Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Sprinkleranlage

KASSEL. Zu einem Brand in der Königsgalerie in der Kasseler Innenstadt ist die Feuerwehr Kassel am Donnerstagmittag alarmiert worden. In einem Restaurant im dritten Obergeschoss der Einkaufsgalerie war Essen in einer Pfanne in Brand geraten. Die Flammen schlugen nach oben in die Dunstabzugsanlage.

Durch das ausgebrochene Feuer wurde die automatische Sprinkleranlage ausgelöst und ein Brandalarm um 13.42 Uhr bei der Leitstelle der Feuerwehr Kassel ausgelöst. Die Berufsfeuerwehr rückte - unterstützt durch eine freiwillige Feuerwehr - aus. Auch zwei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug wurden zur Einsatzstelle geschickt.

Der eigentliche Brand war bereits durch die Sprinkleranlage gelöscht. Die Feuerwehr kontrollierte das dritte und vierte Obergeschoss des Gebäudes, die zum Teil verraucht waren. Aufgrund der starken Rauchentwicklung musste die Königsgalerie zum Teil geräumt werden. Rund 100 Besucher und dort Beschäftigte mussten die Etagen oberhalb des Zugangs an der Oberen Königsstraße verlassen. Beamte der Kasseler Polizei sperrten dazu die Zugänge an der Neuen Fahrt, der Treppenstraße und die nach oben führenden Rolltreppen am Eingang der Oberen Königsstraße ab. Da der Rauch über die Lüftungsanlage angesaugt und an unterschiedlichen Stellen wieder freigegeben wurde, gestaltete sich die Entlüftung in der Galerie schwierig.

Gegen 15.30 Uhr war der Einsatz nach Auskunft der Berufsfeuerwehr beendet. Mehrere freiwillige Feuerwehren der Stadt Kassel waren vorsorglich in Bereitschaft versetzt worden. Parallel zu dem Einsatz in der Königsgalerie musste die Feuerwehr Kassel zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person und zu zwei Pkw-Bränden ausrücken. (Quellen: Berufsfeuerwehr Kassel/ots) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Feuerwehr

BAD AROLSEN. Ein technischer Defekt an einer Sprinkleranlage hat einen Feueralarm in einer Firma für Lackdraht ausgelöst. Die Feuerwehren aus Helsen und der Kernstadt rückten aus.

Wie der Arolser Wehrführer Gordon Kalhöfer am Samstag mitteilte, waren die beiden Wehren in der Nacht zu Samstag um 0.45 Uhr alarmiert worden und wenig später mit mehreren Fahrzeugen ausgerückt. Vor Ort stellte sich den Angaben zufolge heraus, dass ein technischer Defekt vorlag. Dadurch war die Sprinkleranlage "angesprungen" und der Leitstelle gleichzeitig vollautomatisch Feueralarm gemeldet worden. Löst eine Automatische Brandmeldeanlage (BMA) Alarm bei der Leitstelle aus, wird immer sofort die Feuerwehr alarmiert.


Link:
Feuerwehr Bad Arolsen

Ein defekter Sprinkler sorgte Weihnachten 2012 für einen Feuerwehreinsatz in Korbach:
Sprinkler gibt Wasser ab: Feueralarm in Einkaufsmarkt
(25.12.2012, mit Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr
Freitag, 08 Februar 2013 13:06

Chemische Reaktion im Müll: Feuer in Labor

MARBURG. Nach ersten Schätzungen ist bei einem Brand am Freitag in einem Labor der Universität Marburg ein Schaden im fünfstelligen Bereich entstanden. Nach Ermittlungen der Kriminalpolizei löste vermutlich eine chemische Reaktion in dem Abfall eines Mülleimers gegen 3.50 Uhr das Feuer im Fachbereich Chemie aus.

Die Flammen griffen anschließend auf einige Laborkittel über. Eine Sprinkleranlage erstickte das Feuer in dem Labor in der Hans-Meerwein-Straße jedoch schnell. Durch Ruß und Löschwasser entstand erheblicher Sachschaden. In dem Gebäude befanden sich zu dieser Zeit keine Personen. Messungen ergaben keine gefährlichen Substanzen im Löschwasser.

Publiziert in MR Polizei

KORBACH. Vermutlich ein technischer Defekt hat am ersten Weihnachtsfeiertag die Sprinkleranlage in einem großen Einkaufsmarkt in der Korbacher Innenstadt ausgelöst. Dadurch trat Wasser aus.

Das Ausmaß war am Mittag zunächst nicht bekannt. Durch den technischen Defekt gab die Sprinkleranlage Wasser ab, woraufhin gegen 11 Uhr auch die automatische Brandmeldeanlage des Gebäudes ausgelöst wurde. Die auf diesem Wege informierte Leitstelle alarmierte die Korbacher Feuerwehr, die wenige Minuten später mit mehreren Fahrzeugen an dem Einkaufsmarkt in der Flechtdorfer Straße eintraf.

Die Brandschützer mussten sich zunächst auf die Suche nach dem Grund des Feueralarms machen. Anschließend schieberten die Feuerwehrleute die Wasserzufuhr im betroffenen Bereich ab.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr

BUSCHHÜTTEN. Am Montagmorgen mussten die Feuerwehren aus Buschhütten und Kreuztal zur Auslösung der automatischen Brandmeldeanlage eines Baumarktes in den Kreuztaler Stadtteil Buschhütten ausrücken. Schon auf der Anfahrt wurden die Einsatzkräfte darüber informiert, dass die Sprinkleranlage im Baumarkt ausgelöst hatte.

Als die Feuerwehrkräfte vor Ort eingetroffen waren, war bereits der Eingangsbereich des Baumarktes überflutet und das Wasser sprudelte munter aus der Decke.

Mit Besen, Schneeschaufeln und Wasserpatschen mussten die Mitarbeiter das Wasser nach draußen schieben. Mit Streusalzsäcken wurde verhindert, dass das Löschwasser aus der Sprinkleranlage in den Baumarkt lief. Die Feuerwehr stellte die Brandmeldeanlage zurück, für sie gab es sonst nicht mehr viel zu tun. Nach bisherigen Erkenntnissen, ist die Auslösung der Anlage wohl auf den strengen Frost zurück zu führen.

Publiziert in SI Feuerwehr

SIEGEN. Das Modehaus C & A in der Siegener Bahnhofstraße war am Mittwochmorgen umhüllt von Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr. Der Grund, eine Zuwasserleitung zur Sprinkleranlage war geplatzt und mehrere tausend Liter Wasser liefen in die Kellerräume, Aufzugsschächte und in den eigentlichen Geschäftsbereich im Kellergeschoss des Modehauses an der Siegener Bahnhofstraße. Betroffen war eine Fläche von etwa 690 Quadratmetern.

Die Feuerwehr-Löschgruppen Hammerhütte, Hain und Bürbach pumpten Stundenlang mit mehreren Tauchpumpen und einem Wassersauger das Wasser aus dem Gebäude. Zur Schadenshöhe können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Filialleiter Matthias Domeniak dankte besonders den Feuerwehrleuten für ihren Einsatz. Wie zu erfahren war, sollen die Kunden des Modehauses schon am Nachmittag wieder ohne Einschränkungen shoppen können.

Publiziert in SI Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige