Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Polizei Bad Arolsen

BAD AROLSEN. Nur 15 Minuten benötigte am Montagmorgen ein 66-jähriger Mann, um seinen Einkauf in Bad Arolsen abzuschließen - eine böse Überraschung erwartete den Nissanfahrer dann bei der Rückkehr zum abgestellten Pkw in der Bahnhofstraße.  

Nach Informationen aus Polizeikreisen hatte der Mann aus Diemelstadt um 9.30 Uhr seinen Qashqai in der Bahnhofstraße in Höhe der Hausnummer 10 in einer Parkbucht abgestellt. Bei seiner Rückkehr zum  Fahrzeug musste er feststellen, dass der linke Außenspiegel seines Pkws abgefahren worden war. Zeugen meldeten sich bei der Polizei und gaben an, dass ein dunkler SUV bei der Vorbeifahrt den Schaden verursacht habe, dann aber die Unfallstelle verließ, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Fragmente des Kennzeichens konnte ein Zeuge benennen. So soll es sich bei dem Kennzeichen des Fluchtautos um die Kombination  RG-147 handeln. Die ersten Buchstaben des Kennzeichens, also die Kreiszugehörigkeit, hatte sich der Zeuge nicht merken können. Um die Verkehrsunfallflucht rasch aufklären zu können, bitte die Polizei um weitere Zeugenaussagen. Die Telefonnummer lautet: 05691/97990.

Dem Unfallverursacher legen die Beamten nahe, sich unverzüglich mit der Polizeistation Bad Arolsen in Verbindung zu setzen, um Weiterungen zu vermeiden.  (112-magazin.de)

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Nur 30 Minuten hatte sich ein junger Mann aus Mengeringhausen von seinem Auto entfernt um Einkäufe zu tätigen - bei seiner Rückkehr zum neuwertigen Audi musste der 22-Jährige feststellen, dass sein Pkw an der hinteren Stoßstange beschädigt worden war.

Nach Auskunft der Bad Arolser Polizei ereignet sich die Tat am Donnerstag (22.10.2020) in der Bahnhofstraße. Dort wurde der schwarze Audi in Höhe der Hausnummer 33 (Jimmy's Barbershop) am rechten Fahrbahnrand in einer Parkbucht, in Fahrtrichtung Kirchplatz, um 14 Uhr von seinem Besitzer abgestellt. Nach seiner Rückkehr zum Fahrzeug um 14.30 Uhr, wurde der Schaden festgestellt.

Wahrscheinlich wurde der Audi von einem anderen Pkw beim Ein- oder Ausparken angefahren. Auf etwa 1500 Euro schätzt die Polizei die Reparaturkosten.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen. 

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Auf seinem Weg von Wolfhagen in Richtung Bad Arolsen ist in der vergangen Nacht ein 34-jähriger Mann mit seinem Firmenfahrzeug verunglückt - der Fahrer wurde dabei schwer verletzt und kam mit einem RTW ins Krankenhaus nach Bad Arolsen.

Bei Eintreffen von Polizei und Rettungskräften waren die Scheinwerfer des Unfallwagen noch am leuchten. Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, befuhr der 34-Jährige mit seinem weißen VW-Caddy am Sonntagmorgen die Bundesstraße 450 von Gasterfeld in Richtung Bad Arolsen. Gegen 3 Uhr kam der Fahrer infolge nicht angepasster Geschwindigkeit in Höhe der Ortsumgehung Landau nach links von der Fahrbahn ab, erwische einen Leitpfosten und prallte in den Böschungshang. Das Fahrzeug dreht sich dabei um 180 Grad und kam entgegen der eigentlichen Fahrtrichtung auf der Fahrerseite zum Liegen. 

Ersthelfer bemühten sich um den verletzten Fahrer bis zum Eintreffen der Retter. Im RTW wurde der Landauer ins Krankenhaus nach Bad Arolsen transportiert, dort wurde der Verletzte stationär aufgenommen. Bei der Unfallaufnahme strömte den Beamten Alkoholgeruch entgegen, sodass eine Blutentnahme angeordnet werden musste. Der Führerschein des 34-Jährigen wurde daraufhin beschlagnahmt. 

Insgesamt wird der Sachschaden am Caddy auf 6000 Euro geschätzt. (112-magazin.de)

-Anzeige-






Publiziert in Polizei

DIEMELSTADT. Am Samstagnachmittag gegen 17 Uhr suchten dreiste Diebe einen Einkaufsmarkt im Wendeweg in Rhoden auf und entwendeten aus einem Büro die Geldbörse einer Mitarbeiterin.

Die späteren Auswertungen der markteigenen Kameras ergaben, dass zwei männliche Personen mit einem weißen Mercedes Vito Kastenwagen vor den Einkaufsmarkt fuhren und anschließend zeitgleich den Markt betraten. Beide gingen dann getrennt durch die Gänge in Richtung Kassenbereich. In der Nähe des Kassenbereiches befindet sich ein Büro, das einer der Täter betrat. Die Tür war zu diesem Zeitpunkt nur angelehnt. Sein Komplize hielt sich zur gleichen Zeit an einem der Kassenbereiche auf, bezahlt ein Produkt, das er vorher aus der Auslage im Kassenbereich entnommen hatte und ging anschließend zur angrenzenden Bäckerei. Er hielt dabei Sichtkontakt zu seinem Komplizen im Büro. Nach dem dieser das Büro durchsucht und die Geldbörse mit Bargeld und Ausweispapieren entwendet hatte, verließen beide Täter getrennt den Markt in unbekannte Richtung.

Die Täter können wie folgt beschrieben werden: Der Täter, der auch den Diebstahl begangen hat, ist ca. 170 cm groß, sehr schlank, hat kurze, blonde Haare mit auffallenden Geheimratsecken. Er trug eine Nike Kapuzenjacke mit neonfarbenem Schriftzug NIKE und eine Jogginghose, die an den Beinen eng anlag. Sein Komplize war schlank, trug schwarzgraue Arbeitskleidung und eine schwarze Kappe mit weißem Schriftzug. Die Polizei fragt, wer hat die Personen vor dem Markt beobachtet und kann etwas zu den Kennzeichen des weißen Mercedes Vito Kastenwagens sagen. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Polizeistation Bad Arolsen. Die Telefonnummer lautet 05691/97990. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN/MENGERINGHAUSEN. Ein 30-Jähriger Mann meldete am 8. September einen Unfallschaden an seinem schwarzen Seat Ibiza der Polizei in Bad Arolsen - die geht von einer Verkehrsunfallflucht aus und sucht Augenzeugen. 

Nach derzeitigem Kenntnisstand konnte der Geschädigte den Unfallzeitpunkt zwischen 10.30 Uhr und 12.10 Uhr am Dienstag festlegen. Zunächst hatte der Seat-Fahrer seien Pkw am rechten Fahrbahnrand in der Twistestraße in Höhe der Hausnummer 42 zwischen 10.30 Uhr und 12 Uhr abgestellt. 

Danach entfernte er sich mit seinem Pkw und fuhr zum Edeka-Markt nach Mengeringhausen, stellte dort seinen Ibiza auf dem dortigen Parkplatz an der Landstraße ab und erledigte in wenigen Minuten seinen Einkauf. Bei der Rückkehr zum Fahrzeug, stellte er um 12.10 Uhr eine Beschädigung am vorderen linken Kotflügel fest.

Die hinzugerufene Polizei nahm den Unfall auf und sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise liefern können. Die Telefonnummer lautet 05691/97990. 

-Anzeige-




Publiziert in Polizei
Mittwoch, 09 September 2020 15:19

Kind angefahren - vorbildlich verhalten

VOLKMARSEN. Bei Dunkelheit hat am Dienstagabend ein Mann aus Volkmarsen mit seinem Pkw einen 12-jährigen Jungen angefahren - er stoppte sein Fahrzeug, leistet Erste Hilfe und informierte die Leitstelle Waldeck-Frankenberg. 

Laut Polizeiprotokoll ereignete sich der Unfall gegen 20.45 Uhr im Steinweg. Der 40-Jährige befuhr er mit seinem grauen Polo den Steinweg, um in den Erpeweg einzubiegen. Im Einmündungsbereich übersah er den 12-Jährigen, der auf Inlinern unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß, wobei das Kind leicht verletzt wurde. 

Der Rettungsdienst kümmerte sich um den Verletzen, an dem Polo entstand leichter Sachschaden. (112-magazin.de)  

Link: Unfallstandort am 8. September 2020  in Volkmarsen 

-Anzeige-

Publiziert in Retter
Mittwoch, 09 September 2020 08:06

Zwei Unfälle zwischen Massenhausen und Bad Arolsen

BAD AROLSEN. Erneut ist es auf der Landesstraße 3078 zwischen Bad Arolsen und Massenhausen zu Unfällen gekommen. Ursächlich dafür dürfte auch das vermehrte Fahrzeugaufkommen sein, weil der Verkehr von der B 252 bei Twiste über Gembeck und Massenhausen in Richtung Bad Arolsen umgeleitet wird. 

Nachdem es auf der Landesstraße am 28. August zu einer Unfallserie gekommen war (112-magazin.de berichtete darüber, hier klicken) ereigneten sich am Dienstagnachmittag zwei Verkehrsunfälle auf dem selben Teilstück.

Aufgenommen werden musste um 16.10 Uhr ein Verkehrsunfall auf einer Höhe zwischen Massenhausen und Bad Arolsen. Der 24-jährige  Besitzer eines silbergrauen VW-Golf befuhr die L3078 von Massenhausen in Richtung Bad Arolsen. Ein vor ihm fahrender Pkw verlangsamte seine Geschwindigkeit um in einen Waldweg einzubiegen. Dieses Manöver übersah der Bad Arolser, in einer Schrecksekunde verwechselte er Gaspedal und Bremse, wich nach rechts aus und landete im Straßengraben. Weil das Fahrzeug aus eigener Kraft nicht fortbewegt werden konnte, musste der Abschleppdienst angefordert werden. Der 24-Jährige blieb unverletzt.

Folgeunfall um 16.35 Uhr

Aufgrund diesen Unfalls und der damit verbundenen Abschleppmaßnahmen, ließ die Polizei den Verkehr wechselseitig in beiden Richtungen passieren. Verkehrsbedingt musste deshalb eine 19-Jährige aus der Gemeinde Diemelsee ihren schwarzen Polo abbremsen. Die nachfolgende Fahrerin (19) eines Audi A4 schätzte die Situation falsch ein und rauschte ins Heck des Volkswagens. Es entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden. Sowohl die Unfallverursacherin aus Bad Arolsen, als auch die Geschädigte blieben unverletzt. (112-magazin.de)

Link: Sicherheitsabstände zu gering - drei Autos demoliert (30.08.2020)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Nach wie vor unklar ist die Schuldfrage eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstag gegen 15.45 Uhr in Bad Arolsen ereignet hat.  Der Führer (40) eines RTWs der Johanniter Unfallhilfe, befuhr mit Martinshorn und Blaulicht die Landesstraße 3078 von Massenhausen kommend in Richtung Korbacher Straße. Bei der Nutzung von Sonder- und Wegerechten soll der RTW in den Gegenverkehr geraten sein.  

Zeitgleich steuerte eine 43-jährige Frau aus Waldeck ihren schwarzen Ford-Fiesta mit Münchner Zulassung vom HEWI-Parkplatz auf die Marsberger Straße in Richtung Massenhausen. Dort kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Während der Ford mit Totalschaden abgeschleppt werden musste, konnte der RTW seine Fahrt mit einem leichten Frontschaden fortsetzen. Eine Person wurde bei dem Crash leicht verletzt. (112-magazin.de)

-Anzeige-






Publiziert in Retter

BAD AROLSEN. Seinen Führerschein ins Risiko gestellt hat am Freitag ein Verkehrsteilnehmer (37) aus Bad Arolsen - nach einer Karambolage in Mengeringhausen mit einem Leichtkraftrad wurde die Polizei auf den Alkoholgeruch in der Atemluft des Golffahrers aufmerksam. Es folgte eine Blutentnahme, der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt.

Auf Nachfrage von 112-magazin.de bei der Polizei in Bad Arolsen bestätigte der Beamte den Vorfall. Gegen 18.40 Uhr befuhr der alkoholisierte Mann mit seinem Golf die Ostpreußenstraße aus der Ortsmitte kommend in Richtung Landstraße. Zeitgleich steuerte ein Jugendlicher (16) aus Canstein (Hochsauerlandkreis) seine Honda von einem Getränkemarkt auf die Ostpreußenstraße, es kam zur Kollision, wobei der 16-Jährige mit seinem Kleinkraftrad zu Fall kam. An der Honda des leichtverletzten entstand Sachschaden von 500 Euro.

Gleichhoch ist auch der Sachschaden am Golf.

-Anzeige-





Publiziert in Polizei

WETTERBURG. In der Nacht von Montag auf Dienstag brachen unbekannte Täter in ein Getränkelager im Bad Arolser Ortsteil Wetterburg ein. Damit haben die "Supergauner" einen neuen Negativrekord in Waldeck-Frankenberg aufgestellt: Sachschaden angerichtet, ihr Handwerkszeug verloren und einen Pkw zurückgelassen. Die Polizei vermutet, dass die Einbrecher bei ihrem Vorhaben gestört wurden.  

Gewaltsam verschafften sich die Täter Zugang zum Keller der Wetterburg in der Burgstraße und entwendeten mehrere Getränkekisten. Bei ihrem weiteren Vorhaben wurde sie offensichtlich gestört und flüchteten vom Tatort. Der Einbruch wurde gegen 4 Uhr bei der Polizeistation Bad Arolsen gemeldet. Die sofort eingeleitete Fahndung nach den Tätern verlief allerdings ohne Erfolg. In der Nähe des Tatortes stellten die Beamten aber ein Auto mit brisantem Inhalt fest: Das komplette Einbruchswerkzeug lag im Innenraum der A-Klasse.  Neben dem Auto standen mehrere Getränkekisten, die die Täter bereits zum Abtransport bereitgestellt hatten und  erneut den Besitzer wechselten.

Die Polizei geht davon aus, dass die Bande mit dem nun sichergestellten Auto zum Tatort kamen und mit diesem das weitere Diebesgut abtransportieren wollten. Die Ermittlungen zu dem Einbruch in das Getränkelager und zur Herkunft des Autos werden bei der Polizeistation Bad Arolsen geführt. Bei dem sichergestellten Auto handelt es sich um einen schwarzen Mercedes der A-Klasse, Typ 170 CDI, älteres Baujahr, ohne amtliche Kennzeichen (siehe Foto). An dem Auto konnten Spuren von Reparaturarbeiten festgestellt werden.

Die Polizeistation Bad Arolsen ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise zu dem Einbruch und zu dem Nutzer des beschriebenen Mercedes der A-Klasse werden unter der Telefonnummer 05691/97990 entgegengenommen.  (ots/r)


In der vergangenen Woche war eine Bande in Bad Wildungen aktiv - bei einer Polizeikontrolle wurde Diebesgut aus dem Kurhaus und die dazugehörigen Täter geschnappt.

Link: Kurhaus ausgeräumt: Fünf Personen im Auto, einer liegt im Kofferraum (1.7.2020)

-Anzeige-


Publiziert in Feuerwehr
Seite 3 von 19

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige