Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: SUV

Mittwoch, 22 September 2021 08:47

Unfallflucht im Parkdeck - Silbergrauer VW angefahren

KORBACH. Übel mitgespielt wurde einem 68-jährigen Mann aus dem Schwalm-Eder-Kreis am Dienstag - sein grauer Golf weist Beschädigungen auf, die vermutlich von einem anderen Fahrzeug stammen.

Wie die Polizei Korbach mitteilt, hatte der 68-Jährige seinen Pkw um 12.50 Uhr vorwärts auf dem Parkdeck im 1. Obergeschoss bei Kaufland abgestellt. Bei seiner Rückkehr um 14.15 bemerkte der Besitzer des Volkswagens eine Beschädigung vorne links. Erinnern konnte sich der Geschädigte an einen schwarzen SUV, der bereits links neben seinem Fahrzeug geparkt worden war - ob dieses Fahrzeug ursächlich für den Schaden ist, kann nur vermutet werden. 

Um den Fall zügig aufklären zu können, bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Die Rufnummer lautet 05631/9710.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 07 Dezember 2020 18:01

Flucht vom Parkdeck - Polizei sucht Hinweisgeber

KORBACH. Beamte der Polizeistation Korbach gehen derzeit einer Verkehrsunfallflucht nach, die sich am 2. Dezember in Korbach ereignet hat - unter der Rufnummer 05631/9710 werden Hinweise entgegengenommen.

Gegen 9 Uhr am Mittwoch, befuhr eine Frau mit ihrem weißen Opel Astra (Kombi) die Auffahrt zum Kaufland-Parkdeck hinauf und bog vom Einfahrtsbereich nach rechts in die 1. Parkreihe ein. Zeitgleich  befuhr eine männliche Person in einem schwarzen BMW (X5 oder X3) aus der 1. Parkreihe in Richtung Ausfahrt. Dort berührte er mit seiner Fahrzeugfront die hintere Stoßstange des Astra rechts. Ohne seiner Pflicht nachzukommen, setzte der Fahrer seine Tour aus dem Parkdeck fort.

Der Fahrer des BMWs trug zum Tatzeitpunkt graue Haare und eine schwarze Winterjacke. Hinweise nimmt die Polizei dankend entgegen.

-Anzeige-

 

 

 

 

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Nur 15 Minuten benötigte am Montagmorgen ein 66-jähriger Mann, um seinen Einkauf in Bad Arolsen abzuschließen - eine böse Überraschung erwartete den Nissanfahrer dann bei der Rückkehr zum abgestellten Pkw in der Bahnhofstraße.  

Nach Informationen aus Polizeikreisen hatte der Mann aus Diemelstadt um 9.30 Uhr seinen Qashqai in der Bahnhofstraße in Höhe der Hausnummer 10 in einer Parkbucht abgestellt. Bei seiner Rückkehr zum  Fahrzeug musste er feststellen, dass der linke Außenspiegel seines Pkws abgefahren worden war. Zeugen meldeten sich bei der Polizei und gaben an, dass ein dunkler SUV bei der Vorbeifahrt den Schaden verursacht habe, dann aber die Unfallstelle verließ, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Fragmente des Kennzeichens konnte ein Zeuge benennen. So soll es sich bei dem Kennzeichen des Fluchtautos um die Kombination  RG-147 handeln. Die ersten Buchstaben des Kennzeichens, also die Kreiszugehörigkeit, hatte sich der Zeuge nicht merken können. Um die Verkehrsunfallflucht rasch aufklären zu können, bitte die Polizei um weitere Zeugenaussagen. Die Telefonnummer lautet: 05691/97990.

Dem Unfallverursacher legen die Beamten nahe, sich unverzüglich mit der Polizeistation Bad Arolsen in Verbindung zu setzen, um Weiterungen zu vermeiden.  (112-magazin.de)

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

KORBACH. Der Verantwortung durch Flucht entzogen hat sich am Samstagabend der Fahrer eines weißen SUV - die Polizei sucht Zeugen.

Am 25. Januar, gegen 19.15 Uhr, ereignete sich eine Unfallflucht in der Pestalozzistraße. Eine 37-jährige Frau aus Korbach befuhr mit ihrem Audi A6 Avant die Fröbelstraße und bog in die Pestalozzistraße ein. In Höhe der Hausnummer 84 kam ihr ein Pkw entgegen, streifte ihr Heck und entfernte sich vom Unfallort. Es soll sich um einen weißen SUV handeln, von dem folgenden Kennzeichenteile abgelesen werden konnten: KB-VI oder KB-VL, dieser müsste an der linken Fahrzeugseite beschädigt sein.

Hinweise nimmt die Polizei in Korbach unter der 05631/9710 entgegen. (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Am Montagnachmittag ereignete sich in der Bad Arolser Bahnhofstraße ein Unfall zwischen einem haltenden Peugeot und einem vorbeifahrenden Mercedes.

Der Unfall ereignete sich gegen 14.40 Uhr. In Höhe der Waldecker Bank hatte ein 40-jähriger Bad Arolser mit seinem blauen Peugeot auf dem Parkstreifen vor der Bank gehalten und öffnete kurz darauf die Fahrertür. In diesem Moment stieß ein vorbeifahrender Mercedes SUV einer 42-jährigen Wolfhagerin gegen die geöffnete Tür. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt.

Es entstand Sachschaden in Höhe von 7000 Euro. Zeugen der Kollision werden gebeten, sich mit der Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990 in Verbindung zu setzen.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Samstag, 12 Oktober 2019 12:55

SUV rammt VW Golf - Fahrer flüchtig

BAD AROLSEN. Die Polizei in Bad Arolsen sucht nach weiteren Zeugen, die am Freitagabend in Bad Arolsen eine Verkehrsunfallflucht beobachtet haben.

Nach Informationen der Polizei hatte ein Fahrzeugführer aus Bad Arolsen seinen schwarzen Golf am Freitag in der Bahnhofstraße, in Höhe der Shishalounge, auf dem  rechten Parkstreifen geparkt. Ein Zeuge, der mit seinem Pkw hinter diesem Golf stand, bemerkte gegen 23 Uhr, dass in der Vorbeifahrt in Richtung Kirchplatz ein dunkler SUV so weit nach rechts fuhr, dass er den Spiegel des VW und teile der linken Fahrzeugseite beschädigt hat.

Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der Fahrer des Mercedes Benz seine Fahrt fort. Der Zeuge informierte daraufhin die Polizei, die den Unfall aufnahm. Nach ersten Schilderungen des Zeugen, soll es sich um eine G-Klasse handeln, auch Fragmente des Kennzeichens sind bekannt. Der 23-Jährige gab an, dass er die ersten Buchstaben WA und folgend den Buchstaben S an dem Fluchtfahrzeug gesehen haben will.

Wahrscheinlich, so der Dienstgruppenleiter, ist auch der SUV an der rechten Fahrzeugseite beschädigt worden. Wer Hinweise zum Fahrer des Fluchtfahrzeugs machen kann, der wird gebeten, sich bei der Polizei in Bad Arolsen zu melden. Die Telefonnummer lautet: 05691/97990.

Dem Unfallflüchtigen legen die Beamten der Ermittlungsgruppe nahe, sich umgehend bei der Polizei zu melden, um Weiterungen zu vermeiden. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

STADTALLENDORF. Wie gefährlich eine auch nur kurze Ablenkung eines Autofahrers ist, zeigt ein Unfall, der sich in Stadtallendorf ereignete und mehrere Verletzte, sowie einen hohen Sachschaden nach sich zog.

Am Donnerstag, den 10. Januar ereignete sich gegen 8.40 Uhr auf der Wetzlarer Straße in Stadtallendorf ein Unfall. Bei dem Unfall erlitten die beiden unfallbeteiligten Fahrerinnen und zwei Kinder im Alter von vier Jahren und einem Jahr, die sich in einem der Autos befanden, leichte Verletzungen. Die Mutter und ihre beiden Kinder wurden zur Untersuchung ihrer Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden an den beteiligten Autos, einem Pkw und einem SUV, liegt bei mindestens 16.000 Euro.

Nach ersten Ermittlungen fuhren die beiden Autos aus Richtung der Innenstadt kommend hintereinander über die Wetzlarer Straße in Richtung der Marburger Straße. In dem Augenblick, in dem sich eine der Autofahrerinnen zu ihren Kindern umdrehte, setzte das vorausfahrende Auto den Blinker, um nach links abzubiegen und bremste ihren SUV ab. Aufgrund der Ablenkung bemerkte die nachfolgende Fahrerin dies jedoch nicht und es kam zum Auffahrunfall. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei

MARBURG. In der Nacht zu Mittwoch, dem 5. Dezember fuhr ein BMW SUV in Sterzhausen geradeaus durch einen Kreisverkehr und landete daraufhin im Straßengraben.

Als die Polizei am Unfallort eintrat, stand der große SUV von BMW verlassen im Graben. Das an der Front erheblich beschädigte Auto war abgeschlossen. Alle Airbags hatten ausgelöst, Betriebsstoffe liefen jedoch glücklicherweise nicht aus. Die Polizei fand des Weiteren am bzw. im Auto keine Anzeichen auf mögliche Verletzungen des Fahrers. Die weiteren Ermittlungen ergaben keine Hinweise auf den Aufenthaltsort des Fahrers, sodass die Polizei derzeit davon ausgeht, dass der Fahrer entweder abgeholt oder durch einen zufällig vorbeikommenden Verkehrsteilnehmer mitgenommen wurde.

Der Unfall trug sich in der Nacht zu Mittwoch, dem 5. Dezember vor 3.45 Uhr zu. Zu dieser Zeit erhielt die Polizei eine Mitteilung über einem am Kreisverkehr von Sterzhausen im Graben liegenden BMW mit österreichischen Kennzeichen. Aufgrund der Spuren ließ sich darauf schließen, dass der BMW von Caldern aus über die Bundesstraße 62 nach Sterzhausen fuhr. Das Fahrzeug fuhr leicht versetzt geradeaus durch den Kreisverkehr und blieb dahinter mit einem vermutlich wirtschaftlichen Totalschaden im Straßengraben liegen. Neben dem Schaden am mittlerweile sichergestellten Auto entstand auch ein Sachschaden am Kreisverkehr.

Wer hat den Unfall gesehen? Wer kann Angaben zu dem Fahrer der Fahrerin des BMW mit dem österreichischen Kennzeichen machen? Wer hat den Mann oder die Frau nach dem Unfall mitgenommen? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Marburg unter der Telefonnummer 06421/4060. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei

KASSEL. Am Dienstagnachmittag fiel mehreren Verkehrsteilnehmern eine Autofahrerin auf, die auf der Harleshäuser Straße in Vellmar permanent in den Gegenverkehr geriet.

Dabei verursachte sie auch einen Unfall, indem sie ein Verkehrszeichen überfuhr und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Die durch Passanten verständigte Polizei konnte die Verfolgung aufnehmen und die Fahrerin aus dem Verkehr ziehen.  

Mehrere Zeugen meldeten gegen 15.30 Uhr einen verdächtigten SUV in Vellmar, der auffällig oft in den Gegenverkehr geriet, an grünen Ampeln stehen blieb und schließlich im Kreisverkehr der Harleshäuser Straße und der Hans-Neusel-Straße am Fahrbahnrand ein Verkehrszeichen umfuhr. Die 48-jährige Autofahrerin hielt jedoch nicht an, sondern fuhr weiter in Richtung Vellmar Stadtmitte.

Die alarmierten Beamten des Polizeireviers Nord nahmen sofort die Verfolgung auf. Weder auf Blaulicht, noch auf Martinshorn oder Lautsprecherdurchsagen reagierte die Fahrerin, stoppte aber letztlich in Espenau-Hohenkirchen. Die Überprüfung der Fahrerin zeigte dann auch den Grund für die waghalsige Fahrweise. Sie war stark betrunken und pustete beim anschließenden Atemalkoholtest einen Wert von über 2,6 Promille. Die Streife nahm sie vor Ort fest und brachte sie auf die Dienststelle in Vellmar. Dort folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins.

Auf sie kommt jetzt ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu. Die weiteren Ermittlungen führt das Polizeirevier Nord. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei
Mittwoch, 13 Juni 2018 09:07

SUV fährt Motorrad an, Fahrer flüchtet

KORBACH. Am Sonntagabend wurde gegen 20.45 Uhr ein Motorradfahrer, der an einem zunächst stehenden Auto vorbeifuhr, von diesem angefahren.

Der Fahrer des SUV fuhr nach ersten Erkenntnissen an, als der Kradfahrer in Höhe der Vorderräder war. Es kam zum Zusammenstoß. Durch den Sturz verletzte sich der Fahrer des Motorrads am Fuß, der Pkw flüchtete. 

Der Unfall ereignete sich auf der Briloner Landstraße in Korbach - zwischen dem Teegut-Kreisel und dem CCCurze-Kreisel. Bei dem flüchtigen Pkw handelt es sich um einen schwarzen SUV, vermutlich einen VW Tuareg.

Bei Hinweisen wenden Sie sich bitte an die Korbacher Polizei unter der Telefonnummer 05631/9710.

- Anzeige -




Publiziert in Polizei
Schlagwörter
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige