Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Viva Wilingen

WILLINGEN. Am Samstag fand in Willingen das 11. Musik-Open-Air "ViVa Willingen" statt. Von 11 bis etwa 22.30 Uhr feierten ca. 20.000 Besucher in ausgelassener Stimmung auf den Wiesenflächen oberhalb des Hotels "Sauerlandstern". Aus polizeilicher Sicht verlief die Veranstaltung relativ friedlich. Dennoch musste die Polizei einschreiten.

In sechs Fällen kam es zu Körperverletzungen nach übermäßigem Alkoholkonsum, zwei Männer mussten die Nacht anschließend zur Ausnüchterung bei der Polizei in Korbach verbringen. Darüber hinaus erteilte die Polizei einige Platzverweise, allesamt in Verbindung mit Alkohol. Weiterhin registrierte die Polizei zahlreiche Fund- und Verlustanzeigen. Der Verkehr gestaltete sich aus polizeilicher Sicht problemlos, ein Großteil der Besucher reiste mit Bus und Bahn an.

Einsatzleiter Manfred Bergener, Leiter der Polizeistation Korbach, zog nach Veranstaltungsende ein positives Fazit: Trotz der hohen Besucherzahl und dem teilweise übermäßigen Alkoholkonsum sei es den Einsatzkräften durch freundliches und verbindliches Auftreten gelungen, Situationen zu entschärfen und Konflikte beizulegen, ohne dabei den polizeilichen Einsatzerfolg aus dem Auge zu verlieren. Auch die Zusammenarbeit mit den beteiligten Hilfsorganisationen und dem Sicherheitsdienst habe reibungslos geklappt. (ots/)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

WILLINGEN. In Willingen werden am Samstag mehrere Straßen gesperrt. Rund 15.000 Besucher erwarten die Veranstalter am 11. Juni zum Open-Air-Festival "Viva Willingen". Die Stadt hat bereits wie in den Vorjahren vorbildlich reagiert: Gehbehinderten Menschen mit Parkausweis steht ein Teil des Parkplatzes vor dem Besucherzentrum zur Verfügung. Ein großer Busparkplatz dient den Gästen unterhalb der Talstation der Ettelsberg-Seilbahn als Umsteigemöglichkeit - von hieraus können Besucher ein- oder aussteigen und die Transfermöglichkeiten zum Open-Air Gelände nutzen.

Für Anreisen mit dem Pkw sind Großparkplätze ausgewiesen, der Fußmarsch von dort dauert nur wenige Minuten bis zum Festivalgelände. Ein weiterer Taxistand wurde auf dem Parkplatz neben der Eislaufhalle eingerichtet.

Folgende Straßen sind im Bereich des Konzertgeländes gesperrt: "Vor den Weiden", "Kneippweg" und "Wickenbornweg". Auf den direkten Zufahrtswegen zum Veranstaltungsort herrscht absolutes Halte- und Parkverbot um den Rettungsfahrzeugen ungehinderten Zugang gewähren zu können.

Anzeige:

Publiziert in Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige