Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Verletzungen

KÜLTE. Ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person ereignete sich am Samstag (25. Juni 2022) in Külte - die genauen Umstände sind noch nicht abschließend geklärt.

Um 16.11 Uhr wurden die Polizei und eine Rettungswagenbesatzung in den Lützer Weg nach Külte alarmiert. Eine 21-Jährige aus Waldeck hatte mit ihrem Audi zum Unfallzeitpunkt die Hauptstraße befahren - die Frau beabsichtigte, in den Lützer Weg abzubiegen, übersah dabei aber einen vorfahrtsberechtigten 57-Jährigen auf seinem Kleinkraftrad. 

Ob es zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge gekommen war, konnte anhand der Unfallspuren nicht abschließend gesagt werden. Fest steht nur, dass der Mann aus Volkmarsen auf die linke Seite stürzte und sich dabei Verletzungen zuzog. Eine Rettungswagenbesatzung brachte den Verletzten in ein Krankenhaus. An seiner Maschine entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

KASSEL. In den Mittagsstunden gingen am Mittwoch (11. Mai 2022) mehrere Notrufe bei der Leitstelle der Feuerwehr Kassel ein. In einem Wohgebäude in der Lassallestraße wurde von aufmerksamen Anwohnern eine Rauchentwicklung wahrgenommen.

Umgehend wurde die Feuerwehr Kassel zur Einsatzstelle entsandt - vor Ort war es zu einem Feuer in einer Wohnung im ersten Obergeschoss gekommen. Glücklicherweise konnte die Bewohnerin den Brand bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr selbst löschen, zog sich hierbei aber eine Rauchgasvergiftung durch das Einatmen von giftigem Brandrauch zu. Die Bewohnerin wurde daraufhin vom Rettungsdienst versorgt und in ein umliegendes Krankenhaus transportiert.

Da sich der giftige Rauch zum Teil auch in das Treppenhaus ausbreiten konnte, war für einige Bewohner zeitweise dieser Fluchtweg versperrt - die Feuerwehr belüftete das Gebäude, sodass das Treppenhaus im Nachgang wieder sicher benutzt werden konnte.

Für die Dauer der Einsatzmaßnahmen war die Lassallestraße voll gesperrt.

- Anzeige -

Publiziert in KS Feuerwehr

PADERBORN. Bei einem Verkehrsunfall in der Hövelrieger Straße wurde am Sonntagmittag (24. April 2022) ein 82-Jähriger schwer verletzt. Der Senior war mit seinem Pedelec gegen 11.50 Uhr auf dem Radweg der Hövelrieger Straße in Richtung Hövelhof unterwegs. In Höhe des Lehmweges beabsichtigte er, die Hövelrieger Straße zu überqueren - hierbei achtete er nicht auf ein parallel zu ihm fahrenden VW, der von einer 35-jährigen Frau geführt wurde.

Der Pedelec-Fahrer fuhr in die rechte Seite des VW und stürzte zu Boden. Nach rettungsdienstlicher Behandlung an der Unfallstelle wurde der Mann mit schweren Verletzungen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht.

Glücklicherweise trug der 82-Jährige bei dem Unfall einen Fahrradhelm - dieser zerbrach infolge des Sturzes auf der Fahrbahn. In diesem Fall hat der Fahrradhelm mit hoher Wahrscheinlichkeit schwerste und möglicherweise lebensgefährliche Kopfverletzungen verhindert. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in PB Polizei
Schlagwörter
Mittwoch, 13 April 2022 19:31

Kassel: Unbekannter bricht Autofahrer die Nase

KASSEL. In einem Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung wenden sich die Beamten der Kasseler Polizei mit einem Zeugenaufruf an die Öffentlichkeit.

Der Fall hatte sich am Donnerstag (31. März) gegen 15.15 Uhr an der Autobahnausfahrt Kassel-Ost ereignet. Ein 57-Jähriger aus Hessisch Lichtenau war nach seiner Schilderung zu dieser Zeit an der Anschlussstelle von der Autobahn 7 in Richtung Norden abgefahren und hatte sich an der Kreuzung zur Bundesstraße 7 mit seinem Auto auf der rechten Linksabbiegespur eingeordnet. Als er dort an der roten Ampel stand, habe der Fahrer eines Lastkraftwagens, der rechts neben ihm angehalten hatte, plötzlich die Fahrertür des Autos aufgerissen und ihm mehrfach ins Gesicht geschlagen. Gleichzeitig soll er dem 57-Jährigen vorgeworfen haben, ihn zuvor auf der Autobahn ausgebremst zu haben.

Als die Ampel grün wurde, fuhr der Autofahrer los und brachte sich in Sicherheit. Er hatte durch den Angriff einen Nasenbeinbruch und Gesichtsverletzungen erlitten, die er am gleichen Tag im Krankenhaus behandeln ließ. Die bisherigen Ermittlungen der Polizei führten leider noch nicht zur Identifizierung des unbekannten Täters.

Es soll sich um einen etwa 40 Jahre alten und 1,70 bis 1,75 Meter großen Mann mit grauen, dünneren Haaren und gebräuntem Gesicht gehandelt haben, der akzentfrei Deutsch sprach und eine schwarze Arbeitshose sowie eine schwarze Jacke mit einem gelb-roten Logo trug. Er fuhr einen weißen Lastkraftwagen des Herstellers Mercedes, der einen Aufbau hatte.

Wer Hinweise auf die Tat oder den Täter geben kann, wird gebeten, sich unter Telefonnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei zu melden. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in KS Polizei

BAD WILDUNGEN. Bei einem Auffahrunfall wurde am Mittwoch (2. März 2022) eine Person verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

Eine 44-Jährige befuhr gegen 15.50 Uhr mit ihrem schwarzen Smart die Friedrich-Ebert-Straße von Bad Wildungen in Richtung Altwildungen. In Höhe einer Tankstelle übersah die Fahrerin aus bislang ungeklärter Ursache einen schwarzen Dacia - dessen Fahrerin (56) aus dem Edertal hatte verkehrsbedingt bremsen müssen. Der Smart prallte frontal in das Heck des vorausfahrenden Fahrzeugs.

Bei dem Unfall wurde die 56-Jährige nach ersten Informationen leicht verletzt. Während der Dacia noch fahrbereit war, musste der Smart mit Totalschaden abgeschleppt werden. An den Unfallfahrzeugen entstand Sachschaden von jeweils etwa 5.000 Euro.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

MARBURG-BIEDENKOPF. Nach bisherigen Kenntnissen erlitt bei einem Verkehrsunfall eines ausschließlich mit einer Lehrerin und Schülern besetzten Linienbusses niemand lebensbedrohliche Verletzungen. Rettungswagen brachten die Lehrerin und fünf Kinder im Alter zwischen 7 und 11 Jahre zur Untersuchung der Verletzungen in Krankenhäuser. 

Am Montagmorgen um 7.52 Uhr meldete ein Mitfahrer aus dem Bus über den Notruf den Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 17. Aufgrund der ersten Meldung über eine Vielzahl von Verletzten waren neben der Polizei auch elf Rettungswagen, drei Notärzte, ein Leitender Notarzt und der Organisatorische Leiter Rettungsdienst im Einsatz.

Nach den ersten Untersuchungen transportierten Rettungswagen fünf Kinder und die Lehrerin zu weiteren Untersuchungen der augenscheinlich nicht lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Weder der Rettungsdienst noch die Polizei schließen derzeit aus, dass Businsassen bereits vor dem Eintreffen von Polizei und Feuerwehr den Unfallort verlassen haben, sodass es eventuell noch zu Nachmeldungen von Verletzten kommen könnte. In dem Linienbus befanden sich zur Unfallzeit nach den ersten Informationen 28 bis 30 Insassen, der Busfahrer, eine Lehrerin und 26 bis 28 Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 7 und 15 Jahren.

Die Polizei bittet die Businsassen, deren Personalien noch nicht durch die Polizei oder den Rettungsdienst aufgenommen wurden, sich bei der Polizei Stadtallendorf, unter der Rufnummer 06428/93050 zu melden. Nach den ersten Ermittlungen kam der Bus auf der mit Schnee und Schneematsch bedeckten Straße auf dem Weg nach Mengsberg, ausgangs einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Bus streifte im weiteren Verlauf einen Baum, bevor es der Fahrer schaffte, auf der Straße anzuhalten. Zur weiteren Rekonstruktion des Unfallhergangs zog die Polizei in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Marburg einen Kfz-Sachverständigen hinzu. Die Behinderungen auf der Kreisstraße 17 zwischen Momberg und Mengsberg dauern noch bis zum Abschluss der gerade laufenden Reinigungsarbeiten an.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Ein Verkehrsunfall hat sich am 11. Januar in Bad Arolsen ereignet - eine Person wurde leicht verletzt.

Um 11.42 Uhr befuhr ein 37-Jähriger mit seinem Mercedes-Benz die Helenenstraße in Richtung Hasenzaun. Als der Mann mit seinem C 220 die Große Allee überqueren wollte, übersah er eine von rechts kommende 27-Jährige, die mit ihrem Audi A4 in Richtung Birkenweg unterwegs war. Die Fahrzeuge kollidierten im Kreuzungsbereich - vermutet wird, dass die tiefstehende Sonne ursächlich für den Unfall war.

Bei dem Zusammenprall wurde die 27-Jährige aus Bad Arolsen leicht verletzt. Der 37-Jährige, ebenfalls aus Bad Arolsen, kam mit dem Schrecken davon. An den Fahrzeugen entstand Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 5500 Euro.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 12 Januar 2022 10:15

Verkehrsunfall in Allendorf

ALLENDORF (EDER). Unachtsamkeit führte am Montag zu einem Verkehrsunfall in Allendorf bei dem zwei Fahrzeuge beschädigt wurden. Zwei Personen wurden leicht verletzt.

Um 13.50 Uhr, befuhr eine Frau (21) aus Allendorf mit ihrem MINI vom Salbach kommend einen Wirtschaftsweg und wollte auf die Viessmannstraße in Richtung Bundesstraße 253 abbiegen. Dabei  übersah die 21-Jährige einen weißen Ford Fiesta, der in Richtung der Firma Viessmann unterwegs war. Völlig überrascht vom herausfahrenden MINI, konnte der 23-jährige Fahrer seinen Ford nicht mehr zum Stehen bringen - beide Fahrzeuge stießen zusammen, sodass ein Gesamtsachschaden von 9000 Euro entstand. 

Die Unfallverursacherin und der 23-Jährige aus Kirtorf (Vogelsbergkreis) wurden leicht verletzt.

Link: Unfallstandort am 10. Januar 2022 in Allendorf.

Publiziert in Polizei
Freitag, 10 Dezember 2021 17:50

Golf prallt gegen Baum und Hauswand

BRAKEL. Zu einem Unfall kam es am Donnerstag (9. Dezember) in Brakel-Rheder. Ein VW Golf schleuderte zunächst gegen einen Baum und anschließend gegen eine Hauswand.

Gegen 13.15 Uhr war die Fahrerin eines grauen VW Golf auf der Bundesstraße 252 von Brakel in Richtung Peckelsheim unterwegs. Innerhalb von Rheder kam sie in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen einen Baum. Durch den Aufprall wurde der Wagen wieder auf die Fahrbahn geschleudert und rutschte mit dem Heck gegen die Hauswand eines Wohnhauses auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar, womöglich ist die Fahrerin von der Sonne geblendet worden.

Die Fahrerin wurde leicht verletzt und zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. An der Hausfassade entstanden Risse, an dem Baum wurde ein Stück Rinde abgetrennt. Der VW wurde durch den Unfall erheblich beschädigt - die Vorderachse war gebrochen, so dass er abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden am Golf liegt bei rund 7.000 Euro. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in HX Polizei

SCHREUFA/SACHSENBERG. Ein Alleinunfall ereignete sich am Montagmorgen gegen 7.25 Uhr auf der Landesstraße 3076 zwischen Schreufa und Sachsenberg.

Zur angegebenen Uhrzeit fuhr eine 18-Jährige aus Gemünden mit ihrem roten Peugeot 207 von Schreufa in Richtung Sachsenberg. Beim Durchfahren einer Linkskurve geriet die Fahranfängerin mit ihrem Fahrzeug aus bislang ungeklärter Ursache auf die rechte Bankette - durch das Gegenlenken verlor die Frau die Kontrolle über den Peugeot, durchfuhr den rechten Straßengraben, rutschte anschließend wieder über die Fahrbahn und gelangte schließlich in der Böschung links der Straße zum Stillstand.

Nach ersten Informationen wurde die 18-Jährige bei dem Unfall leicht verletzt, eine Rettungswagenbesatzung brachte sie für weitere Untersuchungen in ein Krankenhaus.

Das Fahrzeug wurde vom Abschleppdienst AVAS abtransportiert, den entstandenen Sachschaden schätzen die Beamten der Frankenberger Polizei auf etwa 2000 Euro.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 7

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige