Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Steinberg

DIEMELSTADT-WREXEN. Auf E-Bikes hatten es unbekannte Täter in der Nacht zu Montag in Wrexen abgesehen: Sie brachen eine Gartenhütte in der Straße Waldwinkel in Wrexen gewaltsam auf und stahlen insgesamt drei Mountainbikes mit Elektromotor. Bei diesen Fahrrädern handelt es sich verkehrsrechtlich betrachtet um sogenannte Pedelecs.

Die Täter flüchteten mit dem Diebesgut in grobe Richtung Waldschwimmbad, wo sie auf dem dortigen Parkplatz am Steinberg wahrscheinlich ein Fahrzeug zum Abtransport bereitgestellt hatten. Der Gesamtschaden wurde auf über 6000 Euro geschätzt.

Beschreibung der Pedelecs:

Zwei Haibike vom Typ Sduro Hardnine 3.0, schwarz, 29 Zoll, Rahmenhöhe 50 cm, mit Yamaha-Antrieb

Ein Haibike, Typ Sduro Hardseven 2.0, schwarz, 27 Zoll, Rahmenhöhe 40 cm, ebenfalls mit Yamaha-Antrieb

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt aich in diesem Fall die Polizeistation Bad Arolsen unter der Amtsleitung 05691/97990 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

DIEMELSTADT-WREXEN. In der Nacht zu Donnerstag waren dreiste Einbrecher in Wrexen unterwegs. Obwohl die Bewohner zu Hause waren und schliefen, brachen sie in zwei Häuser in der Straße "Steinberg" und in ein Haus im "Querweg" ein. Keiner der Bewohner bemerkte die Einbrüche. Im Querweg öffneten die Ganoven gewaltsam ein Kellerfenster und drangen in das Haus ein. Sie erbeuteten einen niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag.

In der Straße "Steinberg" blieben die Einbrecher ohne Beute. Als Täter kommen drei Personen infrage, die gegen 1.30 Uhr mit Taschenlampen durch Gärten am "Steinberg" schlichen. Dabei wurden sie von einem Zeugen beobachtet, der sofort die Polizei rief. Die Fahndungsmaßnahmen nach den Tätern verliefen allerdings erfolglos.

Das Vorgehen der dreisten Einbrecher war sehr unüblich. Täter scheuen das Risiko bei ihren Einbrüchen auf Widerstand zu stoßen. Deshalb finden Wohnungseinbrüche meist auch am Tage statt, wenn die Bewohner nicht zu Hause sind.

Die Polizei hofft aus Hinweise aus der Bevölkerung und ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

WREXEN. Unbekannte Einbrecher sind in das Freibad am Steinberg eingedrungen. Ihr Versuch, die Tür zum Kiosk aufzubrechen, scheiterte jedoch.

Laut Polizei kamen die Täter am Sonntagabend gegen 22.30 Uhr. Dort versuchten sie mit brachialer Gewalt, die Tür zum Verkaufskiosk aufzubrechen. Die Tür hielt den Versuchen jedoch stand. Ohne Beute verließen die Täter das Freibad wieder. Der Sachschaden beträgt laut Polizeisprecher Jörg Dämmer etwa 150 Euro.

Wer Angaben zu den Tätern machen kann, der wird gebeten, sich bei der Polizeistation in Bad Arolsen zu melden. Die Telefonnummer der Wache lautet 05691/9799-0. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

WREXEN. Offenbar schwere Verletzungen hat ein 14-Jähriger erlitten, als er am Dienstag von einem Auto erfasst wurde. Der Unfall passierte, als der Jugendliche am Morgen bei Dunkelheit die Straße überqueren wollte.

Der Schüler war laut Bad Arolser Polizei am Dienstag gegen 7.10 Uhr zu Fuß in Wrexen unterwegs: Er kam aus der Straße Steinberg und wollte die Hauptstraße überqueren. Dabei kam es aus noch ungeklärten Gründen zum Zusammenstoß mit einem VW Polo einer 57-Jährigen, die aus Richtung Rhoden kommend in Richtung Ortsmitte unterwegs war. Der Fußgänger habe plötzlich auf ihrer Motorhaube gelegen, gab die Autofahrer später der Polizei gegenüber an. Mit dem 14-Jährigen, der unter anderem eine Schulterverletzung und eine Platzwunde am Kopf erlitten hatte, konnten die Beamten der Arolser Polizei an der Unfallstelle noch nicht sprechen. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern daher an.

Rettungskräfte versorgten die verletzten Jugendlichen, die Besatzung eines Rettungswagens lieferte den Schüler in ein Paderborner Krankenhaus ein. Die Autofahrerin blieb unverletzt. Am Polo war bei dem Verkehrsunfall die Motorhaube verbeult und die Frontscheibe beschädigt worden. (pfa) 


Weitaus schlimmere Folgen hatte im Oktober ein ähnlicher Unfall in Bad Arolsen:
Dunkel gekleidet: Fußgängerin von Auto erfasst und getötet (21.10.2016, mit Video/Fotos)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

WREXEN. Beute in vierstelligem Wert haben bislang unbekannte Diebe aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses in Wrexen abtransportiert: Die Täter entwendeten Elektrowerkzeuge.

Der Diebstahl ereignete sich bereits in der Zeit von Freitagmittag, 6. März, bis Montagmorgen, 9. März, wie Polizeisprecherin Michaela Urban an diesem Mittwoch berichtete. Gestohlen wurden die Elektrowerkzeuge aus einem Kellerraum eines Mehrfamilienhauses in der Straße Steinberg.

Angaben dazu, um welche Fabrikate es sich handelt, machte die Polizeisprecherin nicht. Hinweise auf verdächtige Personen oder zum Verbleib der Werkzeuge nimmt die Polizeistation in Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/9799-0 entgegen.

Wer Diebesgut kauft, macht sich der Hehlerei strafbar
Die Polizei weist im Zusammenhang mit der Tat darauf hin, dass man an gestohlenen Gegenständen kein Eigentum erwerben kann und sich beim Kauf von Diebesgut sogar der Hehlerei strafbar macht.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

WREXEN. Bislang Unbekannte sind in die Gebäude auf dem Freibadgelände eingebrochen und haben diese verwüstet. Außerdem brachen sie einen Verteilerkasten der EWF auf und lösten gezielt Sicherungen.

In der Nacht von Freitag auf Samstag drangen Unbekannte zunächst auf das Gelände des Wrexener Freibads ein. Danach wurden ein Bewegungsmelder und eine Überwachungskamera unbrauchbar gemacht, bevor die Täter einige Scheiben der Schwimmbadaufsicht und des Kiosks einschlugen. Die Räume durchsuchten sie.

Die Zielrichtung dieser Taten ist nach Angaben der Polizei noch unklar. Die Gebäude wurden zwar offensichtlich durchsucht, entwendet wurde nach bisherigem Kenntnisstand jedoch nichts.

In diesem Zusammenhang steht auch ein aufgebrochener Verteilerkasten der EWF am Schwimmbadgelände. Dieser war gewaltsam geöffnet worden, um anschließend, mutmaßlich mit technischem Sachverstand, etliche Sicherungen aus der Schalttafel zu lösen. Dadurch fiel in Teilbereichen des Steinberges um 0.50 Uhr der Strom komplett aus. Auch dies geht vermutlich auf das Konto der Unbekannten.

Der gesamte Sachschaden wird auf mindestens 2500 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/9799-0 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige