Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Rettungswagen

KREUZTAL. Am Donnerstag, den 11. Oktober um 11.30 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich ein 8-jähriger Junge schwere Verletzungen zuzog.

Auf der Marburger Straße zog sich ein 8-jähriger Junge bei einem Unfall schwere Verletzungen zu. Ein 30-Jähriger war dort mit seinem Sprinter von Hilchenbach in Richtung Kreuztal unterwegs, als plötzlich zwei Kinder unvermittelt auf die Straße liefen. Der Sprinterfahrer versuchte noch zu bremsen, konnte aber den Zusammenstoß mit dem 8-Jährigen nicht gänzlich verhindern.

Rettungskräfte brachten den schwerverletzten Jungen in ein Krankenhaus. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei

NEUNKIRCHEN. Am Mittwochabend kam es in Neunkirchen zu einem Auffahrunfall, bei dem beide Unfallbeteiligten verletzt wurden.

Ein 22-jähriger Skoda-Fahrer fuhr am Mittwochabend in Neunkirchen auf der Kölner Straße auf einen verkehrsbedingt vor einem unbeschrankten Bahnübergang wartenden VW Touran auf. Beide Fahrzeugführer wurden dabei leicht verletzt und anschließend mittels Rettungswagen in ein Siegener Krankenhaus transportiert.

Beide Autos mussten abgeschleppt werden, der unfallbedingte Sachschaden beläuft sich auf rund 15.000 Euro. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei
Dienstag, 09 Oktober 2018 07:32

Erneut schwerer Unfall auf der Bundesstraße 253

ALLENDORF/EDER. Wenige Wochen, nachdem ein Verkehrsunfall die Ampelanlage an der B 253 außer Betrieb gesetzt hat, ereignete sich am Dienstagmorgen erneut ein Unfall an der "Viessmannkreuzung" bei Rennertehausen.

Gegen 5.25 Uhr ging bei der Polizeistation Frankenberg ein Notruf ein, der Anrufer berichtete von einem schweren Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen, zwei beschädigten Pkws und einem unfallbeteilgten IHC-Schlepper. Daraufhin wurden die Rettungsdienste alarmiert.

Nach ersten Erkenntnissen vor Ort wollte ein 37-Jähriger aus Richtung Battenberg kommend mit seinem silbergrauen Opel Astra in die Viessmannstraße einbiegen und übersah dabei eine 54-jährige Röddenauerin in ihrem schwarzen Ford Focus, die auf der Bundesstraße 253 in Richtung Allendorf unterwegs war. Im Kreuzungsbereich zur Viessmannstraße  kam es dann zum Zusammenstoß.

Durch den Aufprall wurde der Ford gegen einen an der Ampel wartenden Trecker geschoben, welcher durch seine massive Bauart allerdings unversehrt blieb. Unverzüglich wurden ein Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) drei RTWs und eine Streife der Polizeistation Frankenberg auf den Plan gerufen.

Die Notärztin konnte glücklicherweise keine schweren Verletzungen feststellen. Trotzdem wurden alle drei Beteiligten vorsorglich ins Kreiskrankenhaus nach Frankenberg gebracht. Die Beamten der Polizei informierte die Straßenmeisterei, um Trümmerteile aufzusammeln, Betriebsstoffe aufzunehmen und Hinweisschilder für den Verkehr aufzustellen. Ein Abschleppwagen aus Battenberg wurde ebenfalls verständigt, um den Astra zu bergen, der wohl den größten Schaden zu verzeichnen hat.

Gesichert wurde die Unfallstelle durch die Polizei. Während der Einsatzarbeiten kam es staubedingt zu Verkehrsbehinderungen auf der Bundesstraße 253. Dieser zog sich teilweise bis kurz vor Haine. Die kompletten Einsatzarbeiten dauerten etwa zwei Stunden. Die Gesamtschadenshöhe steht noch nicht fest. Ein Fahrzeug wurde von der Polizei sichergestellt. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Bundesstraße 253 bei Rennertehausen am 9.10.2018


Bereits am 19. September ereignete sich an der Kreuzung ein Verkehrsunfall, der auch die Ampelanlage außer Betrieb setzte. Ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz.

Link: Karambolage auf B 253 - Rettungshubschrauber im Einsatz

Publiziert in Polizei

KASSEL. Bei dem Frontalzusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Sprinter sind am Montagnachmittag in Vellmar insgesamt fünf Personen verletzt worden, drei davon schwer.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte die 18 Jahre alte Fahrerin des Pkw in der Straße "Lange Wender" in einer Linkskurve offenbar die Kontrolle über ihren Wagen verloren und war anschließend auf die Gegenfahrbahn geraten, wo sie mit dem entgegenkommenden Sprinter zusammenstieß. Aufgrund des Unfalls musste die Straße für mehr als eine Stunde voll gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Nord berichten, ereignete sich der Zusammenstoß gegen 14.30 Uhr. Die 18-Jährige aus Hofgeismar war mit ihrem VW Golf von der Holländischen Straße gekommen und in Richtung Herkules-Einkaufszentrum unterwegs. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor sie in der ersten Linkskurve nach der Einmündung die Kontrolle über ihren Pkw. Sie war bei dem darauffolgenden Zusammenstoß mit dem Sprinter in Höhe der Bushaltestelle "Speicherstraße" schwer, jedoch nicht lebensgefährlich verletzt und später mit einem Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht worden.

In ihrem Wagen saßen zudem ein 17-Jähriger aus Grebenstein und ein 19-Jähriger aus Calden, die glücklicherweise nur leichte Verletzungen davontrugen. Die beiden Insassen des Sprinters, der 46-jährige Fahrer sowie der 34-jährige Beifahrer, beide aus Kassel, wurden bei dem Unfall ebenfalls schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt und mit Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht.  

Beide Fahrzeuge waren bei dem Zusammenstoß im Frontbereich erheblich beschädigt worden. Den Schaden am Sprinter beziffern die eingesetzten Beamten auf 10.000 Euro. Am VW Golf war ein Totalschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro entstanden. Beide Wagen mussten in der Folge abgeschleppt werden. Wegen der Bergungsarbeiten sowie der Reinigung der Fahrbahn war die Straße "Lange Wender" bis etwa 16:20 Uhr gesperrt.  

Die weitere Sachbearbeitung führen die Beamten der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Nord. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei
Freitag, 28 September 2018 13:31

Senior bei Unfall tödlich verletzt

MARBURG. Tödliche Verletzungen erlitt ein 69 Jahre alter Mann trotz notärztlicher Versorgung am Mittwochabend, am 26. September auf der Landesstraße 3092.

Der 69-Jährige Marburger war um 20.10 Uhr mit seinem Fahrrad, welches er schob, am rechten Straßenrand von Caldern in Richtung Görzhausen unterwegs. Vor ihm befand sich ein Bekannter, der sein Rad mit geringer Geschwindigkeit nutzte. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei klagte der 69-Jährige plötzlich über Unwohlsein und kippte mit dem Rad auf die Straße. Zwei entgegenkommende Fahrzeuge bemerkten das Geschehen und hielten an, um Hilfe zu leisten. Hinter den beiden Radfahrern näherten sich zu diesem Zeitpunkt zwei Pkw. Ein 27 Jahre alter Ford-Fahrer erkannte noch rechtzeitig die Situation, leitete ein Ausweichmanöver ein und verhinderte so eine Kollision mit dem am Boden liegenden Mann. Letztendlich überfuhr der Ford das Fahrrad des Mannes und kam anschließend zum Stillstand.

Einer direkt hinter dem Ford fahrenden 25-jährigen Frau gelang dies leider nicht mehr. Sie überrollte vermutlich den Senior mit ihrem BMW und prallte anschließend gegen den Ford. Der 69-Jährige verstarb trotz notärztlicher Versorgung noch am Unfallort. Der Ford-Fahrer erlitt bei der Kollision mit dem BMW leichte Verletzungen. Neben der Polizei waren zwei Rettungswagen, ein Notarztwagen, die Feuerwehr Caldern sowie der Kriseninterventionsdienst im Einsatz.

Die Landesstraße war nach dem Unfall bis kurz vor Mitternacht voll gesperrt. Die Polizei führte vor Ort bei den beteiligten Autofahrern einen Atemalkoholtest durch. Beide verliefen negativ! Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Marburg wurden die beteiligten Fahrzeuge sichergestellt und Blutentnahmen bei der Fahrerin des BMW, des tödlich verletzten Radfahrers sowie dessen Begleiter (Radfahrer) veranlasst. Zudem wurde die Hinzuziehung eines Gutachters zur abschließenden Klärung des Unfallgeschehens angeordnet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 8.000 Euro. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in MR Polizei

SIEGEN. Am Mittwochnachmittag um 16.30 Uhr kam eine 17-jährige Leichtkraftradfahrerin in Siegen-Obersetzen von der Straße ab und wurde leicht verletzt. Der Unfallverursacher flüchtete.

In einem Kurvenbereich der Unglinghäuser Straße in Siegen-Obersetzen kam die junge Frau von der Straße ab, da sie einem dort auf ihrer Fahrbahn entgegenkommenden roten Ford - eventuell ein Fiesta - ausweichen musste. Die junge Frau kollidierte daraufhin mit der Leitplanke, ihr Zweirad wurde unter der Schutzplanke eingeklemmt und die 17-Jährige rutschte mit ihrem Körper über die Fahrbahn.

Vorbeikommende Ersthelfer kümmerten sich um die bei dem Unfall leicht verletzte junge Frau, die anschließend mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert werden musste. Der Fahrer/ Die Fahrerin des roten PKW flüchtete unerkannt von der Unfallstelle.

Sachdienliche Hinweise zu dem/der Unfallflüchtigen nimmt das Siegener Verkehrskommissariat unter der Telefonnummer 0271/70990 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei

BAD BERLEBURG. Am Montagnachmittag kam es in Bad Berlebung zu einem Verkehrsunfall mit zwei Verletzten.

Eine 36-jährige Autofahrerin übersah am Montagnachmittag in Bad Berleburg-Berghausen bei einem Abbiegevorgang im Bereich der Berghäuser Straße eine ihr entgegenkommende 27-jährige Ford-Fahrerin. Bei der anschließenden Kollision der beiden Kraftfahrzeuge wurden beide Frauen leicht verletzt. Sie wurden anschließend mit Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von 17.000 Euro. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HR Polizei

KASSEL. Am frühen Dienstagmorgen ist ein Autofahrer auf der Bundesstraße 83 am Platz der Deutschen Einheit in Kassel mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem Rettungswagen zusammengekracht.

Dabei wurden der Autofahrer und die beiden Rettungssanitäter leicht verletzt. Die zur Unfallzeit im Rettungswagen transportiere 92-jährige Patientin erlitt durch den Zusammenstoß keine Verletzungen. Da beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren und Betriebsstoffe ausliefen, kam es am Morgen auf der Bundesstraße 83 zu Verkehrsbehinderungen in Richtung der Innenstadt.

Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Ost berichten, ereignete sich der Zusammenstoß gegen 5 Uhr. Der 50 Jahre alte Autofahrer aus Kassel war mit seinem 5er BMW von der Innenstadt kommend auf der Leipziger Straße unterwegs und am Platz der Deutschen Einheit, dem sogenannten großen Kreisel, auf die B 83 in Richtung Kassel-Waldau abgebogen. Vermutlich aufgrund eines medizinischen Problems war er dann mit seinem BMW nach links über die bauliche Begrenzung in der Fahrbahnmitte gefahren.

Auf der stadteinwärts führenden Gegenfahrbahn war er dann mit dem entgegenkommenden Rettungswagen zusammengestoßen. Dessen Besatzung, der 19 Jahre alte Fahrer aus dem Werra-Meißner-Kreis, sowie sein 37-jähriger Kollege aus dem Landkreis Kassel, wurde anschließend mit einem anderen Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Am Rettungswagen und am BMW war jeweils ein Totalschaden entstanden. Die Sachschadenshöhe liegt voraussichtlich im Bereich mehrerer Zehntausend Euro.

Die B 83 musste wegen des Unfalls anfänglich stadteinwärts voll gesperrt und der Verkehr an der Lilienthalstraße abgeleitet werden. Im weiteren Verlauf der Abschlepp- und Reinigungsarbeiten, die gegen 9 Uhr beendet waren, lief der Verkehr in Richtung der Innenstadt nur auf einem der drei Fahrstreifen. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.  

Die weiteren Ermittlungen zu dem Unfall werden beim Polizeireviers Ost geführt. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei

SALZKOTTEN. Ein Schwerverletzter, drei Leichtverletzte und hoher Sachschaden sind die Bilanz eines Zusammenstoßes zwischen einem Auto und einem Gespann am Montagnachmittag in der Nähe von Salzkotten.

Gegen 16.20 Uhr hatte ein 47-jähriger Autofahrer die Straße Eichfeld in Richtung Salzkotten befahren. An seinem Seat hatte er einen leeren Pferdeanhänger mitgeführt. Im Auto befanden sich als Beifahrer noch sein 89-jähriger Vater und seine 8-jährige Tochter, die auf der Rückbank saß. Kurz vor Erreichen der Einmündung des Liebfrauenwegs bremste der Autofahrer ab, um nach links in den Feldweg abzubiegen. Ein nachfolgender Autofahrer erkannte dies möglicherweise zu spät und versuchte noch links an dem Gespann vorbeizufahren, wobei er mit dem Anhänger und den linken Bereich des Seat kollidierte.

Anschließend wurde der Golf nach links geschleudert, prallte dort gegen ein Brückengeländer, überschlug sich und kam schließlich auf dem Dach liegend im Straßengraben zum Stillstand. Der 21-jährige Fahrer des Golfs wurde nach notärztlicher Erstbehandlung mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Paderborner Krankenhaus eingeliefert. Die drei Fahrzeuginsassen aus dem Seat erlitten einen Schock. Auch sie wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Landesstraße 637 wurde bis gegen 18.00 Uhr gesperrt. Der angerichtete Gesamtsachschaden dürfte sich auf rund 50.000 Euro belaufen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei

HOMBERG. Ein unter Alkoholeinfluss stehender 24-jähriger Homberger stieß auf der Hersfelder Straße mit seinem Pkw gegen einen entgegenkommenden Streifenwagen der Homberger Polizei.

Der 24-Jährige fuhr mit seinem Honda über die Hersfelder Straße in Richtung Innenstadt. In einer Rechtskurve kam er mit seinem Pkw auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden Streifenwagen der Polizei, welcher von einem 43-jährigen Polizisten gefahren wurde.

Durch den Zusammenstoß zog sich der 24-Jährige Gesichtsverletzungen zu, da er mit seinem Kopf gegen die Frontscheibe stieß. Er wurde durch einen Rettungswagen in das Kasseler Rot-Kreuz-Krankenhaus gebracht. Da die Atemluft des 24-Jährigen nach Alkohol roch, wurden ein Atemalkoholtest und eine Blutentnahme durchgeführt.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 5.500 Euro. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HR Polizei
Seite 8 von 358

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige