Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Radweg

ALLENDORF/BROMSKIRCHEN. Die Vorfahrtsregeln nicht beachtet hat am Sonntagnachmittag der Fahrer einer Zündapp - es kam zum Zusammenstoß mit einem Pkw. Während der Fahrer des Pkws unverletzt blieb, musste der Unfallverursacher (64) mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Frankenberg transportiert werden.

Ereignet hat sich der Unfall am 25. Oktober um 16.15 Uhr, als ein 64-jähriger Mann aus Allendorf mit seinem Kleinkraftrad den Radweg von Allendorf in Richtung Bromskirchen befuhr. Beim Überqueren der Kreisstraße 122 ignorierte der Wartepflichtige den aus Richtung Osterfeld herannahenden Seat. Der Fahrer (58) des grauen Seat Leon wollte zu diesem Zeitpunkt die Bundesstraße 236 erreichen - diese Vorhaben wurde durch den Aufprall der Zündapp aber nicht realisiert. 

Mit großer Wucht prallte die Zündapp gegen den Leon, der Fahrer wurde über die Motorhaube geschleudert und kam auf dem Grünstreifen zum Liegen. Nach eingehender Untersuchung durch den  Notarzt musste der Allendorfer ins Krankenhaus gebracht werden. An dem Seat des Allendorfers entstand Sachschaden von 1500 Euro. Den Schaden an der Zündapp geben die Beamten der Polizeistation Frankenberg mit 200 Euro an. (112-magazin.de)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei
Freitag, 02 Oktober 2020 09:07

Erneut Sperrung der Bundesstraße 252

BERNDORF/TWISTE. Eine erneute halbseitige Sperrung der Bundesstraße 252 zum Bau des Geh- und Radweges steht an.

Hessen Mobil nimmt den zweiten Abschnitt des Radweges entlang der Bundesstraße 252 zwischen Berndorf und Twiste in Angriff. Wie bereits angekündigt, wird die Strecke für den Verkehr vom 5. bis zum 30. Oktober zwischen dem Abzweig zur K 79 nach Mühlhausen, bis zum Ortseingang von Twiste in Richtung Bad Arolsen für den Verkehr erneut gesperrt.

Die Durchfahrt auf der B 252 Richtung Korbach bleibt frei. Auf dem gesamten Abschnitt gilt Tempo 50 km/h. Die Umleitung für den Verkehr von Berndorf nach Twiste führt über Mühlhausen, Gembeck, Vasbeck und Massenhausen zurück zur B 252 bei Bad Arolsen. Hessen Mobil bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die notwendige Maßnahme sowie die damit verbundenen verkehrlichen Einschränkungen. 

-Anzeige-


Publiziert in Baustellen

TWISTETAL/BERNDORF. Hessen Mobil baut aktuell am zweiten Abschnitt des Radweges entlang der Bundesstraße 252 zwischen Berndorf und Twiste. Ab Samstag, den 19. September, ist die Bundesstraße wieder in beiden Richtungen befahrbar. Baustellenbedingt gilt aber immer noch eine Geschwindigkeitsreduzierung.

Im Bereich der Brücke über die Bröbecke bleibt die Fahrbahn zeitweise halbseitig gesperrt. Dann regelt eine Baustellenampel den Verkehr. Diese Verkehrsführung gilt für etwa zwei Wochen. Ab dem 5. Oktober muss die Bundesstraße 252 auf diesem Abschnitt bis voraussichtlich Ende Oktober erneut für den Verkehr in Richtung Bad Arolsen gesperrt werden, teilt Hessen Mobil mit. 

-Anzeige-


Publiziert in Baustellen

EDERTAL. Die Bauarbeiten an der Kreisstraße 34 zwischen Buhlen und Affoldern sind fertiggestellt. Die Strecke wird ab sofort (16. Juni) freigegeben, sodass hier der Verkehr nun wieder fließen kann. Im Zuge dieser Maßnahme wurde im gleichen Streckenabschnitt ein neuer Radweg gebaut, der den ehemaligen Bahnhof in Buhlen jetzt mit Affoldern verbindet. Der Landkreis hat rund zwei Millionen Euro in den Bau der Strecken investiert

Die Kreisstraße 34 wurde im Rahmen der Maßnahme in einer Länge von 1,6 Kilometern auf 5,60 Meter Breite ausgebaut und die gesamte Decke erneuert. Dabei wurden auch die Linienführung und der Höhenverlauf der Strecke verbessert. Radfahrer dürfen sich auf die insgesamt 720 Meter lange Verbindung zwischen dem ehemaligen Bahnhof Buhlen und Affoldern freuen, mit der die Lücke des Bahnradwegs zwischen den beiden Ortschaften der Gemeinde Edertal geschlossen wird.

Die Energie Waldeck-Frankenberg hat zudem zwei Leerrohre für Glasfaserkabel mit verlegen lassen. In den vergangenen neun Monaten sind hier zwei neue Strecken für den Auto- und Zweiradverkehr entstanden, für die die Kreisstraße 34 in diesem Bereich zeitweise voll gesperrt werden musste. "Dafür haben wir rund zwei Millionen Euro in die Hand genommen", so der Erste Kreisbeigeordnete und Baudezernent des Landkreises Karl-Friedrich Frese. „Umso mehr freuen wir uns, dass wir beide Maßnahmen für die Nutzung freigeben dürfen und danken auch Hessen Mobil und der ausführenden Firma für die fristgerechte und gut ausgeführte Arbeit".  Im Zuge der Bauarbeiten ist nicht nur die Fahrbahn erneuert worden. „Auch die Verkehrssicherheit wurde deutlich verbessert, weil nun auf der gesamten Strecke eine bessere Sicht herrscht“, sagt die Leiterin des Fachdienstes Bauen beim Landkreis Waldeck-Frankenberg Susanne Paulus. "Die Kurve Am Stickebach beispielsweise hat nun einen größeren Radius erhalten – und wurde so deutlich entschärft".

Nicht nur der Landkreis Waldeck-Frankenberg hat in den Bau der Strecken investiert: Auch die Gemeinde Edertal hat den Radweg mit 150.000 Euro finanziert. "Dies war uns ein besonderes Anliegen, da wir durch den Neubau der Zweiradstrecke den ehemaligen Bahnhof in Buhlen mit dem Ortsteil Affoldern verbinden können", so der Bürgermeister der Gemeinde Edertal Klaus Gier. "Damit ist für Radfahrer auch die Lücke des Radweges 6 zwischen Korbach und Edertal bis hin zum Edersee geschlossen".  Beide Maßnahmen sind zudem durch das Land Hessen gefördert worden. Das Projekt wurde als Gemeinschaftsmaßnahme gemeinsam mit der Gemeinde Edertal und der Energie Waldeck-Frankenberg realisiert. Hessen Mobil wurde mit der Maßnahme beauftragt; die Firma Rohde Tief- und Straßenbau hat die Bauarbeiten ausgeführt. Das Kreisstraßennetz in Waldeck-Frankenberg ist mit rund 480 Kilometern Länge das größte Straßennetz eines Landkreises in ganz Hessen.  Der Landkreis investiert jedes Jahr mehrere Millionen Euro in die Instandhaltung – von der Erneuerung von Deckenbelägen bis hin zu Um- und Ausbaumaßnahmen.

-Anzeige-



Publiziert in Baustellen

BAD AROLSEN/TWISTETAL. Mit Verletzungen unbekannten Grades musste am Mittwoch ein Radfahrer (70) aus Schauenburg (Landkreis Kassel)  ins Arolser Krankenhaus gebracht werden -  vorausgegangen war ein Unfall an der Einmündung vom Radweg Wieselhof zur Landesstraße 3118 in Richtung Elleringhausen.

Ereignet hatte sich der Unfall gegen 17.10 Uhr, als der 32-jährige Fahrer eines Volkswagens von der L3118 in den Rad- und Wirtschaftsweg in Richtung Twiste eingebogen war und den Rennradfahrer scheinbar übersah. Es kam zur Kollision, der Twistetaler kümmerte sich als Ersthelfer sofort um den Sportler und verständigte die Rettungsleitstelle Waldeck-Frankenberg, sowie die Polizei. 

Nach der medizinischen Erstversorgung wurde der Verletzte ins Bad Arolser Krankenhaus eingeliefert. Am Rad und am Golf entstand Sachschaden. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Wieselhof am 27. Mai 2020.

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

KASSEL. Zwei Schweinchen machten am Sonntagnachmittag einen Ausflug im Bereich des Radwegs an der Kreisstraße 1 zwischen Niestetal-Sandershausen und dem niedersächsischen Spiekershausen. Dabei sorgten die Tiere, ob Haus- oder Wildschwein lässt sich für den Laien leider nicht ohne Weiteres erkennen, aber für einiges Aufsehen.

Fußgänger waren gegen 14.10 Uhr auf den ungewöhnlichen Ausflug der beiden Schweine aufmerksam geworden und hatten die Polizei verständigt. Beim Versuch, die kleinen Schweinchen einzufangen, stießen die Beamten des Polizeireviers Ost aber auf wenig Gegenliebe. Verängstigt versteckten sich die Tiere im Gebüsch zwischen Radweg und Kreisstraße. Mit tatkräftiger Unterstützung eines 40-jährigen Niestetalers, der sich glücklicherweise sogar mit der Haltung von Hausschweinen auskennt, gelang es, das Duo einzufangen.

Dazu hatten die Beamten vorübergehend die Kreisstraße gesperrt, bis die Tiere sich schließlich gefahrlos aus ihrem Versteck heraustrauten. Der hilfsbereite Niestetaler nahm die kleinen Schweine unbekannter Herkunft mit zu sich nach Hause, wo er ihnen eine vorübergehende Bleibe gab. Wie überliefert worden ist, ist inzwischen eine lebhafte Diskussion darüber entfacht, ob es sich tatsächlich um die Ferkel eines Hausschweins oder vielleicht sogar um Frischlinge eines Wildschweins handelt. Sollte es einen rechtmäßigen Eigentümer der beiden Tiere geben, wird dieser gebeten, sich unter Telefonnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei zu melden. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in KS Polizei

BERNDORF/MÜHLHAUSEN. Hessen Mobil führt in der kommenden Woche an der L 3297 zwischen Berndorf und Mühlhausen Baugrunduntersuchungen durch. Zur Vorbereitung für den geplanten Ausbau der Landesstraße mit Radweg sammelt Hessen Mobil  Informationen zum Zustand des Fahrbahnunterbaus sowie zu den Bodenverhältnissen in dem Bereich, auf dem der Radweg später entlangführen könnte.

Die Arbeiten für die Baugrunduntersuchung beginnen am 17. Februar und enden am 21. Februar 2020. Aus Gründen der Sicherheit muss dieser Abschnitt an diesen Tagen in der Zeit von 8 Uhr bis 17 Uhr voll gesperrt werden. Die Umleitung über die  B 252 und K 79 ist in beiden Richtungen ausgeschildert.

Hessen Mobil bittet Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die notwendige Maßnahme sowie die damit verbundenen verkehrlichen Einschränkungen.

-Anzeige-



Publiziert in Baustellen
Montag, 09 Dezember 2019 17:06

Zufahrt zum alten Bahnhof Buhlen ändert sich

AFFOLDERN/BUHLEN. Hessen Mobil erneuert im Auftrag des Landkreises Waldeck-Frankenberg die Kreisstraße 34 zwischen Affoldern und Buhlen. Gleichzeitig entsteht ein kombinierten Rad- und Gehweg, der in Teilen parallel zur Kreisstraße verläuft und den Ederseebahn-Radweg mit dem Edertal verbindet.

Dank der warmen Witterung kann die beauftragte Baufirma die Arbeiten schon jetzt mit dem zweiten Bauabschnitt fortsetzen. Ab dem 10. Dezember ändert sich daher die Zufahrt zum alten Bahnhof Buhlen. Dieser ist nun direkt von der B 485 erreichbar. Für den Verkehr gesperrt ist dann der Abschnitt zwischen dem Bahnhof Buhlen und Affoldern.

Hessen Mobil bittet die Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die notwendige Baumaßnahme sowie die damit verbundenen verkehrlichen Einschränkungen.

Hintergrund

Die Kreisstraße 34 wird auf einer Länge von 1,6 km komplett neu ausgebaut. Die Fahrbahnbreite vergrößert sich um rund einen halben Meter und beträgt zukünftig 5,60 m. Die Kehre "Am Stickebach" wird deutlich entschärft. Die Kurve erhält einen größeren Radius, weshalb die Fahrbahn etwa 20 m nach innen rückt. Ebenfalls erfolgt auf der gesamten Strecke eine Optimierung der Linienführung sowie des Höhenverlaufs der Fahrbahn. Der neue kombinierte Rad- und Gehweg beginnt am Ortsausgang Affoldern und führt auf 720 Meter entlang der linken Straßenseite Richtung Buhlen. Der durch einen schmalen Grünstreifen von der Fahrbahn abgetrennte Weg endet am Abzweig eines Wirtschaftsweges. Von dort kommen Radfahrer ungehindert zum Ederseebahn-Radweg nach Korbach. Der Abschnitt ist Teil des Hessischen Radfernweg 6 und vollzieht den Lückenschluss zwischen dem Edertal und dem Bahnradweg.

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg investiert rund 2 Millionen Euro in die Erneuerung der Kreisstraße. Die Gemeinde Edertal finanziert den rund 150.000 € teuren Bau des Radwegs. Das Land Hessen fördert die Erneuerung der Kreisstraße mit 65 % und den Bau des Radweges mit 85 Prozent.

-Anzeige-


Publiziert in Baustellen
Dienstag, 07 August 2018 16:23

Auffahrunfall auf Bundesstraße 252

BERNDORF/TWISTETAL. Aufgrund von Unachtsamkeit ereignete sich am Montag auf der Bundesstraße 252 gegen 16.35 Uhr ein Auffahrunfall mit Sachschaden.

Wie die Polizei mitteilte, hielten vor einer Baustellenampel mehrere Fahrzeuge an, sodass sich ein Rückstau in Richtung Berndorf gebildet hatte. Während der 35-jährige Fahrer eines beigefarbenen VW-Caddy sein Fahrzeug zum Stehen brachte, fuhr eine 23 Jahre alte Frau aus Volkmarsen, die ebenfalls in Richtung Twiste unterwegs war, mit ihrem grauen Polo auf das Heck des Korbachers auf.

Über die Schadenshöhe liegen derzeit noch keine Angaben vor - verletzt wurde aber niemand.

Andere suchen Ausweichstrecke

Besonders unternehmungslustige Fahrer hatten sich als Ausweichmöglichkeit, um den Wartezeiten an den Ampeln zu entkommen, den Radweg, der entlang der Bundesstraße verläuft und angrenzende Feldwege als Umgehungsstrecke ausgesucht. Dieses Verhalten stieß bei Radfahrern auf Unverständnis. Zwei Biker wurden rücksichtslos abgedrängt und mussten ausweichen, um eine Kollision mit den Pkws zu vermeiden. (112-magazin)

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Samstag, 14 Juli 2018 15:12

Neunjähriger Radfahrer schwer verletzt

PADERBORN-ELSEN. Beim Abbiegen auf die Von-Ketteler-Straße hat ein Autofahrer am Donnerstag einen neunjährigen Radfahrer auf dem Radweg übersehen.

Der 45-jährige Fahrer eines Renault Laguna fuhr gegen 13.30 Uhr in Richtung Sande. An der Sparkasse wollte er nach links in die Zufahrt abbiegen.

Dabei übersah er den Jungen, der mit seinem Fahrrad auf dem Radweg entgegen kam. Der Neunjährige wurde vom Auto erfasst und stürzte, er zog sich schwere Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in PB Polizei
Seite 1 von 4

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige