Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Paderborn

DELBRÜCK. Wie bereits berichtet, ermittelt die Mordkommission "Spee" im Fall eines vermutlichen Tötungsdelikts am 30. November in Delbrück.

Ein Zeuge entdeckte den augenscheinlich schwer verletzten Mann am frühen Morgen des 30. um 00.16 Uhr, auf der Friedrich-von-Spee-Straße in Delbrück (wir berichteten: http://112-magazin.de/meldungen-aus-der-region/polizei/item/27661-33-jähriger-tot-aufgefunden-staatsanwaltschaft-und-polizei-ermitteln). Die Polizei sucht weiterhin nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben.

Am Nachmittag des 30. Novembers wurde eine Obduktion des Leichnams durchgeführt, die ergab, dass der 33-jährige Delbrücker an Stichverletzungen gestorben ist.

Die 10-köpfige Mordkommission "Spee" unter der Leitung von Kriminalhauptkommissarin Jutta Horstkötter sucht nun das Tatwerkzeug, das in Delbrück in der Friedrich-Spee-Straße benutzt wurde. Dazu erhalten die Ermittler Unterstützung durch Beamte einer Einsatzhundertschaft. Da bislang nur wenige Hinweise durch Zeugen eingegangen sind, werden weiterhin Befragungen in den angrenzenden Häusern rund um den Tatort stattfinden.

Die Staatsanwaltschaft Paderborn und die Polizei Bielefeld rufen Zeugen dazu auf, sich zu melden, sollten sie Angaben zum Tathergang machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 11 unter der Telefonnummer 0521/5450 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -




Publiziert in PB Polizei

BORCHEN. Am Samstagmorgen ereignete sich am Kreisverkehr des Stadtwegs und der Sperenberger Straße in Borchen ein Verkehrsunfall, bei dem ein Fußgänger von einem Pkw angefahren und verletzt wurde.

Gegen 2.45 Uhr befuhr ein Kleinwagen aus Paderborn die Sperenberger Straße in Richtung des Kreisverkehrs am Stadtweg. Nach Durchfahren des Kreisverkehrs mit hoher Geschwindigkeit geriet das Auto auf dem Stadtweg nach rechts auf den dortigen Gehweg, auf dem ein 20 Jahre alter Borchener zu Fuß in Richtung der Paderborner Straße unterwegs war. Das Fahrzeug streifte den Arm des Fußgängers, der dabei verletzt und anschließend in ein Paderborner Krankenhaus gebracht wurde. Der Autofahrer flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um den verletzten Fußgänger zu kümmern und eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

Aufgrund der polizeilichen Fahndung wurde kurze Zeit später das geflüchtete Auto - ein Ford Fiesta - von der Polizei in Paderborn angetroffen. Der 20-jährige Fahrer aus Borchen stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Im Rahmen des eingeleiteten Strafverfahrens wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Am verursachenden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei

DELBRÜCK. In der Nacht vom 29. auf den 30. November wurde gegen 00.16 Uhr ein 33-jähriger Delbrücker in der Friedrich-von-Spee-Straße tot aufgefunden.

Ein Passant entdeckte den augenscheinlich schwer verletzten Mann auf der Straße liegend und setzte augenblicklich einen Notruf ab. Der eintreffende Notarzt versuchte, den Mann zu reanimieren, konnte jedoch nur noch seinen Tod feststellen. Der Körper des 33-Jährigen wies eine massive Gewalteinwirkung an Thorax und im Halsbereich auf.

Die Ermittlungen wegen eines Tötungsdelikts werden von der Staatsanwaltschaft Paderborn gemeinsam mit einer Mordkommission des Polizeipräsidiums Bielefeld geführt. Kriminalhauptkommissarin Jutta Horstkötter übernimmt die Leitung der Mordkommission "Spee".

Eine Obduktion des Leichnams findet derzeit statt. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Donnerstag, 29 November 2018 13:39

Tank leer: Unbekannte stehlen 400 Liter Diesel aus Lkw

LICHTENAU. In der Nacht zu Donnerstag haben Dieseldiebe auf dem Rastplatz Blankenrode an der Autobahn 44 zugeschlagen.

Ein Sattelzugfahrer aus Menden war am Mittwoch auf der Autobahn 44 in Richtung Dortmund unterwegs. Gegen 18.30 Uhr steuerte er den Rastplatz Blenkenrode an und legte sich schlafen. Als er am Donnerstag um 5 Uhr weiterfahren wollte, stellte er fest, dass der Tank nahezu leer war. Das Tankschloss war aufgebrochen und über 400 Liter Diesel waren abgepumpt worden.  

Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht verdächtige Fahrzeuge und Personen auf dem Rastplatz gesehen haben. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 05251/3060 erbeten. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei

PADERBORN. Nach der Festnahme eines Serienstraftäters sucht die Polizei nun nach Eigentümern von Diebesgut, das bislang nicht zugeordnet werden konnte.

Der 22-Jährige war zusammen mit einem Komplizen vorläufig festgenommen worden, nachdem Zeugen die beiden Verdächtigen dabei beobachtet hatten, wie sich diese an Autos zu schaffen machten. In einem Fall fanden sie einen unverschlossenen BMW und entwendeten diverse Gegenstände daraus. Die beiden Zeugen alarmierten die Polizei und hielten die Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Beamten fest.

Der junge Mann war in der Vergangenheit bereits wegen mehrerer Dutzend Straftaten aufgefallen. Deshalb war ein Haftbefehl erwirkt worden, der erst wenige Tage später aber wieder außer Vollzug gesetzt wurde. Aufgrund der neuerlichen Tat wurde die Außervollzugsetzung widerrufen und gegen den Beschuldigten die Untersuchungshaft angeordnet. Im Zuge der Ermittlungen fanden Polizeibeamte diverse Gegenständen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit aus Diebstählen stammen dürften, bislang aber keinem rechtmäßigen Eigentümer zugeordnet werden konnten.

Daher haben die Ermittler nun ein Bild mit den sichergestellten Sachen - eine Powerbank mit dem Aufdruck Hagenkordt, ein Hochleistungs Tacker aus Metall mit dem Aufdruck Masterproof, ein Brillenetui mit dem Aufdruck Jaguar, eine Sonnenbrille der Marke Ray Ban, ein Zigarrenschneider und einen schwarzen Rucksack mit dem Aufdruck Bag Street - veröffentlicht und hoffen, damit die Besitzer zu finden.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter der Telefonnummer 05251/3060. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Montag, 26 November 2018 13:02

Fußgänger von E-Bike angefahren und verletzt

PADERBORN. Ein E-Bike Fahrer kollidierte Samstagnacht mit einem Fußgänger, der dabei verletzt wurde. Der Unfallverursacher flüchtete.

In der Samstagnacht wurde gegen 23.00 Uhr ein 40-Jähriger aus Benhausen an der Ecke des Dörenerholzwegs und der Eggestraße durch einen bisher unbekannten E-Bike Fahrer von hinten angefahren. Dieser stürzte zu Boden und verletzte sich am Kopf. Anstatt sich um den Verletzten zu kümmern, flüchtete der Radfahrer vom Unfallort. Der Fußgänger wurde durch einen hinzugerufenen Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus eingeliefert.

Durch die Polizei wurde ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei

PADERBORN. Nach einem Verkehrsunfall, der sich am Freitag, den 16. November in der Bahnhofstraße ereignete, sucht die Polizei zwei hilfsbereite Männer, die einem an dem Unfall beteiligten Radfahrer geholfen hatten.

Der 21-jährige Radfahrer war an dem Tag gegen 8 Uhr auf dem Radweg an der Bahnhofstraße stadtauswärts unterwegs. Kurz vor der Einmündung in die Rathenaustraße wurde sein Fahrrad von einem einbiegenden Auto touchiert, sodass der junge Mann stürzte und leicht verletzt wurde. Zwei bislang unbekannte Passanten halfen dem Verletzten auf. Die beiden Männer werden jetzt als Zeugen gesucht, um den Unfallhergang aufzuklären.

Ebenso werden weitere Zeugen gebeten, sich unter der Telefonnummer 05251/3060 bei der Polizei zu melden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Mittwoch, 21 November 2018 13:12

Mehrere Verletzte bei Schneeunfällen

PADERBORN. In den höher gelegenen Regionen des Kreises Paderborn hat einsetzender Schneefall am Dienstagnachmittag zu Verkehrsbehinderungen und Verkehrsunfällen geführt.

Gegen 14.15 Uhr fuhr eine 18-jährige Nissan Micra Fahrerin während eines starken Schneeschauers auf der Bundesstraße 68 von Kleinenberg nach Lichtenau. Auf der schneebedeckten Fahrbahn setzte sie zum Überholen eines Lastwagens an und geriet ins Schleudern. Der Wagen überschlug sich und blieb im linken Straßengraben liegen, die Fahranfängerin erlitt leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst musste nicht eingesetzt werden.  

Ein 24-jähriger Opel Combo Fahrer beschleunigte gegen 15.55 Uhr auf der Kreisstraße 2 am Ortsausgang von Borchen-Dörenhagen sein Fahrzeug. Der Wagen brach auf Schneematsch aus und kam nach links von der Straße ab, was dazu führte, dass das Auto auf die Fahrerseite kippte und gegen einen Baum prallte. Der verletzte Fahrer konnte sich aus dem Kombi befreien, andere Autofahrer leisteten Erste Hilfe. Mit einem Rettungswagen wurde der 24-Jährige zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.  

Zwischen 15.30 Uhr und 17.00 Uhr musste zudem die Kreisstraße 26 zwischen Lichtenau und Willebadessen wegen Schneefalls und Glatteis gesperrt werden. Nachdem der Winterdienst die Straße geräumt und gestreut hatte, wurde die Sperrung aufgehoben.  

Auch bei Altenbeken-Buke kam es zu Behinderungen durch Schneefall. Zwei Autos rutschten in den Graben. Schäden blieben dabei aus. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Dienstag, 20 November 2018 13:17

Vier Verletzte bei Verkehrsunfällen

DELBRÜCK. Eine Fußgängerin und drei Autoinsassen sind am Sonntag bei Verkehrsunfällen verletzt worden.  

Gegen 7.10 Uhr war eine 45-jährige Frau zu Fuß mit ihrem Hund an der Feldmarkstraße in Boke unterwegs. Sie trug eine Warnweste und ihr Hund ein beleuchtetes Halsband. Ein in Richtung Hengsterberg fahrender, 18-jähriger VW Polo Fahrer übersah die auf dem Grünstreifen gehende Fußgängerin und erfasste sie mit der linken Fahrzeugseite. Dabei gingen die Frontscheibe und der Außenspiegel zu Bruch. Die Frau stürzte und erlitt Verletzungen. Mit einem Rettungswagen wurde die Verletzte in ein Krankenhaus nach Salzkotten gebracht und dort ambulant versorgt.  

Auf der Bundesstraße 64 fuhr eine 68-jährige Dacia Sandero Fahrerin gegen 15.45 Uhr in Richtung Rietberg. An der Kreuzung der Hövelhofer Straße und der Anreppener Straße kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden VW Golf, der nach links in die Hövelhofer Straße einbog. Der Dacia prallte frontal gegen die rechte Seite des Golfs. Die Daciafahrerin zog sich ebenso wie der 90-jährige Golffahrer und seine 86-jährige Beifahrerin leichte Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte die Verletzten in Krankenhäuser nach Paderborn und Bielefeld. Die stark beschädigten Autos mussten abgeschleppt werden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Montag, 19 November 2018 13:31

Drei Verletzte nach Auffahrunfall

PADERBORN. Bei einem Auffahrunfall am Samstagnachmittag in der Husener Straße wurden drei Personen leicht verletzt.

Gegen 14.22 Uhr fuhr ein 34-jähriger Passatfahrer die Husener Straße stadtauswärts. In Höhe der Einfahrt zum Brüderkrankenhaus fuhr er auf einen verkehrsbedingt wartenden Hyundai auf, der von einem 57-jährigen Paderborner geführt wurde. Durch den Aufprall zogen sich sowohl die 29-jährige Beifahrerin des Unfallverursachers als auch der Hyundaifahrer und dessen 52-jährige Beifahrerin leichte Verletzungen zu.

Sie wurden mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Paderborner Krankenhaus gebracht. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Seite 6 von 60

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige