Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: WahlGroup

Sonntag, 18 September 2016 06:29

BMW rammt zwei Autos auf B 251

MEINERINGHAUSEN/SACHSENHAUSEN. Nicht angepasste Geschwindigkeit führte gestern gegen 20.20 Uhr auf der Bundesstraße 251 zu einem Unfall, bei dem drei Autos demoliert wurden. Ein 19 jähriger Mann aus Korbach befuhr in den Abendstunden mit seinem BMW die Strecke von Meineringhausen in Richtung Sachsenhausen. In einer Rechtskurve verlor der Korbacher aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß mit zwei ihm entgegenkommenden Autos zusammen.

Sowohl der BMW des Unfallverursachers, als auch der Peugeot eines 48-jährigen Waldeckers und der Skoda eines 31-jährigen Korbachers wurden bei dem Crash stark beschädigt. Die Beamten der Polizeistation Korbach schätzen den Schaden an den unfallbeteiligten Fahrzeugen auf 6800 Euro. Verletzt wurde wie durch ein Wunder niemand.

Anzeige:

 

 

 

 

Publiziert in Polizei

WALDECK. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde in Waldeck aus einem weißen BMW Cabrio die Geldbörse entwendet. Unbekannte Täter hatten mit einem Stein die Scheibe an der Beifahrertür des BMW eingeworfen und die Geldbörse vom Beifahrersitz gestohlen. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen und bittet die Bevölkerung um Hinweise. Sachdienliche Informationen nimmt die Polizeistation Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen.

Gleichzeitig warnt Polizeioberkommissar Jörg Demmer davor, Wertgegenstände unbeaufsichtigt im Auto liegen zu lassen. 

Anzeige:

 

 

Publiziert in Polizei
Sonntag, 26 Juni 2016 06:19

Bad Arolser rammt Marsbergerin

BAD AROLSEN. Zu einem Unfall mit erheblichem Sachschaden kam es gestern gegen 17.40 Uhr in der Bad Arolser Bahnhofstraße. Nach Polizeiangaben befuhr ein 79-jähriger Mann mit seinem silbernen Mercedes die Weserstraße, um nach links in die Bahnhofstraße einzubiegen. An der Kreuzung übersah der Bad Arolser einen von rechts kommenden schwarzen Ford Mondeo, der von einer 26-jährigen Frau aus Marsberg gesteuert wurde.

Obwohl die vorfahrtberechtigte Marsbergerin mit einer Vollbremsung die Kollision zu vermeiden versuchte, kam es zum Zusammenstoß der beiden Autos. Während an dem Mercedes ein Schaden von 750 Euro geschätzt wurde, beziffert die Polizei den Unfallschaden bei dem Mondeo auf das Doppelte.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Link: Unfallort

Anzeige:

 

Publiziert in Polizei
Sonntag, 18 Juni 2017 11:19

112-Autotest: Der Mini-Cooper

WALDECK-FRANKENBERG. - gesponserter Artikel -  Ganze zwei Wochen hat das Team vom 112-Magazin den Mini-Cooper probegefahren, zur Verfügung gestellt vom Autohaus Wahl in Korbach.

Die neue Generation des Mini wurde gegenüber seinem Vorgänger in fast allen Bereichen weiterentwickelt, ohne dass der sportliche Charakter des Kleinwagens darunter gelitten hätte. Gut zehn Zentimeter länger als sein Vorgänger und vier Zentimeter breiter ist der neue Mini-Cooper, ein positiver Umstand, der den Insassen noch mehr Beinfreiheit gewährt. Auffallend erstaunlich ist die Laufkultur des Motors, der auf Landesstraßen und auf der Autobahn seine 136 PS ausspielen konnte. Der Dreizylinder-Turbo-Motor mit seinen 1499 ccm besitzt eine enorme Durchzugskraft, das adaptive Fahrwerk liegt straff auf der Straße, die neuen Assistenzsysteme haben die Fahrsicherheit nochmals erhöht.

Beim Verbrauch zeigte sich der Fünftürer sparsam: Ganze 5,3 Liter pro Hundert Kilometer schluckte der Mini auf den Teststrecken, dabei haben wir den Motor nicht geschont und die Tachonadel auf der Autobahn 44 über die 200 Kilometer pro Stunde drehen lassen.  Der Innenraum des Mini wurde grundlegend überarbeitet und besticht durch Lack, Leder und Chrom. Die Fensterflächen sorgen für eine gute Rundumsicht, die verchromten Außenspiegel für eine enorme Sicht nach hinten. Vollgepackt ist der Cooper mit neuester BMW-Technik: Connected Drive, Freisprechanlage mit Bluetooth, Park Distance Control und das Multifunktionslenkrad lassen keine Wünsche offen.

In der Grundversion kostet der Mini-Cooper ca. 20.000 Euro. Alles in allem bereitet der Cooper enormen Fahrspaß. Wer sich von dem Wagen überzeugen lassen möchte, kann bei der Korbacher Wahl-Group in der Briloner Landstraße unter der Telefonnummer 05631/97950 eine Probefahrt vereinbaren. - gesponserter Artikel -

Abbildung Titelbild Mini-Cooper wie beschrieben. Kraftstoffverbrauch kom.: 4,9 l/100 km, außerorts: 4,2l/100 km, innerorts: 6,0l/100 km CO2-Emission kom.: 114g/km, Energieeffizienzklasse B.

Link: www.wahl-group.de

Publiziert in Polizei

FRITZLAR. Erneut ist in der Region ein teurer BMW gestohlen worden, nach Fällen im Frankenberger Land und in Borken diesmal in Fritzlar: Einen fast 90.000 Euro teuren X5 entwendeten bislang unbekannte Diebe im Philippsweg.

Der Besitzer des schwarzen Wagens hatte sein hochwertiges Fahrzeug am Dienstagabend um 23 Uhr auf seinem Grundstück abgestellt und verschlossen. Am Mittwochmorgen um 6.45 Uhr war das Auto verschwunden.

Die Polizei gab den Wert des X5 mit 89.000 Euro an. Der schwarze BMW mit dem amtlichen Kennzeichen MI-KI 88 war in einer Hofeinfahrt abgestellt. Die Täter entwendeten das Fahrzeug auf nicht bekannte Art und Weise.

Hinweise zu den Tätern oder zum Verbleib des Autos erhofft sich die Polizeistation in Fritzlar, die unter der Rufnummer 05622/99660 zu erreichen ist.


Über die genannten Diebstähle in Allendorf, Frankenberg und Borken berichtete 112-magazin.de ebenfalls:
Begehrte Automarke: Zwei hochwertige BMW gestohlen (16.05.2016)
Autodiebe: BMW bleibt begehrte Beute (17.05.2016)

Hin und wieder kommt die Polizei Autodieben in der Region auf die Spur:
Autos für 65.000 Euro geklaut: Ein Täter festgenommen (21.04.2016)
Flucht mit Tempo 250: Unfall mit geklautem BMW (25.04.2016)
Flüchtiger Autodieb bei Unfall aus BMW geschleudert (25.04.2016)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei

FRANKENBERG/RENNERTEHAUSEN. Einen Verlust von über 100.000 Euro haben zwei Autobesitzer im Raum Frankenberg zu beklagen. Gleich zweimal schlugen Pkw-Diebe in der Nacht von Freitag auf Samstag im Landkreis Waldeck-Frankenberg zu. In Allendorf-Rennertehausen in der Straße "Am Wall" wurde ein schwarzer BMW X 6 mit dem amtlichen Kennzeichen FKB-NK 11 im Wert von ca. 76.000 Euro entwendet.

In Frankenberg in der Straße "Im Ortsgrund" kam ein weißer 5er BMW mit dem amtlichen Kennzeichen COE-FV 100 im Wert von 25.000 Euro abhanden. Der Eigentümer des 5er BMW befand sich zu Besuch in Frankenberg.

Hinweise auf die Fahrzeuge oder mögliche Täter werden an die Kriminalpolizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 oder an die Polizeistation Frankenberg unter 06451/72030 erbeten.

Anzeige:

Publiziert in Polizei
Montag, 22 Februar 2016 14:02

BMWs aufgebockt und Aluräder abmontiert

KORBACH. In der vergangenen Nacht wurden an fünf Fahrzeugen auf dem umfriedeten Ausstellungsgelände eines Autohauses in der Briloner Landstraße die Aluräder abmontiert. Unbekannte Täter hatten das Ausstellungsgelände des Autohauses aufgesucht, an fünf BMWs sämtliche Räder abmontiert und diese mit Fahrzeugen abtransportiert. Zuvor war an zwei angrenzenden Grundstücken, zum Abtransport, die Umzäunung geöffnet worden.

Alle geschädigten Fahrzeuge wurden auf Pflastersteine aufgebockt. Es dürfte sich bei den Dieben um mehrere Täter gehandelt haben. Die Alufelgen, inkl. Reifen, haben eine Größe zwischen 18 und 20 Zoll. Der Gesamtschaden beträgt ca. 20.000 Euro. Wie hoch die Schäden an den aufgebockten BMWs sind, konnte zur Stunde nicht abgeschätzt werden.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

 

 

 

Publiziert in Polizei

KORBACH. In Korbach geht der Autoklau umher. Schon zum zweiten Mal seit Anfang Februar wurden an Fahrzeugen eines Autohauses am Nordring Kennzeichen entwendet. Unbekannte Diebe montierten vermutlich in den Nachtstunden an einem  Pkw der auf dem Ausstellungsgelände stand, die vorderen und hinteren Kennzeichen ab.  Bei einem zweiten Auto hatten die Diebe wahrscheinlich nicht die nötige Geduld und klauten gleich das ganze Fahrzeug samt Kennzeichen vom Hof des Autohauses. Bei dem gestohlenen Pkw handelt es sich um einen schwarzen Honda Civic 5 DR. Der letzte Diebstahl ist dem Autohaus erst gestern Nachmittag aufgefallen.  

Der erste Kennzeichendiebstahl ereignete sich in dem Zeitraum vom 06.02. bis 12.02.2016. Vermutlich kam auch in diesem Zeitraum der Honda Civic abhanden, wurde aber erst gestern Nachmittag durch Mitarbeiter des Autohauses festgestellt. Die Polizei in Korbach bittet nun um Unterstützung durch die Bevölkerung und fragt: Wer kann Angaben zu dem Diebstahl machen? Hinweise nimmt die Polizei Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 entgegen.

Anzeige:

 

 

Publiziert in Polizei
Freitag, 19 Februar 2016 10:03

Blitzer auf der Bundesstraße 252

TWISTETAL. Derzeit wird auf der Bundesstraße 252 eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird zwischen Twiste und Bad Arolsen, unmittelbar hinter dem Abzweig zur alten Spulenfabrik. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits stets einzuhalten.

An der Messstelle gilt eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 100 Stundenkilometern.

Wer außerorts das Tempolimit um bis zu 20 km/h überschreitet, zahlt nach dem neuen Bußgeldkatalog (gültig seit 1.5.2014) bis zu 30 Euro Bußgeld. Wird ein Verkehrsteilnehmer erwischt, der außerhalb geschlossener Ortschaften zwischen 21 und 40 km/h zu schnell ist, sind Bußgelder zwischen 70 und 120 Euro sowie ein Punkt in Flensburg fällig. Ab einer Tempoüberschreitung von 41 km/h außerorts müssen Raser - je nach Tempo - zwischen 120 und 600 Euro Bußgeld zahlen und kassieren zwei Punkte. Hinzu kommen ein bis drei Monate Fahrverbot.

Anzeige:

Publiziert in Blitzer
Dienstag, 16 Februar 2016 16:40

Unfallflucht durch aufmerksame Kinder geklärt

WETTERBURG. Beim Kinderkarneval am Samstag, den 6. Februar 2016, ereignete sich in Wetterburg vor der Twisteseehalle während einer Karnevalsveranstaltung ein Parkunfall, bei dem sich das Verursacherfahrzeug unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hatte. Aufmerksame Kinder hatten jedoch den Unfall beobachtet und sofort ihren Eltern und der Geschädigten gemeldet. Eine anschließende Anhörung der Kinder durch die Polizei ergab den entscheidenden Hinweis auf das Verursacherfahrzeug, einen roten Mini Cooper wie ihn Mr. Bean fährt.

Ein Aufruf im Internet, führte anschließend dazu, dass sich die 71-jährige Verursacherin freiwillig bei der Polizei meldete und angab, den Unfall nicht bemerkt zu haben. Ihren eigenen Schaden habe sie auch erst durch den Presseaufruf festgestellt, gab die Fahrerin des Mini-Cooper bei der Polizei zu Protokoll.

Auch wenn die Frau einer sofortigen Schadensregulierung zustimmte, muss sie sich wegen einer Verkehrsunfallflucht verantworten. Vielleicht fällt die Strafe ja milde aus.

112-magazin.de berichtete bereits am 10. Februar 2016 von der Unfallflucht.

Link: Kinderkarneval - Polizei sucht Unfallverursacher.

Anzeige:

 

 

 

Publiziert in Polizei
Seite 3 von 4

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige