Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Umzäunung

WALDECK-FREIENHAGEN. Um den Wildschweinen den ungestörten Zugang zu einem eingezäunten Maisfeld in der Gemarkung Freienhagen zu gewährleisten, hat ein ungekannter "Tierliebhaber" Arbeit auf ganzer Linie geleistet. Der Sachschaden hält sich mit 300 Euro zwar in Grenzen, sollten die Sauen aber in den Maisschlag bei Schluckebiers Wäldchen eingewechselt sein, könnte schnell Wildschaden im hohen fünfstelligen Bereich entstehen. 

Nach Angaben des 54-jährigen Jagdaufsehers wurden in letzter Zeit immer wieder die Stromlitzen beschädigt, dass Stromaggregat abgeschaltet und die Pfähle aus dem Boden gerissen. Um dem Täter auf die Schliche zu kommen hatte der Jagdaufseher am Sonntag, 16. August eine Wildkamera am Maisschlag positioniert.  Einen Tag später kontrollierte der Jäger das Maisfeld erneut und musste feststellen, dass nicht nur der Zaun Beschädigungen aufwies, sondern der Strom erneut abgeschaltet wurde. Auch die Wildkamera blieb nicht verschont: Diese wurde zertreten, der Chip daraus entfernt.

Jetzt sucht der Jagdpächter Hinweisgeber. Wer kann Angaben zum Täter machen? Hinweise werden unter der Rufnummer 015 112 112 022 entgegengenommen. (112-magazin.de)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige