Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Pedelec

Dienstag, 21 Juni 2022 10:06

Zwei Fahrräder aus Carport gestohlen

ALLENDORF. In der Nacht von Freitag auf Samstag entwendeten unbekannte Täter zwei Pedelecs aus einem Carport in der Straße "In der Hute" in Allendorf (Eder). Die Fahrräder waren mit einem Schloss gesichert. Es handelt sich um ein grau-grünes Bike der Marke Cube (Typ Acid-One) sowie eins der Marke Conway. Der Wert der beiden Pedelecs liegt bei über 5000 Euro.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Die Polizeistation Frankenberg lädt interessierte Fahrradbesitzerinnen und Fahrradbesitzer zu einer Fahrradcodierung ein. Diese findet am Sonntag, 12. Juni 2022, zwischen 10 und 16 Uhr, im Frankenberger Klostergarten statt.

Für die Fahrradcodierung, mit Eigentumsnachweis, ist eine Voranmeldung bei der Polizeistation Frankenberg erforderlich, so Polizeisprecher Dirk Richter. Die Stadt Frankenberg beteiligt sich wieder an der Aktion "Stadtradeln". Am 12. Juni 2022 findet die Auftaktveranstaltung, der Prolog, vor dem eigentlichen Stadtradeln-Start statt. Im Rahmen dieses Prologs wird durch geschulte Beamte der Polizeistation Frankenberg und des Polizeipräsidiums Nordhessen, Hauptsachgebiet Prävention, eine Fahrrad-Codieraktion im Klostergarten durchgeführt. Dabei wird eine individuelle Nummer in den Rahmen des Rades eingraviert. Im Falle des Diebstahls gibt der Code der Polizei Hinweise auf den rechtmäßigen Eigentümer. Dies macht es den Dieben zudem erheblich schwerer, ihr Diebesgut weiterzuverkaufen.

Interessierte melden sich bitte werktags von 8 Uhr bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 06451/7203-19 bei Polizeihauptkommissar Stefan Pilger an. Zu dem Termin müssen Interessierte einen Eigentumsnachweis für das Rad sowie einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mitbringen. Carbon- und Bambusrahmen können nicht codiert werden. E-Bike- und Pedelec-Besitzer werden gebeten, den Schlüssel für den Akku mitzubringen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Mit schweren Verletzungen ist am Dienstagmorgen ein 13-Jähriger ins Bad Arolser Krankenhaus eingeliefert worden.

Vorausgegangen war eine Kollision zwischen dem Pedelecfahrer und einer Fußgängerin (15) auf dem Radweg, der parallel zur Landstraße verläuft. Gegen 7.40 Uhr waren die beiden Personen von Mengeringhausen kommend in Richtung Bad Arolsen, zwischen der Ampelanlage und dem Essex-Kreisel unterwegs gewesen. Aus Unachtsamkeit übersah der Radfahrer die vor ihm gehende Fußgängerin und touchierte ihren linken Arm. Dadurch stürzte der 13-Jährige und zog sich eine schwere Rückenverletzung zu.

Im Anschluss wurden beide Personen ins Krankenhaus Bad Arolsen transportiert.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

PADERBORN. Bei einem Verkehrsunfall in der Hövelrieger Straße wurde am Sonntagmittag (24. April 2022) ein 82-Jähriger schwer verletzt. Der Senior war mit seinem Pedelec gegen 11.50 Uhr auf dem Radweg der Hövelrieger Straße in Richtung Hövelhof unterwegs. In Höhe des Lehmweges beabsichtigte er, die Hövelrieger Straße zu überqueren - hierbei achtete er nicht auf ein parallel zu ihm fahrenden VW, der von einer 35-jährigen Frau geführt wurde.

Der Pedelec-Fahrer fuhr in die rechte Seite des VW und stürzte zu Boden. Nach rettungsdienstlicher Behandlung an der Unfallstelle wurde der Mann mit schweren Verletzungen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht.

Glücklicherweise trug der 82-Jährige bei dem Unfall einen Fahrradhelm - dieser zerbrach infolge des Sturzes auf der Fahrbahn. In diesem Fall hat der Fahrradhelm mit hoher Wahrscheinlichkeit schwerste und möglicherweise lebensgefährliche Kopfverletzungen verhindert. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in PB Polizei
Schlagwörter
Mittwoch, 09 Februar 2022 12:38

Fahrraddieb nach Flucht durch die Ahne festgenommen

KASSEL. Schnell festgenommen werden konnte am gestrigen Dienstagmorgen ein flüchtiger 27-jähriger Fahrraddieb, der noch im Besitz des erbeuteten hochwertigen Pedelecs war.

Der Tatverdächtige aus Bulgarien, der aktuell in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, befindet sich derzeit in Polizeigewahrsam. Da er bisherigen Ermittlungen zufolge für weitere Fahrraddiebstähle als Täter infrage kommt, soll er am heutigen Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt werden. Ereignet hatte sich der dreiste Diebstahl vor einem Fahrradgeschäft in der Holländischen Straße gegen 10.15 Uhr.

Wie die Polizei mitteilt, hatte ein 33-jähriger Mann aus Fuldatal sein Pedelec vor dem Geschäft abgestellt. Als er nur zehn Minuten später aus dem Laden kam, war sein Fahrrad im Wert von 4.500 Euro verschwunden, woraufhin er sofort die Polizei rief. Die eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifen nach dem Täter, den eine Kamera des Geschäfts bei der Tat aufgezeichnet hatte, verlief zunächst ohne Erfolg.

Der 33-Jährige selbst, entdeckte aber zufällig kurze Zeit später den mutmaßlichen Täter mit seinem Fahrrad in der Bunsenstraße. Beim Erblicken der hinzugeeilten Streifen rannte er in Richtung Innenstadt und flüchtete schließlich durch die Ahne. Allerdings vergeblich, denn nach kurzer Verfolgung klickten für den 27-Jährigen die Handschellen. Das Pedelec konnte von dem glücklichen Besitzer wieder in Empfang genommen werden.

Die weiteren Ermittlungen gegen den Festgenommenen werden derzeit bei der regionalen Ermittlungsgruppe 4 der Kasseler Polizei geführt und dauern an.

-Anzeige-

Publiziert in KS Polizei

KASSEL. Vermutlich nicht mit der Hartnäckigkeit der Ermittler der Kasseler Polizei gerechnet hat ein 25-Jähriger aus dem Landkreis Kassel, als er Anfang August in Kassel den Diebstahl seines hochwertigen Pedelecs anzeigte.

Nach der Anzeige waren die in dem Fall ermittelnden Beamten der regionalen Ermittlungsgruppe 4 nämlich am Ball geblieben und hatten über den Hersteller des Rads im Wert von rund 10.000 Euro herausbekommen, dass in dessen Rahmen ein GPS-Tracker verbaut ist. So konnte das vermeintlich gestohlene Rad, das laut dem 25-jährigen Geschädigten in der Nacht zum 4. August in der Quellhofstraße in Kassel von Unbekannten trotz stabilem Fahrradschloss gestohlen worden sein sollte, geortet werden.

Bis auf zehn Meter genau ließ sich der aktuelle Standort nun bestimmen. Die Ermittler staunten nicht schlecht, als sie feststellten, dass es sich bei diesem Ort im Altkreis Wolfhagen um die neue Anschrift des vermeintlichen Bestohlenen, der inzwischen umgezogen war, handelte. Am vergangenen Montag suchten die Beamten der regionalen Ermittlungsgruppe den 25-Jährigen dort auf und konfrontierten ihn mit ihren neuen Erkenntnissen.

Sichtlich überrascht zeigte er den Polizisten schließlich den Standort des Rads und händigte es ihnen aus. Wie sich zudem bei den weiteren Ermittlungen herausstellte, hatte er offenbar bereits 9000 Euro von seiner Versicherung wegen des Diebstahls bekommen. Er muss sich nun wegen Vortäuschens einer Straftat und Versicherungsbetrugs verantworten. Die Ermittlungen dauern an.

-Anzeige-

Publiziert in KS Polizei
Sonntag, 27 September 2020 15:53

Polizei sucht Besitzerin eines Pedelec

KORBACH. Die Korbacher Polizei sucht die Besitzerin eines Damenrades - unter der Rufnummer 05631/9710 bitten die Beamten um Kontaktaufnahme.

Am heutigen Sonntag, gegen 13.45 Uhr, wurde in der Heerstraße in Korbach ein Pedelec der Marke Curtis aufgefunden. Es befand sich auf den Gehweg bei der Hausnummer 9. Die Rahmennummer sollte bei der Polizei angegeben werden um den Besitzerstatus zu erbringen. Einen Straftatbezug schließt die Polizei derzeit aus.

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

VÖHL. Am Mittwoch entwendeten mehrere Täter zwei Pedelecs aus einer Garage im Vöhler Ortsteil Herzhausen. Ein Dieb wurde auf frischer Tat ertappt, schubste den Eigentümer weg und flüchtete. Der Bike-Besitzer konnte eine gute Personenbeschreibung abgeben, die Polizei bittet um Hinweise.

Bereits gegen 16.30 Uhr stellte der Bewohner eines Hauses in der Straße "Am Südhang" in Herzhausen fest, dass eine verdächtige Person um sein Haus schlich. Gegen 17.15 Uhr hörte er Geräusche und bemerkte anschließend einen Mann in seiner Garage. Als der tatverdächtige Mann feststellte, dass er beobachtet wurde, versuchte er zunächst, sich hinter dem Auto in der Garage zu verstecken. Der Herzhäuser konnte gleichzeitig feststellen, dass zwei Pedelecs aus seiner Garage fehlten. Er wollte dem Tatverdächtigen den Weg verstellen, dies gelang jedoch nicht - der Tatverdächtige ließ sich nicht an seiner Flucht hindern, er schubste den Herzhäuser zur Seite und rannte in Richtung der Ederseeschule. Der Bestohlene verfolgte den Tatverdächtigen und konnte ihn im Bereich der Ederseeschule einholen. Dort wurde er jedoch zum zweiten Mal weggeschubst, sodass der Täter weiter flüchten konnte.

Im Zusammenhang mit dem Diebstahl könnte ein weißer Transporter stehen, der unmittelbar vor der Tat im Bereich des Tatortes gesehen wurde.

Aufgrund der Tatausführung geht die Polizei von mindesten einem weiteren Täter aus. Der Geschädigte konnte den geflüchteten Tatverdächtigen wie folgt beschreiben: Etwa 30 Jahre alt 170 Zentimeter groß, osteuropäisches Erscheinungsbild, schwarze Haare und Bart. Er trug eine dunkle Corona-Maske, tarnfarbene Kappe, ein blaues T-Shirt und eine khakifarbene Dreiviertel-Hose.

Bei den gestohlenen Pedelecs handelt es sich um eins der Marke Victoria, Typ e-trekking 7.5, und eins der Marke Convay, Typ Cairon C 727. Der Gesamtwert beträgt mehrere tausend Euro.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls und bittet um Hinweise. Wer kann Angaben zu dem beschriebenen Tatverdächtigen machen oder hat zur Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen?

Hinweise bitte an die Polizeistation Korbach, die Telefonnummer lautet: 05631/9710. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Dienstag, 15 September 2020 08:43

Ehepaar uneinig - Frau kommt ins Krankenhaus

EDERTAL. Ein Ehepaar aus Attendorn (Kreis Olpe) kam am Montag im Edertaler Ortsteil Rehbach mit ihren Elektrofahrrädern zu Fall - ohne Absprache gab der Ehemann (68) die Richtung vor, es kam zur Kollision.

Nach Zeugenaussagen befuhren die beiden Sauerländer gegen 16.05 Uhr nebeneinander mit ihren E-Bikes die Straße Am Rehbach in Richtung Wohnmobilstellplatz. Auf abschüssiger Straße bog der Ehemann unvermitelt ab, ohne die Partnerin darüber zu informieren. Er krachte in die Seite des anderen Pedelecs, sodass beide stürzten. 

Während der Attendorner nur leichte Verletzungen davontrug, wurde seine Frau (66) schwer verletzt. Der Notarzt stellte bei der Erstversorgung eine Fraktur der Hand fest - sie kam mit dem RTW ins Krankenhaus nach Bad Wildungen. An den teuren Bikes entstand Sachschaden. (112-magazin.de

-Anzeige-



Publiziert in Retter

HERZHAUSEN. Seinen Rucksack mit Steinpilzen gefülllt hat ein Radfahrer der mit seinem Pedelec am Edersee unterwegs war - die Pilze hat er aber nicht selbst gesucht, diese Arbeit hat er anderen überlassen.

Betroffen ist ein Ehepaar aus den Niederlanden, das am Mittwoch zwischen Herzhausen bei Harbshausen mit ihren beiden Kindern auf Pilzsuche gegangen war. Innerhalb von drei Stunden hatte die Familie zwei Körbe mit Steinpilzen gesammelt und diese an ihrem Auto gegen 16 Uhr abgestellt.

Um den Hunger zu stillen suchte die Famile in der Nähe ihres Autos eine Parkbank auf und packte ihr Essen aus. Diesen Vorgang muss ein unbekannter Radfahrer beobachtet haben. Er näherte sich dem Auo, schüttete die beiden Körbe in den mitgeführten Rucksack und trat in die Pedale. Der Versuch den Radfahrer mit dem Auto zu verfolgen, scheiterte an der Bundesstraße 252 als es beinahe zu einem Unfall gekommen wäre. 

Von dem Pilzdieb feht jede Spur. Geflüchtet ist der junge Mann mit seinem roten E-Bike in Richtung Buchenberg. Eine genaue Täterbeschreibung liegt nicht vor. (112-magazin)

-Anzeige-


 





Publiziert in Polizei
Seite 1 von 3

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige