Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: T4

BAD WILDUNGEN. Erneut muss die Polizei einer Verkehrsunfallflucht in Bad Wildungen nachgehen - gesucht wird ein weißer Transporter der Marke Volkswagen.

Dem Fahrzeugführer wird vorgeworfen, am 11. Dezember 2021, um 22.48 Uhr, auf dem Gelände der Classic-Tankstelle in der Giflitzer Straße, in Höhe der Hausnummer 12 rückwärts gegen ein Fallrohr der dortigen Waschanlage gefahren zu sein. Dabei entstand ein Sachschaden an dem Fallrohr von mindestens 1000 Euro. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der bislang unbekannte Fahrer seine Fahrt im T4 ohne die nötige Mitteilungspflicht fort.

Der männliche Fahrer wird wie folgt beschrieben: kurze, dunkle Haare, der Mann trug eine gelbe Steppjacke. Mit im Fahrzeug saßen zwei weitere männliche Personen. Zum Fahrzeug liegen bereits detaillierte Informationen vor. So soll der weiße T4 zwei Solarpaneele auf dem Dach befestigt haben. Das Fluchtfahrzeug hat eine Dachluke und schwarze Außenspiegel. Die hinteren Scheiben und die Heckscheibe sind in Weiß gehalten. Das Kennzeichen fängt mit der Städtekennung KS für Kassel an. In Schwarz sind die Stoßstangen lackiert.

Folgende Beschädigungen weist der Transporter auf: rechte Seite der Heckklappe, typische halbrunde, senkrechte Eindellung; vermutlich auch Beschädigungen der rechten, hinteren Beleuchtungseinheit.

Hinweise zum Tathergang, zum Tatfahrzeug oder zum Fahrzeugführer, nimmt die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

FRIEDRICHSHAUSEN/RÖMERSHAUSEN. Weil eine 24-jährige Frau aus Haina in ihrem VW-Transporter zu spät reagierte, kam es auf der Landesstraße 3073 zu einem Auffahrunfall am Abzweig nach Dörnholzhausen.

Wie die Polizei auf Anfrage unserer Redaktion mitteilte, befuhr eine 30 Jahre alte Frau am Mittwoch mit ihren Skoda Rapid die Landesstraße von Friedrichshausen in Richtung Römershausen. Am Abzweig nach Dörnholshausen verlangsamte die Frankenbergerin ihren Pkw, um nach links in die Rosenbergstraße abzubiegen. Das übersah die ihr folgende 24-Jährige und prallte um 16.10 Uhr, mit ihrem VW in das Heck des Rapid.

Die Unfallbeteiligten blieben bei dem Zusammenstoß unverletzt. An dem Transporter entstand nach Angaben der Polizei ein Sachschaden von 1000 Euro. Der Skoda muss für etwa 5000 Euro in die Reparaturwerkstatt.  (112-magazin)

Link: Unfallstandort Landesstraße 3073 am 9. Mai 2018

Anzeige:



 

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 30 Mai 2012 11:13

Schlingernd auf Autobahn: Unfall

BREUNA. Fahrer und Beifahrer verletzten sich in der nacht auf Mittwoch, als sie auf der A44 in richtung Dortmund unterwegs waren. Sie konnten sich aus dem völlig zerstörten Zugfahrzeug befreien.

Gegen 3 Uhr war das Gespann mit einem holländischen Fahrer und einem 16 Jahre alten Beifahrer zwischen den Anschlussstellen Zierenberg und Breuna unterwegs. Der Anhänger war mit einem VW-Bus des Typs T4 beladen.

Eigenen Angaben zufolge geriet der Wagen des 30-Jährigen ins Schlingern und das Gespann stellte sich quer zur Fahrbahn. Der Anhänger mit dem verladenen Kleinbus stürzte um, das Zugfahrzeug überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen.

Der Fahrer und sein 16-jähriger Beifahrer wurden zwar verletzt, konnten aber nach einer ambulanter Behandlung im Krankenhaus wieder entlassen werden.

Am Zugfahrzeug entstand Totalschaden. Der aufgeladene VW-Bus wurde beschädigt. Ersten Einschätzungen der Polizei zufolge wird der Schaden mit circa 10.000 Euro beziffert.

Die Autobahn musste für etwa 1,5 Stunden in Fahrtrichtung Dortmund voll gesperrt werden. 

Publiziert in KS Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige