Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Verletzung

Dienstag, 08 November 2022 16:40

Unfall beim Abbiegen - Alkohol und zwei Verletzte

HÖVELHOF. Am Sonntagmittag (6. November 2022) befuhr ein 53-Jähriger aus Bielefeld mit seinem Ford Kuga 12.55 Uhr die Hövelrieger Straße aus Fahrtrichtung Detmolder Straße in Richtung Paderborner Straße. Er beabsichtigte, nach links in die Holter Straße abzubiegen.

Ein 22-Jähriger, der sich mit seinem VW Passat hinter dem Ford befand, beabsichtigte, den Vorausfahrenden zu überholen. In dieser Situation kam es zu einem Zusammenstoß beider Autos. Sie stießen gegen einen Zaun und kamen im Vorgarten eines angrenzenden Hauses zum Stillstand. 

Beide Autofahrer wurden bei diesem Unfall leicht verletzt. Sie wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser nach Bielefeld gebracht. Bei der Unfallaufnahme erhärtete sich der Verdacht, dass der 53-Jährige unter dem Einfluss von Alkohol stand - ein durchgeführter Alkoholtest fiel positiv aus. Dem Mann wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren wurde eingeleitet. 

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten vom Unfallort abgeschleppt werden. Es entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Auch am Zaun und im Garten entstand hoher Sachschaden. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in PB Polizei

BAD AROLSEN. Ein Vorfahrtsverstoß führte am Dienstag (20. September 2022) zu einem Verkehrsunfall in Bad Arolsen.

Der Unfall ereignete sich um 14.27 Uhr - die Fahrerin eines Linienbusses wollte zu dieser Uhrzeit von der Teichstraße nach links auf die Bahnhofstraße abbiegen. Hierbei übersah die Fahrerin (68) aus Korbach einen Rollerfahrer, der die Bahnhofstraße in Richtung Kirchplatz befuhr. Im Einmündungsbereich der Teichstraße kollidierten die beiden Fahrzeuge und der Rollerfahrer (21) stürzte. 

Bei dem Unfall wurde der 21-Jährige aus Bad Arolsen leicht verletzt. Während der Bus unbeschädigt blieb, entstand am Roller ein Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro.

 - Anzeige -

Publiziert in Polizei
Samstag, 20 August 2022 09:28

Schwerer Kradunfall auf der Bundesstraße 252

TWISTETAL. Vermutlich führte Unaufmerksamkeit im Straßenverkehr zu einem Auffahrunfall, bei dem zwei Bikerinnen verletzt wurden. Notarzt, Polizei und Rettungskräfte waren am Freitagabend auf der Bundesstraße 252 im Einsatz.

Nach bisherigen Ermittlungen befuhr eine Frau (22) aus Essen gegen 21 Uhr mit ihrer Kawasaki die Bundesstraße 252, von Bad Arolsen kommend, in Richtung Korbach. Im "Schlepptau" befand sich eine Bikerin (23) aus Mülheim a. d. Ruhr mit ihrer Honda. Am Abzweig zur alten Spulenfabrik ordnete sich die Frau aus Essen linksseitig ein, um nach links in den Berggrund in Richtung Twistesee zu fahren. Diesen Vorgang bemerkte die nachfolgende Bikerin zu spät - sie touchierte das Heck der vorausfahrenden Kawasaki und brachte diese zu Fall.

Beim Aufprall auf den Asphalt erlitt die Frau aus Essen schwere Verletzungen, die im Krankenhaus Korbach behandelt werden mussten. Leichte Verletzungen trug die Unfallverursacherin davon. Auf insgesamt 1000 Euro haben die Beamten der Polizeistation Bad Arolsen den Sachschaden geschätzt.

Link: Unfallstandort B252 am 19.08.2022.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. In Höhe der Fürstengalerie ist am Mittwochnachmittag ein 13-jähriges Mädchen angefahren worden - Polizei und Rettungskräfte waren vor Ort.

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Unfall gegen 17.40 Uhr in der Straße Breiter Hagen. Nach Informationen von Zeugen befuhr eine 19-jährige Frau aus dem Edertal mit ihrem Seat Ibiza die Straße Breiter Hagen, aus Richtung Brunnenstraße. In Höhe der Fürstengalerie befand sich zu diesem Zeitpunkt eine Gruppe Mädchen, die auf die andere Straßenseite gelangen wollten. Abseits des Fußgängerüberwegs trat die 13-Jährige auf die Straße und wurde vom Seat erfasst. Das Mädchen aus Borken (Schwalm-Eder-Kreis) erlitt dabei schwere Verletzungen. Mit einem RTW kam die Schülerin ins Stadtkrankenhaus.

Am Seat entstand leichter Sachschaden.

-Anzeige-

Publiziert in Retter

OBER-ENSE/IMMIGHAUSEN. Zu einem Alleinunfall zwischen Ober-Ense und Immighausen wurden am Freitagnachmittag (22. Juli 2022) Polizei und Retter alarmiert.

Gegen 16.20 Uhr war ein 19-Jähriger aus Lichtenfels mit seinem Honda Roadster auf der Kreisstraße 50 von Immighausen in Richtung Ober-Ense unterwegs. In einer leichten Linkkurve geriet das Fahrzeug aus bislang ungeklärter Ursache auf den Grünstreifen rechts der Straße. Beim Gegenlenken verlor der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug, fuhr über die Fahrbahn und steuerte geradewegs auf ein Feld zu. Dort überschlug sich das Cabrio und blieb völlig zerstört nach etwa 70 Metern auf dem Dach liegen.

Durch den Unfall wurde der Fahrer schwer verletzt. Nach der Erstversorgung vor Ort brachten die alarmierten Rettungskräfte den 19-Jährigen in ein Krankenhaus. 

Den Sachschaden am Honda schätzen die Beamten der Polizeistation Korbach auf etwa 2000 Euro, der Schaden am Feld wird mit etwa 300 Euro beziffert. Das völlig zerstörte Fahrzeugwrack wurde von einem Abschleppunternehmen aus dem Feld geborgen und abtransportiert.

Publiziert in Polizei
Montag, 20 Juni 2022 18:22

Schwerverletztes Rehkitz von Leiden erlöst

DIEMELSEE. In der Setz- und Brutzeit sind Hundehalter angehalten, ihre Vierbeiner im Wald anzuleinen. Dass dies nicht immer geschieht, hat ein Fall gezeigt, der sich in der vergangenen Woche am Diemelsee ereignet hat.

Nach Angaben einer Zeugin muss sich ein schwerverletztes Kitz in seiner Not in den Diemelsee geflüchtet haben. Das Kitz schwamm direkt auf Frau zu, es wurde an Land gebracht und untersucht, dabei wurden bei dem Kitz so schwere Bisswunden festgestellt, darunter ein offener Bruch am Bein, dass eine Tierärztin und ein Jäger hinzugezogen wurden. Leider musste das Kitz von seinen Leiden erlöst werden.

Als Tatort kommt der Bereich unterhalb der Eschenseite, etwa in Höhe von Kotthausen, im Bereich des Naturschutzgebietes infrage. Wer Hinweise zu dem Vorfall geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeidienststelle in Bad Arolsen in Verbindung zu setzen.

-Anzeige-

Publiziert in Retter

EDERSEE. Um 20.25 Uhr ereignete sich am Samstagabend (11. Juni 2022) ein Auffahrunfall auf der Ederseerandstraße (Landesstraße 3086).

Zur angegebenen Uhrzeit waren ein Seat Ateca und ein Kleinkraftrad auf der Ederseerandstraße in Richtung Waldeck unterwegs. Verkehrsbedingt musste der Fahrer (26) des Seat anhalten - dies bemerkte der folgende Kradfahrer (17) aus Waldeck zu spät. Er stieß mit seiner Maschine der Marke Beta in das Heck des vorausfahrenden Seat mit Fritzlarer Kennzeichen (FZ). 

Durch den Zusammenprall wurden sowohl der 17-Jährige als auch die Beifahrerin (15) leicht verletzt. Beide wurden vom alarmierten Rettungsdienst in das Krankenhaus nach Fritzlar gebracht.

Während am Krad Sachschaden in Höhe von etwa 150 Euro entstand, wird der Schaden am Heck des Seat von den Beamten der Polizeistation in Bad Wildungen auf etwa 2000 Euro geschätzt. 

- Anzeige -

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Zu dicht auf einen Radfahrer aufgefahren ist ein Bad Wildunger Bürger mit seinem 3er-BMW am Mittwochabend im Lindentorkreisel.

Nach Angaben der Polizei befuhren ein Radfahrer (68) und der Fahrer (72) des BMW aus Richtung Fetter Hagen kommend, gegen 17 Uhr den Kreisverkehr. Dabei touchierte der BMW mit der Frontpartie das Hinterrad des E-Bikes, sodass der 68-Jährige zu Fall kam. Unglücklich stürzte der Bad Wildunger auf ein Verkehrsschild und prallte danach auf den Asphalt.

Mit schweren Verletzungen musste der Radfahrer in die Asklepios Stadtklinik transportiert werden. Am BMW entstand Sachschaden von 1000 Euro. Rund 100 Euro entfallen auf die Reparatur des Rades.

-Anzeige-

 

Publiziert in Retter

ROSENTHAL. Nur einen Tag, nach einem tödlichen Verkehrsunfall im Landkreis Waldeck-Frankenberg, hat sich ein weiterer Unfall im Raum Rosenthal ereignet. Aus bislang ungeklärter Ursache war ein mit drei Personen besetzter Transporter von der Fahrbahn abgekommen und in einem Bachlauf zum Stehen gekommen.

Nach bestätigten Informationen an der Unfallstelle befuhr am Dienstag ein mit drei Personen besetzter gelber Opel, gegen 16.50 Uhr, die Landesstraße 3078 von Rosenthal kommend, in Richtung Langendorf (Wohratal). Etwa 400 Meter hinter dem Rosenthaler Ortsschild muss der Fahrer die Kontrolle über seinen im Landkreis Marburg-Biedenkopf zugelassenen Vivaro verloren haben. Der Wagen rutschte in die Bentreff und blieb dort seitlich im Bachbett liegen. Während der Fahrer unverletzt das Auto verlassen konnte, wurde eine weitere Person mit leichten Verletzungen aus dem Transporter geholt.

Für den Beifahrer (55) aus Neustadt/Hessen, der vermutlich aus dem Opel geschleudert wurde, endete die Fahrt mit schwersten multiplen Verletzungen. Ersthelfer hatten sich um den Mann gekümmert und die Notrufnummer 112 gewählt. Notarzt, eine RTW-Besatzung und die Polizei waren schnell vor Ort - umgehend wurde der Rettungshubschrauber Christoph 7 aus Kassel angefordert, der neben der Unfallstelle in einer Wiese landen konnte.

Einsatzleiter und Wehrführer Marc-André Noll aus Rosenthal koppelte mit der Polizei, unterstützte mit 15 weiteren Einsatzkräften die Retter und ließ nach Absprache mit der Polizei die Strecke sperren. Nach intensiven, lebenserhaltenden Bemühungen durch den Notarzt und die Rettungssanitäter, wurde entschieden, den Patienten nicht per Luftrettung zu transportieren, sondern den RTW zu nutzen. Etwa drei Stunden war die Landesstraße gesperrt, auch deshalb, weil ein Gutachter mit der Rekonstruktion des Unfalls beauftragt wurde.

Link: Unfallstandort am 5. April 2022 bei Rosenthal.

Weitere Informationen folgen!

Publiziert in Feuerwehr
Mittwoch, 02 Februar 2022 19:25

Frau zwischen Einkaufswagen und Renault eingeklemmt

DIEMELSEE. Zu einem Unfall mit einer verletzten Person kam es am Dienstag auf dem Edeka-Parkplatz im Diemelseer Ortsteil Adorf.

Wie die an der Einsatzstelle eingesetzten Beamten mitteilen, ereignete sich der ungewöhnliche Unfall am 1. Februar 2022 gegen 13.30 Uhr auf dem Edeka-Parkplatz. Nachdem eine Frau aus Adorf ihren Skoda Yeti beladen hatte, stieg sie in ihren Pkw und fuhr rückwärts aus der Parklücke heraus. Dabei übersah die Adorferin eine 79-jährige Frau, die ihre Lebensmittel aus dem Einkaufswagen im Kofferraum ihres Clio verstaute.

Dabei wurde die Frau aus Stormbruch mit dem Einkaufswagen in den Kofferraum ihres Renault gedrückt und verletzt. Mit Blaulicht und Martinshorn kam, die Frau ins Korbacher Krankenhaus. Über die Schwere der Verletzungen konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 11

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige