Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: VW

Donnerstag, 18 Oktober 2018 12:58

Verkehrsunfall: Drei Verletzte und drei Totalschäden

WEIMAR. Am Mittwoch, den 17. Oktober sorgte ein Unfall auf der Bundesstraße 255 zwischen Ober- und Niederweimar für drei Verletzte, drei Totalschäden und eine 75 Minuten andauernde Vollsperrung der B 255.

Beim Auffahren auf die Bundesstraße kam es zur Kollision mit zwei auf der Bundesstraße fahrenden Autos. Die dadurch nicht mehr fahrbereiten, totalbeschädigten Fahrzeuge blockierten die Straße. Alle drei Fahrerinnen erlitten leichte Verletzungen. Um 8 Uhr beabsichtigte eine 19-Jährige aus dem Hinterland mit ihrem VW Golf von der Landstraße 3093 aus Wenkbach kommend nach links auf die Bundesstraße 255 nach Gladenbach abzubiegen. Zu dieser Zeit fuhren auf der Bundesstraße 255 eine in Lohra lebende ebenfalls 19-Jährige mit ihrem Citroen von Gladenbach nach Marburg und eine 42-jährige Frau aus dem Ebsdorfergrund mit ihrem Suzuki Baleno von Marburg nach Gladenbach.

Die Suzukifahrerin wollte eigentlich nach links auf die Landstraße nach Wenkbach abbiegen und wartete daher verkehrsbedingt auf dem Linksabbiegestreifen. Die Golffahrerin bog ab und kollidierte dabei mit dem aus ihrer Sicht von links kommenden, bevorrechtigten Citroen und brachte diesen dabei aus der Richtung, sodass dieser frontal gegen den wartenden Suzuki prallte. An allen drei Autos entstanden Totalschäden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 27.500 Euro. Rettungswagen transportierten alle drei augenscheinlich leicht verletzten Frauen zur Untersuchung ins Krankenhaus.

Die Bundesstraße 255 war von 8 Uhr bis nach dem Abschleppen der Fahrzeuge und der Reinigung der Fahrbahn bis 9.15 Uhr zwischen Ober- und Niederweimar voll gesperrt. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei

NEUNKIRCHEN. Am Mittwochabend kam es in Neunkirchen zu einem Auffahrunfall, bei dem beide Unfallbeteiligten verletzt wurden.

Ein 22-jähriger Skoda-Fahrer fuhr am Mittwochabend in Neunkirchen auf der Kölner Straße auf einen verkehrsbedingt vor einem unbeschrankten Bahnübergang wartenden VW Touran auf. Beide Fahrzeugführer wurden dabei leicht verletzt und anschließend mittels Rettungswagen in ein Siegener Krankenhaus transportiert.

Beide Autos mussten abgeschleppt werden, der unfallbedingte Sachschaden beläuft sich auf rund 15.000 Euro. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei

FULDATAL: Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs muss sich ein 27-Jähriger aus Kassel nach einem Unfall im Fuldataler Ortsteil Simmershausen in der Nacht zum Mittwoch nun verantworten.

Er war mit einem VW Scirocco gegen 1.50 Uhr auf der Kasseler Straße in Richtung der Rothwestener Straße unterwegs und vermutlich aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung in Höhe der Hausnummer 3 nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Dort krachte der Wagen gegen eine Grundstücksmauer, beschädigte ein Verkehrszeichen und stieß gegen einen dort geparkten Peugeot 3008.

Mit einem Bruch der vorderen Achse und einem Schaden von rund 5.000 Euro kam der VW anschließend auf der Fahrbahn zum Stehen. Am Peugeot war ein Schaden von etwa 2.000 Euro entstanden. Da ein Alkoholtest bei dem 27-Jährigen einen Wert von 2 Promille ergab, musste er die zum Unfallort gerufenen Beamten des Polizeireviers Nord anschließend mit auf die Dienststelle begleiten, wo sie ihm von einem Arzt eine Blutprobe entnehmen ließen und seinen Führerschein beschlagnahmten.

Sein beschädigtes Auto musste abgeschleppt werden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei

KASSEL. Ein am Mittwochabend aus dem Dachgeschossfenster eines Mehrfamilienhauses in Kassel-Mitte geworfener Feuerlöscher traf und beschädigte einen geparkten Pkw.

Personen waren durch die gefährliche Aktion glücklicherweise nicht zu Schaden gekommen. An dem im Innenhof des Hauses abgestellten VW Passat war allerdings ein Schaden von ca. 4.000 Euro entstanden.

Die gegen 18.20 Uhr zum Ort des Geschehens in der Westendstraße gerufenen Beamten des Polizeireviers Mitte ermitteln nun wegen Sachbeschädigung gegen den polizeibekannten 39 Jahre alten Bewohner der Dachgeschosswohnung. Er soll nach Angaben von Nachbarn "ausgerastet" sein und bereits in seiner im vierten Obergeschoss des Hauses liegenden Wohnung randaliert haben, bevor der Feuerlöscher aus dem Fenster flog. Der Grund des "Ausrasters" ist bislang nicht bekannt, da derzeit keine Aussage des 39-Jährigen dazu vorliegt.

Den Feuerlöscher noch unbekannter Herkunft, der durch den Wurf ebenfalls beschädigt worden war, stellten die Beamten auf dem Dach des Passats sicher. Die Ermittlungen dauern an. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei

FREUDENBERG. Am Donnerstagnachmittag kam es in Freudenberg zu einem Unfall mit vier Verletzten und erheblichem Sachschaden.

Ein 30-jähriger VW Up! Fahrer beabsichtigte am Donnerstagnachmittag in Freudenberg von der Asdorfer Straße auf die Konrad-Adenauer Straße abzubiegen. Bei dem Abbiegevorgang übersah er einen entgegenkommenden Opel Astra und kollidierte mit diesem. Dabei wurden der VW -Fahrer und die 41-jährige Astra-Fahrerin sowie deren zwei mitfahrende Kinder leicht verletzt.

Zudem entstand ein Gesamtschaden von rund 20.000 Euro. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei

BIEDENKOPF. Erst kürzlich wurde der Polizei ein Unfall angezeigt, der sich bereits am Dienstag, den 11. September an der Kreuzung der Industriestraße und der Georg-Kramer-Straße ereignete

Dabei erlitt eine Frau leichte Verletzungen. Die Polizei sucht nach dem mutmaßlichen Unfallverursacher, der mit einem weißen Pkw, ähnlich einem VW Golf, unterwegs war. Die 58-Jährige wollte um 9.30 Uhr mit ihrem E-Bike nach rechts in die Georg-Kramer-Straße abbiegen. Der gesuchte Pkw befand sich direkt dahinter, setzte zum Überholen an, um selbst nach rechts in die gleiche Richtung abzubiegen.

Vermutlich kam zu diesem Zeitpunkt ein Fahrzeug entgegen und der Pkw musste leicht nach rechts ziehen. Er touchierte das Rad, drängte die Frau gegen den Bordstein und brachte sie so zu Fall. Der Unbekannte fuhr anschließend auf den Parkplatz des Herkules-Marktes. Dort verliert sich die Spur des Wagens. Nach Angaben der Radfahrerin könnte es sich bei dem Fahrer um einen jüngeren Mann handeln. An dem E-Bike entstand nur geringer Schaden.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und/oder Angaben zu dem weißen Pkw machen können, melden sich bitte bei der Polizeistation in Biedenkopf unter der Telefonnummer 06461/92950. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei

KASSEL. Die Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal suchen den mutmaßlichen Verursacher eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagabend auf der Autobahn 49, in Höhe der Anschlussstelle Wabern im Schwalm-Eder-Kreis, ereignete.

Ein Lkw, möglicherweise mit tschechischer oder slowakischer Zulassung, soll beim Auffahren auf die Autobahn in Fahrtrichtung Kassel wegen eines auf dem Beschleunigungsstreifen stehenden Pannen-Lkw plötzlich auf den rechten Fahrstreifen gezogen haben, wodurch er offenbar Unfälle zwischen den nachfolgenden Fahrzeugen auslöste, wobei ein 58-jähriger Autofahrer aus Kassel schwer verletzt wurde und anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste.  

Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten der Autobahnpolizei berichten, ereignete sich der Unfall gegen 17.45 Uhr. Der unbekannte Fahrer des ausländischen Lkw war vom Beschleunigungsstreifen der Anschlussstelle nach links auf den rechten Fahrstreifen gezogen, weshalb ein dort von hinten kommender 34-jähriger Fahrer eines Fiat Puntos aus Polen reflexartig ebenfalls nach links auf den linken Fahrstreifen ausweichen musste.

Dort konnte der von hinten kommende 58-Jährige, der mit einem VW Golf unterwegs war, nicht mehr rechtzeitig anhalten und krachte in das Heck des Fiats. Der Fiat wurde dadurch gegen die mittlere Leitplanke geschleudert und kam am Ende mit einem Totalschaden auf dem Standstreifen zum Stehen. Der VW Golf war nach dem Zusammenstoß mit dem Fiat über die gesamte Fahrbahn und schließlich unter den Pannen-Lkw, ein Silo-Zug, auf dem Beschleunigungsstreifen gerutscht. Dabei hatte sich der 58-Jährige schwer verletzt. An dem Golf war ein Totalschaden in Höhe von rund 30.000 Euro, an dem Auflieger des Silo-Zuges ein Schaden von etwa 15.000 Euro entstanden. Den Schaden am Fiat schätzen die Beamten auf ca. 5.000 Euro.  

Die Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal bitten Zeugen, die Hinweise auf den mutmaßlichen Verursacher, den Fahrer des Lkw mit vermutlich tschechischen oder slowakischen Kennzeichen, geben können, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei zu melden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei
Dienstag, 18 September 2018 17:03

Mehrere VW in einer Nacht aufgebrochen

KASSEL. Unbekannte Täter brachen in der Nacht zu Montag mehrere Fahrzeuge der Marke VW in Schauenburg im Landkreis Kassel auf.

Abgesehen hatten es die Täter auf die festinstallierten Navigationssysteme, die aus allen drei Fahrzeugen ausgebaut und entwendet wurden. Die Taten, die in unmittelbarer Nähe zueinander im Ortsteil Elgershausen begangen wurden, gehen vermutlich auf das Konto ein und derselben Tätergruppe. Es wird nun von den Ermittlern des Polizeireviers Süd-West nach Zeugen gesucht, die in Elgershausen möglicherweise verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf die Täter geben können.

Die Auto-Aufbrüche waren von den betroffenen Fahrzeugbesitzern jeweils im Laufe des Montagmorgens entdeckt und der Polizei gemeldet worden. Die drei Tatorte liegen alle im selben Wohngebiet in der Weserstraße, im Spohrweg und der Fuldastraße.

Jeweils eine Scheibe der Autos, einem VW Caddy, einem VW Golf und einem VW Passat, schlugen die Täter ein, um in die Wagen zu gelangen. Anschließend bauten sie die festinstallierten Navigationssysteme aus den Autos aus und flüchteten in unbekannte Richtung. Wann genau in der Nacht die Täter zuschlugen, ist derzeit nicht bekannt.  

Zeugen, die in Elgershausen verdächtige Beobachtungen gemacht haben und den Ermittlern des Polizeireviers Süd-West Hinweise zu den Auto-Aufbrüchen geben können, melden sich bitte unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei

KASSEL. Die Beamten des Kommissariats 21/22 ermitteln derzeit im Fall eines Autodiebstahls, bei dem es die bislang unbekannten Täter auf ein Sammlerstück abgesehen hatten.

Die Diebe entwendeten einen 35 Jahre alten roten VW Golf I GTI im Wert von rund 20.000 Euro mit dem "Oldtimer"-Kennzeichen KS CA 341 H in der Nacht zu Donnerstag in Kassel-Harleshausen. Bislang fehlt von dem gestohlenen Wagen und den Autodieben jede Spur. Die Ermittler erhoffen sich nun durch die Veröffentlichung des Falls Hinweise auf die Täter oder den Verbleib des Golf I aus der Bevölkerung zu bekommen.  

Die böse Überraschung erlebte der in der Lynckerstraße in Harleshausen wohnende Eigentümer des Sammlerstücks am Donnerstagmorgen, gegen 5.45 Uhr. Als er vor seine Haustür trat, bemerkte er sofort, dass der rote Golf nicht mehr unter dem Carport stand und nur noch die rote Abdeckplane dort lag, mit der der Wagen zugedeckt war. Von einem Nachbarn erfuhr er wenig später, dass das Auto bereits um 5 Uhr nicht mehr dort gestanden haben soll.

Abgestellt hatte er das Sammlerstück aus dem Jahr 1983 am Vorabend um 21 Uhr. Die genaue Tatzeit ist derzeit nicht bekannt. Auch auf welche Art und Weise die Diebe vorgingen, ist unklar. Die Fahndung nach dem gestohlenen roten VW Golf I GTI brachte bislang keine Hinweise auf den Verbleib des Wagens.  

Zeugen, die den Ermittlern des K 21/22 Hinweise zu dem Fall geben können, melden sich bitte unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei

SIEGEN. Ein 81-jähriger Audi-Fahrer befuhr am Donnerstag um 15 Uhr in Neunkirchen die Frankfurter Straße und geriet dabei aus noch ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr.

Ein ihm dort entgegenkommender VW Touareg Fahrer konnte trotz eines spontanen Ausweichmanövers einen Zusammenprall der beiden Fahrzeuge nicht mehr verhindern. Der bei dem Unfall verletzte Senior wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Siegen gebracht. Beide Fahrzeuge waren unfallbedingt nicht mehr fahrbereit.

Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von über 15.000 Euro. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei
Seite 7 von 13

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige