Kind im Buggy
  • Zweite Frau: etwa gleich alt und gleich groß, wasserstoffblonde Haare, weite weiße Bluse, sie trug ein etwa ein bis zwei Jahre altes Kindauf dem Arm und schob den Buggy
  • Erster Mann: 25 bis 30 Jahre, etwa 1,80 Meter groß, kurze Haare, er trug eine Kappe, T-Shirt und Jeans, Er hatte ein südosteuropäisches Aussehen und eine ungepflegte Erscheinung
  • Zweiter Mann: Mann: etwa gleich alt und gleich groß, kurze Haare, T-Shirt, Jeans, ebenfalls ungepflegte Erscheinung

Die Fahndung der Polizei nach den Personen verlief ohne Ergebnis. Hinweise auf die Personen erbittet die Polizei in Homberg unter der Telefonnummer 05681/7740.


Die Polizei in Nordhessen fahndet derzeit auch nach anderen Ladendieben:
Gut organisierte Bande: Ladendiebe räumen Regale leer (21.07.2016)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei

FRANKENBERG. In ein Elektrofachgeschäft in Frankenberg sind unbekannte Einbrecher eingestiegen. Sie erbeuteten Bargeld in nicht genannter Höhe. Die Polizei sucht Zeugen.

Die unbekannten Diebe brachen in der Zeit von Sonntagnachmittag, 16.30 Uhr, bis Montagmorgen, 7.30 Uhr, in das an der Uferstraße gelegene Geschäft ein. Sie erbeuteten Bargeld. "Die Höhe des Diebesgutes steht allerdings noch nicht fest", sagte Polizeisprecher Volker König.

Die Diebe brachen zunächst eine Eingangstür des Gebäudes auf und gelangten über das Treppenhaus an eine Verbindungstür, die in den Elektrofachmarkt führt. Auch diese Tür öffneten sie gewaltsam. Sie hatten es auf Bargeld abgesehen, denn sie begaben sich zielgerichtet zur Kasse und entwendeten Münz- und Scheingeld. Das Sortiment des Ladens blieb offenbar unberührt.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, denen im genannten Zeitraum etwas Verdächtiges aufgefallen ist. Hinweise erbittet die Polizeistation in Frankenberg, die unter der Rufnummer 06451/7203-0 jederzeit zu erreichen ist.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 4

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige