Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Sperrung

Donnerstag, 08 Februar 2018 09:38

Sperrung der K 73 erst am 15. und 16. Februar

BENKHAUSEN. Die zunächst für den 8. und 9. Februar 2018 geplanten Schutzplankenarbeiten auf der Kreisstraße 73, zwischen der Einmündung in die Landesstraße 3076 und Diemelsee-Benkhausen, werden aus Witterungsgründen verschoben.

Die Arbeiten finden nun am 15. und 16. Februar 2018 statt. An beiden Tagen muss die Kreisstraße 73 deshalb zwischen der Einmündung in die Landesstraße 3076 und Diemelsee-Benkhausen gesperrt werden. Die Umleitungsstrecke wird ausgeschildert und führt von Flechtdorf über die L 3076 und weiter über die L 3082 und die K 73 nach Benkhausen und umgekehrt.

Hessen Mobil bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mit den Bauarbeiten verbundenen verkehrlichen Einschränkungen. 

Link: Sperrung der K 73 erst am 15. und 16. Februar

- Anzeige -



Publiziert in Polizei
Schlagwörter
Mittwoch, 31 Januar 2018 22:02

Fahrbahn geschnitten: 120.000 Euro Sachschaden

SUNDERN. Auf der Bundesstraße 229 zwischen Beckum und Hövel kam es am Mittwochmorgen, gegen 7.20 Uhr, zu einem Verkehrsunfall.

Ein 56-jähriger LKW-Fahrer aus Sachsen-Anhalt war mit seinem 30-Tonner unterwegs in Richtung Beckum. In einer Rechtkurve kam ihm ein anderer Lkw entgegen, dieser befand sich jedoch nach Angaben des 56-Jährigen auf seiner Fahrspur. Er war gezwungen auszuweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Dabei geriet sein schweres Gefährt auf die matschige Bankette, rutschte etwa 50 Meter entlang der Leitplanke und prallte schließlich gegen einen Baum. Der 30-Tonner kam in erheblicher Schräglage zum Stehen. Die Räder der linken Seiten hingen komplett in der Luft und der Lkw drohte die drei Meter tiefe Böschung in den Bach zu kippen. Er wurde offensichtlich nur noch von dem Baum gehalten.

Der Lkw-Fahrer stand unter Schock und wurde vorsorglich durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Durch ein Abschleppunternehmer wurde der Lkw zunächst erstmal nur gegen das Umstürzen gesichert.

Mittels eines Krans konnte er letztendlich geborgen werden. Die Bundesstraße 229 war während der Bergungsarbeiten rund 3,5 Stunden bis 12.15 Uhr gesperrt. Der entstandene Sachstaden wird auf 120.000 Euro beziffert. Der Lkw-Fahrer, der die Kurve geschnitten hatte, setzte seine Fahrt fort. Gegen ihn wird nun wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt.

Bei dem Lkw soll es sich um einen grauen Tanklastwagen bzw. eine Zugmaschine mit Siloauflieger mit orangefarbenen Streifen und einer HSK-Zulassung handeln.

Zeugen, die den Unfall beobachten konnten oder weitere Hinweise auf das gesuchte Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Sundern unter der Telefonnummer 02933/90200 zu melden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei
Schlagwörter

MASSENHAUSEN. Auf Grund von schwerem Unwetter, Starkregen und Überschwemmungen ist die Briloner Straße im Bad Arolser Ortsteil Massenhausen derzeit voll für den Verkehr gesperrt. Die Feuerwehren aus Massenhausen und Bad Arolsen sind mit rund 30 Einsatzkräften vor Ort und leiten den Verkehr momentan über einen Feldweg um.

Weitere Infos und eine Bildergalerie folgen!

Publiziert in Feuerwehr
Freitag, 24 Februar 2017 09:45

Unwetter: Rund 70 Einsätze in einer Nacht

NORDHESSEN. Das Orkantief Thomas beschäftigte Donnerstagnacht viele Feuerwehren und Polizisten. Umgestürtzte Bäume und kaputte Bauzäune waren die hauptsächlichen Gründe für rund 70 Einsätze. Personenschäden oder hohe Sachschäden blieben glücklicherweise aus.

Allein im Landkreis Kassel waren in der Nacht insgesamt 35 der 70 Einsätze wegen des Sturms. Eingesetzte Polizisten entfernten häufig umgewehte Bauzäune, Verkehrsschilder oder Äste eigenständig. Jedoch mussten bei umgefallenen Bäumen oder großen Ästen die Feuerwehr oder Straßenmeisterei zum Einsatz kommen.

Wegen auf der Fahrbahn liegender Bäume mussten insgesamt drei Kreisstraßen in Nordhessen vorrübergehend gesperrt werden. Aktuell sind noch die K 113 zwischen Naumburg-Elbenberg und Bad Emstal-Bahlhorn sowie die K 111 zwischen Naumburg-Elbenberg und Bad Emstal-Riede gesperrt. 


Über die Einsätze in Waldeck-Frankenberg berichtete 112-magazin.de bereits am Morgen:
Sturmtief Thomas verschont den Landkreis weitgehend (24.02.2017)

Anzeige:



{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}



Publiziert in KS Polizei
Mittwoch, 22 Februar 2017 14:32

Sprung vom Dach angedroht: Polizisten verletzt

KASSEL. Ein offenbar psychisch kranker Mann stand auf dem Vordach des Sternhochhauses und warf Steine auf die Straße. Der Mann wehrte sich gegen die Festnahme und drohte an, sich vom Dach zu stürzen. Zwei Polizisten wurden bei der Festnahme verletzt.

Passanten hatten am Dienstag gegen 22.30 Uhr den wirr herumschreienden Mann bei der Polizei gemeldet. Er stand auf dem Vordach des Hochhauses am Stern an der Unteren Königsstraße, Ecke Bremerstraße, als wenige Minuten später die Polizei eintraf. Der Mann drohte an, vom Dach zu springen. Die Polizisten verschafften sich jedoch Zugang zum Dach. Dort angekommen, nahmen sie den 23-Jährigen fest. Dabei wehrte er sich heftig. Dadurch wurde ein Beamter so stark an der Hüfte verletzt, dass er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren werden musste. Seine Kollegin erlitt bei einem Tritt gegen ihr Bein eine Prellung. Sie konnte aber ihren Dienst fortsetzen. Der festgenommene Mann wurde von den Beamten in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen und von einem Rettungswagen dorthin gebracht.

Während des Polizeieinsatzes kam es zu einer 15-minütigen Sperrung der Unteren Königsstraße für den Fahrzeug- und den Straßenbahnverkehr.

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}


Publiziert in KS Polizei
Freitag, 26 August 2016 08:15

Sperrung bei Haubern wird aufgehoben

HAUBERN/FRIEDRICHSHAUSEN.  Der seit dem 24. Juni 2016 aus Anlass des Um- und Ausbaus zwischen der Einmündung bei Friedrichshausen und Haubern gesperrte Abschnitt, wird am 26. August 2016 im Laufe des Tages wieder für den Verkehr freigegeben. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg und Hessen Mobil bedanken sich bei allen Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis für die mit den Straßenbauarbeiten verbundenen Einschränkungen.

Hintergrund: Durch den frostsicheren Vollausbau der Kreisstraße 96, die Fahrbahnverbreiterung von 5 Meter auf 5,50 Meter mit 1 Meter breiten Banketten und eine in Teilbereichen verbesserte Linienführung mit Kurvenverbesserung und Kurveninnenrandverbreiterungen wurde die Verkehrssicherheit erhöht. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit im Einmündungsbereich wurde die K96 rechtwinklig an die Landesstraße angeschlossen und für Linksabbieger in die K 96 aufgeweitet. Ein vorhandener Wirtschaftsweg im Innenkurvenbereich der L 3332 wurde aus Gründen der Verkehrssicherheit geschlossen. Die Erschließung der landwirtschaftlichen Nutzflächen erfolgt künftig über einen bereits an die L 3332 angebundenen  Wirtschaftsweg in Richtung Friedrichshausen.

Die nicht mehr benötigten Altstraßenflächen wurden entsiegelt und rekultiviert. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg investierte für die Baumaßnahme 500.000 Euro in den Erhalt des Kreisstraßennetzes. (hessen-mobil/r)

Anzeige:

 

Publiziert in Baustellen
Schlagwörter
Donnerstag, 25 Februar 2016 07:53

Diemelsee: Rundwanderweg gesperrt

DIEMELSEE. Das Forstamt Diemelstadt führt derzeit am Diemelrandweg Baumfällarbeiten durch. Bei dem Einschlag werden bis zu 150-jährige Buchen gehauen und mit schwerem Gerät aus dem Waldstück gezogen. Aus Sicherheitsgründen wurde der Diemelrandweg im Gefahrenbereich, unterhalb der Eschenseite gesperrt. Die Sperrungen sind ausgeschildert. Das Forstamt Diemelstadt bittet um Beachtung der Maßnahme.

Anzeige:

 

Publiziert in Baustellen
Schlagwörter
Samstag, 06 Februar 2016 08:28

Schwerer Unfall zwischen Rhadern und Dalwigkstal

LICHTENFELS. Zu einem schweren Unfall kam es gestern Abend auf der Landesstraße 3076 zwischen Rhadern und Dalwigkstal, bei dem eine 45-jährige Frau schwer verletzt wurde. Die Frau aus dem westfälischen Hilchenbach war mit ihrem 16-jahre alten Mercedes Kombi gegen 18 Uhr, auf der abschüssigen Straße von Rhadern Richtung Dalwigkstal unterwegs, als sie aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor.

Die Frau kam mit ihrem Mercedes nach rechts von der Fahrbahn ab und  prallte mit der rechten Frontseite gegen einen starken Baum. Nach der Kollision wurde das Fahrzeug wieder auf die Fahrbahn geschleudert, wo es quer zur Fahrbahn zum Stillstand kam. Die Freiwillige Feuerwehr Rhaden rückte nach der Alarmierung sofort zur Unfallstelle aus um austretenden Betriebsstoff zu binden und die Unfallstelle auszuleuchten. Zeitgleich erreichte eine RTW-Besatzung und der Notarzt die Unfallstelle um die verletzte Person erstzuversorgen. Die schwerverletzte Hilchenbacherin wurde auf Weisung des Notarztes in das Kreiskrankenhaus Korbach eingewiesen, wo sie stationär aufgenommen wurde.

An dem Mercedes der Unfallfahrerin entstand wirtschaftlicher Totalschaden von geschätzten 4000 Euro. Der Schaden am Baum wird laut Polizei mit 200 Euro angegeben.

Die Straße war für eine Stunde von der Polizei halbseitig gesperrt worden. Gegen 19 Uhr wurde die Sperrung aufgehoben.

Anzeige:

 

Publiziert in Feuerwehr
Mittwoch, 09 Dezember 2015 16:47

Sperrung der Ortsdurchfahrt Rhadern wird aufgehoben

LICHTENFELS. Die Arbeiten an der Ortsdurchfahrt von Lichtenfels-Rhadern sind abgeschlossen. Die Vollsperrung wird daher im Laufe des 10. Dezember aufgehoben. Seit dem 31.08.2015 war der Straßenabschnitt zwischen Goddelsheim und Dalwigksthal gesperrt. Die Umleitungen werden nach Angaben von Hessen Mobil ebenfalls am Donnerstag aufgehoben.

Quelle: Hessen Mobil

Anzeige:

 

Publiziert in Baustellen
Mittwoch, 04 November 2015 15:25

Unachtsam: Aus einem Unfall werden fünf

PADERBORN. Eine Serie von vier Unfällen wurde durch einen 19-Jährigen ausgelöst, der aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn abkam. Nachfolgende Autos bemerkten das mitten auf der Straße liegende Auto zu spät und fuhren ineinander. Im Stau, der durch die Sperrung der Warburger Straße entstand, kam es dann zu einem weiteren Unfall.

Am Mittwochmorgen gegen 6.45 Uhr kam es auf der B 64 zwischen der Borchener Straße und der Salzkottener Straße zur ersten Karambolage. Ein Richtung Paderborn fahrender 19-Jähriger kam aus unbekannter Ursache nach rechts von der Straße ab und prallte gegen die Leitplanken. Der Wagen schleuderte wieder zurück über die Straße und kollidierte mit den Mittelleitplanken. Der Kleinwagen blieb mitten auf der Straße entgegen der Fahrtrichtung liegen.

Ein nachfolgender 28-Jähriger prallte frontal gegen den Twingo des 19-Jährigen. Beide total beschädigte Autos blockierten die Straße. Ein Kleinlasterfahrer musste eine Vollbremsung machen. Der dahinter fahrende 22-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte auf das Heck des Pritschenwagens. Am Kleinlaster und am Mazda des 22-Jährigen entstand ein Totalschaden. Bis auf den Lkw-Fahrer zogen sich alle Autofahrer Verletzungen zu. Sie wurden mit Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in Krankenhäuser gebracht.

Die B 64 wurde für rund zwei Stunden gesperrt. Schnell staute sich der Verkehr bis hinter die Anschlussstelle Warburger Straße. Auf dieser Straße stockte der Verkehr ebenfalls stadteinwärts. Hier ereignete sich gegen 8.30 Uhr ein weiterer Unfall: Ein 40-jähriger Golffahrer fuhr in Richtung Innenstadt. Er sah das Stauende in Höhe des Abzweigs zum Haxterberg zu spät und prallte mit hoher Geschwindigkeit auf das Heck eines BMW, der wiederum auf einen Audi geschoben wurde.

Die 55-jährige BMW-Fahrerin erlitt schwere Verletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht. An ihrem Auto entstand Totalschaden. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt. Die Polizei vermutet, dass der Mann abgelenkt war, und stellte das Handy des 40-Jährigen als Beweismittel sicher. Die Warburger Straße wurde bis etwa 10 Uhr gesperrt.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Retter
Seite 5 von 6

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige