Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Unna

MASSENHAUSEN/BAD AROLSEN. Zu einem Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person, sowie zwei beschädigten Pkws und einem Motorrad kam es auf der Landesstraße 3078 zwischen Massenhausen und Bad Arolsen am Samstagnachmittag.

Laut Polizeiprotokoll waren gegen 13 Uhr ein roter Suzuki Swift, eine Jeep Cherokee und ein Motorrad aus Richtung Massenhausen kommend in Fahrtrichtung Bad Arolsen unterwegs gewesen. Die vorausfahrende 32-jährige Frau aus Korbach bekam unvermittelt einen Schlag ins Heck ihres Swift, als der hinter ihr fahrende Bad Arolser (27) die Geschwindigkeit reduzieren wollte. Dabei muss der Fahrer nach eigenen Angaben das Gaspedal mit der Bremse verwechselt haben, der Cherokee krachte ungebremst auf den roten Suzuki.

Von dem Vorgang selbst überrascht war ein Motorradfahrer aus dem Kreis Unna, der als Drittes im Bunde hinter dem Jeep hergefahren war. Er beschleunigte ebenso wie der vorausfahrende Jeep die Geschwindigkeit, weil er dachte, der Bad Arolser wollte den Swift überholen und musste feststellen, dass der vor ihm fahrende Jeep abrupt zum Stehen gebracht wurde. Mit seiner BMW stürzte der Mann aus Unna und verletzte sich dabei am Handgelenk. Mit einem RTW wurde der Biker zur Behandlung ins Krankenhaus Bad Arolsen gebracht und dort verarztet. 

Auf insgesamt 8000 Euro schätzen die mit der Unfallaufnahme betrauten Beamten der Polizeistation Bad Arolsen den Sachschaden. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

UNNA/KASSEL. Einem Lkw-Fahrer aus Kassel ist auf der A 44 bei Unna ein anderer Laster aufgefahren. Dessen 54 Jahre alter Fahrer kam ums Leben.

Nach eigenen Angaben fuhr der 43-Jährige aus Kassel mit seinem Sattelzug auf dem rechten Fahrstreifen der A 44 in Richtung Dortmund. Kurz vor der Talbrücke "Bornekamp" musste er seinen Lkw dann auf Grund eines Staus bis zum Stillstand abbremsen. Ein nachfolgender Lkw-Fahrer, ein 54-Jähriger aus Hildesheim, prallte wenig Augenblicke später frontal auf das Heck des vor ihm stehenden Sattelzuges.

Die Besatzung eines Rettungshubschraubers lieferte den 54-Jährigen in ein Krankenhaus ein, wo er wenig später seinen Verletzungen erlag. Der 43-Jährige aus Kassel kam bei dem Unfall am Montagmorgen mit leichten Verletzungen davon. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 115.000 Euro.

Publiziert in KS Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige