Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Saab

FRANKENBERG. Den Abbiegevorgang eines Jagdwagens mit Anhänger auf der Bundesstraße 252 hat ein 60 Jahre alter Mann aus der Gemeinde Breidenbach (MR) am heutigen Freitagmorgen übersehen - es kam zum Zusammenstoß, verletzt wurde aber niemand.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, ereignete sich der Unfall gegen 9.30 Uhr, als der Fahrer (33) eines Suzuki aus Richtung Korbach in Fahrtrichtung Frankenberg die B 252 befuhr. Hinter dem grünen Jimny (FKB) befand sich der Fahrer eines im Landkreis Marburg-Biedenkopf zugelassenen Saab. Dieser setzte Ausgangs der Hessensteinkurve zum Überholen an, bemerkte aber nicht den bereits gesetzten Blinker des Vorausfahrenden, der nach links in einem Waldweg abbiegen wollte. Der Fahrer (60) des Saab krachte in den Hänger, sodass dieser durch die Aufprallwucht von der Anhängerkupplung des Japaners gerissen wurde, anschließend schleuerte der Hänger über die Gegenfahrbahn und schlug in der Böschung ein. Die Achse und die Kupplungsstange wurden dabei erheblich beschädigt.

Bei dem Saab sieht es nicht besser aus: Kotflügel, Stoßstange, Motorhaube und Frontpartie wurden arg zerbeult, das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Da es sich bei dem Saab um ein älteres Fahrzeug handelt, wird der Gesamtsachschaden an Hänger und Pkw von der Polizei mit 4000 Euro angegeben. (112-mgazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Mittwoch, 02 August 2017 18:26

Facebook-Suche nach gestohlenem Auto erfolgreich

KASSEL. Das ging aber schnell:  Die private Facebook-Suche eines 41-Jahrigen nach seinem am gestrigen Dienstagmorgen in Kassel gestohlenen Auto zahlte sich noch am gleichen Nachmittag aus. Ein 38-Jähriger aus Fuldatal, der von der Suche am Nachmittag erfuhr, stieß auf den gesuchten Wagen und alarmierte umgehend die Polizei. Eine Funkstreife der Kasseler Polizei traf den Saab im Bereich des Auestadions an und nahm die beiden Insassen, zwei 37 und 45 Jahre alte Männer aus Polen, fest.

Die Europäer waren beide mit jeweils über vier Promille unterwegs. Der ältere, der völlig betrunken hinter dem Steuer saß, hatte auch keinen Führerschein vorzuweisen. Die Beamten stellten den gestohlenen Wagen sicher und übergaben ihn noch am Abend an seinen Eigentümer.

Auto im Ölmühlenweg geklaut:

Der 41-Jährige aus Schauenburg hatte gleich am Dienstagmorgen Anzeige wegen Diebstahls seines Autos erstattet. Ein Bekannter hatte den Wagen gegen 9 Uhr am Ölmühlenweg kurz verlassen und den Schlüssel stecken lassen. Noch in Sichtnähe zum Auto sprang plötzlich ein Unbekannter hinein und flüchtete vom Tatort. Neben der Anzeigenerstattung bei der Polizei fahndete der 41-Jährige selbst nach seinem Auto und postete die Suche auf seinem persönlichen Facebook-Account.

Saab auf Heimfahrt entdeckt:

Wie der 38 Jahre alte Hinweisgeber später berichtete, hatte er beim Verlassen seiner Arbeitsstelle seinen Facebook-Account gecheckt und von der Suche erfahren. Auf dem Heimweg fuhr er hinter dem gesuchten Saab hinterher. Als auch das Kennzeichen zutraf, setzte er sich neben den Wagen, prägte sich die beiden Insassen ein und alarmierte die Polizei. Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem in Richtung Auestadion fahrenden Saab führte zum Erfolg. Eine Funkstreife des Polizeireviers Kassel-Ost traf den fahrenden Wagen in der Damaschkestraße an und stoppte ihn. Anschließend nahmen sie die beiden Insassen mit Unterstützung weiterer Funkstreifen fest.

Festgenommene hatten jeweils 4 Promille intus:

Am Steuer saß ein 45-jähriger, führerscheinloser Mann aus Polen, auf dem Beifahrersitz sein 37-jähriger Landsmann. Zum Diebstahl äußerten sie sich nicht, eine Vernehmung war aufgrund des Alkoholrausches ohnehin nicht zielführend. Der Fahrer blies später bei der Atemalkoholkontrolle einen Wert von 4 Promille, sein Mitfahrer sogar 4,3 Promille. Beide mussten später die Beamten ins Polizeigewahrsam zum Präsidium begleiten. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in KS Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige