Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Rettungsdienst

Mittwoch, 04 Januar 2012 15:32

Kradfahrer übersehen: Unfall

NEUNKIRCHEN. Eine 58-jährige Pkw-Fahrerin fuhr am Mittwochmittag, gegen 12.20 Uhr mit ihrem Wagen aus einer Grundstücksausfahrt über den Gehweg in den Altenseelbacher Weg ein.

Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einem 17-jährigen Leichtkraftradfahrer, der den Altenseelbacher Weg in Richtung Neunkirchen befuhr und trotz eines Ausweichmanövers den Unfall nicht mehr vermeiden konnte.

Der Kradfahrer wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt und in ein Krankenhaus nach Siegen gebracht.

Publiziert in SI Polizei
Montag, 02 Januar 2012 08:05

In zehn Jahren 7600 Einsätze

ADORF. Die Adorfer Rettungswache der Johanniter-Unfall-Hilfe besteht seit zehn Jahren. Seit dem 2. Januar 2002 haben die Mitarbeiter rund 7600 Einsätze - vom einfachen Krankentransport bishin zu schweren Verkehrsunfällen - bewältigt.

Mit Jahresbeginn 2002 nahm die Rettungswache der Johanniter in Adorf den Dienstbetrieb auf. "Die Rettungswache wurde dort zur Verbesserung der Hilfsfristen eingerichtet", erklärt der Technischer Leiter des JUH-Regionalverbandes Kurhessen, Joachim Nörz. Nachdem die ersten Jahre ein angemietetes Gebäude in der Arolser Straße unweit der Ortsmitte genutzt wurde, zogen die Einsatzkräfte im Jahr 2007 in die neu errichtete Dienststelle in der Arolser Straße 29 um.

In den vergangenen zehn Jahren rückten die Mitarbeiter der Rettungswache zu rund 7600 Einsätze aus. "Die Rettungswagen legten dabei etwa 354.000 Kilometer zurück", sagte Nörz. Nach seinen Angaben ist derzeit die dritte Fahrzeuggeneration im Einsatz, "um immer auf dem neuesten Stand der Technik zu sein".

112-magazin.de gratuliert zum zehnten "Geburtstag" und dankt im Namen aller Patienten für den Einsatz in den vergangenen Jahren.

Publiziert in Retter
Samstag, 31 Dezember 2011 19:26

Unter Alkoholeinfluss mit Pkw überschlagen

NIEDERSETZEN. Glück im Unglück hatte am Silvestermittag ein 44-jähriger Pkw-Fahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Setzetalstraße (Kreisstraße 27).

Nach Polizeiangaben befuhr der 44-jährige gegen 12.30 Uhr die Setzetalstraße in Fahrtrichtung Niedersetzen. Unter Alkoholeinfluss stehend und vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit auf Regennasser Fahrbahn kam er dann in Höhe der Einmündung zur Dreisbacher Straße (Kreisstraße 30) von der Fahrbahn ab, fuhr eine Böschung hinunter, überschlug sich und blieb dann auf der Beifahrerseite liegend an einem Baum hängen.

Dieser Baum ist vermutlich der Schutzengel des Unfallverursachers, wäre dieser nicht gewesen, wäre er in den „Setzebach“ gestürzt. Durch Passanten konnte der Fahrer nahezu unverletzt, noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte aus dem Fahrzeug befreit werden. Er wurde später durch eine Rettungswagenbesatzung vor Ort behandelt und musste glücklicherweise nicht ins Krankenhaus.

Wie ein später Alkoholtest der Polizei bestätigte, stand der Fahrer deutlich unter Alkoholeinfluss. Er musste sich später auf der Polizeiwache einer Blutprobe unterziehen und die Beamten stellten seinen Führerschein sicher.

Das verunfallte Fahrzeuge wurde bis zum Eintreffen durch die Feuerwehr gesichert und später durch den Abschleppdienst geborgen.

Publiziert in SI Retter
Samstag, 31 Dezember 2011 16:30

Feuer in Einfamilienhaus

WILNSDORF. In Wilnsdorf-Anzhausen kam es am Freitagabend gegen kurz nach 18 Uhr zu einem Brand in einem Einfamilienhaus in der Straße Bösselbach.

Das dort lebende Paar konnte das Haus selbständig verlassen. Der Hausherr alarmierte Feuerwehr und Polizei. Durch mehrere Löschzüge der umliegenden Gemeinden wurde der Brand im Obergeschoss rasch unter Kontrolle gebracht und gelöscht.

Neben dem unmittelbaren Feuerschaden im ausgebrannten Flur entstand durch den Ruß und eine geplatzte Wasserleitung weiterer Schaden, der das Haus unbewohnbar machte. Die 55-jährige Frau wurde wegen Verdacht auf Rachgasvergiftung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus in Siegen eingeliefert.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist eine noch glimmende Zigarette in einem Mülleimer Ursache des Brandes.

Der Gesamtsachschaden war am Abend noch nicht zu beziffern. Wird aber voraussichtlich deutlich über 10.000 Euro liegen.

Publiziert in SI Feuerwehr
Freitag, 30 Dezember 2011 11:46

Gold und Silber geraubt

KIRCHHAIN. Bei einem Einbruch in ein Wohnhaus in der Tilsiter Straße in Kirchhain erbeuteten die Einbrecher Gold und Silberschmuck. Am Donnerstag, dem 29. Dezember 2011, zwischen 15.30 und 18.30 Uhr haben sich die Täter durch Aufhebeln der Terrassentür gewaltsam  den Zutritt zu dem Wohnhaus verschafft.

Sie durchsuchten wohl jeden Raum im Erd- und Obergeschoss und verstreuten das Mobiliar auf dem Boden. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 500 Euro. Der Wert des Schmuckes erreicht mehrere hundert Euro.

Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen in der Tilsiter Straße zur angegebenen Tatzeit bitte an Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0 oder die Polizei in Kirchhain, Tel. 06422/3041.

 

 

Publiziert in MR Polizei
Donnerstag, 29 Dezember 2011 20:56

Zwei Personen bei Verkehrsunfall verletzt

KROMBACH. Am Donnerstagvormittag befuhr ein 19-Jähriger Fahrer mit einem Klein-Lkw den HTS Zubringer auf der Krombacher Höhe in Richtung der Landstraße 729.

An der Einmündung zum Zubringer der Autobahn 4 / HTS gelang es ihm nicht sein Fahrzeug zum Stehen zu bringen. Er fuhr über die an der Einmündung befindliche Verkehrsinsel des HTS Zubringers, überquerte die Fahrbahn der L 729 und prallte frontal gegen die gegenüberliegende Leitplanke der Landstraße.

Der 19-jährige Fahrer  und sein 28-jähriger Beifahrer wurden verletzt. Der Beifahrer wurde per Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb.

Es entstand ein Sachschaden von circa 23.000 Euro

Publiziert in SI Polizei
Mittwoch, 28 Dezember 2011 17:27

48-Jähriger bei Unfall leicht verletzt

ERNDTEBRÜCK. Ein 42-jähriger Pkw-Fahrer befuhr am Mittwochmorgen gegen 10:30 Uhr, mit seinem Fahrzeug die Kreisstraße 45 in Richtung Bundesstraße 62.

An der Einmündung von der Kreisstraße auf die Bundesstraße wollte er nach rechts auf die Bundesstraße einbiegen. Dabei übersah er einen 48-jährigen weiteren Pkw-Fahrer, der die vorfahrtsberechtigte Straße in Richtung Erndtebrück befuhr. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei sich der 48-Jährige leicht verletzte.

Es entstand nach Informationen der Polizei, ein Sachschaden von circa 23.000,- Euro.

Publiziert in SI Polizei
Mittwoch, 28 Dezember 2011 10:41

Verkehrsunfall: Zeuge befreit Rollstuhlfahrerin

WALPERSDORF. Ein 78-jähriger Pkw-Fahrer befuhr mit seinem Pkw, der zu einem behindertengerechten Transportfahrzeug umgebaut ist, am frühen Dienstagabend gegen 18 Uhr, die Landstraße 719 von der Siegquelle kommend, in Richtung Walpersdorf. Mit an Bord war seine 72-jährige, gehbehinderte Ehefrau, die sich während der Fahrt in ihrem Rollstuhl befand.

In einer Linkskurve kam das Fahrzeug aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und fuhr nach rechts, eine ansteigende Böschung hinauf. Der Wagen kippte um und blieb auf der Seite im Straßengraben liegen.

Nachdem sich der 78-jährige Fahrer selbstständig aus seinem Fahrzeug befreien konnte, konnte sich seine im Rollstuhl sitzende Ehefrau nicht selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Sie wurde durch einen 39-jährigen zufällig vorbeikommenden Unfallzeugen aus dem verunfallten Pkw gerettet.

Der 78-jährige Pkw-Fahrer erlitt einen Schock.Nach Angaben der Polizei blieb die 72-jährige Mitfahrerin unverletzt. Da die Einsatzlage zunächst sehr unübersichtlich war, wurden auch die Feuerwehren aus Nenkersdorf, Grissenbach, Hainchen, Deuz und Netphen mit zur Unfallstelle alarmiert.

Der verunfallte Pkw wurde später durch einen Abschleppwagen geborgen. Es entstand ein Sachschaden von circa 3000 Euro.

Publiziert in SI Polizei
Donnerstag, 22 Dezember 2011 23:56

Pkw-Fahrerin kracht in Leitplanke

BUSCHHÜTTEN.  Einen großen Schutzengel hatte am Donnerstagnachmittag gegen 15.20 Uhr eine 23-jährige Pkw-Fahrerin bei einem Verkehrsunfall auf der HTS.

Nach Angaben der Polizei befuhr die 23-jährige die Stadtautobahn von Kreuztal kommend in Richtung Siegen. Kurz hinter der Auffahrt Buschhütten verlor sie auf der Regennassen Fahrbahn, aus bislang noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug und krachte nach links in die Mittelschutzplanken. Von dort aus wurde ihr Pkw etwa fünfzig Meter weiter geschleudert, wo er dann in Mitte der Fahrbahn zum stehen kam.

Eine zufällig vorbei kommende Besatzung eines Krankenwagens konnte der Frau sofort zur Hilfe eilen. Nach einer Erstversorgung wurde sie mit einem weiteren angeforderten Rettungswagen in ein Siegener Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehren aus Buschhütten und Fellinghausen wurden alarmiert um auslaufende Betriebsstoffe abzustreuen.

An dem Unfallfahrzeug entstand Totalschaden, es musste später abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten musste die HTS in Fahrtrichtung Siegen voll gesperrt werden.

Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Buschhütten von der Polizei abgeleitet.

Publiziert in SI Retter
Sonntag, 18 Dezember 2011 14:39

Pkw überschlägt auf schneeglatter Fahrbahn

SIEGEN. Glücklicherweise nur leicht verletzt wurde am frühen Sonntagmorgen der 34-jähriger Fahrer eines VW-Golf auf der Autobahn 45 in Höhe der Ausfahrt Siegen-Süd.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der Fahrer aus Worms in Rheinland-Pfalz, die Autobahn in Fahrtrichtung Frankfurt. In Höhe der Ausfahrt Siegen-Süd beabsichtigte er Polizeiangaben zufolge, ein vor ihm fahrendes Auto zu überholen. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und nicht angepasster Fahrweise bei starkem Schneefall, verlor er dann auf der schneeglatten Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug, prallte zunächst in die Mittelschutzplanke, geriet ins Schleudern und legte sich anschließend im Ausfahrtsbereich in einem Straßengraben auf die Seite.

Noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte konnten Ersthelfer den Fahrer aus seinem Auto befreien. Er wurde später durch den Rettungsdienst vor Ort behandelt und in ein Krankenhaus gebracht.

Für die Feuerwehr, die ebenfalls mit alarmiert worden war, war kein Eingreifen erforderlich. Die Brandschützer warnten lediglich den nachfolgenden Verkehr. Das verunfallte Fahrzeug wurde später durch ein Abschleppunternehmen geborgen.

Publiziert in SI Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige