Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Sauna

Dienstag, 05 Februar 2013 21:04

Kripo: Saunabrand durch technische Ursache

OLSBERG. Nach dem Brand in der Panoramasauna im Aqua Olsberg hat ein Brandermittler der Kriminalpolizei seine Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Er schloss dabei sowohl vorsätzliche als auch fahrlässige Brandstiftung aus.

Vielmehr ist von einer technischen Ursache auszugehen, die am Samstagabend zu dem Schwelbrand in einer Wand zwischen einem Technikraum und der Sauna führte. Der Sachschaden liegt - wie berichtet - bei etwa 25.000 Euro.


112-magazin.de berichtete über den Brand:
Saunabrand lässt Feuerwehrleute schwitzen (03.02.2013, mit Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Sonntag, 03 Februar 2013 08:43

Saunabrand lässt Feuerwehrleute schwitzen

OLSBERG. Ein Schwelbrand in der Wand zwischen Sauna und Technikraum hat am Samstagabend einen Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungskräften ausgelöst. Niemand der rund 100 Bade- und 24 Saunagäste wurde verletzt.

Der Großalarm für den Löschzug Bigge-Olsberg wurde am Samstagabend gegen 22 Uhr ausgelöst. "Brennt Sauna im Aqua Olsberg", so lautete nach Auskunft von Feuerwehrsprecher Edgar Schmidt die Meldung für die Feuerwehr und den Rettungsdienst. 36 Einsatzkräfte des Löschzuges rückten mit sieben Fahrzeugen an. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte waren die 98 Badegäste, die zum Zeitpunkt des Feuers im Aqua zu Gast waren, bereits von den 14 Mitarbeitern in die angrenzende Ballspielhalle gebracht worden. Alle Gäste blieben unverletzt.

Durch umsichtiges Handeln eines Mitarbeiters des Aqua, der laut Schmidt privat in der Panoramasauna saß und mit den anderen 24 Gästen auf den nächsten Aufguss wartete, konnte die Sauna sofort geräumt werden. Er hatte im Deckenbereich des Saunaofens leichte Rauchentwicklung bemerkt. Sofort verständigte er die Mitarbeiter und ließ die Sauna räumen. Zeitgleich wurde die Feuerwehr verständigt und das restliche Bad geräumt.

Im Zuge der Löscharbeiten stellte sich heraus, dass es in der Zwischenwand von Sauna und Technikraum zu einem Feuer gekommen war. Zur genauen Ermittlung der Brandursache wird ein Brandsachverständiger hinzu gezogen. Der Sauna- und Badebetrieb wird im Aqua bis auf die Panoramasauna wie gewohnt stattfinden. Die Polizei schätzte den Schaden auf rund 25.000 Euro.


Link:
Löschzug Bigge-Olsberg

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Feuerwehr
Freitag, 10 Februar 2012 08:09

Heiße Sache: Brand im Erotik-Club

PADERBORN. Ein Feuer in einem Erotik-Club an der B 64 bei Paderborn-Sande hat in der Nacht zu Freitag einen hohen Sachschaden angerichtet - die Polizei spricht von 150.000 Euro.

Die Besitzerin des Etablissements bemerkte gegen 1.10 Uhr Rauch aus einer Sauna, in der sich aber niemand aufhielt. Die Sauna hatte offenbar Feuer gefangen. Die Besitzerin sowie fünf weitere Personen verließen das Haus unverletzt und alarmierten die Feuerwehr. Mehrere Löschzüge wurden eingesetzt.

Zwei Polizeibeamte, die kurz nach der Alarmierung am Brandort eintrafen, erlitten leichte Rauchgasvergiftungen. Ein Teil des Gebäudes wurde stark beschädigt. Den Sachschaden gab ein Polizeisprecher mit 150.000 Euro an. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an. Weil die Kripo am Freitag die Ursache nicht herausfand, soll nun ein Brandsachverständiger eingeschaltet werden.

Publiziert in KS Feuerwehr
Donnerstag, 12 Januar 2012 18:46

Kellersauna in Brand, Haus verqualmt

WARBURG. In einer als Lagerraum genutzten Sauna in einem Wohnhauskeller ist am Donnerstag ein Brand ausgebrochen. Ein Bewohner des Gebäudes kam ins Krankenhaus.

Der Brand war gegen 10.30 Uhr aus noch ungeklärter Ursache in einem Einfamilienhaus in der Carl-Orff-Straße in Warburg ausgebrochen. Die Bewohner konnten sich nach Angaben der Feuerwehr selbst aus dem Haus retten, so dass beim Eintreffen der insgesamt 25 ausgerückten Brandschützer aus Warburg und Ossendorf keine Personen mehr im Gebäude waren.

Das Feuer war in einer als Lagerraum genutzten Heimsauna ausgebrochen. Die Sauna und weitere im Keller gelagerte Gegenstände brannten. Ein Trupp unter Atemschutz ging zur Brandbekämpfung in den Keller vor. Mit zwei Hochleistungslüftern belüfteten die Feuerwehr das Haus, da sich der Brandrauch im gesamten Gebäude ausgebreitet hatte.

Zu Nachlösch- und Aufräumarbeiten schickte Einsatzleiter Rainer Neumaier drei weitere Trupps unter Atemschutz in das Gebäude. Eine Person wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Die Betreuung der übrigen Bewohner übernahm eine Notfallseelsorgerin.

Angaben über die Schadenshöhe lagen auch am Abend noch nicht vor.


Link:
Feuerwehr Warburg

Publiziert in KS Feuerwehr
Seite 3 von 3

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige