Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Vasbeck

BAD AROLSEN. Rund 7000 Euro Sachschaden und eine leichtverletzte Person sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls am Donnerstagabend in Bad Arolsen.

Am späten Donnerstagnachmittag wollte ein Herr (80) aus Bad Arolsen mit seinem Daimler vom Hof eines Ford-Händlers nach links in die Bahnhofstraße auffahren. Der Senior stoppte zunächst sein Fahrzeug, gab dann aber Gas, um in Richtung Innenstadt zu gelangen. Zeitgleich näherte sich eine 20-Jährige in Richtung Bahnhof mit ihrem roten Golf der Ausfahrt und war vom plötzlichen Auftauchen des Daimlers derart überrascht, dass eine Gefahrenbremsung nicht mehr zum gewünschten Erfolg führte. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Golf herumgeschleudert wurde.

Während der rote Golf im Frontbereich starke Beschädigungen aufwies, musste der Daimler einen Blechschaden an der linken Seite hinnehmen. Rund 5000 Euro wird die Reparatur kosten. Mit 2000 Euro schlägt der Schaden am Golf zu Buche. Mit leichten Verletzungen kam die Frau aus Vasbeck ins Stadtkrankenhaus. Auch die Freiwillige Feuerwehr Bad Arolsen kam zum Einsatz, konnte aber kurze Zeit später wieder abrücken.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Dienstag, 11 Januar 2022 13:55

Blitzer zwischen Adorf und Vasbeck

ADORF/VASBECK. Derzeit wird zwischen Adorf und Vasbeck eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird in Fahrtrichtung Vasbeck, in Höhe der Abzweigung nach Borntosten.

Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten. Wir bitten unsere Leser, immer vorsichtig und aufmerksam zu fahren - unabhängig davon, ob ein Blitzer gemeldet wurde oder nicht.

- Anzeige -

Publiziert in Retter

VASBECK/KORBACH. Zwei Verkehrsunfälle mussten die Beamten der Korbacher Polizeistation am Donnerstag in Vasbeck und Korbach aufnehmen. Eine Person wurde leicht verletzt.

Vasbeck (8.05 Uhr)

Hintereinander befuhren am Freitagmorgen (8.05 Uhr) eine 53-Jährige mit ihrem Mercedes ML und eine 66-Jährige mit einem roten Linienbus die Straße "Hinterm Wege" in Richtung Gembecker Straße.

Kurz vor der Kreuzung stoppte die Mercedes-Fahrerin ihr Fahrzeug, um rückwärts auf ein Grundstück zu fahren - dabei übersah die Frau den hinter ihr fahrenden Linienbus und es kam zum Zusammenstoß. Während beide Frauen den Unfall unverletzt überstanden, entstand am Mercedes Sachschaden in Höhe von etwa 2500 Euro. Den Schaden am Linienbus beziffert die Korbacher Polizei mit rund 4000 Euro.

Korbach (12.20 Uhr)

Ein zweiter Unfall ereignete sich zur Mittagszeit in Korbach. Ein 39-Jähriger aus Bad Arolsen fuhr mit seinem Ford Mondeo gegen 12.20 Uhr von der Strother Straße über die Heerstraße in Richtung Altstadt. In der Straße "Am Stadtpark" übersah er einen von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten 55-Jährigen, der die Straße "An der Kalkmauer" befuhr und nach rechts abbiegen wollte. Im Kreuzungsbereich kollidierten die beiden Fahrzeuge miteinander.

Während der 39-Jährige unverletzt blieb, erlitt der Korbacher im VW Caddy leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 4500 Euro.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Sonntag, 27 Dezember 2020 16:44

Bus landet vor Vasbeck im Straßengraben

DIEMELSEE. Starker Seitenwind und eine verschneite Landesstraße haben am Sonntagnachmittag einen Bus der Linie Usseln-Twistesee in den Straßengraben geschoben. Verletzt wurde niemand, wie der Busfahrer am Unfallort gegenüber 112-magazin.de mitteilte. 

Der rote Linienbus war von Adorf kommend in Richtung Vasbeck unterwegs, als eine Sturmböe den Personentransporter erfasste und nach links über die Gegenfahrbahn manövrierte. Trotz Gegenlenkens auf der schneeglatten Landesstraße 3078 hatte der 46-jährige Fahrer keine Chance, der Bus überfuhr einen Leitpfosten und kam im Straßengraben zum Stehen. Hilfe bot ein Landwirt aus Vasbeck an - mit einem Schlepper versuchte der Bauer den Bus aus dem Graben zu ziehen, dieses Vorhaben gelang jedoch nicht.

Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es nicht, im Laufe des Abends wurde der Bus mit einem Spezialkran aus dem Graben gehoben.

Link: Unfallstandort am 27. Dezember 2020 bei Vasbeck.

-Anzeige-

 

 

Publiziert in Polizei
Sonntag, 20 September 2020 18:33

Hyundai streift Radfahrer - Verletzt ins Krankenhaus

VASBECK/ADORF. Zu einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 3078 wurden Beamte der Korbacher Polizeistation am Sonntagnachmittag gerufen.

Ein 55-Jähriger aus der Gemeinde Diemelsee fuhr gegen 16.45 Uhr mit seinem silberfarbenen Hyundai Starex von Vasbeck in Richtung Adorf.

Ausgangs eines Waldstücks wurde der Mann von der tief stehenden Sonne geblendet und übersah dadurch einen am rechten Straßenrand fahrenden Marsberger (50) auf einem Fahrrad - dieser befuhr die Strecke in gleiche Richtung.

Der rechte Außenspiegel des Hyundai touchierte den Radfahrer, dieser verlor die Kontrolle über das Zweirad und stürzte in den angrenzenden Straßengraben. Leicht verletzt wurde der Mann von einem RTW in das Bad Arolser Krankenhaus transportiert.

Am Außenspiegel des Hyundai entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

DIEMELSEE. In einem landwirtschaftlichen Anwesen in Diemelsee-Vasbeck, kam es am Abend des 20. Juni zu einem Brand im Bereich der Milchkammer - Wehren aus Waldeck-Frankenberg und aus dem Hochsauerlandkreis wurden alarmiert.

Vermutlich durch einen technischen Defekt an einem elektrischen Gerät kam es zu einer starken Rauchentwicklung, sodass die Besitzer die Leitstelle informierten, die wiederum die Feuerwehr mit dem Einsatzstichwort "F2" nach Alarmplan alarmierte. Die Feuerwehren aus Vasbeck, Adorf, Gembeck und dem westfälischen Canstein eilten in die Marsberger Straße.

Zunächst ging ein Trupp unter Atemschutz zur Erkundung und Brandbekämpfung in das Gebäude vor. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Mit einem Lüfter wurde das Gebäude vom Rauch befreit und die Temperaturen mit der Wärmebildkamera überprüft. Zwei Fahrzeuge standen am Löschteich in Vasbeck in Bereitschaft, um gegebenenfalls eine Wasserversorgung zur Einsatzstelle aufzubauen. Dies war jedoch nicht nötig. Insgesamt 49 Feuerwehrkräfte waren unter Leitung des ersten Zugführers René Kratzenberg im Einsatz. Der Rettungswagen der Johanniter aus Adorf, die Korbacher Polizei sowie Gemeindebrandinspektor Karl-Wilhelm Römer waren ebenfalls vor Ort. Nach einer Stunde rückten alle Kräfte wieder ab.

Link: Freiwillige Feuerwehr Diemlesee

-Anzeige-


Publiziert in Feuerwehr

VASBECK. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brachen Unbekannte in eine Türen- und Fensterfirma in der Marsberger Straße ein.

Nachdem sie mit Brachialgewalt zwei Fenster mit Sicherheitsglas überwunden hatten, gelangten sie über den Werkstattbereich in die Büroräume der Firma.

Dort wurden sämtliche Schränke aufgebrochen und durchwühlt. Die Diebe erbeuteten lediglich zehn Euro Bargeld, richteten aber Sachschaden in fünfstelliger Höhe an.

Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Kriminalpolizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in Polizei
Freitag, 13 September 2019 15:51

Junger Mann aus Diemelsee bei Unfall schwer verletzt

DIEMELSEE/TWISTETAL. Vermutlich führte unangepasste Geschwindigkeit am Donnerstag zu einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 3297 zwischen Gembeck und Vasbeck.

Laut Polizeiprotokoll befuhr ein 25-jähriger Mann mit seinem Volkswagen gegen 9.50 Uhr die Landesstraße von Vasbeck in Richtung Gembeck. In einer leichten Rechtskurve kollidierte der Golf mit einem entgegenkommenden Mercedes Benz.

Während die beiden Insassen, zwei chinesische Staatsbürger (47 und 61 Jahre), nur leichte Verletzungen davontrugen, musste der Golffahrer mit einem RTW in das Bad Arolser Krankenhaus transportiert werden. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Für die Rettungs- und Abschlepparbeiten musste die Strecke kurzfristig gesperrt werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.  (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Donnerstag, 29 August 2019 12:37

Schwerer Unfall zwischen Adorf und Vasbeck

ADORF/VASBECK. Gegen 11.15 Uhr ereignete sich am Donnerstagvormittag ein Verkehrsunfall zwischen Adorf und Vasbeck.

Zur angegebenen Uhrzeit befuhr ein  64-Jähriger aus der Gemeinde Diemelsee mit seinem dunkelblauen Mitsubishi Pajero die Landesstraße 3078 aus Vasbeck in Richtung Adorf. Ihm entgegen kam eine 51-jährige Frau, ebenfalls wohnhaft in Diemelsee, mit ihrem grauen Fiat Ulysse. Aus bislang ungeklärter Ursache kollidierten die beiden Fahrzeuge vor einem Waldstück fast frontal miteinander.

Daraufhin rückten die Feuerwehren aus Adorf und Vasbeck, drei Rettungswagen und die Korbacher Polizei zur Unfallstelle aus.

Bei Eintreffen stellten die Einsatzkräfte fest, dass der Mitsubishi sich bei dem Unfall um 180 Grad gedreht hatte, im linken Straßengraben auf der Seite lag und der Fahrer eingeschlossen war.

In enger zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst und mit der Unterstützung eines Landwirts wurde das Fahrzeug gesichert und stabilisiert. Anschließend wurde mit hydraulischem Rettungsgerät das Dach abgeklappt, sodass der Fahrer mit einem Spineboard schonend aus seinem Fahrzeug befreit werden konnte. Beide Fahrzeugführer wurden dem Rettungsdienst übergeben, der sie nach kurzer Behandlung vor Ort in Krankenhäuser brachte.

Außerdem sicherten die Kräfte der Feuerwehr die Einsatzstelle ab, gewährleisteten den Brandschutz und richteten eine Umleitung über Borntosten und Canstein ein.

Beide Fahrzeuge erlitten einen Totalschaden und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf ungefähr 18.000 Euro geschätzt. Wie schwer die Verletzungen der Beteiligten sind, ist noch unklar. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Publiziert in Polizei

VASBECK. Auf einer Wiese zwischen Vasbeck und Gembeck brannte am Montag ein landwirtschaftlicher Anhänger.

Um 13.25 Uhr wurden die Feuerwehren aus Vasbeck, Adorf, Gembeck und Canstein alarmiert - auf einer Wiese bei Vasbeck war ein brennender Anhänger gemeldet worden.

Bei Ankunft der Einsatzkräfte war der Anhänger schon vollständig abgebrannt, sodass das Feuer mit wenig Aufwand gelöscht werden konnte.

Im Anschluss an die Nachlöscharbeiten konnten die etwa 30 Einsatzkräfte direkt wieder abrücken, der Einsatz dauerte ungefähr 20 Minuten. Informationen zur Brandursache liegen bislang nicht vor.

- Anzeige -


Publiziert in Feuerwehr
Seite 1 von 8

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige