Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Rolltor

BAD AROLSEN. Ein Rolltor ist auf dem ehemaligen Kasernengelände in Mengeringhausen angefahren und schwer beschädigt worden - die Polizei vermutet, dass ein Lkw beim Rangieren gegen das massive Metalltor gefahren ist.

Ereignet haben muss sich der Unfall am Montag (12. April) am Abzweig der Bundesstraße 450 zur Einfahrt "Auf dem Hagen" in der Zeit zwischen 12 und 13 Uhr. Nach Schätzung der Beamten beläuft sich der angerichtete Sachschaden auf etwa 25.000 Euro.

Hinweise zum Unfallhergang oder zum Fluchtfahrzeug nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen.

Link: Unfallstandort am 12. April im Bereich der Hagenstraße.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 10 Februar 2021 14:50

Kurzgeschlossen: Tor auf - Range Rover weg

VOLKMARSEN. Die Autokonzept GmbH in Volkmarsen ist seit Mittwochmorgen um einen silberfarbenen Sportwagen ärmer - Diebe haben den 27.000 Euro teuren Pkw entwendet, von den Tätern fehlt jede Spur.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde in Volkmarsen aus einem Autohaus in der Carl-Zeiss-Straße ein silberner Range Rover Sport 3.0 SDV6 HSE im Wert von 27.000 Euro entwendet. Das Fahrzeug stand verschlossen und ohne Kennzeichen auf dem Hof des Autohauses, der durch ein Rolltor gesichert war. Unbekannte Diebe brachen das Rolltor auf und flüchteten mit dem Range Rover in unbekannte Richtung. Vermutlich wurde das Fahrzeug ebenfalls aufgebrochen und kurzgeschlossen.

Hinweise, die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/9799-0 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

WILLINGEN. Hoher Sachschaden an einer Bürotür und einem Sektionaltor haben unbekannte Täter am Wochenende in Willingen angerichtet - betroffen ist ein Dachdeckerbetrieb in der Straße Am Hoppern. Außerdem klauten die Halunken die Schrottkasse der Mitarbeiter, in der sich etwa 500 Euro befanden. 

Den Einbruch bemerkt hatte der Firmenchef am heutigen Montagmorgen gegen 6.30 Uhr, er informierte sofort die Polizei in Korbach. Gegen 13 Uhr am vergangenen Samstag wurde der Betrieb ordnungsgemäß abgeschlossen, bestätigte der Handwerksmeister gegenüber 112-magazin.de.

Gewaltsam öffneten die Diebe eine Scheibe des Rolltores  und drangen in die Geschäftsräume ein. Offenbar waren die Täter auf Bargeld aus, hebelten eine Bürotür auf und entwendeten das Geld aus der Metallkiste. Ob außerdem Werkzeuge gestohlen wurden, darüber kann derzeit nur spekuliert werden und bedarf einer Überprüfung.

Der Sachschaden an dem Rolltor und der Bürotür wurde auf 2000 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 entgegen.  (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

FRANKENBERG-GEISMAR. In der Nacht zu Samstag beschmierte ein unbekannter Täter ein Rolltor, eine Treppe, sowie den Asphalt in der Louisendorfer Straße im Frankenberger Ortsteil Geismar. Davon betroffen war der Bereich eines Wohnhauses und eines ehemaligen Einkaufsmarktes. Der Täter benutzte dazu hellblaue Farbe. Es entstand erheblicher Sachschaden, der nach ersten Schätzungen der Polizei etwa 3000 Euro beträgt.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise zum Tathergang oder Täter nehmen die Beamten der Polizeistation Frankenberg unter der Rufnummer 06451/7203-0  entgegen. (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

HALLENBERG. In Hallenberg haben bislang noch unbekannte Täter versucht, Donnerstagnacht in eine geschlossene Spielhalle in der Merklinghauser Straße einzubrechen. Allerdings scheiterten die Täter bereits an dem Rolltor und brachen ihre Tat ab. Das Rolltor war für die Täter zum Glück eine Nummer zu groß.

Wie die Polizei im Hochsauerlandkreis am Freitag berichtete, wird vor der Eingangstür der Spielhalle immer ein Rolltor herabgelassen, wenn die Spielhalle nicht geöffnet ist. So auch Donnerstagnacht. Die Täter hatten so keine Chance, durch dieses Gitter in die Spielhalle zu gelangen.

Laut Polizei beobachte eine Zeugin um kurz nach 4 Uhr, wie zwei dunkel gekleidete Personen vom Tatort wegrannten und zwischen zwei angrenzenden Häusern verschwanden. Weitere Zeugenhinweise erbittet die Polizei in Winterberg unter der Telefonnummer 02981/90200.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

BAD AROLSEN. Mit einem Arm in einem elektrischen Rolltor eingeklemmt und verletzt worden ist ein 61 Jahre alter Mann auf einem ehemaligen Betriebsgelände in Bad Arolsen. Feuerwehrleute befreiten den Mann aus Kleve, der ins Krankenhaus gebracht wurde.

Nach Angaben der Bad Arolser Polizei handelt es sich bei dem 61-Jährigen um einen ehemaligen Mitarbeiter eines Unternehmens in der Straße Am Kirchfeld unweit der Bad Arolser Stützpunktfeuerwehr. Der Mann aus Nordrhein-Westfalen habe mit Genehmigung des Inhabers auf dem Gelände campen dürfen, um eine Unterkunft während des Viehmarktes zu haben.

Das Gelände ist unter anderem über ein elektrisches Rolltor zugänglich. Durch einen Bedienfehler habe sich das Tor am Samstagmorgen gegen 9 Uhr schneller geöffnet als üblich, dabei wurde der 61-Jährige mit einem Arm zwischen Tor und Pfosten eingeklemmt. Der Rettungsdienst sowie die Feuerwehren aus Arolsen und Mengeringhausen wurden alarmiert, um den Mann aus seiner misslichen Lage zu befreien.


Links:
Feuerwehr Bad Arolsen
Feuerwehr Mengeringhausen

Anzeige:

Publiziert in Feuerwehr
Dienstag, 17 Dezember 2013 18:19

Marsberg: Post-Einbrecher stehlen Geld aus Tresor

MARSBERG. Bargeld in noch unbekannter Höhe haben unbekannte Einbrecher aus der Postfiliale in der Straße In der Marsch gestohlen. Die Täter brachen unter anderem einen Tresor auf.

Laut Polizeibericht von Dienstag drangen die Täter irgendwann in der Zeit von Sonntagnachmittag bis Montagmorgen in die Postfiliale ein. Die Einbrecher öffneten gewaltsam ein Metalltor und gelangten so in das Gebäude. Dort brachen sie den Tresor auf und entwendeten einige Geldtaschen aus unterschiedlichen Postbezirken. Über den genauen Inhalt der Taschen lagen zunächst keine Angaben vor.

"Auch die Mitarbeiterschließfächer gingen die Täter an und nahmen daraus die Kaffeekasse an sich", sagte Polizeisprecherin Bianca Scheer. Anschließend flüchteten sie unerkannt. Zeugen, die in diesem Zusammenhang etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Marsberg unter der Rufnummer 02992/90200 in Verbindung zu setzen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Dienstag, 21 Mai 2013 23:50

Viel Arbeit für Arolser Polizei

BAD AROLSEN/VOLKMARSEN. Nach mehreren Straftaten ist die Polizei auf der Suche nach den unbekannten Tätern. Dazu sind die Ermittler auf die Beobachtungen möglicher Zeugen angewiesen.

Volkmarsen: Insgesamt drei Münzbehälter einer Autowaschanlage in der Arolser Straße sind in der Nacht von Samstag auf Sonntag aufgebrochen worden. Der dabei angerichtete Sachschaden liegt bei schätzungsweise 2000 Euro, Beute hatten der oder die bisher Unbekannten kaum machen können, da die Behälter regelmäßig von dem Besitzer geleert werden. Bereits am Samstagabend war ein Münzautomat Ziel eines noch unbekannten Diebes. Um an das Münzgeld zu kommen, war gegen 18.30 Uhr die Tür eines Automaten mit Gewalt aufgebrochen worden.

Volkmarsen: Schwarzer Daimler durchwühlt
Einen schwarzen Mercedes haben unbekannte geöffnet und in der Nacht von Samstag auf Sonntag durchwühlt. Das Auto hatte im Steinweg in einem Hinterhof eines Mehrfamilienhauses gestanden. Der geschädigte Autobesitzer fand seinen Wagen am Sonntagmorgen offen und komplett durchwühlt vor. Neben persönlichen Dokumenten war auch ein ovaler Bastkorb mit Folieneinsatz verschwunden.

Kohlgrund: Einbruch in Schützenhalle
In die Schützenhalle im Kirchweg in Kohlgrund sind in der Nacht von Sonntag auf Montag unbekannte Einbrecher eingedrungen. Zuerst sollte ein Fenster aufgehebelt werden, daran scheiterten die Täter jedoch. Daraufhin wurde kurzerhand eine Glastür eingeschlagen, Hebelversuche waren auch hier zuvor kläglich gescheitert. Ziel des Einbruchs war offensichtlich ein Sparfachkasten. Den rissen die Einbrecher von der Wand und verschwanden mit der Beute. Über die Höhe des Gesamtschadens lagen keine Angaben vor.

Bad Arolsen: Scheibe eingeworfen
Nicht zuletzt versucht die Polizei, den Verursacher einer zerstörten Plexiglasscheibe an einem Nebengebäude des Bathildisheims zu finden. Der Unbekannte warf mit einem Pflasterstein eine Plexiglasscheibe an einem Rolltor ein. An Wochenenden findet in diesem Bereich kein Schul- oder Arbeitsbetrieb statt. Unberechtigte Personen könnten daher am Montag in der Zeit zwischen 12 Uhr und 16 Uhr aufgefallen sein. Der Schaden beträgt 300 Euro.

Hinweise in allen Fällen erbittet die Polizeistation Bad Arolsen, Telefon 05691/9799-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Dienstag, 26 Februar 2013 11:29

Karosserie, Fahrwerk und Rennmotoren gestohlen

SILBACH. Eine Autokarosserie, ein Fahrwerk und vier Rennmotoren sind aus einer Firma am Ortsrand von Silbach gestohlen worden. Der Wert der Beute bewegt sich im sechsstelliger Höhe.

Die unbekannten Täter schlugen in der Zeit von Sonntag, 18.30 Uhr, bis Montag, 8.45 Uhr, zu. Die Diebe brachen die Tür eines Rolltores der Firma in der Burmeckestraße zwischen Siedlinghausen und Silbach auf. Sie ließen das Tor hoch und entwendeten unter anderem die komplette Karosserie eines Ford Fiestas, ein Fahrwerk und vier Rennmotoren. Auf Grund der Größe und des Gewichtes der Beute geht die Polizei davon aus, dass hier mehrere Täter am Werk waren, die die Beute mit einem größeren Fahrzeug abtransportiert haben. Anschließend ließen sie das Tor wieder herab und flüchteten in unbekannte Richtung.

Der Sachschaden am Tor beläuft sich auf 1500 Euro. Die entwendeten Gegenstände haben einen Gesamtwert im unteren sechsstelligen Bereich. Die Polizei bittet Zeugen, die etwas Verdächtiges gesehen zu haben, sich bei der Polizei in Winterberg unter der Telefonnummer 02981/90200 zu melden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige