Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Randaliert

Montag, 14 Januar 2019 11:24

Alkoholisiertes Trio randaliert - Festnahme

SIEGEN. Die Polizei in Siegen ermittelt aktuell gegen drei junge Männer wegen des Straftatbestandes der Körperverletzung und Beleidigung.

Das Trio hatte am Freitagabend gegen 20 Uhr in der Siegener City-Galerie für einen Polizeieinsatz gesorgt, bei dem mehrere Streifenwagen eingesetzt wurden.

Die aus Hagen bzw. Frankfurt stammenden Männer im Alter zwischen 23 und 27 Jahren hatten zunächst im Bereich einer Café-Bar andere Besucher der City-Galerie belästigt und beleidigt. Als sie daraufhin der Galerie verwiesen werden sollten, attackierten zwei von ihnen einen Security-Mitarbeiter mit Schlägen.  

Die Polizei nahm das unter erheblichem Alkoholeinfluss stehende Trio in Gewahrsam und führte es der Wache zu. Dort wurden allen drei Männern Blutproben entnommen und die entsprechenden Strafverfahren gegen sie eingeleitet. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei

KASSEL. Am Mittwochabend lief es für einen 29-Jährigen nach seinem Besuch eines Laufhauses in doppelter Hinsicht unglücklich.

Seinen Ausführungen zufolge fehlte es nach einem Bordellbesuch an erbrachter Leistung, was ihn zur Rückerstattungsforderung des vereinbarten und gezahlten Preises veranlasste. Als er später bei einem zweiten Besuch randalierte, musste ihn die herbeigerufene Streife zur Verhinderung von Straftaten und zur Ausnüchterung in Gewahrsam nehmen.

Wie die in der Leipziger Straße am großen Kreisel eingesetzten Beamten des Polizeireviers Ost berichten, mussten sie das Etablissement gegen kurz nach 22 Uhr ein erstes Mal aufsuchen. Am Einsatzort klärte sie die betroffene Dame darüber auf, dass der Freier zwar 45 Euro bezahlt habe, er aber nun sein Geld zurückfordere, weil die Leistungen angeblich nicht zu 100 Prozent erbracht worden seien. Der 29-Jährige forderte gegenüber den Beamten vehement sein Geld zurück, weil er sich betrogen fühlte.

Die Beamten wiesen beide Parteien auf den Rechtsweg hin und sorgten für den Personalienaustausch, damit der Privatklageweg möglich war. Nur zögerlich kam der alkoholisierte 29-Jährige dem anschließenden Platzverweis der Beamten nach und als er sich entfernt hatte, rückten die Beamten zunächst erst einmal ab. Als die Streife eine knappe Stunde später wiederholt zu dem Laufhaus gerufen wurde und der 29-Jährige erneut vor dem Zimmer der zuvor gemachten Bekanntschaft randalierte, nahmen sie ihn fest und brachten ihn ins Polizeigewahrsam des Präsidiums.

Hier musste er schließlich die Nacht alleine in einer Zelle verbringen, bevor er am Donnerstagmorgen wieder auf freien Fuß gesetzt wurde. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei
Donnerstag, 04 Mai 2017 10:25

Barriere plattgewalzt und Tor beschädigt

BATTENFELD. Mit einer schweren Ackerwalze, die oberhalb des Vereinsheims am Battenfelder Sportplatz abgestellt war, haben unbekannte Rowdies die hölzerne Barriere umgefahren und danach das Tor beschädigt. Die Tat ereignete sich bereits am 1. Mai. Nach Angaben der Polizei kann der Zeitraum der Tat nur vage eingegrenzt werden - dieser wird vom 1. Mai 12.30 Uhr bis 2. Mai 12 Uhr angegeben. 

Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Die Ermittlungsgruppe der Frankenberger Polizei hat sich der Sache angenommen. Wer Hinweise zum Tathergang geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeibehörde in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030 zu melden.

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Montag, 19 Dezember 2016 14:37

Im Wahn: Sauna mit Feuerlöscher bekämpft

BESTWIG. Am frühen Samstagmorgen randalierte ein 22-jähirger Mann aus Rheinland-Pfalz wie ein Berserker in einer Hotelsauna an der Bestwiger Hauptstraße. Der Mann kam von einer Weihnachtsfeier und verging sich anschließend an dem toten Inventar in der Hotelsauna.

Gegen 6 Uhr wurde dem Hotelier ein Hausalarm in der Sauna gemeldet. Bei der Überprüfung in den stark demolierten Räumen traf er auf den 22-jährigen Hotelgast. Dieser hatte Leuchten, Türen und mehrere Verglasungen eingeschlagen. Zudem versprühte er beim Eintreffen des Hoteliers einen Feuerlöscher. Die Innenwände der Sauna wurden ebenfalls beschädigt. Der Berserker verletzte sich bei dem "Löschangriff" leicht an der Hand.

Bis zum Eintreffen der Polizei konnte der betrunkene Randalierer durch den Hotelier festgehalten werden. Der alkoholisierte Gast hatte zuvor an einer Weihnachtsfeier außerhalb des Hotels teilgenommen und wahrscheinlich zu tief ins Glas geschaut. In der Polizeiwache wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Die Sauna ist derzeit geschlossen. (ots/r)

Anzeige:

 

Publiziert in HSK Polizei

KASSEL. Ein 29-Jähriger aus Kassel, der offenbar unter Drogeneinfluss stand, griff während einer Verkehrskontrolle zwei Polizeibeamte an. Ein Polizist wurde dabei verletzt.

Die Polizisten des Reviers Nord trafen am Samstagabend auf den 29-Jährigen. Er war mit seinem Motorroller gegen 22 Uhr ohne Helm an einer Tankstelle an der Eisenschmiede losgefahren. Die Beamten stoppten den Mann auf der Bunsenstraße. Während der anschließenden Überprüfung seiner Papiere wurde der Rollerfahrer zunehmend aggressiver. Die geweiteten Pupillen bei dem bereits wegen Gewalt- und Drogendelikten polizeilich bekannten Mann deuteten auf Betäubungsmittelkonsum hin.

Damit konfrontiert, steigerte sich der 29-Jährige bis zum Gewaltexzess. Zunächst beleidigte er die beiden Beamten in extremer Weise und griff schließlich die beiden Polizisten an. Nur mit Einsatz von Reizstoffspray und der Unterstützung weiterer Funkstreifen gelang es den Beamten, den Angreifer zu bändigen. Zur Verhinderung weiterer Straftaten lieferten die Beamten den gewalttätigen und sich nicht beruhigenden Mann in das Gewahrsam im Polizeipräsidium ein. Ein Arzt entnahm dort eine Blutprobe, um die Menge und Art der möglicherweise konsumierten Drogen festzustellen.

Ein Beamter des Reviers Nord musste schließlich vom zwischenzeitlich verständigten Rettungsdienst behandelt werden. Es blieb schließlich bei der ambulanten Behandlung am Einsatzort. Der 29-Jährige muss sich nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und dem Verdacht des Fahrens unter BtM-Einfluss verantworten.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

 {source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige