Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Sparfach

VOLKMARSEN. Einbrecher sind in eine Gastwirtschaft in der Wittmarstraße eingebrochen. Sie erbeuteten Bargeld und Zigaretten. Bei einer weiteren Gaststätte in der Kasseler scheiterte der Versuch, gewaltsam in die Räume einzusteigen.

Der versuchte Einbrecher in eine Gastwirtschaft in der Kasseler Straße passierte in der Nacht zu Sonntag in der Zeit zwischen 0.30 Uhr und 1 Uhr. In dieser Zeit hörte der Gastwirt ein Scheibenklirren. Später stellte er dann fest, dass eine Fensterscheibe an der Rückseite der Gastwirtschaft beschädigt ist. Der Dieb gelangte aber nicht in die Gastwirtschaft. Er ließ von seinem Vorhaben ab und flüchtete. Am Tatort blieb ein blau-silbernes Mountainbike zurück. Die Polizei in Bad Arolsen ist nun auf der Suche nach dem Besitzer des Fahrrades. Vielleicht ist es gestohlen worden.

In derselben Nacht waren Diebe bei einer Gaststätte in der Wittmarstraße erfolgreicher. Sie hebelten ein Fenster neben der Eingangstür auf und steigen in die Gastwirtschaft ein. In einem Gastraum hebelten sie zunächst einen Geldspielautomaten auf und stahlen das Münzgeld. Auch ein Sparfach hebelten sie gewaltsam aus der Wand und bedienten sich an dem Gesparten. Letztlich erbeuteten sie an der Theke noch Zigaretten. Der Wert der Beute kann zurzeit nicht beziffert werden und muss noch ermittelt werden.

Ob beide Taten miteinander in Zusammenhang stehen, ist noch nicht bekannt, aber zu vermuten. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/9799-0 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 09 Juli 2014 01:14

Zweiter Einbruch innerhalb von sechs Wochen

GEMÜNDEN. In eine Gastwirtschaft im Steinweg sind unbekannte Einbrecher in der Nacht zu Dienstag eingestiegen. Erst vor sechs Wochen wurde ein Einbruch in dieselbe Gaststätte verübt.

Der Inhaber der Gastwirtschaft bemerkte den Einbruch am Dienstag um 7.30 Uhr und verständigte die Polizei. Die Diebe hebelten ein Holzfenster auf und stiegen in den Saal ein. Von dort aus gelangten sie in den Thekenraum und hebelten mehrere Sparfächer auf. Sie erbeuteten dabei eine bislang unbekannte Menge Bargeld.

Erst vor sechs Wochen hatten Einbrecher die Gastwirtschaft heimgesucht. Auch damals brachen sie dasselbe Fenster und auch die Sparkästchen auf. Ob beide Einbrüche von ein und denselben Tätern verübt wurden, muss noch ermittelt werden.

Die Frankenberger Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Wer Angaben machen kann, meldet sich unter der Rufnummer 06451/7203-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

HESPERINGHAUSEN. Mehrere Sparfächer haben unbekannte Einbrecher in einer Gaststätte erbeutet. Außerdem hebelten sie eine Kasse auf und nahmen das Münzgeld mit.

Die Inhaberin einer Gaststätte in der Marsberger Straße bemerkte am Freitagmorgen um 7.15 Uhr, dass im Laufe der Nacht, ab 0.15 Uhr, in ihre Gaststätte eingebrochen worden war. Der oder die Diebe hatten an der Terrasse ein Fenster aufgehebelt und waren auf diesem Wege in einen Nebenraum der Gastwirtschaft gelangt. Dort erbeuteten sie mehrere Sparfächer.

Im angrenzenden Schankraum hatten sie es auch noch auf die Kasse abgesehen. Sie hebelten die Schublade auf und erbeuten Münzgeld. Die Höhe des Gesamtschadens stand am Freitag zunächst noch nicht fest.

Die Bad Arolser Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen, denen in der Nacht zu Freitag möglicherweise verdächtige Personen aufgefallen sind. Wer Angaben machen kann, meldet sich telefonisch bei der Polizeistation in Bad Arolsen, die unter der Telefonnummer 05691/9799-0 zu erreichen ist.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 28 April 2014 17:05

Sparfach-Knacker schlagen auch in Twiste zu

TWISTE. Erneut ist ein Einbruch in die Gaststätte Zur Post an der Hauptstraße in Twiste verübt worden: In der Nacht zu Montag drangen bislang Unbekannte gewaltsam in das Lokal ein. Wie bei den Fällen in der vergangenen Wochen waren die Täter auf Bargeld aus.

Über eine aufgehebelte Balkontür gelangten die Täter irgendwann in der Nacht zu Montag in den Gastraum. Dort rissen sie zielgerichtet das Sparfach von der Wand, brachen es auf und entwendeten die Spareinlagen. Zur Höhe des Gesamtschadens machte Polizeisprecher Dirk Virnich am Montagnachmittag keine Angaben.

Die Kriminalpolizei in Korbach hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft auf mögliche Zeugen, die Angaben zu verdächtigen Personen machen können. Die Rufnummer der Polizei lautet 05631/971-0.


Dasselbe Anliegen hatten Einbrecher, die am Wochenende in Frankenau aktiv waren:
Hessischer Hof: Erst Fenster, dann Sparfach aufgehebelt (28.04.2014)

Die Gaststätte Zur Post in Twiste war in den vergangenen Wochen mehrmals Ziel von Einbrechern, zuletzt Anfang April:
Schon wieder: Diebe brechen Spielatomat auf (07.04.2014)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Freitag, 05 Juli 2013 18:46

Kneipen-Einbrecher leert Sparfächer

VOLKMARSEN. Sparfächer hat ein bislang Einbrecher in einer Volkmarser Kneipe geleert. Der Unbekannte ließ am frühen Freitagmorgen auch eine Trinkgeldkasse und mehrere Rollen Wechselgeld mitgehen.

Möglicherweise hatte der Gastwirt den Einbrecher gesehen, als er am frühen Freitagmorgen um 4 Uhr aus dem Fenster seiner Wohnung zu seiner Gastwirtschaft in der Wächterstraße schaute: Vor dem Lokal bemerkte er nämlich einen jungen Mann, den er aus dem Fenster heraus ansprach. Daraufhin verschwand der junge Mann, ohne ein Wort zu sagen.

Gut vier Stunden später entdeckte der Gastwirt, dass in seine Gastwirtschaft eingebrochen worden war. Der Täter hatte ein Fenster geöffnet und war in das Lokal eingestiegen. Er entwendete das Geld aus den Sparfächern, eine Trinkgeldkasse und mehrere Rollen Wechselgeld, insgesamt mehrere hundert Euro.

Der Dieb ist etwa 20 bis 25 Jahre alt, circa 1,70 Meter groß und schlank. Er hat dunkle Haare. Der Mann trug eine schwarze Hose und ein schwarzes T-Shirt mit einem weißen waagerechten Schriftzug auf dem Rücken. Dieser junge Mann war auch kurze Zeit vorher auf dem Marktplatz gesehen worde. Von dort ging er Richtung Arolser Straße, also in Richtung Tatort.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen, die den Unbekannten ebenfalls gesehen haben und weitere Angaben zu ihm machen können. Zu erreichen ist die zuständige Polizeistation in Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/9799-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KLEINERN/FRANKENAU. Unbekannte sind in zwei Gaststätten in Edertal-Kleinern und Frankenau eingebrochen. In einem Fall blieb die Beute komplett, im anderen Fall teilweise liegen.

Ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Einbrüchen besteht, muss die Polizei laut Bericht von Mittwoch noch klären. Die Taten waren in der Nacht zu Dienstag gegen 4 Uhr verübt worden. Beide Tatorte liegen nur etwa 13 Kilometer voneinander entfernt.

In Kleinern hebelten die Einbrecher ein Fenster eines Lokals in der Wesetalstraße auf und machten sich dann gezielt an zwei Spielautomaten zu schaffen. Dabei wurden sie von dem Gaststättenbesitzer gestört. Als dieser im Hausflur Licht einschaltete, flüchteten die Diebe unerkannt und ließen die noch gefüllten Geldschächte zurück. Zuständig für die Ermittlungen ist die Polizeistation in Bad Wildungen, die unter der Telefonnummer 05621/70900 zu erreichen ist.

In Frankenau brachen möglicherweise dieselben Täter in eine Gaststätte in der Rieschstraße. Die Unbekannten hatten zunächst vergeblich versucht, die Eingangstür aufzuhebeln, und waren daraufhin durch ein Fenster eingestiegen. Sie hebelten dort die Sparfachkästchen auf. Vermutlich wurden die Diebe auch hier gestört, denn einige gefüllte Fächer blieben zurück. Die Höhe des Schadens steht bislang noch nicht fest. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. In diesem Fall ermittelt die Polizeistation in Frankenberg, Telefon 06451/7203-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Dienstag, 21 Mai 2013 23:50

Viel Arbeit für Arolser Polizei

BAD AROLSEN/VOLKMARSEN. Nach mehreren Straftaten ist die Polizei auf der Suche nach den unbekannten Tätern. Dazu sind die Ermittler auf die Beobachtungen möglicher Zeugen angewiesen.

Volkmarsen: Insgesamt drei Münzbehälter einer Autowaschanlage in der Arolser Straße sind in der Nacht von Samstag auf Sonntag aufgebrochen worden. Der dabei angerichtete Sachschaden liegt bei schätzungsweise 2000 Euro, Beute hatten der oder die bisher Unbekannten kaum machen können, da die Behälter regelmäßig von dem Besitzer geleert werden. Bereits am Samstagabend war ein Münzautomat Ziel eines noch unbekannten Diebes. Um an das Münzgeld zu kommen, war gegen 18.30 Uhr die Tür eines Automaten mit Gewalt aufgebrochen worden.

Volkmarsen: Schwarzer Daimler durchwühlt
Einen schwarzen Mercedes haben unbekannte geöffnet und in der Nacht von Samstag auf Sonntag durchwühlt. Das Auto hatte im Steinweg in einem Hinterhof eines Mehrfamilienhauses gestanden. Der geschädigte Autobesitzer fand seinen Wagen am Sonntagmorgen offen und komplett durchwühlt vor. Neben persönlichen Dokumenten war auch ein ovaler Bastkorb mit Folieneinsatz verschwunden.

Kohlgrund: Einbruch in Schützenhalle
In die Schützenhalle im Kirchweg in Kohlgrund sind in der Nacht von Sonntag auf Montag unbekannte Einbrecher eingedrungen. Zuerst sollte ein Fenster aufgehebelt werden, daran scheiterten die Täter jedoch. Daraufhin wurde kurzerhand eine Glastür eingeschlagen, Hebelversuche waren auch hier zuvor kläglich gescheitert. Ziel des Einbruchs war offensichtlich ein Sparfachkasten. Den rissen die Einbrecher von der Wand und verschwanden mit der Beute. Über die Höhe des Gesamtschadens lagen keine Angaben vor.

Bad Arolsen: Scheibe eingeworfen
Nicht zuletzt versucht die Polizei, den Verursacher einer zerstörten Plexiglasscheibe an einem Nebengebäude des Bathildisheims zu finden. Der Unbekannte warf mit einem Pflasterstein eine Plexiglasscheibe an einem Rolltor ein. An Wochenenden findet in diesem Bereich kein Schul- oder Arbeitsbetrieb statt. Unberechtigte Personen könnten daher am Montag in der Zeit zwischen 12 Uhr und 16 Uhr aufgefallen sein. Der Schaden beträgt 300 Euro.

Hinweise in allen Fällen erbittet die Polizeistation Bad Arolsen, Telefon 05691/9799-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 2 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige