Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Sebbeterode

Dienstag, 21 September 2021 11:04

Schwerer Unfall auf der K 97 - Frau eingeklemmt

GILSERBERG. Am Dienstag wurde der Rüstzug der Hochlandfeuerwehr zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Kreisstraße 97 in Sebbeterode alarmiert.

Eine Verkehrsteilnehmerin aus Gilserberg war gegen 7 Uhr im Kurvenbereich von der Fahrbahn abgekommen und frontal mit einem Baum kollidiert. Zwei Ersthelfer, unter anderem ein Feuerwehrangehöriger der Feuerwehr Gilserberg, setzten unmittelbar den Notruf ab und versorgten sofort die eingeklemmte Person. Nach kurzer Erkundung stellte sich heraus, dass die Patientin im Beinbereich massiv eingeklemmt war und die Rettung mit hydraulischem Rettungsgerät durchgeführt werden musste.

Aufgrund des Verletzungsmusters wurde zusätzlich der Rettungshubschrauber Christoph 7 nachalarmiert. In Absprache mit der Schwalmstädter Notärztin führte die Feuerwehr eine Sofortrettung durch. Dazu musste zunächst die hintere Fahrzeugtür inklusive des Fahrzeugholms entfernt werden und im Anschluss die Einklemmung mit dem Rettungszylinder gelöst werden, bevor die Patientin aus dem Fahrzeug befreit werden konnte.

Die Kia-Fahrerin wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 7 in das Marburger Klinikum geflogen. Der Rüstzug der Hochlandfeuerwehr, bestehend aus den Feuerwehren Gilserberg, Sebbeterode und Sachsenhausen war mit insgesamt 30 Einsatzkräfte tätig. Neben dem Rettungshubschrauber Christoph 7 aus Kassel war ein Rettungswagen der Malteser Jesberg, ein Notarzteinsatzfahrzeug des DRK Schwalmstadt sowie ein Streifenwagen mit Beamten der Polizeidienststelle Schwalmstadt vor Ort.

-Anzeige-

Publiziert in HR Feuerwehr
Sonntag, 04 Dezember 2016 20:50

B 3: Feuerwehr rettet 55-jährigen aus Unfallwrack

GILSERBERG. Nach einem Verkehrsunfall auf der B 3 zwischen Gilserberg und Sebbeterode hat die Feuerwehr einen schwer verletzten Audifahrer (55) mit hydraulischen Geräten aus seinem Wagen befreit.

Der Unfall passierte am Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr: Ein 55-jähriger Autofahrer hielt vermutlich am Seitenstreifen der B 3 an und setzte den Blinker. Eine 20-jährige Autofahrerin, die das nicht erkannte, rammte das stehende Auto, beide Fahrzeuge landeten im Straßengraben. Der Audifahrer wurde schwer verletzt und musste aufgrund seines Verletzungsmusters durch den Einsatz von hydraulischen Rettungsgeräten aus seinem Fahrzeug befreit werden. Die junge Frau wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Beide Personen, über deren Herkunft zunächst keine Angaben vorlagen, wurden nach der Erstversorgung durch einen Notarzt mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht.

Die Feuerwehren aus Gilserberg, Sebbeterode und Lischeid waren mit 30 Einsatzkräften etwa eine Stunde im Einsatz. Einsatzleiter war Gemeindebrandinspektor Markus Böse. Die B 3 war während der Rettungsarbeiten voll gesperrt. (r) 


Link:
Feuerwehr Gilserberg

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

 

Publiziert in HR Retter

GILSERBERG. Ein Autofahrer ist auf der B 3 beim Zusammenstoß mit einem Motorrad ums Leben gekommen. Der Biker wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik geflogen. 

Der folgenschwere Verkehrsunfall passierte am Donnerstag gegen 9.30 Uhr in der Gemarkung Gilserberg-Sebbeterode in Höhe des Abzweigs nach Schönau. Der 87-jährige Autofahrer aus Gilserberg bog laut Polizeisprecher Markus Brettschneider mit seinem Wagen vom Abzweig Sebbeterode auf die B 3 in Fahrtrichtung Gilserberg ein und missachtete dabei die Vorfahrt des 49-jährigen Motorradfahrers aus Röderland (Brandenburg), der die Bundesstraße von Gilserberg kommend in Richtung Jesberg befuhr.

Das Motorrad stieß in Höhe der Fahrertür gegen das Auto. Dabei erlitt der Autofahrer tödliche Verletzungen. Den verletzten Motorradfahrer flog die Besatzung eines Rettungshubschraubers nach nötärztlicher Erstversorgung in eine Marburger Klinik.

Es entstand ein Gesamtschaden von 13.000 Euro - davon 5000 am Motorrad und 8000 am Auto. Die B 3 war im Höhe der Unfallstelle bis 12 Uhr voll gesperrt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter zur Klärung der Unfallursache hinzugezogen. (ots/pfa) 

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>


0160/7031406
{/source}

Publiziert in HR Polizei

GILSERBERG. Bei einem Alleinunfall auf der L 3155 ist eine Smartfahrerin leicht verletzt worden. Die Feuerwehr unterstützte die Bergungsarbeiten und beseitigte ausgelaufene Betriebsstoffe.

Der Unfall passierte nach Angaben der Feuerwehr Gilserberg am Montag gegen 11.50 kam auf der Landesstraße 3155 zwischen Gilserberg und Sachsenhausen in Höhe der Abfahrt Sebbeterode. Der Smart, der vermutlich auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geraten war, fiel um und blieb auf der Seite.

Laut Notfallmeldung sollte eine Person im Fahrzeug eingeklemmt sein. Die junge Fahrerin wurde aber noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr und des Rettungsdienstes von Ersthelfern befreit. Die Feuerwehr richtete das Fahrzeug auf und reinigte die Fahrbahn von ausgelaufenem Motoröl. Die Straße musste während der Bergungsarbeiten für gut 30 Minuten voll gesperrt werden.

Die Besatzung eines Rettungswagens lieferte die Fahrerin mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus ein. Der Sachschaden beläuft sich nach Angaben eines Feuerwehrsprechers auf rund 2000 Euro.

Die Feuerwehren aus Gilserberg, Sebbeterode und Lischeid waren neben dem Rettungswagen aus Jesberg und dem Notarzt aus Fritzlar mit 16 Einsatzkräften vor Ort.


Link:
Feuerwehr Gilserberg

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige