Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Sperrung

Mittwoch, 04 November 2015 15:25

Unachtsam: Aus einem Unfall werden fünf

PADERBORN. Eine Serie von vier Unfällen wurde durch einen 19-Jährigen ausgelöst, der aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn abkam. Nachfolgende Autos bemerkten das mitten auf der Straße liegende Auto zu spät und fuhren ineinander. Im Stau, der durch die Sperrung der Warburger Straße entstand, kam es dann zu einem weiteren Unfall.

Am Mittwochmorgen gegen 6.45 Uhr kam es auf der B 64 zwischen der Borchener Straße und der Salzkottener Straße zur ersten Karambolage. Ein Richtung Paderborn fahrender 19-Jähriger kam aus unbekannter Ursache nach rechts von der Straße ab und prallte gegen die Leitplanken. Der Wagen schleuderte wieder zurück über die Straße und kollidierte mit den Mittelleitplanken. Der Kleinwagen blieb mitten auf der Straße entgegen der Fahrtrichtung liegen.

Ein nachfolgender 28-Jähriger prallte frontal gegen den Twingo des 19-Jährigen. Beide total beschädigte Autos blockierten die Straße. Ein Kleinlasterfahrer musste eine Vollbremsung machen. Der dahinter fahrende 22-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte auf das Heck des Pritschenwagens. Am Kleinlaster und am Mazda des 22-Jährigen entstand ein Totalschaden. Bis auf den Lkw-Fahrer zogen sich alle Autofahrer Verletzungen zu. Sie wurden mit Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in Krankenhäuser gebracht.

Die B 64 wurde für rund zwei Stunden gesperrt. Schnell staute sich der Verkehr bis hinter die Anschlussstelle Warburger Straße. Auf dieser Straße stockte der Verkehr ebenfalls stadteinwärts. Hier ereignete sich gegen 8.30 Uhr ein weiterer Unfall: Ein 40-jähriger Golffahrer fuhr in Richtung Innenstadt. Er sah das Stauende in Höhe des Abzweigs zum Haxterberg zu spät und prallte mit hoher Geschwindigkeit auf das Heck eines BMW, der wiederum auf einen Audi geschoben wurde.

Die 55-jährige BMW-Fahrerin erlitt schwere Verletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht. An ihrem Auto entstand Totalschaden. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt. Die Polizei vermutet, dass der Mann abgelenkt war, und stellte das Handy des 40-Jährigen als Beweismittel sicher. Die Warburger Straße wurde bis etwa 10 Uhr gesperrt.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Retter

GEMÜNDEN/HALSDORF. Straßenbauarbeiten haben die Vollsperrung der L 3342 und die halbseitige Sperrung der L 3073 zwischen Gemünden (Wohra) und Halsdorf, in der Zeit vom 06.05.2013 bis zum 07.06.2013 zur Folge.

Gute Fahrt wünscht 112-magazin.de

Quelle: Hessen-Mobil

 

 

-Werbung-

-

Publiziert in Auf der Straße
Donnerstag, 25 April 2013 18:22

Vollsperrung der B 251

WILLINGEN/USSELN. Die B 251 zwischen Willingen und Usseln wird vom 06.05.2013 bis zum 17.05.2013 voll gesperrt. Die Straßenbauarbeiten haben auch Sperrungen in der Ortslage Usseln zur Folge.

Gute Fahrt wünscht 112-magazin.de

Quelle: Hessen-Mobil

 

 

-Werbung-

Publiziert in Auf der Straße
Schlagwörter

LAHN-DILL-KREIS. Seit 7 Uhr am Sonntagmorgen ist die Polizei in Mittelhessen auf den zuständigen Autobahnen der A5, A45 und A 480 im Einsatz. Verkehrsteilnehmer meldeten rutschige Fahrbahnen. Wenig später gingen die ersten Unfallmeldungen in der Leitstelle ein.

Überschlagene und von der Fahrbahn abgekommene Fahrzegue, als auch Verletzte wurden von allen Autobahnstrecken gemeldet, bislang sieben an der Zahl so der Führungs- und Lagedienst in Gießen.

Der Grund: Ein LKW wurde nördlich von Wetzlar im Lahn-Dill-Kreis auf der A45 erkannt. Aus diesem trat Öl aus. Feuerwehr, Rettungsdienste, die Autobahnmeistereien wie auch starke Polizeikräfte des Polizeipräsidiums Mittelhessen, unter Einbindung eines Polizeihubschraubers sind aktuell im Einsatz. Die ersten sieben Unfälle mit Verletzten sind aufgenommen und Teilabschnitte der A485 durch die Feuerwehr, Hessen Mobil und Fremdkräfte gereinigt.

Fortan kann es auf der A45 in Fahrtrichtung Norden, zwischen dem Gambacher Kreuz und Herborn, auf einer Länge von ca. 30 Kilometer, zu weiteren Vollsperrungen kommen.

Zu Anzahl von Verletzten, Höhe des Sachschadens und Dauer der Reinigungsmaßnahmen können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Publiziert in SI Polizei

RÜTHEN. Eine 46-jährige Frau aus Iserlohn befuhr am Sonntag gegen 12:25 Uhr mit ihrem Alfa-Romeo die Bundesstraße 516 (Briloner Straße) von Rüthen in Richtung Brilon. Etwa einen Kilometer östlich des ehemaligen Bahnhofs wollte die Fahrerin in Höhe eines Wirtschaftsweges wenden.

Dabei verwechselte sie nach eigenen Angaben das Brems- und das Gaspedal und kam von der Straße ab. Der Wagen prallte gegen die Grabenböschung und wurde dabei total beschädigt. Die Fahrerin und ihr 47-jähriger Beifahrer wurden verletzt und mussten nach der Erstversorgung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Da zunächst gemeldet worden war, dass die Insassen des Autos eingeklemmt seien, rückte die Rüthener Feuerwehr aus. Die Insassen waren allerdings schon mit Hilfe von Verkehrsteilnehmern aus dem Auto gekommen. Während der Unfallaufnahme wurde die Bundesstraße kurzfristig gesperrt. 

Publiziert in KS Feuerwehr
Donnerstag, 22 Dezember 2011 23:56

Pkw-Fahrerin kracht in Leitplanke

BUSCHHÜTTEN.  Einen großen Schutzengel hatte am Donnerstagnachmittag gegen 15.20 Uhr eine 23-jährige Pkw-Fahrerin bei einem Verkehrsunfall auf der HTS.

Nach Angaben der Polizei befuhr die 23-jährige die Stadtautobahn von Kreuztal kommend in Richtung Siegen. Kurz hinter der Auffahrt Buschhütten verlor sie auf der Regennassen Fahrbahn, aus bislang noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug und krachte nach links in die Mittelschutzplanken. Von dort aus wurde ihr Pkw etwa fünfzig Meter weiter geschleudert, wo er dann in Mitte der Fahrbahn zum stehen kam.

Eine zufällig vorbei kommende Besatzung eines Krankenwagens konnte der Frau sofort zur Hilfe eilen. Nach einer Erstversorgung wurde sie mit einem weiteren angeforderten Rettungswagen in ein Siegener Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehren aus Buschhütten und Fellinghausen wurden alarmiert um auslaufende Betriebsstoffe abzustreuen.

An dem Unfallfahrzeug entstand Totalschaden, es musste später abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten musste die HTS in Fahrtrichtung Siegen voll gesperrt werden.

Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Buschhütten von der Polizei abgeleitet.

Publiziert in SI Retter
Seite 6 von 6

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige