Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Verkehrsunfallflucht

Mittwoch, 07 Juli 2021 09:24

Videoüberwachung wird Täter ermitteln

FRANKENBERG. Ungebetenen Besuch wird der Halter eines Fahrzeugs in den nächsten Tagen von der Frankenberger Polizei erhalten - ein dunkler Volkswagen wurde am Montag auf dem Parkplatz eines Modehauses in Frankenberg angefahren, der Verursacher flüchtete.

Wie die mit dem Fall beauftragten Beamten der Frankenberger Polizeistation mitteilen, hatte eine Frau aus dem Hochsauerlandkreis (HSK) ihren Polo am Montag (5. Juli) gegen 14 Uhr auf dem Parkplatz eines Modehauses an der Bergstraße abgestellt. Bei ihrer Rückkehr zum Fahrzeug stellte die Frau eine Beschädigung im Heckbereich des Volkswagens fest. 

Zeugenbefragungen durch die Polizei brachten zunächst nicht den gewünschten Erfolg, obwohl der Zeitraum der Tat auf zwei Stunden eingegrenzt werden konnte. Allerdings könnte eine auf dem Parkdeck installierte Überwachungskamera die Unfallflucht aufgenommen haben. Sobald die Freigabe erfolgt wird das Videomaterial ausgewertet werden.

Dem Unfallverursacher rät die Polizei, sich unverzüglich bei der Behörde unter der Rufnummer 06451/72030 zu melden, um Weiterungen zu vermeiden. Auch mögliche Zeugen der Unfallflucht werden geben sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

KORBACH.  Am Dienstag, gegen 7.25 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 251 zwischen Meineringhausen und Sachsenhausen ein Auffahrunfall. Ein dunkelblauer Opel Corsa geführt von einer 20-jährigen Frau aus Bad Wildungen fuhr von Sachsenhausen kommend gegen 7.25 Uhr in Richtung Korbach. Hinter ihr fuhr ein schwarzer Dacia Logan, gelenkt von einer 46-Jährigen aus Waldeck.  

In der letzten scharfen Kurve in einer 70er Zone, vor Meineringhausen, kam den beiden Damen ein silbergrauer Kleinwagen fast komplett auf deren Fahrspur entgegen. Der Grund für den Spurwechsel ist derzeit nicht bekannt, es wird vermutet, dass der junge, männliche Fahrer mit blondem Kurzhaarschnitt möglicherweise wegen zu hoher Geschwindigkeit aus seiner Fahrspur getragen wurde und deswegen die durchgezogene Linie nicht einhalten konnte. 

 Um eine Frontalkollision zu vermeiden, leiteten beide Frauen eine Notbremsung ein, jedoch konnte die Waldeckerin es nicht mehr verhindern, auf die Bad Wildungerin aufzufahren. Der Fahrer des unfallverursachenden Fahrzeuges hielt nicht an, obwohl er den Unfall im Gegenverkehr hätte bemerkt haben müssen. Beide Fahrerinnen blieben nach jetzigem Stand unverletzt, an jedem Fahrzeug entstand Sachschaden von 3000 Euro.

Möglicherweise ist der Unfallverursacher weiter in Richtung Bad Wildungen unterwegs gewesen, wo er zumindest anderen Verkehrsteilnehmern durch rasante Fahrweise und riskante Überholmanöver aufgefallen sein müsste. Nach Angaben der Unfallbeteiligten soll es sich um einen silbergrauen VW Polo (BJ 2012 bis 2015) mit Korbacher Kennzeichen und einem J als Kennbuchstaben (KB-J...)  handeln.

Gesucht werden Zeugen, die entweder noch vor Meineringhausen den besagten Kleinwagen gesehen haben und Angaben zu Fahrer oder Kennzeichen machen können bzw. Zeugen, die den benannten Polo auf der B 251 ebenfalls durch rasante Fahrweise auffällig wahrgenommen haben.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 28 Juni 2021 19:41

BMW angefahren - Verursacher flüchtet

FRANKENBERG. Die Frankenberger Polizei sucht Zeugen einer Verkehrsunfallflucht - ein Mietwagen mit Münchner Kennzeichen wurde angefahren.

Nach Polizeiangaben stellte ein 60 Jahre alter Mann am Samstag (26. Juni) den schwarzen BMW auf dem Rewe-Parkplatz um 16 Uhr in der Ruhrstraße ab. Bei seiner Rückkehr zum Mietwagen um 17.11 Uhr, bemerkte der 60-Jährige eine Delle im Bereich der Heckstoßstange. Vom Unfallverursacher fehlte zu diesem Zeitpunkt jede Spur. Auch einen entsprechenden Hinweis hatte der Verursacher nicht hinterlegt. 

Um den Fall zügig aufklären zu können, nimmt die Polizei Zeugenhinweise unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Freitag, 25 Juni 2021 09:59

Schwarzer Daimler angerempelt

BAD WILDUNGEN. Einen Mercedes E220 hat am Dienstag (22. Juni) ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer angefahren - jetzt sucht die Polizei nach dem Unfallverursacher.

Abgestellt wurde der Benz um 10 Uhr von seinem Besitzer auf dem Parkplatz vor der Praxis von Dr. Selo in der Richard-Kirchner Straße. Nachdem der Edertaler nach etwa 60 Minuten zu seinem Fahrzeug zurückgekehrt war, bemerkte er eine Beschädigung an dem rechten, vorderen Kotflügel. Vom Verursacher fehlte zu diesem Zeitpunkt jede Spur. Rund 1000 Euro wird die Reparatur an dem Fahrzeug kosten.

Hinweise nimmt die Polizeidienststelle in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 23 Juni 2021 08:56

Skoda angefahren und geflüchtet

VOLKMARSEN. Auf dem Rewe-Parkplatz im Steinweg wurde am Dienstag (22. Juni) ein brauner Skoda Superb angefahren - der Unfallverursacher flüchtete, ohne sich um den entstandenen Sachschaden, den die Polizei auf 300 Euro schätzt zu kümmern.

Nach Angaben der Polizei stellte der 39-jährige Volkmarser gegen 12.45 Uhr seinen Skoda auf dem Rewe-Parkplatz, gegenüber dem Getränkemarkt ab, um Einkäufe zu erledigen. Bei seiner Rückkehr zum Fahrzeug, etwa 15 Minuten später, bemerkte er einen beschädigten Außenspiegel an seinem Superb. Vom Verursacher fehlte zu diesem Zeitpunkt jede Spur. Nun hofft die Polizei durch Zeugen Hinweise zu bekommen, die zum Täter führen.

Über die Telefonnummer 05691/97990 werden Hinweise entgegengenommen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Gleich zwei Unfallfluchten werden von der Bad Arolser Polizei verfolgt - um die Straftaten schnell aufklären zu können, bittet die Polizei um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.

Die erste Unfallflucht wurde der Polizeistation am Montag gemeldet. Laut des 41-jährigen Halters hatte dieser seinen weißen Audi Q5 am Sonntag gegen 8.30 Uhr auf einem Parkplatz am Twistesee abgestellt und bei seiner Rückkehr erhebliche Beschädigungen am hinteren Radkasten, der Heckstoßstange, der Fahrertür und der Felge entdeckt. Die Sachschadenshöhe beträgt mindestens 1000 Euro. Vom Verursacher fehlte jede Spur.

Auch die zweite Verkehrsunfallflucht wurde am Montag angezeigt. In der Zeit zwischen 10 und 12 Uhr hatte eine 62-jährige Frau ihren 1er BMW in der Helenenstraße abgestellt. Bei ihrer Rückkehr zum Fahrzeug lag der linke Außenspiegel auf der Fahrbahn. Nach Angaben der Polizei muss der Spiegel von einem vorbeifahrenden Fahrzeug "abrasiert" worden sein. Schadenshöhe: 150 Euro.

In beiden Fällen bittet die Polizei Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990 um Zeugenhinweise.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Unglücklich verlaufen ist am Samstag ein Motorradunfall zwischen Kohlgrund und Bad Arolsen - der Biker muss sich nun wegen einer Straftat verantworten, außerdem wurde er verletzt.

Wie die Beamten der Polizeidienststelle Bad Arolsen auf Nachfrage mitteilten, befuhr der 24-Jährige die Landesstraße 3198 gegen 11.55 Uhr von Kohlgrund in Richtung Bad Arolsen. In einer Rechtskurve verlor der Detmolder aufgrund einer Straßenverunreinigung die Kontrolle über seine BMW, er kam zu Fall, rutsche über eine Splitfläche und kollidierte mit dem Stützpfosten einer Leitplanke. Dabei wurde das Motorrad so stark beschädigt, dass es nicht mehr fahrtüchtig war.

Eigenverantwortlich rief der 24-Jährige einen Abschlepper hinzu - während der Fahrt klagte der Fahrer des Motorrads über Schmerzen, sodass der Abschleppdienst über die Notrufnummer 112 die Rettungsleitstelle kontaktierte. Dies führte unweigerlich dazu, dass die Polizei "Wind" von der Sache bekam und die Unfallstelle aufsuchte. Hier stellten die Beamten Beschädigungen an der Leitplanke fest und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle gegen den Motorradfahrer ein. Insgesamt schätzt die Polizei den Sachschaden auf 3700 Euro.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

LICHTENFELS. Erneut hat sich ein schwerer Verkehrsunfall in Waldeck-Frankenberg ereignet - zwei Personen kamen ins Krankenhaus. Polizei, Notärzte und Retter waren am Samstag in Lichtenfels im Einsatz.

Nach ersten Informationen an der Unfallstelle befuhren am 29. Mai ein 28-jähriger Mann aus Hattersheim und sein Beifahrer (29) aus Cölbe mit einem Ranault Spider die Landesstraße 617 von Münden in Richtung Dalwigksthal. Auf einer langen Geraden näherte sich gegen 19.15 Uhr ein bislang unbekannter Fahrer in einem silbergrauen Kombi dem Lichtenfelser Ortsteil Münden. Der Fahrer des Kombi, setze zum Überholen eines vor ihm in Richtung Münden fahrenden Pkws an, überholte diesen und setzte den Überholvorgang bei einem zweiten Pkw fort.

Dabei übersah der Kombi-Fahrer den aus entgegengesetzter Richtung heranfahrenden Renault Spider. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, zog der Fahrer des gelben Spiders seinen Wagen nach rechts, er streifte drei kleinere Bäume, traf auf einen starken Straßenbaum und wurde ins Feld geschleudert. Dabei wurde das Chassis des Renault in zwei Teile gerissen. Fahrer und Beifahrer zogen sich schwere Verletzungen, darunter Trümmerbrüche zu und mussten in verschiedenen Krankenhäusern notoperiert werden.

Insgesamt wurde der Sachschaden auf 26.000 Euro geschätzt, wobei der Löwenanteil beim Spider mit 25.000 Euro angegeben wird. Die Firma AVAS aus Frankenberg wurde mit der Bergung des Wracks beauftragt.

Fahrer auf der Flucht

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei den Fahrer des silbergrauen Kombi, der den Unfall verursacht hat. Laut Zeugenaussagen wurde der Fahrer des Sportwagens genötigt, die eigene Fahrspur nach rechts zu verlassen um nicht mit dem Kombi, in dem zwei Männer saßen, zu kollidieren. Der Fahrer des silbergrauen Kombi setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Die beiden nachfolgenden Fahrzeugführer leisteten Erste Hilfe, sicherten die Unfallstelle ab und informierten die Rettungsleitstelle Waldeck-Frankenberg.

Weitere Zeugen, die Angaben zum Fluchtfahrzeug liefern können, werden gebeten sich mit der Polizei in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 in Verbindung zu setzen. Dem Fahrer des Kombi wird nahegelegt, sich unverzüglich bei der Polizei zu melden.

Publiziert in Polizei
Sonntag, 23 Mai 2021 10:39

Sportsvan in Korbach angefahren

KORBACH. Einen im Hochsauerlandkreis zugelassenen Volkswagen hat ein unbekannter Verkehrsteilnehmer am Samstag (22. Mai) in der Korbacher Innenstadt beschädigt - die Polizei geht von einer Verkehrsunfallflucht aus.

Nach Angaben der Polizei meldete sich am Samstag ein 70 Jahre alter Mann aus Medebach bei der Polizeistation Korbach und gab an, dass sein grauer Sportsvan links am Stoßfänger eine Beschädigung aufweist. Als Zeitfenster gab der Medebacher die Spanne zwischen 19.30 Uhr und 20.30 Uhr an. Während dieser Zeit hatte der Senior Einkäufe bei Kaufland in der Flechtdorfer Straße und bei Lidl in der Medebacher Landstraße getätigt.

Die Polizei geht davon aus, dass ein andere Verkehrsteilnehmer den Golf beim Ein- oder Ausparken beschädigte und sein Heil in der Flucht suchte. Etwa 300 Euro beträgt der angerichtete Sachschaden. Hinweise nimmt die Polizeistation Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Dienstag, 18 Mai 2021 07:32

Polo von vorne bis hinten beschädigt

BAD WILDUNGEN. Mit einem Zeugenaufruf wendet sich die Bad Wildunger Polizei an die Öffentlichkeit - Ein schwarzer Polo wurde am Montag in der Brunnenallee beschädigt, vom Verursacher fehlt jede Spur.

Wie die Polizei mitteilt, ereignet sich die Verkehrsunfallflucht am 17. Mai ihn der Zeit zwischen 11.30 Uhr und 13.05 Uhr. Laut Protokoll hatte die 30-jährige Besitzerin ihren Volkswagen auf dem Parkplatz in Höhe der Hausnummer 4 abgestellt. Bei ihrer Rückkehr bemerkte sie die Beschädigung am Fahrzeug - vom linken vorderen Kotflügel bis zur Hintertür wurde ihr Polo, wahrscheinlich beim Einparken, von einem anderen Fahrzeug beschädigt. Auf ca. 2000 Euro schätzt die Polizei den Sachschaden am Fahrzeug der Bad Wildungerin.

Die Polizei geht davon aus, dass der Verursacher beim Edeka-Markt einkaufen wollte. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. 

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 15

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige