Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Wurst

FRITZLAR. Ein manipuliertes Wurstende hat am Mittwochvormittag für Aufregung in Fritzlar gesorgt - in die Wurst war eine Rasierklinge eingearbeitet worden, die beim Verzehr wahrscheinlich zum Tode des Tieres geführt hätte. 

Gestern Vormittag fand ein Hund ein manipuliertes Wurststück auf einer Wiese im Bereich der Mehrfamilienhäuser im Heinrich-von-Meißen-Weg und der Carlstraße. Durch die schnelle Reaktion der Hundebesitzerin konnten diese ihrem Vierbeiner das Fleischstück aus dem Fang nehmen und sichern. Bei dem "Köder" handelt es sich um ein Stück einer Kochwurst, in welches eine Rasierklinge eingebracht worden war. Zudem befand sich noch ein Stück Faden an dem Köder.

Weitere "Leckereien" wurden bisher nicht gefunden, das heißt aber nicht, dass sämtliche Gefahrenquellen beseitigt sind. Es wird darauf hingewiesen, Hunde und Katzen in diesem Bereich nicht frei laufen zu lassen. 

Die Polizeistation Fritzlar hat die Ermittlungen aufgenommen, Hinweise nimmt die Behörde unter der Rufnummer 05622/99660 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in HR Polizei

BRILON. Während der Fahrt hat sich die Schiebetür eines Lieferwagens geöffnet. Dadurch sind 54 Kilogramm Fleisch und Wurst hinausgefallen. Noch bevor der 60-jährige Fahrer zurückgekehrt war, hatte sich ein Unbekannter die Ware unter den Nagel gerissen.

Wie Polizeisprecherin Bianca Scheer am Freitag berichtete, war der 60-jährige Fahrer aus Medebach am Donnerstag gegen 9 Uhr mit einem Lieferwagen auf der Bundesstraße 251 in Richtung Brilon unterwegs. An einer Kreuzung bog er nach links auf die Hoppecker Straße ab. Dabei öffnete sich die rechte Seitentür des Lieferwagens, ein Teil der Ladung fiel hinaus. Bei der Ladung handelte es sich um vier rote Kisten, in denen sich insgesamt 54 Kilogramm Fleisch und Wurst im Wert von mehreren hundert Euro befanden.

Ein 40-jähriger Autofahrer aus Brilon, der sich hinter dem Lieferwagen befand, machte den Fahrer auf den Verlust seiner Ladung aufmerksam. Als der 60-Jährige zu der Kreuzung zurückfuhr, waren die Kisten schon nicht mehr da. Die Polizei ermittelt wegen Fundunterschlagung. Wer kann Angaben zu dem Verbleib der Kisten machen? Hinweise nimmt die Polizei Brilon unter der Telefonnummer 02961/90200 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige