Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Polizei Bad Arolsen

Mittwoch, 02 August 2017 17:50

Viehmarkt: Kennzeichen HR-UW 102 gestohlen

BAD AROLSEN. Von einem Brenderup-Anhänger wurde in der Zeit von Montagabend bis Mittwochnachmittag das hintere amtliche Kennzeichen abgeschraubt und gestohlen. Das Kennzeichen lautet HR-UW 102. Der Verkaufsanhänger war bereits auf dem Festgelände am Königsberg für das kommende Viehmarktwochenende aufgestellt worden, erst heute wurde der Verlust bemerkt.

Ob der Täter das Kennzeichen für weitere Straftaten nutzen möchte bleibt Spekulation, ist aber nicht auszuschließen. Die Polizeibehörde in Bad Arolsen bittet nun um Hinweise zum Verbleib des Kennzeichens unter der Telefonnummer 05691/97990. 

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Samstag, 29 Juli 2017 17:10

Diemelseer kracht in Rettungswagen

BAD AROLSEN. Mit seinem blauen Opel ist gestern um 13.05 Uhr, ein Mann aus Diemelsee mit einem Rettungswagen kollidiert. Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung zwischen Teichstraße und der Straße Am Leitegraben in Bad Arolsen. 

Nach Zeugenaussagen lenkte ein 69-jähriger Diemelseer seinen Opel auf der Straße Am Leitegraben und missachtete die Vorfahrt eines von rechts kommenden Rettungswagens, der die Teichstraße ohne Sondersignal befuhr. Ohne anzuhalten krachte der 69-Jährige in die Fahrerseite des Daimler Sprinter. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt 3300 Euro.

Weder der Opel-Fahrer noch der Sprinter-Fahrer wurden bei der Kollision verletzt.

Anzeige:


Publiziert in Polizei

WETTERBURG/WARBURG. Bei dem Unwetter am Mittwoch, ist auf der Kreisstraße 7 in Fahrtrichtung Wetterburg ein Audi-Fahrer auf einen vor ihm fahrenden Schlepper mit vermutlich grünem Anhänger aufgefahren. Nach Angaben der Polizei wurde der Audi bei dem Aufprall auf den Anhänger so stark beschädigt, dass die Fronthaube des schwarzen A3 die Sicht des Fahrers derart behindert hatte, dass der 32-Jährige bei dem Unwetter nur mit geöffneter Seitenscheibe weiterfahren konnte.

Das solch eine Fahrweise ein erhöhtes Unfallrisiko darstellt, musste der Warburger wenig später am eigenen A3 erfahren. Nach dem Crash fuhr der 32-Jährige mit hochgestellter Motorhaube bei Starkregen, Blitz und Donner über Wetterburg und Volkmarsen nach Warburg. Sturm und Regen behinderten das Sichtfeld des Warburgers, so dass er mit seinem A3 einige Leuchtpfosten bei Volkmarsen umwalzte, in Warburg fiel dem Audi noch ein Verkehrsschild zum Opfer, bevor der Motor des A3 seinen Geist infolge von eindringendem Wasser aufgeben musste. Eine Warburger Streife nahm sich des Fahrers an.

Zugetragen hatte sich der Auffahrunfall am 19. Juli gegen 19.15 Uhr, vermutlich in Höhe des Twistesee-Stranbades, zwischen der Abfahrt der B 450 auf die K 7 in Richtung Wetterburg. Anscheinend war dem Schlepperfahrer bei dem Sturm nicht aufgefallen, dass der Audi in seinen Anhänger gekracht war. Weshalb der Warburger seine Fahrt unter erschwerten Bedingungen fortgeführt hatte, steht nicht fest.

An dem schwarzen A3 des Warburgers entstand wirtschaftlicher Totalschaden - auch deshalb, weil sich der Deckel des Öleinfüllstutzens während der Fahrt gelöst hatte und eingedrungenes Wasser den Motor blockierte. Die Polizei in Bad Arolsen bittet den geschädigten Landwirt unter der Telefonnummer 05691/97990 um Rückruf.

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Donnerstag, 18 Februar 2016 06:04

Toyota Land Cruiser gestreift und abgehauen

BAD AROLSEN. Ein unbekannter Fahrzeugführer hat gestern in der Zeit zwischen 8 Uhr und 8.15 Uhr, einen schwarzen Toyota Land Cruiser angefahren. Der Verkehrsunfall ereignete sich in der Bahnhofstraße 16, etwa in Höhe eines Brillen- und Hörakustikgeschäftes. Dort hatte der geschädigte Geschäftsmann seinen Toyota ordnungsgemäß auf einem Parkstreifen geparkt. Nach Angaben der Polizei war zum Unfallzeitpunkt auf dem gegenüberliegenden Parkstreifen ein Anhänger abgestellt, so dass die Fahrbahnbreite in diesem Bereich stark eingeschränkt wurde.

Wahrscheinlich ist der Unfallverursacher mit seinem Fahrzeug aus Richtung Rauchstraße in die Bahnhofstraße eingebogen, hatte beim Vorbeifahren an dem Anhänger auf die Gegenfahrbahn gewechselt und so mit seiner linken Seite den Land Cruiser beschädigt. Als zweite Variante kommt die Fahrt von der Bahnhofstraße in Richtung Rauchstraße in Betracht. Hier müsste die Beifahrerseite des Unfallverursachers beschädigt worden sein.

An dem schwarzen Land Cruiser wurde die linke Fahrerseite beschädigt, es entstand nach einer Schätzung der Polizei ein Sachschaden von 2000 Euro.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990 entgegen.

Anzeige:

 

 

 

Publiziert in Polizei
Seite 19 von 19

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige