Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Reanimationsmaßnahmen

HAINA. Am Dienstagabend (9. März) starb ein 22-Jähriger in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Haina. Der 22-jährige Patient wurde am späten Abend leblos im Zimmer eines 25-jährigen Mitpatienten aufgefunden. Die sofort vom Pflegepersonal und dem Stationsarzt eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen blieben leider ohne Erfolg, der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod des 22-Jährigen feststellen, hieß es in einer gemeinsamen Presseerklärung von Polizei und Staatsanwaltschaft.

Da sich Hinweise auf ein Fremdverschulden ergaben, nahmen Beamte der Polizeistation Frankenberg und sodann der zuständigen Kriminalpolizei Korbach die Ermittlungen zu den näheren Umständen des Todes am mutmaßlichen Tatort auf. Nach den bisherigen Erkenntnissen kam der 22-Jährige durch Gewalteinwirkung zu Tode. Der 25-jährige Mitpatient wurde wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Marburg ordnete das Amtsgericht Marburg die einstweilige Unterbringung des Beschuldigten in einem psychiatrischen Krankenhaus an. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

PADERBORN. Am Samstag, den 20. Oktober kam es auf der Landesstraße 549 zu einem Verkehrsunfall, bei dem einer der Unfallbeteiligten tödlich verunglückte.

Ein 58-jähriger Mann aus Geseke befuhr mit seinem Kraftrad die Landesstraße 549 vom Kreisverkehr an der Geseker Straße kommend in Richtung Büren. Nach dem Überholen einiger Fahrzeuge kam er in einer langgezogenen Linkskurve nach rechts auf die Bankette.

Er überfuhr zunächst zwei Leitpfosten, prallte dann an die beginnende Schutzplanke und wurde anschließend in den angrenzenden Graben geschleudert. Trotz eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen durch die vor Ort eingetroffenen Rettungskräfte verstarb der Mann noch an der Unfallstelle. Die Landesstraße 549 wurde während der Unfallaufnahme bis 17 Uhr voll gesperrt. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Sonntag, 10 Juni 2018 17:02

Traktorfahrer verunglückt tödlich

BRILON. Am Samstag, den 9. Juni, kam gegen 11 Uhr kam ein 66-jähriger Traktorfahrer mit seinem Gespann in Scharfenberg auf der Straße Im Siepen von der Fahrbahn ab und kippte um.

Ein Mitfahrer berichtete, dass der Fahrer plötzlich am Steuer zusammengesackt war. Nach Eintreffen der Rettungskräfte verschlechterte sich der Gesundheitszustand des Fahrers, so dass er trotz Reanimationsmaßnahmen noch an der Unfallstelle verstarb. Es wird ein internistischer Notfall vermutet. Der Mitfahrer wurde bei dem Unfall leicht an der Hand verletzt, ein ebenfalls mitfahrendes 2-jähriges Mädchen blieb unverletzt.

Es entstand zudem ein Sachschaden von circa 20.000 Euro. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige