Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Zufall

MARBURG. Betrunken ist ein 51 Jahre alter Mann mit dem Auto zur Polizei gefahren, um Anzeige zu erstatten. Die Beamten zogen nicht nur seinen Führerschein ein, sondern wiesen dem Mann auch noch eine Unfallflucht mit mehreren tausend Euro Schaden nach. Dumm gelaufen...

Der 51-jährige Mann kam am Samstag um 14 Uhr sichtlich übernächtigt und augenscheinlich noch alkoholisiert freiwillig zur Polizei, um Anzeige wegen Betrugs und Diebstahls zu erstatten. Schlecht daran war nur, dass der alkoholisierte Mann selbst mit dem Auto vorgefahren war und der Atemalkoholtest gegen 14.30 Uhr auch noch stattliche 1,8 Promille anzeigte.

Damit nicht genug, denn als die Beamten das Auto des Mannes näher in Augenschein nahmen, fanden sie am Heck frische Unfallspuren. Die passten genau zu einer Unfallflucht, mit der sich gerade andere Polizisten befassten. Der Unfall war auf dem oberen Parkdeck des Lebensmittelmarktes am Erlenring. An dem angefahrenen schwarzen VW Sharan war ein Schaden von mindestens 2000 Euro entstanden. Der Schaden am Fahrzeugheck des 51-Jährigen dürfte vermutlich noch höher sein.

Der Mann konnte zwar bei der Polizei seine Anzeige erstatten, aber er musste auch seinen Führerschein abgeben, die veranlasste Blutprobe über sich ergehen lassen und das Auto natürlich stehenlassen. Demnächst muss sich der 51-Jährige wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle und Fahrens unter Alkoholeinfluss vor Gericht verantworten. (ots/pfa)  

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige