Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Parkunfall

Samstag, 30 Juni 2018 06:52

Auf Edeka-Parkplatz Tür ramponiert

BAD WILDUNGEN. Zu einem strittigen Verkehrsunfall kam es am Freitag um 12.10 Uhr, auf dem Neukauf-Parkplatz "An Der Trift" in Alt-Wildungen. An zwei Pkws entstand ein Gesamtsachschaden von 3.500 Euro.

Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein 20 Jahre alter Mann aus Edertal mit seinem Audi Avant den Neukauf-Parkplatz und stellte sein Fahrzeug dort ab um Einkäufe zu erledigen. Eine 67-jährige Bad Wildungerin erkannte eine freie Parklücke links neben dem A6 und steuerte ihren schwarzen Daimler in die Nische.

Exakt in diesem Moment öffnete der Edertaler die Tür seines Audis, um auszusteigen und achtete dabei nicht auf den rückwärtigen Verkehr. Mit Schmackes stieß die Fahrerin gegen die Fahrertür, sodass diese sich verzog. Wahrscheinlich, so die Polizei, befand sich die Benz-Fahrerin im "toten Winkel" als der Edertaler aussteigen wollte.

Da keine Einigkeit über die Schuldfrage erzielt werden konnte, wurde eine Streife der Polizeistation Bad Wildungen hinzugezogen um den Unfall aufzunehmen. Auf 2.500 Euro wurde der Schaden an der Fahrertür des A6 geschätzt. Der schwarze Daimler wurde vorn rechts beschädigt und wird für etwa 1.000 Euro repariert werden müssen. (112-magazin)

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Montag, 19 Februar 2018 16:04

Parkunfall durch Pitbull ausgelöst

KASSEL. Ein 28 Jahre alter Autofahrer verursachte am Sonntagnachmittag beim Ausparken einen Unfall, weil sein Hund in den Fahrgastraum sprang.

Der 28-jährige Unfallverursacher erschreckte sich, als sein Pitbull-Terrier in den Fahrgastraum sprang und trat daher auf das Gaspedal. Der Gesamtsachschaden an seinem Geländewagen, dem Vorderwagen und einem Verkehrsschild beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Wie die an der Unfallstelle eingesetzten Beamten des Polizeireviers Nord berichten, ereignete sich der Unfall gegen 14:45 Uhr in der Mörikestraße im Kasseler Stadtteil Fasanenhof. Der 28-Jährige aus Kassel ließ seinen Pitbull-Terrier im Gepäckraum der M-Klasse einsteigen, der durch ein Sicherheitsnetz vom Fahrgastraum getrennt ist. Das Herrchen stieg vorne ein und startete den Motor. Der Hund durchtrennte das Trennnetz und sprang nach vorne.

Wie der 28-Jährige bei der Unfallaufnahme gegenüber den Beamten angab, habe er sich dabei derart erschreckt, dass er das Gaspedal durchdrückte und sein Wagen nach vorne schoss. Dabei krachte er auf das Heck eines Opel Zafira, den er durch die Wucht des Aufpralls auch noch auf ein Verkehrsschild schob. Glücklicherweise blieben Herrchen und Hund unverletzt. Bislang ist noch ungeklärt, wie der Hund das Trennnetz durchdringen konnte. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige