Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Tanken

Donnerstag, 17 Oktober 2019 16:04

Angestellter ohne Führerschein zum Tanken geschickt

PADERBORN. Warum er die Warnblinkanlage seines Radladers auf der Fahrt zur Tankstelle eingeschaltet hatte, wusste der 22-jährige Arbeiter eines Bauunternehmens eigentlich auch nicht, als er am Freitag auf der Neuhäuser Straße von einer Polizeistreife angehalten wurde. Leider trat im Zuge der Kontrolle zu Tage, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war.

Was hätte er denn tun sollen, wenn sein Chef ihm aufgetragen hätte, den Radlader zum Tanken fahren - so lautete seine Entschuldigung. Nun erwartet nicht nur den jungen Mann ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, sondern auch seinen Vorgesetzten, weil dieser die Fahrt angeordnet hatte.

Wann man die Warnblinker einschalten darf steht in der Straßenverkehrsordnung: Busfahrer müssen sie an Haltestellen in bestimmten Fällen nutzen. Außer beim Liegenbleiben und beim Abschleppen von Fahrzeugen darf das Warnblinklicht aber nur einschalten, wer andere durch sein Fahrzeug gefährdet sieht oder vor Gefahren warnen will - zum Beispiel bei Stau.

Das zur Tankstelle fahren ohne Führerschein steht aber leider nicht in der Straßenverkehrsordnung, daher müssen die beiden Beteiligten nun mit den Konsequenzen leben. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Mittwoch, 20 Februar 2019 16:01

Christoph Nürnberg zu Besuch

ALLENDORF. Der Intensivtransporthubschrauber "Christoph Nürnberg" der deutschen Rettungsflugwacht (DRF) war am Mittwoch gegen halb drei zum zwischentanken am Flugplatz in Allendorf. Stationiert ist der Airbus-Helicopter des Typs "H145" am Flughafen in Nürnberg. Nach ungefähr 15 Minuten hob die Maschine über den Runway in Richtung Westen ab. 

Häufig kommt es vor, das Intensivtransporthubschrauber weite Strecken von mehreren hundert Kilometer fliegen, um Patienten in eine Spezialklinik zu bringen. Teilweise kommt es vor, dass der Treibstoff nicht bis zur Homebase ausreicht oder der Hubschrauber auf dem Rückweg in die Heimat einen neuen Einsatz aufnimmt. Der ITH "Christoph Nürnberg" ist 24 Stunden; rund um die Uhr Einsatzklar und fliegt auch bei Nacht. (Quelle: U. Wahle/ 112-Magazin)

Publiziert in Retter

ERDHAUSEN. Nach dem schamlosen Ausnutzen der Hilfsbereitschaft einer 70-jährigen Frau ermittelt nunmehr die Polizei und bittet um Hinweise.

Gesucht wird ein silberblauer 5'er BMW mit einem zur Tatzeit montierten bulgarischen Kennzeichen. Der seriös wirkende, gut gepflegte und mit Anzug bekleidete, alleinige Insasse des Autos stand am Dienstag, den 12. Juni gegen 20.30 Uhr am Ortseingang von Weidenhausen. Die Seniorin bot dem scheinbar in Not geratenen Mann ihre Hilfe an. Dieser erklärte, dass er für die notwendige Weiterfahrt in die Niederlande Geld für Benzin benötige, seine Karte aber leider defekt sei. Die Seniorin ließ den Mann auf ihre Kosten für fast 80 Euro tanken. Zum Dank fuhr dieser dann weg, ohne seine zuvor zugesagten Kontaktdaten zu hinterlassen.

Erste Hinweise auf dieses Auto erhielt die Polizei gegen 18.15 Uhr. Die Polizei konnte den offenbar in Bewegung befindlichen Wagen dann aber am angegebenen Ort, in der Nähe und auch bei der späteren Fahndung nach dem Trickbetrug nicht finden. Wo steht ein solcher silberblauer 5'er BMW mit bulgarischem Kennzeichen oder eventuell auch mit demontierten Kennzeichen?

Entsprechende Hinweise bitte an die Polizei in Biedenkopf unter der Telefonnummer 06461/92950 oder an die Kriminalpolizei in Marburg unter der Telefonnummer 06421/4060. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei
Freitag, 07 Dezember 2012 20:30

Polizei sucht Tankbetrüger mit KB-Kennzeichen

WALDECK-FRANKENBERG/RIMBECK. Getankt und nicht bezahlt hat am Donnerstag ein Mann aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg, als er in Rimbeck an eine Tankstelle gefahren ist. Die Polizei sucht nun das Fahrzeug mit KB-Kennzeichen.

Der Unbekannte hatte sich am Mittag an der Tankstelle in Rimbeck bedient und nicht bezahlt. Gegen 12.15 Uhr fuhr der Täter an der Tankstelle an der Scherfeder Straße vor. Er befüllte seinen blauen Wagen mit Diesel und fuhr von dannen.

Nach Zeugenangaben handelte es sich um einen Bulli oder Kastenwagen der Marke Citroen oder Peugeot. Am Fahrzeug konnte das Kennzeichenfragment "KB-ZW" abgelesen werden.

Die Kripo Warburg bittet Zeugen um Mithilfe bei der Fahndung nach dem Wagen aus dem Kreis Waldeck-Frankenberg, Telefon 05641/78800.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei
Freitag, 07 Dezember 2012 12:53

Polizei sucht Tankbetrüger aus Waldeck-Frankenberg

WALDECK-FRANKENBERG/RIMBECK. Getankt und nicht bezahlt hat am Donnerstag ein Mann aus dem Landkreis, als er in Rimbeck (bei Scherfede) an eine Tankstelle gefahren ist. Die Polizei sucht nun das Fahrzeug.

Der Unbekannte hatte sich am Mittag an der Tankstelle in Rimbeck bedient und nicht bezahlt. Gegen 12.15 Uhr fuhr der Täter an der Tankstelle an der Scherfeder Straße vor. Er befüllte seinen blauen Wagen mit Diesel und fuhr von dannen.

Nach Zeugenangaben handelte es sich um einen Bulli oder Kastenwagen der Marke Citroen oder Peugeot. Am Fahrzeug konnte das Kennzeichenfragment "KB-ZW" abgelesen werden.

Die Kripo Warburg bittet Zeugen um Mithilfe bei der Fahndung nach dem Wagen aus dem Kreis Waldeck-Frankenberg, Telefon 05641/78800.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige